Blitzableiter als Erdung

Diskutiere Blitzableiter als Erdung im Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, liebe Spezialisten! :D Ich kaufe derzeit ein Haus in Niederösterreich. So wie es aussieht ist die Stromanlage entweder ein TN-C-S oder...

  1. sj413

    sj413

    Dabei seit:
    23.05.2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, liebe Spezialisten! :D

    Ich kaufe derzeit ein Haus in Niederösterreich. So wie es aussieht ist die Stromanlage entweder ein TN-C-S oder ein reines TNC-Netz (Stromanlage ist aus den 60-ern, FI ist aber vorhanden). Leider kann ich noch nicht schauen, ob der Neutral-Leiter und die Schutzerde vor dem FI bereits an der Trafo-Station aufgetrennt ist oder erst im Zählerkasten. Für den FI müsste es aber auf jeden Fall aufgetrennt sein, sonst könnt ja keine Stromdifferenz zwischen Phase und Neutral-Leiter auftreten, da ja die Erdung dann das gleiche wie der Neutral-Leiter wäre (I(Neutral-Leiter)+I(Erdung) = I(Phase)), ist das richtig so?

    Macht es jetzt noch Sinn (Wenn ich mir nicht sicher bin, ob es ein TNC oder möglicherweise ein TT Anschluss ist, wie kann ich das messen?) den vorhandenen Blitzableiter als Erde zu verwenden oder ist das nicht zulässig? Darf eigentlich generell, wenn es ein TNC, TN-C-S oder TNS Anschluss ist eine zusätzliche Erde angebracht werden und macht das Sinn?

    Die 400 Volt Stecker sind derzeit auch nur 4-polig ausgelegt (Die sind wirklich steinalt!).

    Bitte verzeiht mir die Fragen und meine laienhafte Darstellung und vielen Dank im Voraus für die Antworten!

    LG

    Andy
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Blitzableiter als Erdung. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Nullvolt, 23.05.2006
    Nullvolt

    Nullvolt

    Dabei seit:
    08.03.2006
    Beiträge:
    2.250
    Zustimmungen:
    2
    Ich meine, mal gehört zu haben, dass es in A nie reine TN-C-System gab. Aber aufgrund der Nullungsverordnung in A muss bis 2008 ja sowieso alles auf TN-C-S umgerüstet werden. Soweit ich weiß, sind die Ösis da knallhart und haben eine Anpassungsforderung im Gesatz mitaufgenommen.

    0V
     
  4. sj413

    sj413

    Dabei seit:
    23.05.2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    :D
    danke für Deine Antwort:

    Du meinst, dass es in Österreich hauptsächlich TT-Netze sind?
    Wie kann ich das messen?

    Falls es was hilft habe ich hier auch ein Bild von meinem Zaehlerkasten:

    Niedrige Auflösung

    Hohe Auflösung


    Liebe Grüsse und vielen Dank

    Andy
     
  5. #4 Hemapri, 23.05.2006
    Hemapri

    Hemapri

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    1.880
    Zustimmungen:
    7
    :mrgreen: Die Ösis sind ja wirklich knallhart :!:
    Das läuft bestimmt unter: Auch hier gibt es Strom. Krass :!: 8)

    Bezüglich Netzform: Was kommt denn am HAK an? Wie viele Adern werden in Richtung Zähler weitergeschaltet? Wo genau kommt der PE her Von einem Erder oder aus einer PEN-Aufteilung? Das müßte doch nachvollziehbar sein.

    MFG
     
  6. #5 Fachmann, 23.05.2006
    Fachmann

    Fachmann

    Dabei seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    0
    Hallo sj413,

    besonders gut gefallen mir auf deinen Bildern die, mittels Lüsterklemme verbundenen Schutzleiter, oder die, die nur zusammengedreht und mit Isolierband umwickelt sind :twisted: . Das ist eine echte Meisterleistung. Auch die antike Drehstromsteckdose gefällt mir wirklich gut, erinnert ein wenig an Fred Feuerstein :oops: .

    Wenn sich das Bild schon am Sicherungskasten zeigt, dann freue dich auf das was dich in der Wohnung erwartet. Ich schätze, Generationen von Elektrobastlern haben Ihre Spuren hinterlassen :shock: .

    Las da bloß mal einen richtigen Check machen :D .

    Gruß Fachmann
     
  7. sj413

    sj413

    Dabei seit:
    23.05.2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    hi :D

    Vielen Dank für die Antworten! Habe nun Rücksprache mit meinem EVU gehalten und zusammen mit Euren Antworten ist es jetzt klar:

    @NullVolt

    Ja, aufgrund der Nullungsverordnung ist in Österreich bis 2008 komplett auf TNC umgestellt. Dh. im Haus geht es mit TN-C-S weiter. Für meine Adresse ist diese Umstellung bereits erfolgt (auf TNC) im Haus die Umstellung auf TN-C-S muss ich jetzt noch abchecken (sobald ich das Haus nun wirklich besitze :wink: )

    @Hermapri, @Fachmann

    Cooler Schaltkasten, gell? Die meisten bei uns sind jedoch so in älteren Gebäuden. :wink:

    Es kommen vor dem Zähler laut EVU 4 Adern an (TNC), falls der PEN-Leiter noch nicht aufgetrennt ist in PE und N, so werde ich das vor dem Zähler machen und PE mit dem vorhandenen Potentialausgleich (Blitzableiter, usw. ...) verbinden. Falls das bereits erledigt ist (was ich hoffe, da es eine Arbeitsersparnis ist), so habe ich ja bereits TN-C-S und alle sind happy :D Da bleibt mir "nur" noch die Arbeit überall im Haus die Erdung einzufädeln, weil die fehlt teilweise...das wird sicher lustig... :(

    Vielen Dank für Eure schnellen und kompetenten Antworten - ich denke die eine oder andere Frage wird bei mir noch auftauchen :wink:

    LG & bis bald

    Andy
     
  8. #7 Ellyllion, 23.05.2006
    Ellyllion

    Ellyllion

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Das Ding ist nicht schlecht. :wink: Hast du echt 6 Sicherungen für deinen Herd? :wink: :lol:

    Und was davon ist der FI? Doch nicht etwa das Ding, wo Kühlschrank, Tiefkühltruhe etc. drunter steht, oder?

    Irgendwie verstehe ich die Rechnung nicht. Du meinst vermutlich die "kurze Nullung", richtig?

    Ob es zulässig ist weiss ich nicht, aber Sinn macht es nicht wirklich. Wenn denn dann mal wirklich ein Blitz in den Blitzableiter einschlägt, dann geht der durch die Leitung ja auch an die verschiedenen Geräte und die knallen durch.

    Ich bin auch der Meinung, dass man den Blitzschutz nicht an der PA-Schiene anschlissen darf, lass mich aber auch eines besseren Belehren. ;)

    Hatte ich auch kürzlich gesehen. Da hat ein Kunde aus Italien (glaub ich) eine Kreissäge gekauft. Und in dem Cee-Kon Anschluss war gar kein Neutralleiter mehr vorgesehen. Hast du das vielleicht auch?
     
  9. sj413

    sj413

    Dabei seit:
    23.05.2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Nein, das nicht. Das sind nur die 3 Sicherungen neben dem FI.

    Doch. :D Die Beschriftung darunter ist mir auch ein wenig suspekt...naja in ein paar Wochen habe ich die Schlüssel und da kann ich dann alles unter die Lupe nehmen.

    Ich meinte damit, wenn jetzt ein Gerät fehlerhaft ist und das Gehäuse unter Strom steht, so fliesst ja ein Teil des Stromes, welcher über die Phase "ankommt" ja über die Erdung ab und ein Teil über den Neutral-Leiter. Die Summe der ankommenden Ströme muss aber gleich der Summe der abgehenden Ströme sein, das meinte ich damit


    Genauso wie Du dachte ich auch! Es ist aber laut meinem EVU so, daß ich den Blitzableiter als Erde mit der PA verbinden muss.

    Ich persönlich tendiere dahin, einen eigenen Potentialausgleich zu machen, welcher nur ins Erdreich führt (Da auch der Kanal verlegt werden muss, dachte ich an einen horizontal verlegten Potentialausgleich (diese breiten Blechbänder)).

    Es scheint nur der Neutral-Leiter und 3 Phasen zu sein, denn wenn ich nachmesse, so habe ich zwischen den Phasen ca. 400 Volt und zwischen dem Neutral-Leiter und den einzelnen Phasen ca. 230 Volt.
     
  10. #9 Hemapri, 23.05.2006
    Hemapri

    Hemapri

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    1.880
    Zustimmungen:
    7
    Die Summe der Teilströme muß freilich gleich sein, das siehst du schon richtig. Wohin ein Fehlerstrom aber letztlich abfließt, ist vollkommen egal. Das muß nicht mal zwangsläufig was mit "Erde" zu tun haben.

    Wenn es wirklich TT sein sollte, dann muß der vorhandene PE bereits schutzgeerdet sein. gehe dem PE doch einfach mal nach. Bei einem TN-C-Netz entsteht der PE durch die PEN-Aufteilung. Wenn hier irgend etwas auf Erdpotenzial gelegt wird, dann der PEN und zwar vor (in der Regel am HAK) oder an der PEN-Aufteilung. Ich kenne zwar jetzt die Bestimmungen in Österreich nicht, aber unbedingt notwendig ist das zumindest nicht. Der PE in einem TN-C oder TN-C-S-Netz braucht keine Erde.

    Es würde das Potenzial auf dem PEN bzw. PE anheben. Durchknallen tut da zwangsläufig noch nichts.

    MfG
     
  11. sj413

    sj413

    Dabei seit:
    23.05.2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hi :)

    Also, nach eingehendem Studium diverser Unterlagen, Forumsartikel und den Ratschlägen meines EVUs plane ich folgende Lösung:

    Mein EVU liefert mir ein TNC-Netz.
    Auftrennung des PEN in PE und N beim HAK.
    Als Erder wird ein Horizontalerder (10 m lang, in 1 m Tiefe verlegt). Ein Fundamenterder ist nämlich leider nicht vorhanden (Das Haus ist Baujahr 1927) - daher der Horizontal-Erder. Es wäre zwar auch ein Tiefenerder (von einem alten Blitzableiter) vorhanden...aber ehrlich gesagt, der Zustand von diesem ist sicher nimmer so toll! Lieber 1 mal zu viel geerdet als 1 mal zu wenig (Obwohl ich ohnehin ein TNC Netz habe)... :wink:

    PEN, Blitzschutz, Horizontalerder, Metallteile, Rohrleitungen, etc. ... lege ich alle auf meiner Potential-Ausgleichs-Schiene zusammen.

    Ist das soweit die richtige Vorgehensweise?

    Nun zu meiner 2. Frage:

    Aus räumlichen Gründen müsste ich die Potential-Ausgleichs-Schiene in einem anderen Raum montieren (Heizraum im Keller) und das ist aber von meinem HAK ca. 7 - 8 Meter entfernt. Ist es zulässig, wenn ich den PEN über eine starre CU-Leitung (selber Querschnitt und Material wie die Zuleitung) an die Ausgleichs-Schiene anschliesse? Oder muss der HAK in die Naehe der Ausgleichs-Schiene verlegt werden (Was natuerlich wieder sehr sehr aufwendig wäre in so einem alten (aber schoenen!!!) Haus).

    LG und Danke für die Antworten... :D

    Andy
     
  12. #11 Hemapri, 24.05.2006
    Hemapri

    Hemapri

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    1.880
    Zustimmungen:
    7
    Eben. Dein Plan mit der Erdung mag zwar seinen Sinn haben, dient aber letzlich der Stützung des PEN für den Versorger und der Möglichkeit, das örtliche Erdpotenzial mit in den Potenzialausgleich des Hauses zu integrieren. Zudem besteht die Möglichkeit, einen Blitz- und Überspannungsschutz zu installieren. Der bestehende Blitzschutz ist aber dann auch mit dem Hauptpotenzialausgleich zu verbinden.

    Kannst du machen. Wenn ein Überspannungsschutz installiert werden soll, sind die Vorgaben des Herstellers einzuhalten. Wenn du bereits vom HAK einen Potenzialausgleich für den PEN installiert hast, kann es sein, dass für den Ü-Schutz noch mal ein extra Ableiter verlegt werden muß.

    Je näher, umso besser. 7-8m sind aber durchaus akzeptabel. Du kannst auch folgendes machen: PEN-Aufteilung am HAK. Vieradrig mit Außenleitern und Neutralleiter zum Zähler und zur HV. Den PE als Potenzialausgleichsleitung zur HPA-Schiene legen und von der Schiene eine entsprechende PE-Leitung zur HV. Das würde ich dann, obwohl eigentlich TN-C-S, quasi wie ein TT-Netz behandeln.

    MfG
     
  13. #12 CWE Elektrotechniker, 15.06.2006
    CWE Elektrotechniker

    CWE Elektrotechniker

    Dabei seit:
    14.06.2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Wie du Sagst Sinnfoll ist es nicht aber Verboten auch nicht.Sollte sich das VDE Grenium mal zamsetzen deswegen ;-P
     
Thema:

Blitzableiter als Erdung

Die Seite wird geladen...

Blitzableiter als Erdung - Ähnliche Themen

  1. Warum wird der Blitzableiter an die Telefonleitung angeschlossen?

    Warum wird der Blitzableiter an die Telefonleitung angeschlossen?: Kann mir bitte jemand erklären, wozu das gut sein soll? Gestern wurde am ersten Mast meiner Telefonleitung ein Blitzableiter angebracht. Und ein...
  2. Fehlende Erdung im TN-Netz? (Kribbeln am Wasserhahn)

    Fehlende Erdung im TN-Netz? (Kribbeln am Wasserhahn): Hallo zusammen, ich habe da eine Frage zur Erdung des Stromnetzes in meinem Altbau (1970) mit erneuerter Elektrik (2015). Meinen Elektriker kann...
  3. Erdung Bodenplatte Neubau

    Erdung Bodenplatte Neubau: Hallo, ich hoffe mir kann jemand in Sachen Erdung eines Neubaus weiter helfen. Wie muss dieser geerdet sein? Muss dies zwingend über einen...
  4. Potentialausgleich/ Erdung richtig anschließen

    Potentialausgleich/ Erdung richtig anschließen: Hallo, leider ist unser Elektriker kurz vor Fertigstellung der Anlage ausgefallen. Der Überspannungsschutz ist bereits montiert, der Rest ist...
  5. Blitzableiter - Leitung liegt auf Ziegel

    Blitzableiter - Leitung liegt auf Ziegel: Hallo zusammen, bei uns berührt ein Teil der Leitung die Ziegeln (glaube Frankfurter Pfanne) auf dem Dach! Das soll doch wohl nicht so sein!?...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden