Blitzschutz für Dachantenne(n)

Diskutiere Blitzschutz für Dachantenne(n) im Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, ich habe ein Haus BJ 1967 gekauft und bin im Moment am renovieren. Auf dem Dachboden ist mir folgendes aufgefallen. Es sind zwei...

  1. Noope

    Noope

    Dabei seit:
    05.09.2006
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe ein Haus BJ 1967 gekauft und bin im Moment am renovieren.

    Auf dem Dachboden ist mir folgendes aufgefallen.
    Es sind zwei Antennen auf dem Dach montiert - ein CB Funkantenne (sicher 6 Meter) und eine TV Antenne (ca. 4m ab Dachspitze). Ich selbst habe noch eine WLAN Antene montiert.
    Die TV Antenne schein gar nicht geerdet zu sein, für die CB Funkantenne ist ein Kabel quer über den Dachboden gespannt und endet am Wasserrohr (Wasserrohre wurden im ganzen Haus getauscht - Rohr hat keine Erde Verbindung mehr).

    [​IMG]

    Nun die Frage:

    Die CB Funkantenne und die TV Antenne brauche ich nicht. Diese werde ich abmontieren falls ich noch passende Ziegel finde.
    Allerdings möchte ich meine selbst montierte Wlan Antenne korrekt erden und gegen Blitzeinschlag schützen (ist glaube auch vorgeschrieben, oder?).
    Genügt es bezüglich des Blitzschutzes ein 16mm2 Erdungskabel (flexibel) aussen am Antennenmast mit einer Rohrschelle zu befestigen, aussen am Haus herunter zu führen und an einen Erdspieß anzuschließen?

    Gruß,
    Marco
     
  2. Anzeige

  3. #2 Heimwerker, 14.03.2007
    Heimwerker

    Heimwerker

    Dabei seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    2.760
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke, damit kommst du weiter:

    Blitzschutz bei Antennen:
    Bei Aussenantennen , welche sich mehr als 2m unterhalb der Dachkante und weniger als 1,5m vom Gebäude ; oder Antennenanlagen, die sich innerhalb von Gebäuden ; befinden ist keine Schutzmassnahme erforderlich.

    (Nach DIN VDE.0855.T1.(03-94).Abschnitt 10)
    In allen anderen Fällen müssen Antennenanlagen nach Abschnitt 10.2 geerdet werden.
    Als geeigneter Erdungsleiter gilt ein Einzelmassivdraht mit einem Mindestquerschnitt von 16 mm² Kupfer, isoliert oder blank, der auf kürzestem Weg mit einer Erdungsanlage verbunden werden soll.
    Alternativ geht auch das zweckmässige Einbinden in eine evtl. schon vorhandene Blitzschutzanlage !
    -
    Änderung in DIN VDE 0855-300 Abschnitt 12.3.3 (Juli 2002):
    "Als geeigneter Erdungsleiter gilt ein Einzelmassivdraht mit einem Mindestquerschnitt von 16 mm² Kupfer, isoliert oder blank,...
    Mehrdrähtige Leiter sind nur erlaubt, wenn die für diese Leiter vorgesehene Klemmvorrichtungen entsprechend der auftretenden Blitzstrombelastung von 100 kA geeignet ausgeführt sind".
    -
    Schutzleiter und/oder Neutralleiter des Starkstromnetzes oder der Aussenleiter eines beliebigen Koaxialkabels dürfen nicht als Erdungsleiter verwendet werden.

    Die Ausführung kann entweder durch eine Verbindung zu einer vorhandenen Blitzschutzanlage, durch
    Verbindung mit dem Erdungssystem des Gebäudes oder durch Verbindung zu einer Erdungsanlage erfolgen, die
    aus wenigstens zwei horizontalen Erdern von mindestens 5m Länge oder einem vertikalen Erder von 2,5m besteht.
    Der Mindestquerschnitt des Erders beträgt 50mm² Kupfer oder 80 mm² Stahl. Die Ausführung sollte durch ein Fachunternehmen erfolgen, dabei sollte auch ein entsprechender Schutz gegen Überspannungen und ein ordnungsgemäßer Potentialausgleich beachtet werden.
     
  4. #3 schnuffi, 15.03.2007
    schnuffi

    schnuffi

    Dabei seit:
    13.03.2006
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    hallo heimwerker
    Bei Aussenantennen , welche sich mehr als 2m unterhalb der Dachkante und weniger als 1,5m vom Gebäude ; oder Antennenanlagen, die sich innerhalb von Gebäuden ; befinden ist keine Schutzmassnahme erforderlich.
    habe gerade nachgelesen finde ich zwar ein bischen verwirrend diesen abschnitt mit der berichtigungvon jan. 2001 wenn man das zusammeliest aber naja.
     
  5. Noope

    Noope

    Dabei seit:
    05.09.2006
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Danke, denke ich habe es verstanden.
    Das beste ist es sicher einen Fachmann anzurufen, der sich das vor Ort anschaut.
    Telefoniert habe ich gestern mit einem, der etwas Bedenken hatte, da es kein Fundamenterder gibt (Haus BJ 1967) und ein Erdspieß wohl nicht ausreicht (so wie ich mir das dachte).
    Als Preis hat er für den Erder ca. 800EUR geschätzt, dann jeder verlegter Meter Kabel (vom Erder zur Antenne) 12EUR (Länge ca. 12m) + Fangeinrichtung auf dem Antennenmast ca. 35EUR.
    Das wird eine teuere Angelegenheit und auch schwer zu realisieren, da ich den Antennenmast wieder abbauen muß um die Fangeinrichtung drauf zu montieren :(

    Die SAT Antenne hängt ca. 1,5m unter Dachkante. Diese ist dann wohl auch betroffen.

    Gruß,
    Marco
     
  6. #5 Fentanyl, 15.03.2007
    Fentanyl

    Fentanyl

    Dabei seit:
    20.01.2007
    Beiträge:
    1.755
    Zustimmungen:
    0
    Für 12 euro pro Meter bekommst du 120mm² PE-Leitung, sowas brauchst du nicht. Kauf dir 16 oder 25mm² NYY-J mehrdrähtig und verlege das selbst, ist einfach zu machen und billiger! Wenn du die Leitung außen verlegen willst, geht prinzipiell auch Kupfer, hier als massivleiter blank mit 50mm² (8mm durchmesser).

    Tiefenerder gibt es ab ~25 Euro pro 1,5m länge, benötigt wird eine Tiefe von etwa 6-9m, besser mehrere Erder verwenden. 800 Euro ist aber sehr hoch gegriffen, das ist eigentlich nur bei Edelstahlerdern gerechtfertigt.

    An die Wasserleitung darf es nicht, bei einem Einschlag kommt es einerseits zur Spannungsverschleppung ins Haus und andererseits kann ein Einziger Einschlag die Wasserleitung schwer beschädigen, evtl so, dass man es nicht gleich merkt. Das ist schon öfter vorgekommen, die Kosten für die Folgen für solche Wasserschäden der Bausubstanz gehen schnell in den 5-stelligen Eurobereich!

    Und wichtig: auch an den inneren Blitzschutz denken (sprich überspannungsableiter für die ganzen Leitungen und das Stromnetz!)

    MfG; Fenta
     
  7. #6 schnuffi, 15.03.2007
    schnuffi

    schnuffi

    Dabei seit:
    13.03.2006
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    für die Fangeinrichtung geth auch dehn-alu

    die Sat-Antenne ist nicht betroffen da sie im Schutzwinkel vom Haus liegt
    solte nur 50 cm von der Fangeinrichtung des blitzschutzes entfernt sein

    Innerer Blitzschutz wäre ratsam aber der ist teuer

    kanst auch mal dort nachschauen
    http://www.von-grambusch.de/index.htm
     
  8. #7 Fentanyl, 15.03.2007
    Fentanyl

    Fentanyl

    Dabei seit:
    20.01.2007
    Beiträge:
    1.755
    Zustimmungen:
    0
    Kriegt man aber bei ih-bäh recht günstig, teilweise für 10% des eigentlichen Listenpreises. Ich hab insgesamt nicht mehr als 400 Euro bezahlt, dafür habe ich:
    - 2 Dehnbloc/3 mit 50/100kA (dreipolig)
    - 2 Dehngap B, 100kA
    - 2 Dehnport B, 75kA
    - 4 Dehnbloc 1/255 mit 50kA
    - 6 Dehnguard 275 FM
    - 1 Dehnguard TNS 230/400 (4-polig)
    - 1 Dehnguard TNC 230/400 (3-polig)
    - 2 Dehngap C, 20kA
    - 1 Dehnrail 230 3N FML (4-polig)
    - 5 Dehnrail 230 FML (2-polig)
    - 8 Dehnbridge 35A

    Einige Teile waren gebraucht, aber neuwertig und in einem sehr guten Zustand, hab auch fast alles mit dem ISO-Messgerät geprüft!

    Für meinen Opa hab ich ein neues Dehnventil TT 255 für 105 Euro bekommen, hatte da aber auch Glück, normalerweise ist auch bei ih-bäh der Preis dreimal so hoch für dieses Teil.


    Zusätzlich habe ich noch selbst gebaute Feinschutzableiter, Netzfilter und USVen im einsatz, Außerdem selbst gebaute Kombiableiter (Grob/mittel1/mittel2/fein/DSL-Schutz) für Die Datenleitungen, demnächst kommen noch Ableiter für die Sat-Anschlüsse dazu.

    MfG; Fenta
     
Thema:

Blitzschutz für Dachantenne(n)

Die Seite wird geladen...

Blitzschutz für Dachantenne(n) - Ähnliche Themen

  1. Einfache Frage zu L und N

    Einfache Frage zu L und N: Hallo Wenn ich in der Steckdose nur die N Leitung anfase durfte mir nichts passieren sehe ich das richtig. Nur die L Leitung versetzt mir dagegen...
  2. N-Leiter von Steckdose an Lichtschalter

    N-Leiter von Steckdose an Lichtschalter: Hallo zusammen, Habe das kleine problem dass ich ein wlan lichtschalter kaufen möchte der aber ein Nullleiter benötigt. Jetzt möchte ich den...
  3. Blitzschutz - Ableitung verlegen

    Blitzschutz - Ableitung verlegen: Hallo, ich bin neu hier im Forum, weil mir bis jetzt kein anderes Häuslbauerforum weiterhelfen konnte... Wir bekommen bei unserem Haus einen...
  4. Anschlussleitung Baustromverteiler Einspeiseseite PE und N zusammen oder nicht?

    Anschlussleitung Baustromverteiler Einspeiseseite PE und N zusammen oder nicht?: Hallo! Erst einmal vielen Dank für die Aufnahme hier :) Nun zu meiner ersten Frage an die Fachleute hier: Ein Bekannter, der eine kleine Baufirma...
  5. Temperaturregler: OpAmp / Pt1000 / N-Kanal-Mosfet

    Temperaturregler: OpAmp / Pt1000 / N-Kanal-Mosfet: Es funktioniert nicht, habe ich einen Fehler im Schaltplan gemacht? Ich möchte eine Temperaturregelung bauen und die Temperatur per Potentiometer...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden