Brandschutz GU10 LED Deckenspots in Fehlbodendecke

Diskutiere Brandschutz GU10 LED Deckenspots in Fehlbodendecke im Licht & Beleuchtung Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo zusammen, auf unsere Baustelle (Renovierung 60er Jahre Haus) sind wir gerade am erneuern der Fehlbodendecke zwischen EG und OG. Der...

  1. #1 Epimenides, 23.02.2014
    Epimenides

    Epimenides

    Dabei seit:
    23.02.2014
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,


    auf unsere Baustelle (Renovierung 60er Jahre Haus) sind wir gerade am erneuern der Fehlbodendecke zwischen EG und OG. Der Rohaufbau zwischen den Balken sieht hierbei von oben nach unten derart aus:

    - 25 mm OSB4-Lage
    - nicht brennbare Schüttung/Dämmung 160 mm
    - 18 mm OSB4-Lage (Blindboden)
    - 12,5 mm Gipskarton-Feuerschutzplatte
    - knappe 6 cm Luft (Installationsebene)
    - 2 x 12,5 mm Gipskartondecke (doppelt beplankt, abgehängt an 15 mm Hutprofil)

    Für die Beleuchtung im EG würde ich nun gerne Einbauspots (z.B. GU10 Leuchten von Philips, vgl. http://www.philips.de/c-p/8718291192862/led-spot-dimmbar) in die 6 cm Installationseben verbauen. Hierbei quält mich aber derzeit noch das Thema Brandschutz.

    Kennt jemand eine Norm/Empfehlung für Einbauleuchten in Fehlböden. Soweit ich im Netz etwas dazu finden konnte, werden Einbauspots in Holzdecken dort oftmals in sogenannte Fermacell-Feuerschutzboxen eingekapselt. Diesen Mehraufwand würde ich mir natürlich gerne sparen, falls nicht notwendig.


    Vielen Dank für jede Antwort/Tipp!


    Epi

    P.S.: Mir ist bewusst, dass Einbauleuchten den Brandschutz vom EG zum OG (da Löcher in der Decke) schwächen ... mir geht es im EFH aber viel mehr um die Frage wie es mit dem Brandschutz bei Fehlverhalten der Leuchtmittel in so einer Situation aussieht, was ist hier in der Praxis üblich?
     
  2. Anzeige

  3. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    2.482
    Zustimmungen:
    319
    Wenn ich deinen Aufbau der Decke richtig verstehe, sind die Leuchten zwischen der doppelt beplankten Unterdecke GK (F0, Baustoff A1) und der Brandschutz-Decke (F90, GK Feuerschutzplatte) vorgesehen? Das heisst doch, die Leuchten befinden sich zwischen 2 nichtbrennbaren Baustoffen. Die GK Feuerschutzplatte schliesst die Etage nach oben ab. Da an die Unterdecke keine Anforderungen hinsichtlich Brandschutz gestellt werden, sehe ich hier ueberhaupt kein brandschutztechnisches Problem. Einzige Frage, warum um alles in der Welt GU10 Leuchten? Es gibt mittlerweile gute, dimmbare LED Einbauspots in der gewuenschten Tiefe.
     
  4. #3 Epimenides, 24.02.2014
    Epimenides

    Epimenides

    Dabei seit:
    23.02.2014
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Okay, Danke für die Einschätzung ... kleiner Haken ist natürlich hierbei noch, dass die Feuerschutzplatte nicht durchgehend in der Decke verläuft sondern immer nur zwischen den Balken, also in den 60 cm Streifen in welchen die Spots kommen sollen.

    Wieso GU10 ... nun ja, bei den dimmbaren LED Einbauspots kann ich (soweit ich das verstehe) das Leuchtmittel nicht wechsel, d.h. geht ein Leuchte kaput, so muss diese weggeschmissen werden (ich glaube die GU10-Lösung wäre auch billiger). Evtl. denke ich über den Punkt nochmal nach ... kann jemand gute LED-Einbauleuchten empfehlen (für den Wohnbereich)?
     
  5. #4 Octavian1977, 24.02.2014
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    19.272
    Zustimmungen:
    456
    Gibt es denn überhaupt eine Brandschutztechnische Anforderung an die Geschoßdecke?

    Wäre für ein Einfamilienhaus eher unwahrscheinlich.
     
  6. #5 Epimenides, 24.02.2014
    Epimenides

    Epimenides

    Dabei seit:
    23.02.2014
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Der Frage für mich ist, wie gesagt, Mindestabstände von Leuchtmittel zu Holzbauteilen wie Balken und Latten im Fehlboden bei Fehlverhalten des Leuchtmittels!
     
  7. Franke

    Franke

    Dabei seit:
    01.12.2013
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Bei Leuchten, die eine Wärme an die Umgebung abgeben, die zu Gefahren, wie Brand, führt muss der Hersteller die Abstände zu brennbaren Gegenständen in den Leuchtenunterlagen angeben.

    Wenn die Leuchten ein "M"-Zeichen haben, darfst Du die Leuchten in Holz einbauen.

    Gruß
     
  8. #7 Epimenides, 24.02.2014
    Epimenides

    Epimenides

    Dabei seit:
    23.02.2014
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
  9. #8 LED_Supplier, 24.02.2014
    LED_Supplier

    LED_Supplier

    Dabei seit:
    09.03.2013
    Beiträge:
    967
    Zustimmungen:
    57
    Die Frage von Octavian hast du bis jetzt nicht beantwortet. Ich bezweifele übrigens, ob dein Konstrukt als Brandschutzdecke zu qualifizieren ist. Wenn das trotzdem der Fall ist und gefordert wird, dann denke ich, dass du die Einbauleuchten so nicht einbauen darfst.

    Aber wenn die Frage lautet, ob deine Bude jetzt durch den Einbau der LED Leuchten (brand)gefährdet ist, ich glaube eher nicht, Mindestabstände sind nur einzuhalten wenn es ausdrücklich vom Leuchtenhersteller verlangt wird (ist bei LED in der Regel nicht der Fall). Allerdings brauchst du ein bisschen "Luft" um zu kühlen und die Leuchte zu schwenken.

    Zum "M" Kennzeichen: gilt nur für Einbau in Möbel.

    Zum "F" Kennzeichen: das gibt es schon seit 2 Jahren nicht mehr.

    Ansonsten zu dem Philips Datenblatt:

    - Das Datenblatt soll vom 18.02.2014 sein (!)
    - Die Lichtleistung beträgt jedoch 58 Lm / Watt (oder sind es 270 / 6 = 45 Lm/W)? Das sind schon mal pre-historische Werte
    - Netzspannung 220 - 240 Volt (wir haben 230 V +/- 10 %)
    - Die Einbauhöhe beträgt 145 mm -> passt also bei dir nicht
    - Ansonsten beeindruckende Tabellen und noch mehr beeindruckende Bezeichnungen dieser Tabellen auf Seite 3/4. Hat schon mal jemand diese angeschaut, oder werden die gleichen Tabellen und Diagramme immer wieder kopiert? Ich weiß auch nicht was sie bringen.
     
  10. #9 Epimenides, 24.02.2014
    Epimenides

    Epimenides

    Dabei seit:
    23.02.2014
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Besten Dank für die Antwort ...

    Spezielle Brandschutzanforderung habe ich im EFH keine an die Decke .. mir ist nur wichtig, dass in der Decke selbst nichts zum brennen anfängt (Luftraum von 57 mm sollte auch ausreichend zur Kühlung sein).

    Bzgl. der Höhe von 145 mm ist anzumerken, dass dies nicht der Einbauhöhe der Philips-Spots entspricht ... das ist nur ein Drahtbügel, welcher sich je nach Montagesituation umbiegen lässt. Die GU10-Leuchtmittel sind ja wesentlich kleiner (habe da von Unterkante Fertigdecke knappe 9 cm zur Verfügung).

    Wenn die Spots so schlecht sind ... kannst Du dann evtl. bessere aus Erfahrung empfehlen. Ich möchte eigentlich zwecks Wartbarkeit GU10 o.ä. verwenden.
     
  11. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    2.482
    Zustimmungen:
    319
    Bei der geringen Einbautiefe wuerde ich mir mal die RZB Ledona Serie oder von Glashuette Limburg die accenta LED Serie anschauen.

    Das Argument Wartbarkeit kann ich nicht recht nachvollziehen. Bei (hoch-)geschaetzten 2000 Betriebsstunden pro Jahr und einer (vorsichtig) angenommenen Lebensdauer von *nur* 30000h fuer einen LED-Einbaustrahler obiger Qualitaet hast du ca 15 Jahre Zeit, dir Gedanken ueber die Wartung bzw. den Austausch zu machen.
     
  12. #11 Epimenides, 24.02.2014
    Epimenides

    Epimenides

    Dabei seit:
    23.02.2014
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Nun ja ... wenn ich mal nach "RZB Ledona Serie" google so komme ich auf 150 EUR pro Leuchte ... (jaja ist bestimmt eine gute Leuchte), aber da ist doch die GU10 Lösung wesentlich! günstiger (selbst wenn dann mehr Spots benötigt).

    Auch der zukünftige Umstieg auf modernere Leuchmittel macht dann wohl finanziell mehr Spaß.
     
  13. #12 LED_Supplier, 25.02.2014
    LED_Supplier

    LED_Supplier

    Dabei seit:
    09.03.2013
    Beiträge:
    967
    Zustimmungen:
    57
    Ja teuer ist gut. Zumindest das lernt man im ersten Semester Marketing.

    Nun kann man allerdings eine Leuchte mit 2.000 oder 3.000 Lm nicht mit einer Funzel von 270 Lm vergleichen.

    Wie schaut dann die Planung (Stückzahl) aus, wie groß ist der Raum, Deckenhöhe?
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 Epimenides, 25.02.2014
    Epimenides

    Epimenides

    Dabei seit:
    23.02.2014
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Deckenhöhe ist 2,35 bei ca 15 qm (je Bad, Küche, Schlafzimmer) hatte ich mit ca. a 6 Spots geplant. Ich werde den Aufbau aber noch konkret in einem Raum testen.
     
  16. #14 LED_Supplier, 25.02.2014
    LED_Supplier

    LED_Supplier

    Dabei seit:
    09.03.2013
    Beiträge:
    967
    Zustimmungen:
    57
    6 x 270 Lm / 15 qm -> ca. 100 Lux rechnerisch. Das ist sehr wenig i.b. für Bad und Küche.

    2.35 m Raumhöhe, 36 Grad (1. Link) oder 40 Grad (2. Link) -> Kreise auf dem Boden mit Diameter von ca. 1.50 bzw. 1.70 m. (Alles rein rechnerisch, die Herstellerangaben sind auch mit einem Körnchen Salz zu genießen).

    Bei 3 x 5 m Raumgröße und 2 x 3 Raster ist der Boden nicht ganz gleichmäßig ausgeleuchtet, aber das muss ja nicht das Ziel sein.

    Du solltest mal den Raum genau zeichnen, die Leuchten und Lichtkreise einzeichnen. In der Küche soll man das auf Arbeitshöhe machen, im Bad braucht man eher mehr Licht beim Spiegel und Waschbecken. Die Verteilung der Leuchten hängt natürlich sehr von deiner Decke und Einrichtung ab.

    Insgesamt wird man allerdings mehr Leuchten brauchen (i.b. Bad und Küche) oder welche mit mehr Leistung. Wobei ich 6 Stück in den Räumen so ungefähr das Maximum finde, aber das ist Geschmacksache.
     
Thema:

Brandschutz GU10 LED Deckenspots in Fehlbodendecke

Die Seite wird geladen...

Brandschutz GU10 LED Deckenspots in Fehlbodendecke - Ähnliche Themen

  1. LED Einbaustrahler flackern kurz

    LED Einbaustrahler flackern kurz: Hallo zusammen, vor kurzem habe ich gem. diesem Thread LED - Leitungen und Treiber LED Einbaustrahler eingebaut. Diese leuchten auch, alles gut...
  2. Netzteil bzw. Transformator für LED Beleuchtung

    Netzteil bzw. Transformator für LED Beleuchtung: Schönen Guten Tag, Da ich absolut nicht sicher bin, versuche ich es einfach mal hier im Forum. Ich habe eine Bier-Zapfsäule aus Irland welche...
  3. LED einbaustrahler direkt an 230v anschließen

    LED einbaustrahler direkt an 230v anschließen: Hallo Ihr Lieben, kann mir vielleicht jemand weiterhelfen und zwar habe ich mir aus dem Inet Led Einbaustrahler die man direkt an 230v ohne Trafo...
  4. LED Spiegel mit Uhr

    LED Spiegel mit Uhr: Hallo, nach unserem Umzug würde ich gerne unseren neunen LED Spiegel mit integrieter Uhr und Heizmatte anschließen. Aus der Wand kommen folgende...
  5. LED - Leitungen und Treiber

    LED - Leitungen und Treiber: Hallo zusammen, Ich bin Elektroniker - allerdings im Bereich der Automatisierungstechnik - wodurch ich mich insgesamt mit der Elektrotechnik...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden