CAT6-UP-Dose Empfehlung (Gira System 55)

Diskutiere CAT6-UP-Dose Empfehlung (Gira System 55) im Produkte, Elektromaterial, Elektrowerkzeug & Werks Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Ich soll ein paar CAT6-UP-Dosen in einem bestehenden Gira System 55 setzen. Ich weiß dass die CAT6-Dosen von Gira echt scheiße (Sorry Admin)...

  1. #1 Moorkate, 04.12.2014
    Moorkate

    Moorkate

    Dabei seit:
    06.07.2014
    Beiträge:
    2.434
    Zustimmungen:
    2
    Ich soll ein paar CAT6-UP-Dosen in einem bestehenden Gira System 55 setzen. Ich weiß dass die CAT6-Dosen von Gira echt scheiße (Sorry Admin) aufzulegen sind.
    Da die Netzwerk, wie die Antennendosen herstellerunabhängig sind, hätte ich gerne von euch einen Tipp, welche Marke ihr so nimmt. B&J geht zwar besser, ist aber auch nicht so der Hit.

    mfG
     
  2. Anzeige

  3. #2 A. u.O., 04.12.2014
    A. u.O.

    A. u.O.

    Dabei seit:
    16.11.2012
    Beiträge:
    2.729
    Zustimmungen:
    2
    Hallo!

    Ziemlich eng geht es bei jeder zu, aber es gibt ja noch genug Mitbewerber, wie z.B.:
    BTR, Digitus, Lindy, Rutenbeck, Telegärtner u.v.a.m.
     
  4. #3 techniker28, 04.12.2014
    techniker28

    techniker28

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    1
    ich bin Rutenbeck Fan.
     
  5. #4 Moorkate, 04.12.2014
    Moorkate

    Moorkate

    Dabei seit:
    06.07.2014
    Beiträge:
    2.434
    Zustimmungen:
    2
    Ne, das ist klar, weswegen ich auch nur tiefe UP-Dosen dafür setze, damit ich diese nicht in der Wand auflegen muss. Aber welche von den vorgenannten, lässt sich am Besten verarbeiten - bei einer CAT7-Leitung.

    mfG

    PS: Ich sammle noch so 2-3 Erfahrungen und nehme das meistgenannte.
     
  6. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.380
    Zustimmungen:
    132
    dto.

    Lutz
     
  7. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.380
    Zustimmungen:
    132
    Ich würde Kaiser Electronicdosen nehmen.

    Lutz
     
  8. #7 Moorkate, 05.12.2014
    Moorkate

    Moorkate

    Dabei seit:
    06.07.2014
    Beiträge:
    2.434
    Zustimmungen:
    2
    Und was ist das besondere daran? Die kenn ich leider nicht - sind diese im Durchmesser größer? Müssen natürlich auch mit den normalen Kaiser-Gerätedosen kombinierbar sein.
    In diesem Fall ist alles fertig, leider hat der Bekannte unsinnigerweise CAT7-Leitung genommen. CAT5e/CAT6 hätte vollkommen gereicht und lässt sich einfacher verarbeiten.

    mfG

    PS: Werde die von Rutenbeck ausprobieren - Vielen Dank
     
  9. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.380
    Zustimmungen:
    132
  10. Max60

    Max60

    Dabei seit:
    12.06.2008
    Beiträge:
    962
    Zustimmungen:
    0
    Ich nehme auch immer CAT7. Aufpreis zu CAT6 ist, bezogen auf die Laufzeit, minimal und weil man die Leitung ja normalerweise nicht-auswechselbar verlegt ist es sinnvoll, immer das beste zu verlegen, was verfügbar ist ..

    Und soo schlimm ist das Auflegen und Einbauen nun auch nicht. Man muss halt schauen dass man die ankommende Leitung sinnvoll in der Dose führt und Knicks vermeidet. In Hohlwanddosen ist es zudem hilfreich, den hinteren Teil der Dose wegzuschneiden. (Jedenfalls wenn an die Dosen keine Anforderungen gestellt werden hinsichtlich Dichtigkeit)
     
  11. #10 A. u.O., 05.12.2014
    A. u.O.

    A. u.O.

    Dabei seit:
    16.11.2012
    Beiträge:
    2.729
    Zustimmungen:
    2
    Hallo, Max60!

    Selten dass man so einen "Schmarrn" liest.

    1. Medienleitungen verlegt man Grundsätzlich im Rohr u. ist dadurch bei Bedarf "austauschbar".

    2. Hohlwand-UP-Dosen schneidet man nicht einfach ab.

    3. Knick sollte man vermeiden, geht aber meistens kaum, gerade mit dieser "Bocksteifen" CAT7 Kabelisolierung u. meistens sind es sogar deren zwei.

    4. Solltest Du wirklich ein Elektriker sein, sollte man Dich u. Deine Arbeitsweise, nach Möglichkeit meiden!

    LG Arno.
     
  12. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.631
    Zustimmungen:
    152
  13. #12 A. u.O., 05.12.2014
    A. u.O.

    A. u.O.

    Dabei seit:
    16.11.2012
    Beiträge:
    2.729
    Zustimmungen:
    2
    Hallo!

    Danke für die Info, ich kenn die Teile, aber die Problematik ergibt sich meistens mit 2 Kabel an einer gemeinsamen Doseneinheit, in einer zu kleinen UP-Dose.

    Das sollten die mal zeigen, wie es da drinnen aussieht u. dann kaum geknickt werden muss, weil die Kabel oft aus allen "unmöglichen Richtungen" daherkommen!

    Am Schreibtisch guckt alles viel einfacher u. ganz Problemlos aus.
     
  14. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.631
    Zustimmungen:
    152
    Ich verbaue die ständig - Aktuell ca. 360 Stück wieder für das laufende Projekt, teils UP, teils HW, viel BR, wenige male auch AP - Denk nicht immer, ich würde sowas nicht auch selber machen. UP Elektronikdosen, HW tiefe Dosen, BR Tragringe oder Halboffene Dosen - Alles kein Problem. AP muss man halt die Dose fertigstellen und dann die Leitung zurückziehen aus dem AP-Gehäuse und irgendwo Stauraum haben (in diesem Fall auf der Kabeltrasse bzw. als Schlaufe in den Sammelhaltern über der Rasterdecke) - Da muss man halt vorher einen Gedanken mehr verschwenden, wenn der Stauraum nicht direkt an der Dose liegt ...
     
  15. #14 Moorkate, 05.12.2014
    Moorkate

    Moorkate

    Dabei seit:
    06.07.2014
    Beiträge:
    2.434
    Zustimmungen:
    2
    Nicht ganz Billig die Teile. 5€ das Stück! Doppelt-UP-Dosen legst du dir eher mal zu Hause hin, kosten 1/10.

    @T.Paul
    Cyber Jack sind schon eine geile Sache - im Patchfeld. Ich glaube nicht das davon zwei Stück in eine UP-Dose passen.

    @Max60
    Sobald CAT7-Dosen mit RJ45-Stecker auf dem Markt sind, werde ich nur noch CAT7-Leitung verlegen - versprochen! Bis dahin tut es auch CAT5e/6. Ist dünner und lässt sich in der halben Zeit und besser auflegen, gerade in den engen Dosen. Und bekommst in ein M20-Leerrohr 2Stk hinein. CAT7 brauchste min. M25.

    @A. u O.
    Leerrohr hin oder her. Wenn du für alles Leerrohre nimmst hast du Riesenschlitze und brauchst mehr Abzweigdosen. Bei einer 11,5 Rohbauwand bleibt wenig von der Wand übrig - dann gibt es wieder Diskussionsbedarf mit dem Maurer. Da kannst du auch haben, dass dort später mal die Wand reißt, gerade neben Türöffnungen mit beidseitiger Installation oder mit den langen Rahmendübeln durch dein Leerrohr schrauben.
    Das haben die bei uns in der Schule auch gut gemeint. Da dort die Türen etwas schwerer und ruobuster sind und auch gerne die mit Schwung in das Schloß fallen - naja, du weiß schon. Dann gibt es Reklamationen und jeder schiebt es auf den nächsten und der Ele hat es so ausgeführt wie es in der Ausschreibung steht und hebt die Hände. Am Ende musste der Putz mühsam großflächiger abgestemmt und mit Gewebematten neu verputzt werden. Gezahlt hat es letzendlich die Stadt auf nicht vorhandenen Steuermitteln, da keinem so richtig die Schuld traf. Und ich freue mich, das Abstemmen kann ja der Hausmeister machen :(
    Und wenn bei jemanden die private Hütte auf Kante genäht ist, hau ich alles unter Putz, auch die Daten- und Antennenleitungen.

    mfG
     
  16. #15 A. u.O., 05.12.2014
    A. u.O.

    A. u.O.

    Dabei seit:
    16.11.2012
    Beiträge:
    2.729
    Zustimmungen:
    2
    Ich habe ja nicht gesagt dass es nicht geht, nur AP wenn man noch jonglieren kann, ist ganz anders als UP.

    Und oft nützt UP, die Kreativität leider auch nicht!

    Ich mach das schon seit 1988.
     
  17. Max60

    Max60

    Dabei seit:
    12.06.2008
    Beiträge:
    962
    Zustimmungen:
    0
    Das denke ich mir bei deinen Postings auch öfter.

    Hast Du schonmal in einem Altbau Datenleitung in jeden Raum austauschbar in Rohr verlegt? (Also mind. 1x Koax + 1x CAT7 in jedes Zimmer inkl. entsprechender Bögen und Zugdosen?) - Kann man machen, wenn der Kunde es bezahlt .. Hier habe ich das jedenfalls noch nie gesehen. Höchstens mal vereinzelt Leerrohre als Reserve oder zum Schutz von Leitung auf dem Rohfußboden. Zudem steht die Forderung nach der austauschbaren Medienleitung in der DIN 18015 die nicht bindend ist.

    Doch, tut man.

    "Jaja".

    Und wie üblich in deinem Posting nur Anfeindungen. Bin echt froh, dich nicht als Kollegen haben zu müssen.

    Und naja. Das Auflegen von Datenleitung (Simplex, Duplex) habe ich während der Ausbildung im 1. Lehrjahr gelernt (inkl. Zertifizierungsmessung) - Verstehe nicht so ganz, wo hier das Problem sein soll.
     
  18. #17 A. u.O., 05.12.2014
    A. u.O.

    A. u.O.

    Dabei seit:
    16.11.2012
    Beiträge:
    2.729
    Zustimmungen:
    2
    Hallo!

    Entweder arbeitet man wie es sein soll, oder man macht nichts korrektes.
    Du kannst ja selber nachgucken wie man es machen soll.

    Ob alt oder neu, ist Nebensache, aber manche arbeiten einfach wie sie wollen o. weil man es immer schon so gemacht hat, weil wenn was irgendwie funktioniert, guckt ja hoffentlich keiner mehr nach!

    Ander Länder, andere Sitten!
     
  19. #18 Moorkate, 06.12.2014
    Moorkate

    Moorkate

    Dabei seit:
    06.07.2014
    Beiträge:
    2.434
    Zustimmungen:
    2
    Nicht streiten :roll:
    Suche jetzt noch preiswerte Hutschinenadapter für diese Keystone Cyber Jacks. Was ich bis jetzt gefunden habe, wird insgesamt etwas zu teuer. Habe 36 CAT-Leitungen, also 36TE

    mfG
     
  20. Max60

    Max60

    Dabei seit:
    12.06.2008
    Beiträge:
    962
    Zustimmungen:
    0
    Also sollen die Netzwerkgeräte in eine Unterverteilung eingebaut werden?

    Wäre es vielleicht möglich, die Hutschiene zu entfernen und stattdessen ein Patchfeld einzubauen? So in Diese Richtung? (Befestigung evtl. mit Winkeln)

    Ansonsten gibt es auch richtige Patchpanels für die Hutschiene.
     
  21. OEmer

    OEmer

    Dabei seit:
    13.03.2005
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    0
    Die meiner Meinung nach besten Jacks mit denen ich bis jetzt arbeiten durfte waren die von Panduit:
    https://www.youtube.com/watch?v=dgwB3eT4WcM

    Die ersten paar sind etwas fummelig bis man es raus hat, aber dann geht es prima. Mit sauberem Arbeiten bekommt man auch ordentliche Dreifachdosen in eine tiefe Unterputzdose.
     
Thema:

CAT6-UP-Dose Empfehlung (Gira System 55)

Die Seite wird geladen...

CAT6-UP-Dose Empfehlung (Gira System 55) - Ähnliche Themen

  1. Empfehlung Kabelkanal o.ä. für Verlegegung außen am Dachkasten

    Empfehlung Kabelkanal o.ä. für Verlegegung außen am Dachkasten: Hi zusammen, mein Haus besitzt einen weiß lackierten Dachkasten an dem ich mehrere Kameras installieren möchte. Hierzu muss ich entlag der Fläche...
  2. Empfehlung FI-Schutzschalter Typ B

    Empfehlung FI-Schutzschalter Typ B: Hallo Zusammen, wir setzen in unserem Neubau eine Luftwärmepumpe ein. Für diese wird ein allstromsensitiver FI-Schutzschalter mit 40A und 30mA...
  3. LED Panels rund dimmbar Empfehlung

    LED Panels rund dimmbar Empfehlung: Hallo zusammen, ich möchte in mehreren Wohnräumen runde oder eckige LED Panels in die abgehängte Decke einbauen. Sie sollten dimmbar sein, 4000K...
  4. Problem nach Austausch GIRA Schalter zu Dimmer

    Problem nach Austausch GIRA Schalter zu Dimmer: Moin zusammen, ich habe mir gestern vorgenommen bestehende GIRA Wippschalter für zwei Lampen durch GIRA System 3000 (Dimmer Standard EAN...
  5. Empfehlung für schaltbaren Steckdosen-Aufsatz

    Empfehlung für schaltbaren Steckdosen-Aufsatz: Hallo, ich bin gerade dabei, meine No-Name-Mehrfachsteckdosen gegen bessere Produkte mit Überspannungsschutz auszuwechseln und möchte im selben...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden