CEE-Verteiler

Diskutiere CEE-Verteiler im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, als NewBee gleich eine Frage bzw. ein Anliegen: Für eine Veranstaltung bekommen wir "Zugang" zu einem Stromverteilerkasten (hoffe,...

  1. #1 kbesold, 22.06.2006
    kbesold

    kbesold

    Dabei seit:
    22.06.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    als NewBee gleich eine Frage bzw. ein Anliegen:

    Für eine Veranstaltung bekommen wir "Zugang" zu einem Stromverteilerkasten (hoffe, das ist der richtige Ausdruck) der Stadt, aus dem wir uns unseren Strom holen dürfen. Bisher hat die Stromversorgung immer das THW erledigt, aber aufgrund der WM haben die Bereitschaft, und dürfen / können das nicht machen - und da dachte ich mir, das sollte doch nicht soo schwer sein, Internet & Co sei dank.

    Nichtsdestotrotz bin ich aber auf einige kleine Probleme gestoßen, und habe die Hoffnung, ihr könnt mir helfen:
    1.) Was für Anschlüsse finde ich / man denn in so einem Stromverteilerkasten? Insbesondere, gibt es da Standards, auf die man sich einigermaßen verlassen kann, wie 1*16A CEE, 1*32A CEE, 1*63A CEE Stecker oder so?

    2) Ich hoffe, bzw. gehe davon aus, dass zumindest ein 32A-CEE Anschluss vorhanden ist - den würde ich gerne verwenden, um die Stromversorgung sicherzustellen, denn nach meiner Rechnung könnte ich da ja ~ 6 * 3kW Last anschliessen:

    Der Schaltplan hierzu ist mir eigentlich auch relativ klar, gibt es ja auf der Wikipedia folgendes Bild zu sehen:
    [​IMG]

    Aufgrund der weiteren Infos weiss ich schon, dass ich bei obigen Verteilungsplan einfach die 400V Steckdose weglassen können müsste, und noch 3 weitere Schukosteckdosen hinzufügen können müsste.

    Mein Problem ist jetzt folgendes: Wie müsste der Aufbau eines derartigen Adapters aussehen, d.h. müsste ich mir hierzu einen Verteilerkasten bauen (lassen), der ja dann wasserdicht sein müsste (Außenveranstaltung)? Und mit welcher Preisgrößenordnung muss ich rechnen.

    Alternativ: Würden mir 2 CEE-Kompaktverteiler reichen (wie
    der hier? Aus der Beschreibung kann ich nämlich nicht ablesen, ob ich da dann auf jeder der drei Dosen bis zu 3kW anschliessen kann, oder nicht - und, Frage 2 natürlich, wären dann auch zwei CEE-Anschlüsse dafür im Stromverteilungskasten vorhanden?

    Vielen Dank schonmal.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: CEE-Verteiler. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 matthias, 22.06.2006
    matthias

    matthias

    Dabei seit:
    23.09.2005
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    0
    warum nimmst nicht einfach so was?!



    BAUSTELLENKLEINVERTEILER
    Artikel-Nr.: 621994 - LN


    BAUSTELLENVERTEILER 4 SCHUKO 3 CEE STECK
    Artikel-Nr.: 632635 - LN



    CEE KOMPAKT-VERTEILER 16 A/3XSCHUKO
    Artikel-Nr.: 615007 - LN



    irgendwas selber zu bauen wird schwierig weil du deine selbstgebaute Konstruktion ja noch durchmessen musst etc. auserdem wirds dir in der Anschaffung auch nicht viel biligter kommen wennn so Fi´s sicherungen Verteilergehäuse (von Hensel z.B. mit IP 54 oder 65) .....

    Mein Tipp kauf dir einen.





    Oder du willst wirklich einen selber bauen, dann würde ich des an deiner Stelle alles in einem Rittal AE 1030 kasten unterbringen und in den Deckel vorne kannst die Steckdosen reinmachen.... Aber wenn nicht wirklich die Ahnung hast dann kaufst dir lieber einene.
     
  4. #3 kbesold, 24.06.2006
    kbesold

    kbesold

    Dabei seit:
    22.06.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Den letzten hatte ich ja in meinem Artikel auch verlinkt - und wenn ich mal die Information aus dem Datenblatt Nummer 2 nehme, währe auch jede Schuko-Dose an einer anderen Phase - das wäre ja okay.

    Das Problem an 1 & 2 ist jeweils: Die haben zwar die Verteilung, aber ich hab ja nicht in erster Linie ein Verteilungsproblem, sondern ein Leistungsproblem: ich muss wirklich die 18kW Leistung abnehmen können, die ich bei 32A CEE ja kriegen würde - und ich hab ja auch kein Problem, mir den Verteiler Nr.3 2 mal zu kaufen - aber was ich wissen wollte:
    a) Bietet ein Stromverteilungskasten auch zwei 16A CEE - Dosen?
    b) verteilt dieser Kompaktverteiler auch die drei Phasen auf die drei Dosen?

    aber danke auf jeden fall für deine ratschläge!
     
  5. #4 eloheimchen, 24.06.2006
    eloheimchen

    eloheimchen

    Dabei seit:
    11.06.2006
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Lass besser einen Fachmann ran!

    ich habe anhand der Beiträge des Fragestellers den Eindruck dass er nicht wirklich Ahnung von dem hat, was er da machen machen möchte.

    Ich denke dass die Geschichte schon daran scheitern wird dass sich in dem Stromverteilerkasten wohl keine CEE Anschlüsse finden werden.
    Vielleicht sollte er diese Frage einfach mal mit demjenigen diskutieren der ihm den Zugang zu dem Kasten gewährt.
    Möglich wäre natürlich schon dass sich in dem kasten durchaus CEE Anschlüsse finden, aber wenn der Kasten soweit ausgestattet ist dass man daran direkt Verbraucher hängen kann und er nicht nur als Einspeisung für Baustromverteiler gedacht ist, dann werden sich da mit Sicherheit auch genug Steckdosen finden an denen der Fragesteller direkt seine eigenen Geräte anschließen kann.
    Das hört sich nämlich alles nach ner Bastellösung an, denn kein Betreib der Veranstaltungstechnik macht, benötigt Schukodosen für die Energieversorgung, die Profis haben alle direkt eine (oder mehrere)CEE Einspeisungen und dann werden Rackstromverteiler eingesetzt, bzw Dimmer direkt mit CEE angefahren.
    Zu beachten ist hierbei nämlich dass der eigene Verteiler schon deswegen sein muss weil dort der zwingend vorgeschriebene FI-Schalter sitzt. Dieser ist hier aus mehreren Gründen wichtig, zum einen ist solche Veranstaltungstechnik häufig extremen mechanischen Belastungen ausgesetzt, so dass es hier schnell zu Beschädigungen an elektrischen Anlagen kommen kann, dann werden solche Insatllationen nicht selten im Außenbereich aufgebaut und zu guter letzt werden häufig Multicore-Kabel eingesetzt, deren Verwendung nur in Verbindung mit FI-Schaltern zulässig ist.
    Der eigene FI ist hierbei unersetzbar, denn durch die Mobilität der gesamten Anlage kann man sich nicht darauf verlassen dass die Einspeisung bereits durch einen FI geschützt ist.

    Also, besser zu einem Elektrobetrieb gehen, der sorgt dafür dass die benötigten Lasten fachgerecht mit Energie versorgt werden, und er besitzt dann hoffentlich auch die Konzession damit die Stadt ihn an dem Stromverteilerkasten arbeiten lässt, da ist nämlich in der Regel ungezählter Strom drin, wo nicht jeder dran arbeiten darf.


    Gruß aus S-H
     
  6. #5 kbesold, 26.06.2006
    kbesold

    kbesold

    Dabei seit:
    22.06.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Ratschläge, eloheimchen.
    Leider oder zum Glück ist mir bereits bekannt, dass in dem Stromverteilerkasten durchaus CEE-Anschlüsse drin sind - übrigens auch dein professioneller Veranstalter hat keine andere Möglichkeit, vom Stromverteilerkasten zum Baustromverteiler zu gehen als mit CEE, er kann auch mit 63A dorthin gehen, aber der Anschluss ist trotzdem CEE.

    Fakt ist aber, dass ich gehofft hatte, hier im Forum könnte jemand eine qualifizierte Aussage zur Ausstattung mit CEE (und Schuko) eines Stromverteilerkastens machen - wenn das nicht der Fall ist ist es natürlich schade, ich entschuldige mich für die von euch verschwendete Zeit und sag servus.
     
  7. #6 Fachmann, 26.06.2006
    Fachmann

    Fachmann

    Dabei seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Knut,

    nicht gleich beleidigt sein, wenn eine Antwort nicht exakt die ist, die man hören möchte. Nur, eines ist klar, du wagst dich mit Halbwissen in ein Gebiet vor, das eigentlich etwas für Spezialisten ist.

    Vielleicht einmal vorab ein paar Begriffsklärungen: Für Außenveranstaltungen gibt es keine wasserdichten Verteiler. Es gibt hier bestimmte Klassen. Die Vorgabe für Außenbereiche ist nicht einmal besonders hoch. Der Fachbegriff ist hier IP 23, IP 44, IP54.
    Aus einer 400V 32A Zuleitung bekommst du nicht 18kW sondern ca. 22kW. Du hast aber nirgends exakt gesagt, welche Leistung du wirklich benötigst und ob du eine bestimmte Charakteristik für die Sicherungen haben musst (ist abhängig vom Verbraucher).
    Du hast auch nicht genannt, welche RCD vorgeschaltet sein müssen und ob es einer sein kann oder mehrere sein sollten.
    Wenn es nur darum geht, aus einer 32A Steckdose 18kW Leistung zu verteilen, das ist wirklich nicht schwer.
    Sage doch einmal, was du für Anschlüsse an Verteiler benötigst und nicht dann wieder über Leitungsroller und Baumarktverteilerdosen den Strom unsicher weiterverteilen zu müssen.
    Benötigst du wirklich nur 6 Schukosteckdosen um an jeder ein 3kW Gerät anzuschließen?
    Oder benötigst du in Wirklichkeit 15 oder 20 Schukosteckdosen weil du diverse Kleingeräte betreiben willst?

    Ein vernünftiger Verteiler, wie du Ihn wahrscheinlich benötigen wirst, wird so ca. 300,- Euronen kosten. Wenn du eine Empfehlung möchtest, kannst du mir eine PN schreiben, ich gebe dir dann einen guten Tipp.

    Gruß Fachmann
     
  8. #7 matthias, 26.06.2006
    matthias

    matthias

    Dabei seit:
    23.09.2005
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    0
    warum gibts du die Empfehlung nicht an alle weiter?!
     
  9. #8 matthias, 26.06.2006
    matthias

    matthias

    Dabei seit:
    23.09.2005
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    0
    warum gibts du die Empfehlung nicht an alle weiter?!


    [​IMG]

    hi knut! du meinst wahrscheinlich so was in der Richtugn wie oben auf dem Bild!!!

    Zuleitung 32A Einspeisedose

    Ausgang:

    16 Kraftsteckdose und 5 Schukodosen á 16A

    alles natürlich übern 30mA Fi!!!

    Hätte noch gerne eine weitere Schukodose hingemacht aber hatte keine Platz für´n Automat!!!
     
  10. #9 kbesold, 28.06.2006
    kbesold

    kbesold

    Dabei seit:
    22.06.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Mea Culpa ... ich bin glaub ich einfach schon zu lange in Foren unterwegs, und reagier dann manchmal wohl etwas gereizt, sorry nochmal.

    Mir ist natürlich klar, dass ich an eine CEE 400V 32A Steckdose mehr als 18kW anschliessen kann, sondern natürlich etwas mehr, pi mal daumen so um die 3,6KW (=230V * 16A). Aber lieber etwas pessimistisch abgeschätzt, als zu positiv abgeschätzt.

    Es wird wohl auf einen spritzwassergeschützten Verteiler rauslaufen (IP 44), Verbraucher werden ganz normale Haushaltsverbraucher sein (Kühlschränke, Musikanlage, normale Lichtgeräte).

    Mir ist auch klar, dass eine seperate Kabelleitung für jeden Verbraucher zum Verteiler die optimalere Lösung ist, allerdings lässt sich das für diese Veranstaltung nicht bzw. nicht mehr realisieren, von daher reichen mir in der Tat die 6 Dosen.

    Mittlerweile habe ich auch in Erfahrung bringen können, dass in jedem der Sicherungskästen je 1 16A CEE, 1 32A CEE und 1 63A CEE Dose vorhanden ist.
     
  11. #10 matthias, 28.06.2006
    matthias

    matthias

    Dabei seit:
    23.09.2005
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    0
    der verteiler auf dem bild ist IP 65!! die dosen sind IP 44
     
  12. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.376
    Zustimmungen:
    132
    Allgemeiner Tipp:
    http://www. pa-forum.de

    Da sind die Experten.

    Lutz
     
  13. #12 Nemeliza³, 21.12.2006
    Nemeliza³

    Nemeliza³

    Dabei seit:
    21.12.2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Powerwürfel selber bauen

    Hai Leute!

    Also ich bin 16,895 Jahre und auf der BFS Furtwangen im 1. Ausbidlungsjahr als Systemelektroniker.

    Nur vorab das ihr wisst das ich in dem Fach zwar kein Neewbie bin aber gegen euch ein dodaler Laie =P!

    Also ich will mit ein paar Freunden wieder eine LAN organisieren. Da ich im Gegensatz zu den anderen trotzdem mehr Erfahrung habe, kümmere ich mich um Netzwerkplanung und Elektronik. Ich hab 7 x 16-er Tischring.D.h. an jedem Ring sind es 16 Pcs. Wie bereits ausgerechnet habe ich einen Strom von jedem PC + Puffer auf 1,5 A errechnet auf 350 Watt Durchschnittsverbrauch.

    Ich will zu jedem der 7 Tischringen einen Baustromverteiler a' 16 A verteilen, da vorher ausgerechnet man an eine Phase theoretisch 8 PCs anstecken könnte.Ich habe den obigen Schaltplan ein bisschen für meine Wünsche modifiziert und würde gerne fragen ob es so richtig ist wie ich es gerne machen würde. Was für eine charakteristik ich als sicherungsautomat brauche.IWe auf dem Bild zu sehen ist will ich auf eine 400V / 16A Leitung 3 Schukostecker anschließen.Das was mich irritiert ist man sagt bei nem Wert von 1,5 A könnte man 8 PCs an eine Phase hängen.Könnte ich dann nicht einfach jeweils 8 Steckdosen an eine Phase machen?Oder wäre das tödlich.Dann wenn ich einen FI Schutzschalter 25 A integrieren will, wo muss ich den genau anschließen und würde es was bringen den FI zu integrieren wo ja doch jede Schuko mit 16 A abgesichert ist? Und vor allem welcher Typ vom Fehlerstrom da am besten nehmen sollte. Computer sind ja schon sensible Teile von dem her dachte ich 0,03 A Fehlerstrom maximal. Doch mein Laborlehrer sagte denk net so kompliziert und über 400 Ecken weiter von dem her wollt ich auch wissen welchen ich dann wenn dann nehmen soll den 0,03A oder den mit 0,3 maximalwert.

    Sry wenns echt blöd klingt aber wie gesagt ich lerne noch und man lernt nie aus ;-)


    Fettz Greetz


    [​IMG]
     
  14. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    6.101
    Zustimmungen:
    367
    Wie war noch mal die Frage???
    Tu dir einen gefallen und investier deine Zeit und Geld lieber in den Kauf eines fertigen Verteilers!

    Vielleicht kannst du ihn auch irgendwo ausleihen.

    Und an deinem Schreibstils darfst du auch noch feilen, schließlich sind wir nicht deine Altersgruppe, und eine saubere Ausdrucksweise darf man schon erwarten! 8)

    Aus gutem Willen: Fettz Greetz zurück!
     
  15. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.376
    Zustimmungen:
    132
    Re: Powerwürfel selber bauen

    Bitte keine neuen Themen in alte Beiträge!

    Lutz
     
Thema:

CEE-Verteiler

Die Seite wird geladen...

CEE-Verteiler - Ähnliche Themen

  1. outdoor-schacht für cee-steckdose

    outdoor-schacht für cee-steckdose: auf unserem sportflugplatz soll drehstrom-erdkabel verlegt werden um an mehreren stellen cee-steckdosen installieren zu können. Die steckdosen...
  2. CEE Stecker mit Pilotkontakt in Steckdose ohne Pilotkontakt

    CEE Stecker mit Pilotkontakt in Steckdose ohne Pilotkontakt: Hallo Ich würde gerne wissen ob ein CEE 5L Stecker mit Pilotkontakt in eine 5L Steckdose ohne Pilotkontakt passt. Gruss Dani
  3. Frage zu CEE steckdosen

    Frage zu CEE steckdosen: Hallo Bei meiner Frage handelt es sich um den zusätzlichen kleinen Kontakt in CEE-Steckdosen. Dieser Kontakt ist in der Mitte der Steckdose und...
  4. Alter „Verteiler“ soll erneuert werden

    Alter „Verteiler“ soll erneuert werden: Hallo liebes Forum, Ich bräuchte da Hilfe, Undzwar wie ihr auf dem Bild sehen könnt ist das der alte Verteiler Der soll durch ein neueren ersetzt...
  5. Anschluss CEE-Aufbaugerätestecker PCE + UPS-Auslösung 16A IP54 5-polig

    Anschluss CEE-Aufbaugerätestecker PCE + UPS-Auslösung 16A IP54 5-polig: Guten Abend, ich überlege gerade, ob es möglich ist diesen Stecker für einen Motor mit 4 Leitungen (L1,L2,L3,Schutleiter) zu verwenden. Das...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden