Computerraum vernetzen und weiteres, brauche hilfe

Diskutiere Computerraum vernetzen und weiteres, brauche hilfe im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo erstmal =) Ich brauche mal eure Hilfe, ich habe in der Schule ein Aufgabe bekommen im Fach Elektrotechnik, aber ich weiß leider nicht was...

  1. crazy

    crazy

    Dabei seit:
    27.03.2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo erstmal =)

    Ich brauche mal eure Hilfe, ich habe in der Schule ein Aufgabe bekommen im Fach Elektrotechnik, aber ich weiß leider nicht was und wie ich berechnen soll oder welche Bauteile man verwenden muss...
    Es wäre super wenn mir wer helfen kann =)

    Aufgabe:
    Sie wollen die Leitungen für einen Computerraum verlegen. Es sollen 10 Rechner (Je 600 Watt) ans Stromnetz angeschlossen werden. Weiter sind die Rechner zu vernetzen.
    Die Rechner sollen außerdem vor Überspannung geschützt werden.
    Bestimmen Sie den notwendigen Leitungsquerschnitt der Einspeisung.
    (Der Spannungsabfall auf der Zuleitung darf 3% nicht übersteigen)
    Ein Zentralschalter soll vorgesehen werden (auswählen).
    Wählen Sie die notwendigen Schutzmaßnahmen aus.
    Welche Prüfungen müssen nach der Installation durchgeführt werden?

    Einspeisung: 26 m
    Raumgröße: 7x12 m

    Ich hoffe mir kann einer helfen =)
    danke MfG

    PS: muss diese Aufgabe bis Mittwoch abgeben :(
     
  2. Chriss

    Chriss

    Dabei seit:
    13.03.2006
    Beiträge:
    944
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    also heute hatte ich noch Informatik,
    ich kann die sagen wie es bei uns im Computer Raum ist.

    Vorne ist ein Verteiler, muss ja nicht vorne sein, jedenfalls hast du nen verteiler.

    Rund um den Raum geht ein Kabelkanal auf ca. 1Meter höhe. Da drin ist für jeden Computer ne Doppelsteckdose im Kanal eingebaut (Monitor/echner) diese ist dann im UV mit B16 Abgesichert. Also gehe ich mla davon aus 1,5mm². Des weiteren ist neben jeder Doppelsteckdose ne netzwerkdose. Somit hat jeder Rechner 1Netzwerk + Steckdosen. Du machst also rund um den Raum nen Kabelkanal, da rein für jeden Rechner ne extra Zuleitung welche nen Eigenen Automaten bekommt.

    Die UV Sieht also so aus:
    Zuleitung - Hauptschalter - Überspannungsschutz - FI - Schütz - Automaten. Der Hauptschalter macht also alles aus. Dann der Überspannungsschutz. Der FI sichert alles ab. Der schütz ist mit nem Schlüsselschalter verbunden. Und jeder automat für einen Rechner.

    Neben dem Lehrertisch ist im Kabelkanal 2x doppelsteckdose für PC/Monitor Drucker und res. und 2 Netzwerkdosen für den Netzwerkdrucker und den Lehrer. Und ein Schlüsselschalter, welcher über den Schütz alle Computer ausmachen kann.

    Hast du an sowas gedacht?`

    Gruß
    Christian
    P.S.:Baut ihr eure schule selber um?
     
  3. #3 Heimwerker, 27.03.2006
    Heimwerker

    Heimwerker

    Dabei seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    2.723
    Zustimmungen:
    0
    Hallo crazy,

    erstmal Willkommen im Forum !

    --
    Du hast sicher Verständnis dafür, dass du hier keine kompletten Lösungen bekommen wirst.
    --
    Was kannst du denn davon nicht ?

    Fang doch mal an : 10 Rechner je 600W = 6000 W

    Jetzt berechnest du den Strom, um die Leitungen und die Absicherungen auswählen zu können.


    (Schukosteckdosen dürfen bis maximal 16A abgesichert werden, deshalb in mind. 2 Stromkreise aufteilen)
    --
    Welche Netzform liegt dort vor ?
    --
    Darf/soll ein Unterverteilung in dem Raum gesetzt werden ?
    --
    Soll das 230V-Netz oder das Netzwerk vor Überspannung geschützt werden (oder beides?)
    --
    Soll ein örtlicher Potentialausgleich erstellt werden ?
     
  4. crazy

    crazy

    Dabei seit:
    27.03.2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    erstmal @ Chriss
    ne wir bauen unsere Schule nicht selber um *g*
    sowas habe ich mir schon vorgestellt. ;)
    nur das Problem ist ich habe keine Ahnung was für Leitungen man da benutzt und wie viel Spannung diese aushalten etc...
    und was ist den ein Automat und FI?

    @ Heimwerker

    die 6000 Watt habe ich schon raus bekommen =) nur so richtig weiter weiß ich da nicht...
    Das Stromnetz soll vor Überspannung geschütz werden, steht ja auch in der Aufgabenstellung.

    Leider haeb ich auch nicht mehr Information als ich hier reingeschrieben habe... Also soll da mal so alles rein das der Computerraum vernünpftig läuft =)

    MfG
     
  5. #5 Stromschlag, 27.03.2006
    Stromschlag

    Stromschlag

    Dabei seit:
    31.12.2005
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    0
    Es ist jedoch beser einen Extra kabelkanal für die Netzwerkleitungen zu nehmen. nd noch währe zu ergänzen:
    Für das Netzwerk einen Netzwerschrank setzen ca 15 HE mit am besten zwei Switch jeweils 10/100 Mbit und zwei 1000 mbit Anschlüssen Diesen Rack extra absichern mit am besten zwei zuleitungen. Als Netzwerkkabel Cat 6 oder 7. Soll es einen Server geben? Wenn ja diesen am besten an einen eigenen Fi auf diesen Fi dann auch den Rack legen. Zum Server auf jeden Fall Cat 7. Und Evtl auch Leitungen zum Beamer VGA oder/und DVI und auch Strom dafür nicht Vergessen.

    Zum Stromnetz:
    Zuleitung würde ich sagen 4x10mm² oder 5x10mm² es würde auch weniger reichen aber Doppelt hält besser. und mit 25 oder 32A absichern da kannst du Locker 17250 - 22080 Watt ziehen. Das Reicht locker und man hat noch Reserve.
    Für jeden Rechener oder zuminderst jeweis 2 einen eigenen B16 LSS.

    Stromschlag
    PS: Ich würde das so machen! Teilweise ist es vieleicht mehr als ausreichend!
     
  6. Chriss

    Chriss

    Dabei seit:
    13.03.2006
    Beiträge:
    944
    Zustimmungen:
    0
    Also,

    erstmal ein Automat ist ein LSS = LeitungsSchutzSchalter im volksmund Sicherung. Das sind dann nicht die zum Schrauben sondern die zum rauf und runter machen.

    ein FI ist ein fehlstromschutzschalter auch RCD genannt. Dieser misst den Strom, welcher durch den Außenleiter (L) ankommt und welcher durch den neutralleiter zurückkommt. Wenn du jetzt in eine Steckdose packst und du leitest, so wird der Strom der durch dich fließt in den boden abgeleitet. Der FI merkt, dass der Strom welcher durch dich fließt fehlt also es kommt nicht soviel zurück wie weggegangen ist. Dann schaltet er ab.



    Heimwerker hat Recht, dass du auch nur 2 Stromkreise verwenden kannst. Hier meine Frage, soll es kostengünstig und materialsparend sein, also mit 2 Stromkreisen kommst du auch hin, ist es deine Aufgabe, einen Plan zu erstellen und nur so viel wie benötigt zu verbauen, oder soll es "extras" haben, wie jeder PC ne eigene Sicherung und Schüsselschalter?

    Gruß
    Christian
     
  7. #7 Stromschlag, 27.03.2006
    Stromschlag

    Stromschlag

    Dabei seit:
    31.12.2005
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    0
    Ach ja die Sicherungsmaßnahmen habe ich völlig vergessen! Überspannungsschutz für gesamte(evtl Erder erforderlich weis ich aber nicht) Verteilung (3-4 Reihig, Auf- oder Unterputz) 2x Fi 40A 3polig 0,03A 1. Fi für Computer, 2. Für Netzwerktechnik und Server. Mit den LSS wie zufor Beschrieben für jeden PC einen oder für zwei PC einen, B16. Den schütz jedoch nur hinter den 1. Fi also nur zum Schalten der Pc's und nicht für das Netzwerk. Ach ja und den Lehrer PC an den zweiten Fi nicht dass man diesn auch mit dem Schütz Schaltet.
    Zum Rack einen Erder mit 10mm² legen!

    Stromschlag
     
  8. crazy

    crazy

    Dabei seit:
    27.03.2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    also das ist nur eine Aufgabe... das wollen wir nicht verwirklichen, also spielt der Preis keine Rolle ;)

    mir geht es aufsächlich darum, wie viel Strom man braucht, welche Geräte dazwiscchen geschalt werden müssen, sowie die Schutzmassnahmen für so einen Raum.
    und was man am Ende alles so testen müsste nach der Installation...
    Muss ja nicht alles 100 &ig stimmen ;)

    und um das Netzwerk geht es eigentlich weniger...
    weiß nicht wieso unser Lehrer das darein geschreiben hat :-/
    habt mir bis jetzt aber schon ein großes Stück weiter geholfen =)
     
  9. #9 techniker28, 27.03.2006
    techniker28

    techniker28

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    1.344
    Zustimmungen:
    1
    hi,

    als Leitung (kabel) nimmst du am besten den Typ NYM je nach Querschnitt und Adernzahl.
    z.B. NYM 3 x 2,5 mm² das bedeutet, dass du drei Adern zu je 2,5 mm² hast.

    Für die Einzelnen Stromkreise nach den LSS, beispielsweise für jeden PC eine oder eine für zwei PC's kannst du ein NYM 3x1,5 mm² nehmen, da ein Spannungsfall von 3 % erlaubt ist.
    Zuleitung reicht ein 3 x 6 mm². Da das nicht allzu hoche Ströme sind.

    gruß,
    techniker28
     
  10. #10 Heimwerker, 27.03.2006
    Heimwerker

    Heimwerker

    Dabei seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    2.723
    Zustimmungen:
    0
    Und warum gehst du überhaupt nicht auf meine Fragen ein ?

    Dann denke dir die unbekannten Faktoren aus.

    Was genau ist das für eine Schule, die du besuchst und warum fangt ihr direkt mit so einem großen Projekt an (oder kann es sein, dass du vorher gar nicht aufgepasst hast ? )
     
  11. #11 Stromschlag, 27.03.2006
    Stromschlag

    Stromschlag

    Dabei seit:
    31.12.2005
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    0
    Ach so wenns nicht ums gelt geht Argon-löschanlage nicht vergessen und am besten eine Redurante Anbindung sowohl von Strom als auch Netzwerk bzw Internet. Eine große USV für alle Rechner mit einer Überbrückungszeit von 15 min bei Volllast und auch noch 2 Dieselagrgate. Evtl einen eigenen 20 kv Anschluss mit eigenen Trafos!!

    [/übertreiben]

    Bei einem Pc Raum ist eine Vernünftige Netzwerkverkabelung imme erforderlich denn was hilft es wenn ma hochleistungsrechen Stehen hat mit diesen aber nichts anfangen kann weil sie über keine gute Anbindung zum Server Verfügen. Ein Elektriker (wenn du denn das lernst) sollte auch Netzwerke planen und Verkabeln können, daher wascheinlich die Aufgabe!
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    29.08.2005
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich denke bevor man an die Details geht, sollte man zuerst mal die Sachen rechnen die sich aus der Aufgabenstellung ergeben. Dann kann man immer noch darüber diskutieren ob 100MBit oder 1GBit Leitungen oder was auch immer zu verlegen sind.

    Also, was haben wir.

    Leistungaufnahme ges. 6.000W
    Länge der Zuleitung 26m
    Spannungsfall max. 3%
    Spannung 230V

    Das ergibt vermutlich eine 4er oder 6er Zuleitung, mit einem zentralen Schalter für > 26A Strom (in der Aufgabe steht "auswählen"). Also Formel rauskramen, eintippen fertig.

    Danach wird aufgeteilt, Raum 7 x 12m. Also beispielweise 2 Reihen zu je 5 PC (Leitungen 1.5), abgesichert mit 16A und einer max. Länge von 12m zzgl. Anbindung. Reicht das? Oder sollen die PC´s vielleicht anders angeordnet werden?

    Dann bleiben noch die Schutzmaßnahmen gegen Überspannung vom Netz, anzubringen in der UV und abschließend die Messungen.

    Frage: Habt Ihr das nicht vorher durchgesprochen oder im Unterricht behandelt? (Formeln, Tabellen usw.). Es gibt ja viele Wege nach Rom, aber die Lehrer wollen doch meist das sehen was sie vorher mit den Schülern besprochen haben.

    Gruß
    Ralf
     
  13. Chriss

    Chriss

    Dabei seit:
    13.03.2006
    Beiträge:
    944
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    welche Schule ist das?

    Grundschule schließe ich mal aus.
    Eine weiterführende? Gymnasium, Realschule oder sowas?
    oder eine Berufsschule?

    Gruß
    Christian
     
  14. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    29.08.2005
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    0
    Klingt nach BS oder BFS.....crazy wird´s uns aber sicherlich noch sagen.

    Gruß
    Ralf
     
  15. crazy

    crazy

    Dabei seit:
    27.03.2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ich besuche ein Berufskollege, ich mache dort Fachabi mit technischem Assistent. Haben im Mai Abschlussprüfungen, aber nicht in dem diesem Fach (Elektortechnik) deshalb möchte ich in diese Hausaufgabe irgendwie noch was gute bringen =)
    Aufgepasst habe ich im Unterricht schon, aber unser Lehrer ist ein bisschen komisch. Er hat zwar auch richtig was drauf in dem Thema, aber er kann es irgendwie nicht richtig rüberbringen :(

    @ Heimwerker
    Deine eine Frage nach dem Überspannugnschutz wurde in meiner Aufgabe beantwortet.
    Mit den anderen Fragen konnte ich nicht wirklich was anfangen *g* sry.

    @ Chriss
    wenn das schon in der Grundschule dran kommen würde... die armen Kinder *g*

    @ R.B.
    Unser Lehrer hat uns das .doc gegeben und dann gesagt : "Macht das mal fertig und gebt mir das ab!"
    Hatten auch 2 Wochen zeit dazu, aber irgendwie habe ich das wohl verpennt *g*

    @ Stromschlag
    Netzwerkplan kann ich =) nur halt das mit dem Strom etc... klappt nicht so richtig.

    edit:
    @ R.B.
    ja das mit der Anordnung wie du es geschriebt hast geht in Ordnung...
    Ich habe mir gedacht das man ungefähr 38 m Kabel bräuchte, im Raum.
     
  16. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    29.08.2005
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    0
    @crazy
    hmmm....2 Wochen Zeit, und jetzt fällt´s Dir ein. Du erwartest hoffentlich nicht, daß wir hier alles komplett für Dich rechnen. Ein bischen muss man schon selbst arbeiten.

    Hol schon einmal Deine Formelsammlung.

    Also, 230V, 10 x 600W = 6000W, macht 26,08A
    Zuleitung 230V, 3% ergibt max. 6,9V
    Länge der Zuleitung 26m

    So, und jetzt den Querschnitt rechnen. Dann wäre das schon einmal vom Tisch.

    Gruß
    Ralf
     
  17. crazy

    crazy

    Dabei seit:
    27.03.2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Das ihr mir alles vorrechnet verlange ich auch nicht ;)

    Wie sieht das den aus mit dem Überspannungsschutz? was könnte man dort verwenden...

    edit:
    und nimmt den Kupferkabel? oder gibt es noch eine besser Lösung von wegen Wärme und so...
     
  18. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    29.08.2005
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    0
    @crazy
    Nicht so schnell...immer erst einen Schritt nach dem Anderen.

    Aber zum Überspannungsschutz. Es gibt Schutzelemente die man entweder am Netzschanschluß des PC anbringt, oder (besser) direkt dort wo die Überspannung in´s Gebäude kommen kann. Für Deine Aufgabe wäre das vermutlich die UV wenn man vorausstzt, daß die Leitungsverlegung innerhalb des Gebäudes vor Überspannung geschützt ist.

    Ach ja, es handelt sich meist um sogenannte Funkenstrecken oder Varistoren. Trisils sind hier weniger gebräuchlich.

    Zum Einlesen:
    http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%9Cberspannungsschutz

    Oder einfach mal Google bemühen.

    Gruß
    Ralf
     
  19. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.963
    Zustimmungen:
    205
  20. crazy

    crazy

    Dabei seit:
    27.03.2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    soweit so gut... =)
    Jetzt müsste ich nur noch wissen, was man nach der Installation der ganzen Komponenten test muss...
    hat da einer einen Link? oder kann es hierein schreiben :)

    Danke
    MfG
     
Thema:

Computerraum vernetzen und weiteres, brauche hilfe

Die Seite wird geladen...

Computerraum vernetzen und weiteres, brauche hilfe - Ähnliche Themen

  1. Gebäude vernetzen LWL 300m, SM / MM OS2?

    Gebäude vernetzen LWL 300m, SM / MM OS2?: Hallo allerseits, ich hoffe ich bin hier richtig es geht eher um ein LWL Fachfrage: Wir würden gerne ein Gebäude an unser bestehendes lokales...
  2. Zwei Gebäude vernetzen + Gartengestaltung

    Zwei Gebäude vernetzen + Gartengestaltung: Moin Moin @ all. Ich bin auf der Suche nach einem kompetenten Forum und bin jetzt bei euch gelandet Folgendes habe ich vor: Von meinem...
  3. Rauchmelder & Wärmemelder vernetzen / verkabeln?

    Rauchmelder & Wärmemelder vernetzen / verkabeln?: Hallo, und gleich die zweite Frage. In unserem stark renovierungsbedürftigem Haus möchte ich natürlich auch Rauchmelder installieren....
  4. komplettes Haus vernetzen

    komplettes Haus vernetzen: Wie vernetze ich ein komplettes Haus am besten ohne viel Aufwand? Im Moment befinden sich in jedem Zimmer Dosen zum Telefon bzw. TV empfang....
  5. Logosteuerungen untereinander Vernetzen?

    Logosteuerungen untereinander Vernetzen?: guten Morgen Jungs, wir benötigen ca.46 Logo Ausgänge um etlich Fenster(Rolläden)zu automatisieren. In jeder Etage(insgesamt 3) soll eine...