Conrad Zeitrelais - Wie Abfallverzögerung anschließen???

Diskutiere Conrad Zeitrelais - Wie Abfallverzögerung anschließen??? im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo! Ich hab ein Zeitrelais von Conrad (195901 VERZÖGERUNGS-EIN-/AUSSCHALTER - BAUSATZ ). Anzugverzögerung klappt einwandfrei. Wie schließe...

  1. Amelll

    Amelll

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich hab ein Zeitrelais von Conrad (195901 VERZÖGERUNGS-EIN-/AUSSCHALTER - BAUSATZ ). Anzugverzögerung klappt einwandfrei. Wie schließe ich aber die Abfallverzögerung richtig an? Normale Zeitrelais haben neben dem Spulenanschluss noch einen extra für die Versorgungsspannung für eben diese Abfallverzögerung, das Conrad-Teil allerdings nicht. Jetzt zieht es dauerhaft an.

    Vielleicht weiß jemand die Lösung für das Problemchen....

    [​IMG]

    VIELEN DANK!!

    Gruß
    Amelll^^
     
  2. Anzeige

  3. #2 littelboytom, 16.10.2006
    littelboytom

    littelboytom

    Dabei seit:
    10.06.2006
    Beiträge:
    576
    Zustimmungen:
    0
    tach

    angeschlossen wird es gleich wie die anzugsverzögerung

    Orginaltext von ConradJe nach Stellung des Codierschalters lassen Sie das Relais beim Anlegen der Betriebsspannung entweder verzögert anziehen oder verzögert abfallen. Die Verzögerungszeit können Sie mit einem Trimm-Poti stufenlos von ca. 0,5 bis 150 s einstellen. Bei Verwendung eines größeren Elkos ist die Verzögerungszeit noch erweiterbar.


    gruß tom
     
  4. Amelll

    Amelll

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Mir is klar, dass das die Lampe gleich angeschlossen wird. Wie soll man aber hinbekommen dass das Relais nit direkt abfällt wenn ma die Spannung wegnimmt??
     
  5. #4 littelboytom, 18.10.2006
    littelboytom

    littelboytom

    Dabei seit:
    10.06.2006
    Beiträge:
    576
    Zustimmungen:
    0
    tach

    in dem das du deine dipschalter nicht auf anzugsverzögert stellst sondern auf abfallverzögert

    sorry aber was genau ist denn dein problem dabei?


    gruß tom
     
  6. Amelll

    Amelll

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Wat du nit sagst.... soweit war ich auch schon:

    Problem: Kippschalter steht richtig -> das Relais zieht direkt an (wie es auch sein soll) -> es fällt aber nicht mehr ab solang Spannung anliegt (falsch)

    Was ich will: Es soll abfallen nach der eingestellten Zeit!!

    MfG
    Amelll^^
     
  7. #6 littelboytom, 19.10.2006
    littelboytom

    littelboytom

    Dabei seit:
    10.06.2006
    Beiträge:
    576
    Zustimmungen:
    0
    tach

    sag das doch gleich ;-)

    ohne nun die schaltung angesehen zu haben tipp ich auf einen nicht funktionierenden Kondensator, denn der ist das einzigste was deine "spannung" speichern kann.

    gruß tom
     
  8. Amelll

    Amelll

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Joahr. Dachte ich auch. Aber ich hab schon IC und beide Kondensatoren gewechselt, nix hat sich geändert. Naja. Ich hab das Teil jetz mal zu Conrad zurückgeschickt und werde mir wahrscheinlich 'nen anderen Bausatz holen.

    Trotzdem danke...

    Gruß
    Amelll^^
     
  9. ralfm

    ralfm

    Dabei seit:
    20.11.2005
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    na was denn nun? Im Nachbarforum schreibst du, das Relais fällt direkt ab.
     
  10. Amelll

    Amelll

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ja, wenn ma die Spannung wegnimmt
     
  11. aim65

    aim65

    Dabei seit:
    01.08.2006
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich habe mir gerade die Anleitung mal durchgelesen. Das was du erwartest, dass das Relais nach Abschalten der Versorgungsspannung noch eine Zeit angezogen bleibt ist nicht möglich.
    Für eine solche Funktion müsste die Energie, die das Relais zum halten braucht gespeichert werden - Ein Blick auf das Foto sagt einem schon, solch eine große Kapazität ist hier nirgendwo zu erkennen.
    Die Bezeichnung Abfallverzögerung ist hier auch sehr irreführend verwendet. Gemeint ist hiermit: Wenn die Versorgungsspannung angelegt wird zieht das Realis sofort an und fällt nach der eingestellten Zeit wieder ab. Die Versorgungsspannung muss aber die gesammte Zeit anliegen.

    Gruß, Peter
     
  12. Amelll

    Amelll

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Das Relais fällt aber bei angelegter Spulenspannung auch nicht ab... komisches Gerät!
     
Thema:

Conrad Zeitrelais - Wie Abfallverzögerung anschließen???

Die Seite wird geladen...

Conrad Zeitrelais - Wie Abfallverzögerung anschließen??? - Ähnliche Themen

  1. Wohnmobil 230V Sicherungskasten anschliessen

    Wohnmobil 230V Sicherungskasten anschliessen: Hallo, möchte in mein altes Wohnmobil eine 230V Anlage instalieren und habe dazu ersteinmal einen Schaltplanskizze angefertigt. Jetzt habe ich...
  2. Homematic IP Rolladensteuerung anschließen

    Homematic IP Rolladensteuerung anschließen: Hallo Guten Morgen :) bin noch kleine kücken bei euch in Community… aber ich bräuchte dringend euere Hilfe. Ich möchte soooo… gerne meine...
  3. Waschmaschinen motor anschließen

    Waschmaschinen motor anschließen: Guten Tag, weiß von euch jemand wie ich diesen Motor an 230V anschließen kann damit er läuft? bin ein laie was Strom betrifft (gelernt:...
  4. Hupe anschließen

    Hupe anschließen: Hallo, kann mir jemand einen Tipp geben, wie ich eine Schaltung am besten realisieren kann? Es gibt 3 Behälter mit einer Flüssigkeit. Ist einer...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden