Dachgeschoss ausbauen

Diskutiere Dachgeschoss ausbauen im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo und einen guten morgen wünsche ich=) Ich möchte ein Dachgeschoss ausbauen, also wirklich ausbauen wird das jemand anderes ich werde es...

  1. #1 Giebler92, 25.07.2011
    Giebler92

    Giebler92

    Dabei seit:
    25.07.2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und einen guten morgen wünsche ich=)


    Ich möchte ein Dachgeschoss ausbauen, also wirklich ausbauen wird das jemand anderes ich werde es nur verkabeln.

    Meine Fragen sind jetzt:

    Ich möchte eine Unterverteilung oben setzen da der einzige Sicherungskasten im Keller ist.

    Ich hab im Dachgeschoss keine wirklichen Lasten. Insgesamt 35 Steckdosen...=) die Dame wünscht sich das so=) Also die Dame ist die Oma von meiner Freundin, naja ist ja auch egal.

    Also 35 230V Steckdosen und insgesamt 4 Deckenlampen.

    Mit was für einem Querschnitt muss ich zur Unterverteilung gehen? Ich würde sagen das 5x4mm² reichen würde, allerdings wurde mir gesagt das für eine Unterverteilung immer 10mm² benutzt werden muss.

    Ich wollte nach der Einspeisung der Leitung aus dem Keller einen Ausschalter benutzen um die gesamte Unterverteilung freizuschalten.

    Ich habe jetzt den gesamten Speicher in 3 Teile aufgeteilt und wollte 3 FI's verbauen und dann von den FI's zu den einzelnen LS-Schalter gehen. C6 ist ok oder?

    Mit was für einer Sicherung muss ich die Steigleitung absichern? 3x25 A?

    Danke schon mal für eure kommenden Antworten.

    Entschuldigung für eventuelle Rechtschreibfehler.

    Grüße Giebler
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Dachgeschoss ausbauen. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    3.576
    Zustimmungen:
    52
    Nach Din 18015 und TAB 2007 muss die Leitung zu Wohnungsverteilern min. mit 63 A Belastbar sein.
    Auch wenn nur 25 oder 35A Abgesichert wird.
    Also min. 10mm² in vielen Fällen jedoch 16mm²
    Belastbarkeit der Leitung.
    http://library.abb.com/global/scot/scot ... 2D0104.pdf


    Ich bin für 35 A Vorsicherung der UV.

    Wie groß ist die alte Verteilung im Keller abgesichert?
     
  4. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    3.576
    Zustimmungen:
    52
    Was für Teile?

    C6 ist etwas klein.
    Für Licht und Steckdosen B 16A oder B 13A
     
  5. #4 Giebler92, 25.07.2011
    Giebler92

    Giebler92

    Dabei seit:
    25.07.2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Das muss ich mal nachschauen
    Dann nehme ich 10mm² da mir 16mm² doch ein wenig zu groß ist.

    Ich habe das gesamte Dachgeschoss quasi in Schlafzimmer, Wohnzimmer, und (noch ein Zimmer weiß nicht was es werden soll) eingeteilt und wollte dann 3 FI-Schalter einbauen, also für jeden Bereich einen, oder muss ich jede Steckdose einzelnen mit jeweils einem FI-Schalter absichern?

    Nach dem FI-Schalter wollte ich dann den LS-Schalter einbauen für die jeweilige Steckdose.

    Ist B16 nicht ein wenig zu groß für eine 230V Steckdose? Ich bin mir gerade nicht so sicher.

    Gruß Giebler
     
  6. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    15.05.2008
    Beiträge:
    2.399
    Zustimmungen:
    0
    Gilt dies generell, oder nur, wenn die Möglichkeit besteht dass aus dem Dachgeschossausbau später eine eigene Wohneinheit werden könnte. So hätte es eigentlich ich noch in Erinnerung an deutsche Vorschriften.

    Bei uns in Österreich interessiert die Querschnittswahl zur UV keine Sau. Sie muss nur passend zur Absicherung und Verlegeart sein. Da in AT ein 40A FI mit 25A vorgesichert sein muss, reicht oftmals 5x4mm².
     
  7. #6 79616363, 25.07.2011
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Da würd mich die begründete und klare Aussage auch mal interessieren.

    Ich hab auch mit geringeren (vorhandenen) Querschnitten zu sekundären/nachgeordneten UVs nicht wirklich ein Problem (solange das reicht), wenn der Schutzleiter schon getrennt in der UV ankommt und dort nicht erst irgendwie der PEN in N und PE gesplittet werden muss.
    Iss klar, wenn bis zur UV mit TN-C gegangen wird und das auch nicht umrüstbar ist, dann führt kein Weg an den min. 10qmm vorbei.

    Interessante Frage!

    Viele Grüsse,

    Uli
     
  8. #7 Giebler92, 25.07.2011
    Giebler92

    Giebler92

    Dabei seit:
    25.07.2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Zurückkommend auf meine Idee mit den FI-Schaltern und LS-Schaltern, funktioniert das so wie ich mir das gedacht habe?
     
  9. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    3.576
    Zustimmungen:
    52
  10. #9 79616363, 25.07.2011
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Giebler,

    gehen tut viel (solang es Beine hat). Hier sind aber einige Fragen offen. Was für eine Netzform liegt denn bis zur geplanten UV vor? Okay, Du sagst dass Du mit 5x4 weggehen könntest und dann könnt man da schon mal ein TN-C-S am Zugang machen (siehe meine allgemeine Frage oben).
    Ich persönlich würd da jetzt keine Katastrophe sehen, wobei ich das bei ner Neuinst net machen würde.
    Tja und dann noch über 30 Steckdosen und dahinter ist nur ne 4er? Das wäre mir auch suspekt und ich würd nicht wirklich dahinter stehen - Wären immerhin 10 Dosen pro Aussenleiter - *schluck*.

    Unklar ist auch, über welche Länge und welche Verlegeart wir reden.

    Wir brauchen zumindest auch eine Abschätzung der zu erwartenden Last. Hat die Wohnung z.B. ne Küche mit E-Herd oder so? Gibt es Warmwasserbereiter? ...

    Gib einfach mal die fehlenden Infos raus, dann sieht man weiter.

    Viele Grüsse,

    Uli
     
  11. #10 79616363, 25.07.2011
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Aha, vielen Dank s-p-s. Das klärt die Frage halbwegs :D

    Dann lieg ich mit meiner bisherigen Auffassung halt doch nicht ganz daneben. Dann läuft es halt auf ne Definitionsfrage raus.
    Eng wird es erst dann, wenn eine Nutzung als eigenständige Wohnung nicht ausgeschlossen werden kann.

    Vielen Dank und viele Grüsse,

    Uli
     
  12. #11 Giebler92, 25.07.2011
    Giebler92

    Giebler92

    Dabei seit:
    25.07.2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Also ich habe mich jetzt schon damit abgefunden das ich 10mm² nehmen muss quasi hätten wir das schon geklärt.
    Verlegt wird das an der Wand in wahrscheinlich einem Installationskanal und teilweise für ca. 30cm durch die jeweiligen Decken( also durch 2 Decken)

    Also eine wirklich große Last wird es nicht werden.
    Es wird ein reiner Wohnraum, keine Küche, keine Toilette, kein Waschbecken, Also nur Dinge wie z.B Fernseher, Stehlampen, 1 Computer, Evtl. auch mal ein Staubsauger.

    Also ich würde jetzt quasi ab dem Verteilerkasten im Keller direkt mit einem T-N-S System abgehen, das kann ich doch machen oder?
    Ich muss den Schutz- und Neutralleiter doch nicht erst zusammenführen und dann oben wieder trennen, oder?

    Gruß und danke für die ganzen guten Antworten
     
  13. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    3.576
    Zustimmungen:
    52
    Zuerst im Keller Trennen, das ist doch TN-S und getrennt bleiben.
     
  14. #13 Giebler92, 25.07.2011
    Giebler92

    Giebler92

    Dabei seit:
    25.07.2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaube ja das der N und PE schon getrennt sind.
    Also gehe ich von das aus getrennt hoch.

    Kann ich mehrere Steckdosen an einen FI-Schalter hängen?
     
  15. #14 79616363, 25.07.2011
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Ohgottohgottohgott, Du darfst N und PE gar nicht mehr zusammenführen!
    Wie ist die Sache zu bewerten, kann es als eigenständige Wohnung genutzt werden (was ohne Toilette und Kochgelegenheit wohl schwierig sein wird) oder wie ist das?
    Bitte denk an die Zukunft!

    Wie lange wird die Zuleitung zur UV werden? Na ja, zwei Deckendurchbrüche lassen jetzt au net sooo viel erwarten - Trotzdem unterschätz man das oft, denn das Klump muss ja auch noch quer verlegt werden.

    Evtl. kann man halt doch noch am Querschnitt drehen - Mit 10qmm bist Du aber meist auf der sicheren Seite - Kann aber auch mehr sein, müsst man ausrechnen.

    Verlegeart wird wohl B oder C sein. Im Kanal (müsst B sein) ist net schlecht und sieht auch gut aus. Da aber wieder bitte auf Häufung aufpassen! Wie viele Strippen würden da durchlaufen? Nimm den Kanal ja net "passend", da gibt später Ärger! Nimm reichlich!
    Fette Kanäle sehen oft "natürlicher" und gewollter aus als hingefitzelte kleine Kanäle, die man dann doch nicht verstecken kann.

    Last ist wohl momentan nicht viel zu erwarten.

    Das FI-Konzept ist in dem geschilderten Fall fast übertrieben, wobei man da nicht unter zwei Stück gehen sollte.

    Viele Grüsse,

    Uli
     
  16. #15 79616363, 25.07.2011
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Und ja, Du darfst mehrere Steckdosen an einen FI hängen. Sogar mehrere Automaten dürfen nach dem FI sein. Man muss nur aufpassen, dass der FI bei der drangehängten Last gar nicht überlastet werden kann!

    Aber 40A/30mA sind eh die Gängigsten und kosten au net viel - Die sind oft billiger als 25er!
    Dann noch ne Vorsicherung und alles ist im grünen Bereich.

    Viele Grüsse,

    Uli
     
  17. #16 Giebler92, 25.07.2011
    Giebler92

    Giebler92

    Dabei seit:
    25.07.2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Also im Keller, halbe höhe sitzt der Verteilerkasten, an der Wand hoch, durch die erste decke, nächste wand komplett hoch und durch die 2te decke, halbe höhe hoch und da wird die neue uv sitzen.

    Ja also 10mm² werde ich nehmen.
    Nur diese eine Leitung wird dort durchgeführt.

    Ja ich werde 3 FI's nehmen das ist mir lieber.

    Wieviel Steckdosen kann ich denn an einen LS-Schalter hängen?
    Ich hatte jetzt so 7-8 LS-Schalter eingeplant, ist das okay?

    Soll ich jetzt B16 oder doch C6 Automaten nehmen?
    Ist ja schon ein "kleiner" Unterschied, nicht wahr?=)
     
  18. #17 79616363, 25.07.2011
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Nu ja, wenn Du drei FIs willst, dann bin ich der Letzte, der dich aufhalten wird. Du nimmst Zweipolige oder Vierpolige? Du hast Drehstrom?

    Ob Du im Wohnbereich C-Typen brauchst ist fraglich. Das sind eher Ausnahmen, wenn schwere Maschinen betrieben werden sollen (z.B. an ner "Handwerkersteckdose").

    Im Haushalt langen im Normalfall sehr günstig erhältliche B-Typen.

    Nächste Frage, wie gross planst Du die UV? Wie viele Reihen willst Du haben? Untertreib es da ja nicht, wobe ne 4er hier fast schon übertrieben wär (wenn es keine eigenständige Wohnung wird).

    Und einen gut gemeinten Rat noch obendrauf. Bitte schau bei den Steckdosen, Schaltern, der UV, den Einsätzen und so auf Qualität!

    Gute Markenware kann preisgünstiger sein als irgendwelcher Baumarktdreck! Wir verraten dir ggf., wo Du das herbekommst.

    Viele Grüsse,

    Uli
     
  19. #18 Giebler92, 25.07.2011
    Giebler92

    Giebler92

    Dabei seit:
    25.07.2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ich nehme zweipolige FI's

    Jeweils L und N.
    Mit den 3 FI's kann ich jeweils eine Phase anklemmen.

    Ja ok B-Charakteristik, 16A oder 6A?
    Ich denke doch 6A oder?

    Ja ich habe mir die Steckdosen schon ausgesucht, es werden Merten dosen werden, die FI's und LS wahrscheinlich HAGER.

    Die UV wollte ich 2-3 Reihig machen ich bin mir noch sicher ob 2 reihih nicht einwenig zu klein sein könnte für 3 FI's, 1 Ausschalter, 7-8 LS-Schalter.

    Kann ich die LS-Schalter direkt hinter die FI's klemmen? Wieviele soll ich verbauen? 7-8 das wären ungefähr 5 Steckdosen pro LS-Schalter geht das?

    Ich bestelle alles bei Uni-Elektro habe schon öfters dort was bestellt sind echt gut.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 79616363, 25.07.2011
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Hager und Merten - Sehr gute Wahl - Da kann man nichts falsch machen!
    Na ja, drei zweipolige FIs? Ja kann man machen. Ich würd da fast auf Vierpolige gehen (wenn Drehstrom da ist) - Die kosten manchmal sogar weniger (oder kaum mehr) als Zweipolige. Du kannst ja auch nen Vierpoligen (falls gewünscht) nur zweipolig betreiben - Kein Problem!

    Und ja, fünf Steckdosen nach nem FI sind überhaupt kein Problem, solang die Last passt - Darauf passen aber dann die LS auf.

    Hmm, ne zweireihige UV wär ultraknapp. Man sollt ja auch nicht ganz vergessen, dass das nicht nur reinpassen muss, sondern die Einsätze auch ne Verlustleistung haben und die Wärme loswerden wollen.

    Da würd ich in jedem Fall zu ner Dreireihigen greifen.
    Der Platz wird eh eng. Überleg doch mal:
    <ul><li>Klemmstein und Firlefanz kosten schon mal 5 TE.
    <li>Dann noch drei FI, die (vierpolig) ne ganze Reihe fressen (12TE)
    <li>Und dann noch die LS.
    <li>Von netten Reihenklemmen (die in dem Bereich net sein müssen) oder so fangen wir gar nicht an.</ul>

    Viele Grüsse,

    Uli
     
  22. #20 Giebler92, 25.07.2011
    Giebler92

    Giebler92

    Dabei seit:
    25.07.2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ja ok.

    Tip top forum hier=)

    Soll ich jetzt einen B16 Automat oder einen B6 Automaten nehmen?
     
Thema:

Dachgeschoss ausbauen

Die Seite wird geladen...

Dachgeschoss ausbauen - Ähnliche Themen

  1. Pumpentimer ausbauen

    Pumpentimer ausbauen: [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] Hallo, Ich habe ein Boot auf dem Ballasttanks verbaut sind. Diese sind mit Pumpen verbunden, welche...
  2. Dimmer von Deckenfluter ausbauen

    Dimmer von Deckenfluter ausbauen: Hallo zusammen, ich habe eine Frage: Ich möchte meinen Halogen-Deckenfluter mit einem LED-Leuchtmittel austatten. Im Baumarkt habe ich mir schon...
  3. Anschluss einer UV im Dachgeschoss

    Anschluss einer UV im Dachgeschoss: Guten Tag zusammen, wir sind in ein Zweifamilienhaus eingezogen und bewohnen das OG und sind gerade dabei, das DG auszubauen. Bisher befindet...
  4. Dachgeschoss Lampe anklemmen

    Dachgeschoss Lampe anklemmen: Hallo zusammen. Bin gerade in meine neue Wohnung eingezogen. Soweit so gut. Hab ohne Probleme alle Lampen im Haus angeschlossen bekommen....
  5. Anbau Dachgeschoss

    Anbau Dachgeschoss: Hallo, ich habe eine Frage. Freunde von mir wollen wegen zuwachs in ihrem Haus das Dachgeschoss um einen Anbau erweitern. Dort sollen 3-4...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden