Datenleitungen - Netzwerkinstallation im Einfamilienhaus

Diskutiere Datenleitungen - Netzwerkinstallation im Einfamilienhaus im Haustechnik Forum im Bereich DIVERSES; Hallo, ich bitte um Eure Hilfe. In einem Einfamilienhaus sollen in fast jeden Wohnraum Datenleitungen CAT7 gezogen werden. Die Leitungen...

  1. #1 emeister1, 22.09.2006
    emeister1

    emeister1

    Dabei seit:
    18.09.2006
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bitte um Eure Hilfe.
    In einem Einfamilienhaus sollen in fast jeden Wohnraum Datenleitungen CAT7 gezogen werden. Die Leitungen sollen durch Leerrohre in der Betondecke vom Keller (Patchfeld) zu den jeweiligen Dosen in den Räumen gezogen werden. An die Datendosen sollen dann je nach Bauherrenwunsch PC`s, Telefone usw. angeschlossen werden können.
    Dazu meine Fragen:
    *sollen zu jeder Datendose zwei Datenleitungen gezogen werden, um an der jewiligen (Doppel-)Dose z.B. Telefon und PC verfügbar zu haben, oder reicht da auch nur eine Datenleitung, die dann entsprechend in der Dose aufgelegt wird?
    *wieviele Datenleitungen passen in welchen Leerrohrtyp - oder muss für jede Leitung ein eigenes Rohr eingeplant werden.

    Danke schon mal für Eure Hilfe!
     
  2. Anzeige

  3. Kurt M

    Kurt M

    Dabei seit:
    30.07.2006
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    ich würde Telefon und Datenleitungen nicht in einem Kabel mischen. Also je eine Leitung für Daten und Telefon. Dabei den Schirm der Leitungen natürlich ordentlich anschließen nicht vergessen.
    Ich habe in ein 20er Leerrohr zwei Leitungen reingebracht. Drei würden mit viel Glück vielleicht noch gehen. Besser wäre 25er Rohr wenn mehr als 2 Leitungen rein sollen.
     
  4. ridi

    ridi

    Dabei seit:
    26.06.2005
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    je (Doppel-)Datendose werden 2 Leitungen gelegt. Es gibt dafür aber auch Duplex-Leitungen.

    Für zwei einzelne Leitungen oder eine Duplex Leitung würde ich Dir auf jeden Fall zum M25 Rohr raten. Spare nicht am Leerrohr! Das macht nur Ärger!

    Was der Kunde dann an der Doppel-Dose anschließt bleibt vollkommen Ihm überlassen (möglich währen: 2xPC oder 2xTel oder 1xPC und 1xTel). Je nach dem was in der Datendose eingesteckt ist, wird dann am Patchfeld zur Telefonanlge oder zum switch gepatcht.

    Eine (Doppel-)Datendose mit nur einer Leitung zu versorgen (cable-sharing), davon ist abzuraten, da das ganze nicht zukunftssicher ist. GigaBit-Lan ist damit nicht möglich.

    Nach Errichtung einer solchen Verkabelungen prüfen wir diese (Frequenz, Nebensprechen, Dämpfung, ...) und erstellen dazu ein Meßprotokoll. Meßgeräte gibts von WaveTek.
     
  5. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.359
    Zustimmungen:
    120
    Ich würde immer noch bei CAT5e bleiben. das reicht noch lange und ist günstiger.

    Den Potent(z)ialausgleich (4 mm²) am Patchfeld nicht vergessen.

    Lutz
     
  6. #5 Schlauer Stromer, 23.09.2006
    Schlauer Stromer

    Schlauer Stromer

    Dabei seit:
    21.09.2006
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Schon mal über Power-Net nachgedacht?

    Cat-7 im Einfamilienhaus... :roll:
     
  7. #6 Nullvolt, 23.09.2006
    Nullvolt

    Nullvolt

    Dabei seit:
    08.03.2006
    Beiträge:
    2.250
    Zustimmungen:
    2
    Powernet als Ersatz für eine CAT7-Verkabelung :shock: Ich les wohl nicht richtig? Wo ist der Kotzsmiley?
     
  8. #7 Heimwerker, 23.09.2006
    Heimwerker

    Heimwerker

    Dabei seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    2.760
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Cat.7 ist doch klasse.
    Für Telefon tuts auch ein einfaches Kabel mit verdrillten Doppeladern.

    Cat.7 ist für ca. 1€/m zu bekommen.
     
  9. Chriss

    Chriss

    Dabei seit:
    13.03.2006
    Beiträge:
    946
    Zustimmungen:
    0
    Also ich würde auf jeden Fall direkt Cat7 legen, da der Preisunterschied gering ist.

    Wer für nen Meter 1€ zahlt, sollte die Bezugsquelle wechseln.
     
  10. #9 Heimwerker, 23.09.2006
    Heimwerker

    Heimwerker

    Dabei seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    2.760
    Zustimmungen:
    0
    Naja, ich wollte jetzt nicht den Dumpingpreis nennen :wink:

    ich zahl 0,80 € ;)

    HW
     
  11. #10 Hemapri, 24.09.2006
    Hemapri

    Hemapri

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    1.881
    Zustimmungen:
    7
    Wozu Cat.5e legen, wenn Cat.7 für den gleichen Preis zu haben ist. Manche Großhändler haben gar kein Cat.5e mehr im Angebot. Was LAN und strukturierte Verkabelung anbelangt, da würde ich grundsätzlich Cat.7 nehmen. Ist die Leitung nur für ISDN, DSL oder Telefon vorgesehen, dann wäre sogar Cat.5 noch zu gut dafür. In dem Fall reicht eine einfache Fernmeldeleitung mit der entsprechenden Anzahl an Doppeladern, einschließlich Reserven.

    MfG
     
  12. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.359
    Zustimmungen:
    120
    Darum geht es nicht. Bei CAT7 bastelt noch jeder Hersteller für sich da entsprechende Normen fehlen. Dosen gibt es dafür auch noch keine. Ausserdem bleibt noch das Anschlussproblem.

    Lutz
     
  13. Chriss

    Chriss

    Dabei seit:
    13.03.2006
    Beiträge:
    946
    Zustimmungen:
    0
    Lol, mein Großhändler ist doch der Beste!!!


    Naja, also ich finde auch wenn es noch keine Normen gibt, dass es besser ist Cat7 als Cat5e zu legen. Ja auch wenn es keine Cat7 Dosen gibt, kann man ja Cat6 nehmen.
     
  14. #13 Schlauer Stromer, 25.09.2006
    Schlauer Stromer

    Schlauer Stromer

    Dabei seit:
    21.09.2006
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    :lol: :lol: :lol:
     
  15. tonil

    tonil

    Dabei seit:
    15.01.2005
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    http://kab24.de/

    100m Cat5e 35€

    Cat7 bringt ja nicht wirklich mehr an Leistung. Gut ich hab mich schon länger nicht mehr damit beschäftigt aber als ich das mal getestet hab mit 1GBit NT-Karten hab ich nicht wirklich mehr Geschwindigkeit ereicht wie mit Cat5.
    Wenn Geld nicht die große Rolle spielt dann doch Glasfaser?
     
  16. #15 emeister1, 25.09.2006
    emeister1

    emeister1

    Dabei seit:
    18.09.2006
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Anregungen!

    Hallo,

    na da hab ich eine schöne Diskussion entfacht, aber so soll es ja in einem richtigen Fachforum auch sein.

    Fazit für mich:
    Laut eurer Aussagen werde ich wohl an jede Datendose zwei Datenleitungen legen.
    Als Leerrohr wird an jede Datendose ein 25er Rohr vom Patchfeld in die Betondecke eingelegt. Dann sollte es möglich sein, zwei (oder mehr) Leitungen einzuziehen.
    Wenn der Kunde CAT7 Datenleitungen haben will, soll er sie bekommen, auch wenn es (momentan) noch keine richtigen CAT7 Endkomponenten gibt.

    Nochmals vielen Dank!
     
  17. #16 Heimwerker, 25.09.2006
    Heimwerker

    Heimwerker

    Dabei seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    2.760
    Zustimmungen:
    0
    Re: Danke für die Anregungen!

    Hallo,
    So geht das hier den ganzen Tag ;) ;)

    Lege Cat.7 und setzte auch Cat.7 Netzwerkdosen.
    In ein paar Jahren wird die Technik so weit sein....

    Bei dem geringen Preisunterschied sollte man einfach das bessere nehmen.

    Mfg
     
  18. Chriss

    Chriss

    Dabei seit:
    13.03.2006
    Beiträge:
    946
    Zustimmungen:
    0
    Also so ne Cat7 Dose würde mich mal interessieren wo er die herbekommen will?????
     
  19. #18 Heimwerker, 25.09.2006
    Heimwerker

    Heimwerker

    Dabei seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    2.760
    Zustimmungen:
    0
    Mmmhh gibbet die gar nicht?

    Dann halt Cat.6 :wink:
     
  20. #19 friends-bs, 25.09.2006
    friends-bs

    friends-bs Ehrenmitglied

    Dabei seit:
    08.07.2005
    Beiträge:
    2.292
    Zustimmungen:
    0
    Wenn´s längere Strecken >10m sind, besser nur 2 Leitungen in ein 25er Leerrohr ziehen, und Unterputz- Elektronikdosen verwenden. 4 Stück gehen auch rein, aber nur mit roher Gewalt!
    Und natürlich nur noch Cat7. :wink:
     
Thema:

Datenleitungen - Netzwerkinstallation im Einfamilienhaus

Die Seite wird geladen...

Datenleitungen - Netzwerkinstallation im Einfamilienhaus - Ähnliche Themen

  1. Stromversorgung (24V) und Datenleitung für Wetterstation

    Stromversorgung (24V) und Datenleitung für Wetterstation: Hallo zusammen, ich möchte einen Eltako Multisensor MS bei mir auf der Garage installieren. Für diesen benötige ich eine Zuleitung zur...
  2. Notstromeinspeisung Einfamilienhaus

    Notstromeinspeisung Einfamilienhaus: Ich möchte mein Einfamilienhaus im Falle eines Stromausfalls mit Notstrom versorgen können (Ölheizung, Licht Gefrierschrank). Hierfür möchte ich...
  3. Ehz Datenleitung zu apz und dann zum Apl

    Ehz Datenleitung zu apz und dann zum Apl: Hallo,bin eigentlich schon etwas aus der Materie raus.Aber Grundwissen für Zählerschrank ist da.kein Thema. Aber nun fordert eon rj45 vom...
  4. Parallelführung einer Starkstromleitung mit Kleinspannungs- und Datenleitungen in einem Leerrohr

    Parallelführung einer Starkstromleitung mit Kleinspannungs- und Datenleitungen in einem Leerrohr: Hallo zusammen! Zur Verbindung zweier Wohnhäuser wurden im Erdreich in einem flexiblen Kabelschutzrohr DN70 (Innendurchmesser 7 cm) Schwachstrom-...
  5. Sanierung der Elektroinstallation im Einfamilienhaus

    Sanierung der Elektroinstallation im Einfamilienhaus: Hallo, meine Frau und ich haben vor uns ein Haus zu kaufen. Die Immobilie, in die wir uns verliebt haben, bräuchte eine Grundlegende Sanierung...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden