DDR - Stecker

Diskutiere DDR - Stecker im News, Informationen & Feedback Forum im Bereich ALLGEMEINES; Guten Abend, Ich habe auf dem Dachboden meiner Grosseltern einen Fernseher aus den 1960er gefunden. Allerdings hat es den alten DDR Stecker und...

  1. #1 Oliver7, 16.01.2019
    Oliver7

    Oliver7

    Dabei seit:
    16.01.2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend,
    Ich habe auf dem Dachboden meiner Grosseltern einen Fernseher aus den 1960er gefunden.
    Allerdings hat es den alten DDR Stecker und somit kann ich es nicht testen, ob der noch funktioniert.
    Gibt es einen Adapter für diesen DDR Stecker oder muss ich einen neuen dranbauen ?
    Lg oliver
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau mal hier: DDR - Stecker. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    2.700
    Zustimmungen:
    383
    Sieht aus, wie ein abgebrochener oder abgeschliffener 2-poliger Stecker...zum Testen wuerde ich einen Eurostecker anschliessen.
     
  4. #3 Oliver7, 16.01.2019
    Oliver7

    Oliver7

    Dabei seit:
    16.01.2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Also ist es kein ddr stecker sondern ein 2 poliger stecker ? (Tut mir leid ich bin nicht so drin in der Materie)
    Oder haben die in der DDR 2 polige Stecker benutzt.
    Eurostecker meinst du, den 2 poligen abmontieren und zum test den Eurostecker anbringen ? Oder gibt es einen Adapter dafür ?
    Vielen dank schonmal für die schnelle Antwort
     
  5. #4 Strippe-HH, 16.01.2019
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    3.178
    Zustimmungen:
    199
    Wer weis ob diese alte Röhrenkiste überhaupt noch funktioniert.
    Und mit den neuen Technologien (Digital) über einen Receiver sich noch betreiben lässt.
    Einen Scart-Anschluss hat er nicht und über Antenne noch alte Anschlüsse mit externer Weiche?
    Denke mal außer Schnee auf dem Bildschirm wird da wohl nichts bei heraus kommen.
     
  6. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    2.700
    Zustimmungen:
    383
    war bei aelteren Geraeten durchaus ueblich.

    zum Beispiel.

    Nicht das ich wuesste...man hat sich damit beholfen, auf Hoehe des Schukobuegels eine Kerbe einzufeilen oder einzuschleifen, dann passte dieser Stecker auch in eine Schuko-Steckdose
     
  7. EBC41

    EBC41

    Dabei seit:
    12.04.2017
    Beiträge:
    821
    Zustimmungen:
    106
    Ja, in meiner Kinderzeit sah man das auch oft. Oben und unten Kerben eingefeilt und seitlich die Rundung flach gefeilt. Habe das selbst sogar bei einigen noch gefeilt.

    Aber bei dem Stecker vom alten Fernsehgerät ist ja oben schon ziemlich viel weggebrochen und damit nicht mehr berührungssicher. Also auf jeden Fall neuen Stecker montieren.

    Das mit dem Ausprobieren von jahrzehntelang stillgelegten Geräten ist immer so eine Sache, die schnell zu größeren Schäden führen kann.
    Erstens sind die Elektrolytkondensatoren nicht mehr formiert und könnten beim direkten Einschalten des Geräts soviel Strom ziehen, dass der Gleichrichter überlastet wird.
    Zweitens sind mit ziemlicher Sicherheit diverse Kondensatoren im Gerät defekt, was zu Röhrenschäden führen wird. Usw.

    Tipps zu dieser Materie gäbe es zum Beispiel im Dampfradioforum:

    Dampfradioforum • Forum anzeigen - Reparatur & Technik Röhrengeräte

    Im Punkt: "Vor der ersten Inbetriebnahme eines Röhrenradios" und "Alte Fernseher"

    Man beachte besonders, dass bei solchen alten Fernsehgeräten das Metallchassis im inneren immer mit einem Stift des Netzsteckers verbunden ist, und somit voll an 230V liegt, wenn der entsprechende Stift an Phase liegt.
     
  8. #7 Oliver7, 17.01.2019
    Oliver7

    Oliver7

    Dabei seit:
    16.01.2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Vielen vielen dank für die zahlreichen kommentare, ihr habt mir echt geholfen.
    Lg oliver
     
  9. #8 Octavian1977, 17.01.2019
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.184
    Zustimmungen:
    541
    "...
    Man beachte besonders, dass bei solchen alten Fernsehgeräten das Metallchassis im inneren immer mit einem Stift des Netzsteckers verbunden ist, und somit voll an 230V liegt, wenn der entsprechende Stift an Phase liegt.
    ..."
    Das wage ich zu bezweifeln.
    oder meinst du ein inneres Gehäuse? denn der TV hat doch bestimmt ein Holzgehäuse.
     
  10. #9 eFuchsi, 17.01.2019
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    1.517
    Zustimmungen:
    465
    Bei diesen alten (Röhren) TV lag der Metallrahmen, der die Printplatte trug, und mit dem man die Prinplatte herausklappen konnte, tatsächlich auf Netzpotentail.
     
  11. #10 Octavian1977, 17.01.2019
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.184
    Zustimmungen:
    541
    ach so, da kommst Du ja aber nur drann wenn Du das Gerät öffnest.
     
  12. #11 eFuchsi, 17.01.2019
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    1.517
    Zustimmungen:
    465
    was ja bei einer Wiederinbetriebnahme realistisch wäre.
    Da jedoch der TE schon mal wegen einen simplen Steckers der Versorgungsleitung nachfragt, glaube ich eher nicht an eine gewolltes Öffnen des Gerätes.

    Ps: bei mir zu Hause läuft so ein Gerät mittels Scart2UHF Modulator sogar an einer Satschüssel.
     
  13. #12 EBC41, 17.01.2019
    Zuletzt bearbeitet: 17.01.2019
    EBC41

    EBC41

    Dabei seit:
    12.04.2017
    Beiträge:
    821
    Zustimmungen:
    106
    Ja, der TV hat ein Holzgehäuse, das natürlich isoliert. Aber das Metallchassis (ganz früher) und bei Leiterplattentechnik sind die Leiterplatten von einem Metallrahmen umfasst. Diese Metallteile sind praktisch die innere Masse des Gerätes und man berührt sie häufig, wenn man bei laufendem Gerät Fehler sucht.

    Es war Standard, nur einen Einweggleichrichter zu benutzen für die Anodenspannungen und somit ist die innere Masse immer galvanisch mit einem Stift des Netzsteckers verbunden. Daher auch die Sicherheitsvorschrift, solche Geräte nur über Trenntrafo bei Reparaturen zu betreiben.

    Das Prinzip Einweggleichrichter gabs noch lange Zeit, sogar in die volltransistorisierte Farbfernsehtechnik hinein. Diverse Fabrikate verwendeten dann Brückengleichrichter direkt an 220 Volt liegend, mit der gleichen Gefahr beim Berühren der Chassismasse. Nur wenige Geräte hatten 50Hz Trenntrafos eingebaut. Erst als gehäuft Schaltnetzteile verwendet wurden, gabs eine echte Netztrennung und man konnte Video- und Audiobuchsen problemlos einbauen. Der Antenneneingang war früher immer über spannungsfeste Kondensatoren eingeschleift.
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. EBC41

    EBC41

    Dabei seit:
    12.04.2017
    Beiträge:
    821
    Zustimmungen:
    106
    Ich hatte einmal ein Gerät von ca. 1956 restauriert, da gabs noch keinen UHF-Bereich. Und VHF-Modulatoren sind rar. Ich hab dann eins der ersten Videospiele mit Kanal 3 / 4 Modulator als Signalquelle verwendet.
     
  16. #14 eFuchsi, 17.01.2019
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    1.517
    Zustimmungen:
    465
    Ach ja. Die Modulatoren waren z.B.: in Videorekorder und dergleichen sehr oft sogar als eigenes Modul verbaut, dass man relativ leicht ausbauen und für eigene Zwecke adaptieren konnte. Watren oftmals so Blechkästen mit 5*4*2cm
     
Thema:

DDR - Stecker

Die Seite wird geladen...

DDR - Stecker - Ähnliche Themen

  1. DGUV3 mal wieder... Schutzleiterwiderstand bei alten, gammeligen Steckern

    DGUV3 mal wieder... Schutzleiterwiderstand bei alten, gammeligen Steckern: Hiho, mich würde mal eure Meinung dazu interessieren. Ich war neulich wieder dran mit dem üblichen Rundgang in der Firma... Ich habe oft Kl.1...
  2. Verteilung am CEE-Stecker

    Verteilung am CEE-Stecker: Guten Tag, Ich bin selber Elektroniker und auf Arbeit haben wir gerade eine Diskussion über folgendem Fall: Eine große UV für eine...
  3. Welchen Stecker benötige ich?

    Welchen Stecker benötige ich?: Hallo ihr Lieben. Ich habe hier ein Gerät second Hand damals erworben, es funktionierte bisher einwandfrei. Nun scheint am Kabel ein...
  4. Kennt jemand diesen Stecker?

    Kennt jemand diesen Stecker?: Liebe Forengemeinde, wir haben ein Klimatronic Transform 14000 Monoblock Klimagerät. Kühlleistung ist an sich nicht schlecht, das Gerät ist aber...
  5. Welcher Stecker ist das?

    Welcher Stecker ist das?: Hallo liebes Forum, wie im Titel schon beschrieben brauche ich hilfe zwecks dieses Steckers. Er sieht aus wie ein c7 ist aber kleiner .. Werde im...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden