Deckeneinbauspots 12V gegen Deckenaufbau 230V tauschen

Diskutiere Deckeneinbauspots 12V gegen Deckenaufbau 230V tauschen im Licht & Beleuchtung Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, ich möchte gerne meine Deckeneinbauspots (12V 35W) gegen Deckenaufbauspots (230V LED) tauschen. Kann ich einfach den Trafo zwischen...

  1. #1 Walter08, 01.01.2013
    Walter08

    Walter08

    Dabei seit:
    01.01.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich möchte gerne meine Deckeneinbauspots (12V 35W) gegen Deckenaufbauspots (230V LED) tauschen. Kann ich einfach den Trafo zwischen wegnehmen und an 230 Volt anschließen?
    Oder müssen dafür andere Kabel verwendet werden?
    Gruß Walter
     
  2. Anzeige

  3. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    5.615
    Zustimmungen:
    204
    Ohne zu wissen welche Leitungen verlegt sind, ist das wohl unmöglich zu beantworten.
     
  4. #3 Walter08, 01.01.2013
    Walter08

    Walter08

    Dabei seit:
    01.01.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Sorry, aber es sind diese dicken Kupferleitungen verlegt (viele kleine Litzen), ich weiss leider nicht wieviel mm2, aber so ähnlich wie dicke Lautsprecherkabel.
     
  5. #4 Octavian1977, 01.01.2013
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    19.520
    Zustimmungen:
    477
    die Leitungen für 12V sind fast nie für 230V AC ausgelegt.
    Die Leitung müsste für mindestens 360V ausgelget sein (230V+10%Toleranz x wurzel(2))

    Der Querschnitt muß zudem auf die vorgeschaltete Sicherung ausgelegt werden (min 1,5mm²)
     
  6. #5 Walter08, 01.01.2013
    Walter08

    Walter08

    Dabei seit:
    01.01.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    1,5mm2-Leitungen kenne ich, aber diese Leitung ist deutlich dicker. Oder kommt es darauf an, dass ein Litze so dick ist und nicht viele kleine Litzen zusammengefaßt?
     
  7. #6 Octavian1977, 01.01.2013
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    19.520
    Zustimmungen:
    477
    Die Isolierung der Leitung hat nichts mit dem Querschnitt des Kupfers zu tun.
    Diese Leitungen die Du beschreibst sind auf jeden Fall NICHT für 230V zugelassen allein schon deshalb weil der PE fehlt.

    Bei kleineren Spannungen muß der Querschnitt dicker werden, da bei gleicher gewünschter Leistung der Stromfluss steigt.
    Je Leuchte mit 35W fällt ein Strom von 2,91A bei 12V oder 0,152A bei 230V an.

    Bei höheren Spannungen muß die Isolierung der Adern dicker sein um einen Durchschlag der Spannung zu verhindern, dazu kommt noch, daß 230V eine lebensgefährliche Spannung ist und dazu zusätzlich mechanische Schutzma0nahmen erfolgen müssen um zu verhindern, daß z.B. durch Beschädigung der Isolierung an scharfen Kanten, Reibung an Beuteilen etc. der Strom auf andere Teile übergreifen kann.
     
  8. #7 Walter08, 01.01.2013
    Walter08

    Walter08

    Dabei seit:
    01.01.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für den Hinweis.
    Dann muss ich wohl prüfen, ob ich die Leitungen austauschen kann. Ich denke in der Decke sollte dass von Lampe zu Lampe funktionieren, da diese in Leerrohren in der Betondecke liegen. Jedoch zum Keller, wo der Trafo verbaut ist, wird es schwieriger.
     
  9. dasch

    dasch

    Dabei seit:
    07.04.2010
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Mal doof gefragt wieso willst du die 12V Version gegen die 230V Version wechseln?

    Die 12V Version hat doch viel mehr Vorteile bessere Lichtausbeute,
    billigere leuchtmittel usw?
     
  10. #9 Octavian1977, 02.01.2013
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    19.520
    Zustimmungen:
    477
    Vorteile 230V:
    keine Verluste am Trafo
    Keine Probleme beim Leuchtmittel Tausch wegen Mindest oder Maximal Last des Trafos

    Der Spareffekt der 12V Halogenleuchtmittel ist gering und Halogen ist eh von vorgestern, so was würd ich nicht mehr einbauen.
     
  11. dasch

    dasch

    Dabei seit:
    07.04.2010
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    gut das stimmt man ist nicht trafogebunden klarer vorteil!
    Aber im Vergleich liegen die 12V leuchtmittel klar im vorteil z.B.:
    - längere lebensdauer
    - bessere lichtausbeute

    Was baust du denn jetzt anstatt von Halogen spots ein?
    LED? Ist ja immer noch ziemlich teuer find ich?
     
  12. #11 Octavian1977, 02.01.2013
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    19.520
    Zustimmungen:
    477
    ein Philips LED Spot kostet beim Baumarkt ca 13€ für 35W Ersatz.
    Was ist daran noch teuer? Das Ding soll 20.000 Stunden halten gegenüber eines Halogenspots der so 1.000 bis 2.000 Stunden hält.
    Dazu spart man sich auch noch das ständige Deckenstreichen, da wegen der deutlich geringeren Wärmeentwicklung nicht mehr die schwarzen Streifen um die Leuchte herum entstehen.
    Und nicht zu vergessen die Energieersparnis.
     
  13. dasch

    dasch

    Dabei seit:
    07.04.2010
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Okay, wieder was neues gelernt, hatte letztens im EVN Katalog ganz andere Preise gelesen, aber google findet die auch schon für etwa 15 euro.
    Okay gebe mich geschlagen :D
     
  14. #13 Octavian1977, 04.01.2013
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    19.520
    Zustimmungen:
    477
    Wer zahlt schon katalogpreise?
    MIr gehen diese Katalogpreise immer auf den Keks weil man nie weiß was es wirklich kostet.
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. dasch

    dasch

    Dabei seit:
    07.04.2010
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    An irgendwas muss man sich ja orientieren,
    wenn man da sonst nichts mit preisen zu tun hat
    ich bin da nur die Exekutive, ausführende Gewalt :p
     
  17. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.378
    Zustimmungen:
    73
    Der Markt ist mit LED-Technik derzeit aber generell sehr unübersichtlich gestaltet und es ist für Endanwender (und auch Installateure) schwierig hier den Unterschied zwischen Müll und Spitzenprodukten zu erkennen. Bei den Leuchten, die ich momentan bei einem Kunden anbaue, würden so manche mit den Augen sprichwörtlich schreien, wenn sie die Rechnung sehen würden. Und bei vielem muss sich die versprochene Haltbarkeit noch beweisen ... Bei einer entsprechend teuren LED-Leuchte mit integriertem Modul ist diese Frage noch wichtiger als bei einem kleinen Spot, kann man doch nur beim Hersteller reklamieren, wenn es nicht passt am Ende des Jahres. Ich bin ja manchmal schon froh, wenn einem der Hersteller ein Lichtverteilungsdiagramm herausgeben und den Farbwiedergabeindex benennen kann - bei so mancher Importware muss man da auf gut Glück ausprobieren, das zerrt ganz schön an den Nerven :(
     
Thema:

Deckeneinbauspots 12V gegen Deckenaufbau 230V tauschen

Die Seite wird geladen...

Deckeneinbauspots 12V gegen Deckenaufbau 230V tauschen - Ähnliche Themen

  1. Alten Drehstrommotor umklemmen auf 230V, geht nicht

    Alten Drehstrommotor umklemmen auf 230V, geht nicht: Hallo an alle, die was von Elektromotoren verstehen. Ich selber bin Radio-Video-Fernsehtechniker und versuche mein Wissen in allen Bereichen zu...
  2. Umbau Klimagerät von 120V auf 230V

    Umbau Klimagerät von 120V auf 230V: Hallo zusammen, das einfache Klimagerät Frigidaire FFRA0611R1 (zum Fenstereinbau) ist genau das, was ich für mein Projekt brauche. Nur hat es...
  3. LED einbaustrahler direkt an 230v anschließen

    LED einbaustrahler direkt an 230v anschließen: Hallo Ihr Lieben, kann mir vielleicht jemand weiterhelfen und zwar habe ich mir aus dem Inet Led Einbaustrahler die man direkt an 230v ohne Trafo...
  4. 12V und 24V Batterie

    12V und 24V Batterie: Hey Leute ich hoffe ich bin hier richtig. Habe eine frage zu 12V Autobatterien. Folgendes Problem ich brauche 24V und 12V. 12V ist ja kein...
  5. 230V Herd an 360V Leitung

    230V Herd an 360V Leitung: Hallo zusammen, könnte man problemlos die weiteren Adern (siehe Bild) passend zur Farbe anschließen um den Herd gefahrenlos zu betreiben? Edit:...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden