Deckenlampe Montieren, vorher "Strom"-Messen

Diskutiere Deckenlampe Montieren, vorher "Strom"-Messen im Produkte, Elektromaterial, Elektrowerkzeug & Werks Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo Leute Gleich vorweg, ich bin kein Elektriker, aber ich habe auch schon das ein oder andere gemacht. Nur in meiner neuen Wohnung, traue...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. X5-599

    X5-599

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute

    Gleich vorweg, ich bin kein Elektriker, aber ich habe auch schon das ein oder andere gemacht.

    Nur in meiner neuen Wohnung, traue ich der Elektroinstallation nicht. Als Beispiel, ich hatte einen Kurzschluss und ein Fachmann war im Haus. Nach dem entfernen einer Sicherung, hat er auf der Steckdose noch immer "Strom" gemessen, obwohl keiner hätte da sein dürfte. Erst als er die andere Sicherung auch entfernte, war sie stromlos.

    Daher bitte meine Frage verzeihen.
    Aber ich möchte eine weitere Deckenlampe Montieren und ich möchte sicher sein das da wirklich kein Strom mehr drauf ist. Da es alte Schraubsicherungen sind, traue ich denen nicht so ganz, sprich ich habe vor dem rein/-rausdrehen Schiss :-(

    Nun würde ich gerne vorher prüfen ob es wirklich Stromlos ist und habe dafür ein einfaches digitale Multimeter.

    In welche Stellung muss ich den Regler drehen, wo die Kabel einstecken am Gerät und wo die Kabel dann hinhalten um zu sehen das kein "Strom" mehr auf den Kabeln ist?

    Also bitte erklären wie ihr es einem deppen erklären würdet :)

    Ach ja, es sind 10A Schraubsicherungen. Also relativ alte Installation.

    Hier noch ein Bild des Gerätes das ich besitze
    [​IMG]]


    Und noch eine doofe Frage. Angenommen man hätte beim Montieren der Lampe in ein Kabel gebohrt. Müsste man das Kabel ersetzen weil es zu gefährlich wäre da nun eine Deckenlampe zu Montieren oder wäre es egal. Denn wenn die offenen Kabel einander kommen eh die Sicherung rausfliegen würde?

    Danke für eure Antworten

    gruss

    X5-599
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: . Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 werner_1, 14.10.2014
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    11.232
    Zustimmungen:
    629
    Das Multimeter ist für die gewünschte Prüfung ungeeignet; insbesondere, wenn du den Umgang damit nicht kennst.
    Die Sicherungen kannst du problemlos rausschrauben; am Besten alle oder die Hauptsicherung oder den Hauptschalter.
    Wenn eine Leitung angebohrt ist, muss sie ersetzt oder fachmännisch repariert werden. Brandgefahr.
     
  4. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.213
    Zustimmungen:
    91
    Wann kann die Forensoft endlich Bilder verkleinern?

    Lutz
     
  5. X5-599

    X5-599

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Jetzt verwirrst du mich. Der letzte Fachmann der hier war nutzte auch ein Multimeter, einer meiner Schüler (ebenfalls Elektriker) meinte auch ein Multimeter sei geeignet und nun sagst du es wäre ungeeignet.
    Bitte begründe deine Aussage.
    Ansonsten behaupte ich das die Sonne auch ungeeignet ist um Licht zu spenden.

    Ich kenne den Umgang damit schon. Man stellt das gewünschte ein, hält die Spitzen am entsprechenden Ort hin und liest ab was das Display anzeigt. Mehr kann man damit nicht machen. Somit ist mir der Umgang sehr wohl bekannt, nur nicht auf was ich es einschalten muss.

    Ach so, du kennst also meine Hausinstallation.
    Wenn ich auf einer Dose noch Saft habe obwohl nach rausdrehen der Sicherung keiner mehr da sein dürfte, dann traue ich schlichtweg dem System nicht und zeigt wohl auch auf das es so nicht korrekt funktioniert.
    Daher will ich auf Nummer sicher gehen da es durchaus sein könnte das wenn ich alle Sicherungen raus nehme, ich noch immer Strom habe.
    Was die Hauptsicherung im Keller angeht, Originalton vom Fachmann: "Da können Sie auch nicht viel machen, lassen sie hier lieber die Finger davon".


    @elo22
    Inwiefern ist dein Posting nun hilfreich?
     
  6. #5 wechselstromer, 14.10.2014
    wechselstromer

    wechselstromer

    Dabei seit:
    24.01.2013
    Beiträge:
    2.156
    Zustimmungen:
    0

    Bevor Du von der Leiter wegen eines elektrischen Schlags fällst, kann man Dir nur raten:

    Lass es!!!!!!! :lol: :lol: :lol: :lol:
     
  7. #6 werner_1, 14.10.2014
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    11.232
    Zustimmungen:
    629
    Bei deinen Antworten kann ich dir nur raten: Lass bloß die Finger davon. :oops:
     
  8. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.286
    Zustimmungen:
    20
    Dein Multimeter ist mit Messkategorie II beschriftet und damit ungeeignet für Messungen an der Gebäudeinstallation. Für den Bereich zwischen Zählerabgang und Steckdose/Festanschluss ist i.a.R. Messkategorie III, davor IV erforderlich um den Nutzer ausreichend zu schützen.

    Digital-Multimeter sind generell problematisch an der Spannungsquelle, insbesondere unerfahrene interpretieren hier mitunter falsche Dinge in die Messergebnisse - z.B. kann eine unbelastete Leitung trotz Abschaltung kapazitive Spannungen führen, die ein DMM anzeigt, obwohl keine belastbare Spannungsquelle anliegt und daher keine Gefahr für den Nutzer besteht - zum feststellen von Spannungsfreiheit sind nur 2-polige Spannungsprüfer mit Lastzuschaltung (aka Duspol - Marke der Firma Benning) geeignet.

    Ein Anzeigen jedweder Spannung an der besagten Steckdose kann u.a. an oben beschriebener Tatsache liegen, es könnte die falsche Sicherung beim ersten versuch herausgeschraubt worden sein (falsch beschriftet?) oder die Anlage hat einen Defekt (im Bereich des Mittelpunktleiters), der hoffentlich nach Feststellung behoben wurde. Dies hat alles NICHTS, aber auch GARNICHTS mit den Schmelzsicherungen im Schraubsockel zu tun - alle diese Fehler oder Fehlbedienungen können genauso in einer Anlage mit Leitungsschutzschaltern auftreten.

    Deine Kenntnisse sind offenkundig unzureichend um die Arbeiten auszuführen, weswegen weiterhin, wie auch von anderen bereits gesagt, gilt: Finger weg.

    Zur Beantwortung deiner Frage: "Strom" (A) misst du am besten mit deinen begrenzten Befähigungen gar nicht, in dem Bereich kann Dir so ein billiges DMM auch mal um die Ohren fliegen, wenn du das an eine Spannungsquelle hängst. Spannung (V) misst man in Volt - und so ist es auch mit V auf deinem DMM gekennzeichnet. Einmal Gleich- und einmal Wechselspannung. Das Lesen der Bedienungsanleitung zu dem Messgerät sollte das Minimum sein ...
     
  9. X5-599

    X5-599

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Also liebe Leute, ich danke euch herzlichst für eure unbrauchbaren Antworten.

    Ich lese heraus das gemäss eurer Aussage nur ein Fachmann genug Fachwissen hat um eine Deckenlampe zu Montieren.
    Keine Ahnung auf welchem Planeten ihr lebt, ich lebe auf dem Planeten Namens Erde und hier hat (fast) jeder genug Fachwissen um eine Deckenlampe zu Montieren.

    Daher gehe ich von folgender Sachlage aus. Ihr seid selber Noobs und habt keine Ahnung, höchstens vielleicht von Wikipedia und Co und spielt euch jetzt hier auf
    oder
    ihr seid Fachleute die den einfachen Bewohner dieses Planeten die Arbeiten ausreden wollt damit ihr das machen könnt und für unnötiges auch noch Geld verdienen könnt
    oder noch schlimmer
    ihr seid einfach unfähig sowas einfaches zu erklären und statt es zu zu geben oder sein lassen, spielt ihr euch so auf.

    So oder so merke ich das ich hier absolut keine brauchbare Antwort erhalten kann.
    Im Handel gibt es so Schraubenzieher mit einer Leuchte, die wird vielfach empfohlen um zu prüfen ob noch Strom drauf ist. Aber das Teil ist mir tausendmal unsympathischer als ein Messgerät, wäre aber einfacher zu bedienen.

    Nur zur information, ich habe kein höherwertiges Fachwissen (also fragt mich jetzt nicht wie ich Watt und Volt und keine Ahnung was noch ausrechnen muss) aber genug Fachwissen um zu wissen wie es funktioniert und mit richtiger Erklärung hinzubekommen.
    Ein AzuBi hätte noch weniger Wissen als ich und dem erklärt man es auch damit er es später kann.
    Habe selber schon mit Fachleuten und mit deren Anleitung an Stromnetzen gearbeitet, Stromkabel verlegt, Steckdosen neu Montiert usw.
    Doch wie gesagt, da war jeweils ein Fachmann der es mir zeigte und erklärte und mich dann hat machen lassen.

    Ach ja, eine Bitte noch an alle die in diesem Thread gepostet haben. Schaltet bitte sofort euren Computer aus und benutzt nie mehr ein Auto. Denn ich behaupte IHR habt viel zu wenig Wissen um diese Dinge anständig zu nutzen. Also lasst es sein und holt euch einen Fachmann. Biete mich für Fahrten jegwelcher Art gerne zu einem entsprechenden Preis an :)
     
  10. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    10.444
    Zustimmungen:
    238
    Wenn du Schüler hast, wie du weiter oben geschrieben hast,
    dann kann man daraus schließen, dass du ein "Leerer" bist.

    Bei solchen Lehrern sage ich nur "armes Deutschland"!

    Patois
     
  11. #10 A. u.O., 17.10.2014
    A. u.O.

    A. u.O.

    Dabei seit:
    16.11.2012
    Beiträge:
    2.729
    Zustimmungen:
    1
    Hallo!

    Also Taxler bist Du anscheinend?

    Bitte bleib am Boden, wennst gerne an der E-Technik basteln willst, leg Dir bitte einen Duspol zu, der erkennt schon Einpolig u.a. ob u. wo Spannung u. wieviel an welchen Kabeladern anliegt.

    So wie man nicht ohne Wagenheber u. Radkreuz Reifen wechseln kann, sollte man sich das richtige Werkzeug ebenfalls für die Hauselektrik, vorher noch besorgen.

    Deswegen ist u. wird man zwar noch kein Profi, aber die haben sowas normal dabei.


    [​IMG]

    LG Arno
     
  12. #11 Fanguro, 17.10.2014
    Fanguro

    Fanguro

    Dabei seit:
    01.06.2010
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Die Frage ist nur was für ein Lehrer er ist. Bei der Rechtschreibung sicher schon mal kein Deutschlehrer :D

    Anscheinend möchte der Gute ja auch gar keine Hilfe annehmen und fühlt sich hier verschaukelt. Tschö mit ö
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 schick josef, 17.10.2014
    schick josef

    schick josef

    Dabei seit:
    20.02.2012
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    Hallo warum so ekelhaft. Zu einer Prüfung im Hausnetz eignet sich ein 2 poliger Spannungsprüfer mit Lastzuschaltung am besten, weil mit diesem eine kapazitive Einstreuung "vernichtet" wird und es so zu keinen "Geisterwerten" beim messen kommt.

    Wen an einem Kabel mit einigen Metern nur der Leiter und nicht auch der Neutralleiter angeklemmt ist, dann wird ein Multimeter eine Spannung von über 100 Volt anzeigen aber ein zweipoliger Spannungsprüfer keine Spannung anzeigen.
    mfg sepp
     
  15. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.286
    Zustimmungen:
    20
    Und schon sind wir bei dem Punkt, wo man bei dem Duspol auch auf die Phasenanzeige achten sollte, denn in diesem Fall besteht Gefahr eines Stromschlags trotz Anzeige fehlender Spannung - Mit einem Messgerät muss man nämlich auch umgehen und die Messergebnisse interpretieren können. Dem Digital-Multimeter (üblicher Bauart) fehlt diese Anzeige, damit kann man diesen Fall gar nicht ohne zusätzliche Hilfsmittel feststellen. Auf nichts anderes habe ich auch bis hierhin hingewiesen ... Passendes Messgerät und geeignete Nutzung. Wenn das schon zuviel verlangt ist ... Dann ziehe ich die Radschrauben halt wieder mit der Kombizange anstelle des Drehmomentschlüssels an.

    Wenn man übrigens keine Hilfe erwartet, die der tatsächlichen Aufgabenstellung entspricht, kann man sich auch mit der Wand unterhalten! -> Thema geschlossen.
     
Thema:

Deckenlampe Montieren, vorher "Strom"-Messen

Die Seite wird geladen...

Deckenlampe Montieren, vorher "Strom"-Messen - Ähnliche Themen

  1. Trockner-Trommel steht unter Strom?

    Trockner-Trommel steht unter Strom?: Hallo Zusammen! Ich habe eine Frage zu meinem Trockner: Wenn ich nach dem Trocknen die Edelstahl-Trommel innen berühre, "putzt" es mir eine. Es...
  2. Strom abgezapft

    Strom abgezapft: Hi, ein Freund von mir hat sich grad ein Haus gekauft und mich zur hilfe gebeten, damit er sich für die Renovierung mit den Sicherungen zu recht...
  3. Deckenleuchten 1x58w Ap wd unter F90 Decke montieren.

    Deckenleuchten 1x58w Ap wd unter F90 Decke montieren.: Hallo Gemeinde Ich möchte in einem Serverraum die Beleuchtung unter der Decke mit schneckendübel in die Brandschutzdecke (doppelte Rehgipsdecke)...
  4. Strom im Office

    Strom im Office: Guten Tag zusammen, mein Name ist Rolf, 45 Jahre jung und 1.95m groß. Ich habe mich bisher noch nie so richtig mit der Elektrik befasst, doch...
  5. Strom durch Wasser

    Strom durch Wasser: Schönen guten Abend, Vorweg ich bin ein Leihe und am null Ahnung. Aber ein Problem was vielleicht Lebensgefährlich ist. Alles hat damit...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden