Deckenleuchte: Halogen Trafo dimmbar durch Berührung defekt?

Diskutiere Deckenleuchte: Halogen Trafo dimmbar durch Berührung defekt? im Licht & Beleuchtung Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Ich habe mit eine neue hängende Deckenleuchte zur Beleuchtung unseres Eßtisches gekauft. Das Teil hat den Halogen Trafo SET 105-T-2 eingebaut....

  1. miticg

    miticg

    Dabei seit:
    23.09.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe mit eine neue hängende Deckenleuchte zur Beleuchtung unseres Eßtisches gekauft.
    Das Teil hat den Halogen Trafo SET 105-T-2 eingebaut. Ich habe die Lampe installiert und sicherheitshalber (so wie ich halt bin) mal das Metallgehäuse gegen Erde gemessen. Ich war ganz schön erstaunt als da plötzlich 110V dran waren :shock: . Ich habe dann N und L gewechselt, allerdings ohne Änderung. Im Internet habe ich gesehen, das der Trafo über eine Touch Leitung dimmbar ist. Ist der Trafo kaputt oder sind die 110V ganz normal. Ich würde es allerdings nicht wagen da dran zu langen :? !? Es könnte ja theoretisch sein, das über meinen Körper kein Strom fließt, da die Spannung sofort zusammenbricht. Ich habe dann die Touchleitung abgeklemmt - die Spannung ist geblieben!
    Wer kann mir mit einen Tip weiterhelfen?
     
  2. Anzeige

  3. #2 79616363, 23.09.2011
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Darf ich raten? Du hast mit nem Multimeter gemessen (oder gar nen Lügenstift dran gehalten).
    Miss noch mal mit nem Duspol und der Spuk ist weg.
    Irgendwie muss das Toutchdingenskirchen ja merken, dass jemand dran datscht und dazu legt das Ding halt ne Spannung auf das Gehäuse, die aber so schwachbrüstig ist, dass sie wirklich (so wie Du vermutest) sofort zusammenbricht. Die Spannung wird wohl über ne sehr große Impendanz (|Z|>>1 MΩ) angebunden sein. Ähnliche Ableitströme kriegst Du auch ab, wenn Du nen Lügenstift ("Phasenprüfer") verwendest und das ist ja auch harmlos.

    Viele Grüße,

    Uli
     
  4. miticg

    miticg

    Dabei seit:
    23.09.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die schnelle und kompetente Antwort Uli.

    In der Tat habe ich mit einem Multimeter gemessen, das vermutlich ziemlich hochohmig ist, so dass die Spannung am Gehäuse erhalten bleibt. Ich werde die Lampe nochmal anschließen und das Gehäuse mal kurz über ein Strommeßgerät erden. Dann dürfte ja kein großer Strom fließen wenn die 110V nur über viele MegaOhm anliegen.

    Beste Grüße
    Gerhard
     
  5. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    2.918
    Zustimmungen:
    128
    Über Strommeßgerät erden ist absoluter Unsinn, laß das!!!

    Mal von der nur vagen Möglichkeit, daß die 110V dort doch belastbar wären, machst Du mit dem Multimeter als Strommesser einen kurzen!
    Dann gibt es (hoffentlich) nur einen großen Funke, und Dein Multimeter hat (falls vorhanden) eine durchgebrannte Sicherung oder ist ganz hinüber.

    Wie geschrieben, miß mit Duspol oder mit Deinem Multimeter als Spannungsmesser und parallelgeschalteter Last (kleine 230V Glühlampe).

    Danach könntest Du mit dieser Glühlampe als Vorwiderstand mit dem Amperemeter den durch die Lampe zur Erde fließenden Strom messen.

    Ciao
    Stefan
     
  6. #5 79616363, 24.09.2011
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Stefan,

    na ja, bei nem fabrikneuen Gerät geh ich von solchen Katastrophenfehlern nicht aus. Nicht mal bei ostasiatischem Elektroschrott (wobei dort auch ernst zu nehmende Oszis und andere Messgeräte herkommen - Allerdings nicht mit Zweitaktmotor, sondern mit westlichen Vorgaben ;-))

    Nein nein, kein Politikum bitte ... Bislang isses aber so ...

    Ich würd halt auch mal dranbatschen - Ich halt mich erprobtermassen für spannungsgeprüft :lol:
    Aber sag niemals nie! Irgendwann ist immer das erste Mal, wo es halt nicht gut geht :shock:

    Das mit der Glühfunzel als Strombegrenzung ist jetzt nicht die dümmste Idee, wobei ich das fast schon wieder für übertrieben halte (Ja ja, man bekommt was anderes eingetrichtert).

    Wär halt immer noch sinnvoller mit nem Duspol da dran zu gehen - Obwohl der angeblich (Zitat:) so sinnfrei in nem Haushalt ist, wie ein echter handgewebter Perserteppich an der Wand :lol:

    Viele Grüße,

    Uli

    PS:

    Und immer dran denken, bei manuell einstellbaren Geräten bei Spannungs- bzw. Strommessungen immer im höchsten Bereich anfangen und sich nach unten durchtasten - Sonst MM Schrott (außer es kann gar nicht außerhalb der gewählten Grenze liegen)!
     
  7. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    2.918
    Zustimmungen:
    128
    Hallo Uli,

    Bei Spannung gebe ich Dir Recht, bei Strom nicht 8)
    Der höchste Bereich für Strom ("Standardmultimeter") ist der 10 bzw. 20A - Bereich, der hat keine Sicherung und da knallt es richtig wenn damit ein Kurzschluß erzeugt wird...
    Nur die kleineren Strom-Bereiche sind m.W. von der eingebauten Feinsicherung geschützt...

    Ciao
    Stefan
     
  8. miticg

    miticg

    Dabei seit:
    23.09.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Uli, Hallo Stefan

    Ich habe die Lampe am Wochenende wieder aufgebaut. Über meinem Ampermeter geerdet und welch Wunder: Es leuchtet und der Dimmer regelt die Helligkeit. In der Tat sind die 110V ungefährlich, da keine Leistung dahintersteck und die Spannung wegen dem Vorwiderstand sofort zusammenbricht. Mit meinen Fingern an der hängenden Lampe kann ich nun die Helligkeit einstellen. Super Teil - war mir neu, das es sowas in Deckenleuchten gibt.

    Man sollte halt die Bedienungsanleitung lesen bevor man selbst anfängt nachzudenken. Doch aus Zeitgründen ....

    Übrigens ich habe keinen Duspol!

    Auf alle Fälle Danke für Eure Unterstützung.

    Beste Grüße
    Gerhard
     
Thema:

Deckenleuchte: Halogen Trafo dimmbar durch Berührung defekt?

Die Seite wird geladen...

Deckenleuchte: Halogen Trafo dimmbar durch Berührung defekt? - Ähnliche Themen

  1. Anschluss Deckenleuchte im Flur - seltsames Verhalten

    Anschluss Deckenleuchte im Flur - seltsames Verhalten: Hallöchen zusammen, folgende Situation: Im Flur gibt es 2 einfache Schalter. Einmal direkt an der Haustür, einmal vorm Durchgang ins Wohnzimmer....
  2. 8x21W 230V LED Deckenleuchte dimmen mit Steckdosendimmer

    8x21W 230V LED Deckenleuchte dimmen mit Steckdosendimmer: Hallo, Ich will in der Küche eine 8 Arm 230V LED Deckenleuchte verbauen und dimmen. Die meisten Steckdosendimmer gehen aber nur bis 24W bei LEDs....
  3. Dimmbare LED-Leuchte dauerhaft dimmen und Farbtemperatur einstellen

    Dimmbare LED-Leuchte dauerhaft dimmen und Farbtemperatur einstellen: Hallo zusammen, ich habe eine neue, dimmbare LED-Deckenleuchte mit Fernbedienung. Laut Auskunft des Herstellers würden die letzten Einstellungen...
  4. FI defekt?

    FI defekt?: Mal eine Frage um dem Elektriker die Fehlermeldung zu präzisieren: Wenn bei Überlast der FI oder Differenzschalter wegen irgendwelcher Probleme...
  5. Trafo zwischen 220 und 240V?

    Trafo zwischen 220 und 240V?: Hallo, Wenn ein Trafo für den Niedervoltbereich mit einer Eingangs-Betriebsspannung von 220-240V deklariert ist, geht das "technisch" völlig in...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden