Dehnshield richtig angeschlossen?

Diskutiere Dehnshield richtig angeschlossen? im Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo zusammen! Ich lies kürzlich von einem Elektriker in meine Elektroinstallation (TN-S) einen Dehnshield ZP TT Basic (900 396) einbauen....

  1. #1 Julian33, 10.05.2018
    Julian33

    Julian33

    Dabei seit:
    06.02.2018
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!

    Ich lies kürzlich von einem Elektriker in meine Elektroinstallation (TN-S) einen Dehnshield ZP TT Basic (900 396) einbauen.

    Mir fiel dabei auf, dass der Anschluss links unten für die Verbindung zur Haupterdungsschiene nicht angeschlossen ist. Der Elektriker erklärte, dass dies so korrekt sei, da der Kombiableiter ja bereits über die PE Schiene (indirekt über den Hausanschlusskasen) mit der Haupterdungsschiene verbunden sei.
    Ist diese Argumentation korrekt oder muss der Erdungsanschluss am Dehnshield trotzdem direkt mit der Haupterdungsschiene verbunden werden? Anbei zwei Bilder, die den Einbau zeigen.

    Vielen Dank für eure Rückmeldung!

    http://up.picr.de/32644667hy.jpg
    http://up.picr.de/32644678vf.jpg
     
  2. Anzeige

  3. #2 Strippe-HH, 10.05.2018
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    3.367
    Zustimmungen:
    225
    Ich bin der Meinung - Ja.
    Weil es dann ein direkter Ableiter ist.
     
  4. #3 Pumukel, 10.05.2018
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    6.606
    Zustimmungen:
    738
    Sinn derartiger Überspannungseinrichtung ist es alle Leiter auf gleiches Potential anzuheben. Da dieser Überspannungsableiter direkt auf die Schienen gesetzt wird sind alle Leiter inklusive des PE angeschlossen. Eine zusätzliche Verbindung zur HES des PE ist nicht erforderlich!
     
  5. H&O

    H&O

    Dabei seit:
    16.11.2013
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    2
    @Julian33

    Schau mal in den Dehn Blitzplaner
    Kap.8, S.277, Bild 8.1.3.6
    "Einsatz von SPDs im TN-System"
    Dort geht der Ableiter zusätzlich zur PEN-Schiene auch direkt auf die HES.

    Gruß H&O
     
  6. #5 Julian33, 10.05.2018
    Julian33

    Julian33

    Dabei seit:
    06.02.2018
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Danke, das Bild ist tatsächlich eindeutig. Welchen Leiterquerschnitt würdet ihr für die Verbindung vom Dehnshield zur HES empfehlen?
     
  7. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    2.787
    Zustimmungen:
    403
    Ja, bei TN-C gilt das Bild. Aber der TE hat lt. Beschreibung

    "in meine Elektroinstallation (TN-S) einen Dehnshield ZP TT Basic" - also 5 Leitersystem im SaS-Raum, oder?
     
  8. Snaves

    Snaves

    Dabei seit:
    18.08.2013
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Dieser ist nicht korrekt angeschlossen.
    Es fehlt die Brücke von der Sammelschiene zum Ableiter und ein Abgang zur Potential Ausgleichschiene. Auszuführen mit 16mm².
     
  9. #8 Pumukel, 10.05.2018
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    6.606
    Zustimmungen:
    738
    Schwachfug der Dehnshield sitzt auf einer 5 Poligen Sammelschiene mit N, L1,L2,L3 und PE und wird auch auf dieser Kontaktiert. Zudem liegt da ein TN-S-Netz an also völlig korrekt angeschlossen! Was soll da eine zusätzliche Brücke zum PE oder zur HES?
     
  10. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    2.787
    Zustimmungen:
    403
    Das Schema zum Ableiter zeigt, das der Anschluss Sammelschiene und PE intern einen Punkt bilden, lt. Einbauanleitung waere an dieser Stelle im TN-S die Verbindung zur HES (16qmm, max 0,5m) vorzusehen.

    https://tinyurl.com/y8h77dvg

    Ob das vor Ort ueberhaupt ausfuehrbar ist, muss man sehen. Wenn die Laenge Ableiter - Sammelschiene - HES schon kleiner 0,5m ist, bringt ein paralleler Ableitungszweig nicht mehr viel.
     
  11. #10 Octavian1977, 11.05.2018
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.742
    Zustimmungen:
    607
    Der Anschluß des PA am Ableiter ist nur zwingend notwendig wenn in der Nähe ein Anschluß an den PA möglich ist.

    Wir haben z.B. Verteilerschränke in denen Ableiter sitzen.
    Diese werden an den PE angeschlossen und zusätzlich weil direkt neben an an die Bandeisen Maschen die als PA auf der fläche Verlegt sind.

    Es macht nicht so viel Sinn bei gleichem Weg und gleicher Länge neben dem PE einen zusätzlichen PA zu dem Ableiter zu ziehen.

    das gibt lediglich eine Erhöhung des Querschnites, die natürlich immer von Vorteil ist, aber in diesem Fall nicht viel mehr bringt.

    Andererseits sollte die PA Schine so angebracht sein, daß die Strecke PE->HES ziemlich lang ist und die HES sich aber räumlich deutlich näher am Ableiter befindet macht es Sinn diese Stecke aus zu führen.
     
  12. #11 Octavian1977, 11.05.2018
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.742
    Zustimmungen:
    607
    Übrigens wäre es viel wichtiger für den richtigen Anschluß, daß dieser Ableiter so nahe wie möglich an der Eintrittsstelles der Kabels ins Haus sitzt. (max 0,5m Leitungsweg)

    Bei einem Dachständeranschluß und Zählerkasten im Keller wäre der Montageort absolut falsch gewählt.
    Auch wenn nach dem Hausanschlußkasten erst mal 10m Leitung durch den Keller liegen wäre der Montageort falsch.
     
  13. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    6.010
    Zustimmungen:
    331
    Das ist doch Wunschdenken!
    Demnach dürfte das Teil ja nirgends eingesetzt werden.
     
  14. #13 Octavian1977, 11.05.2018
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.742
    Zustimmungen:
    607
    Warum?
    in den meisten Fällen, gerade in Neubauten in denen ja so was unbedingt zu installieren ist, sitzt der HAK nahe genug am Zählerkasten, daß man mit den 0,5m Leitungsweg auskommt.

    Ansonten eben extra Kasten mit dem Hutschienen Typ und anständigem V-Anschluß.
     
  15. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    6.010
    Zustimmungen:
    331
    Also ich bin da noch niemals! mit 50cm ausgekommen.

    Selbst wenn der HAK unmittelbar, quasi Nippel an Nippel unter dem Zählerschrank sitzen würde, währen jeweils 25cm zum Anschliessen äußerst knapp bemessen.
     
  16. #15 Strippe-HH, 11.05.2018
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    3.367
    Zustimmungen:
    225
    Und das ist doch wieder etwas, was kein Unternehmer einkalkuliert.
     
  17. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.354
    Zustimmungen:
    119
    Bisher ging es aber um die Länge zur HES…

    Lutz
     
  18. #17 Moorkate, 12.05.2018
    Moorkate

    Moorkate

    Dabei seit:
    06.07.2014
    Beiträge:
    2.434
    Zustimmungen:
    2
    Willst du denn in dem Fall die Ableiter in die ungezählte Leitung setzen?
    mfG
     
  19. #18 werner_1, 12.05.2018
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.383
    Zustimmungen:
    998
    Ja.
    Sitzt er doch hier auch.

    Siehe auch die TAB.
     
  20. #19 werner_1, 12.05.2018
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.383
    Zustimmungen:
    998
    Viel wichtiger als in der Nähe des Hausanschlusses ist es, den ÜSS mit kurzer und ausreichend starker Verbindung zur HES zu montieren. Ich will meine Installation und den Zählerschrank schützen. Wenn ich bei einem Dachständeranschluss den ÜSS in die Nähe des Dachständers setze und die Verbindung zur HES beträgt dann 10m, können sich auf diesem Weg erhebliche Spannungen aufbauen.

    Deshalb auch der parallele Anschluss zur HES und nicht den u.U. langen Weg über Hauptleitung und HAK-HES-Verbindung.

    PS: Ich lasse mich gern belehren.
     
  21. #20 Octavian1977, 14.05.2018
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.742
    Zustimmungen:
    607
    Dann benötigst Du in Deinem Zählerkasten einen weiteren Ableiter Typ2

    Die Überspannung muß am Gebäude Eintritt abgefangen werden sonst hilft Dir der Ableiter weiter hinten auch nichts mehr, da sich über die EM Felder die Spannung im Haus schon verteilt hat.
     
Thema:

Dehnshield richtig angeschlossen?

Die Seite wird geladen...

Dehnshield richtig angeschlossen? - Ähnliche Themen

  1. Alter Starkstrommotor richtig Neu verkabeln

    Alter Starkstrommotor richtig Neu verkabeln: Guten Abend zusammen ich bin neu hier steinig mich nicht gleich ich bin kein Elektriker würde aber gerne was dazu lernen. Ich habe mir eine...
  2. Wo muss der Nullleiter bei dieser Fassung angeschlossen werden?

    Wo muss der Nullleiter bei dieser Fassung angeschlossen werden?: Guten Tag, ich würde gerne eine Lampe in Betrieb nehmen und muss dafür die Fassung mit den entsprechenden Kabeln verbinden. Leider wurde der...
  3. Warum wird der Blitzableiter an die Telefonleitung angeschlossen?

    Warum wird der Blitzableiter an die Telefonleitung angeschlossen?: Kann mir bitte jemand erklären, wozu das gut sein soll? Gestern wurde am ersten Mast meiner Telefonleitung ein Blitzableiter angebracht. Und ein...
  4. Wechselschaltung mit 4 Adern funktioniert nicht richtig

    Wechselschaltung mit 4 Adern funktioniert nicht richtig: Hallo, habe einen merkwürdigen Fall, den ich so nicht kenne. Ich poste das Bild damit es eindeutig ist. Der Kabel besteht aus folgenden Adern:...
  5. Dämmerungssensor funktioniert nicht richtig

    Dämmerungssensor funktioniert nicht richtig: Guten Tag Vor 3 Wochen wurde bei unserem neuem Vordach ein Dämmerungssensor montiert. Im Vordach sind 3 LED Strahler integriert. Idealerweise soll...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden