Der Schutzleiter - Eine Frage zur Sicherheit

Diskutiere Der Schutzleiter - Eine Frage zur Sicherheit im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo liebe Elektro-Gemeinde, ich bin absoluter Laie und habe eine Frage zur Sicherheit. Also, ich möchte einen Lüfter über das normale...

  1. #1 HerrHüppe, 22.07.2012
    HerrHüppe

    HerrHüppe

    Dabei seit:
    22.07.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Elektro-Gemeinde,

    ich bin absoluter Laie und habe eine Frage zur Sicherheit. Also, ich möchte einen Lüfter über das normale Hausstromnetz laufen lassen. Da ich sehr auf Sicherheit bedacht bin, möchte ich die Profis Fragen ob ich es so richtig gemacht habe. Die grün/gelbe Leitung habe ich mit dem Metallgehäuse des Lüfters verschraubt und der Stecker für den Stromanschluss hat zusätzlich eine Sicherung. Eine weitere Frage ist, ob das egal ist wie das blaue und das schwarze Kabel mit den Lüfterkabeln verbunden ist?! Von wegen Wechselstrom und Gleichstrom. Hier mal ein Foto von dem Elektroversuch :)

    http://s14.directupload.net/file/d/2959 ... e_jpg.htm#

    Gruß
     
  2. Anzeige

  3. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.405
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    willkommen im Forum.


    Das musst du mal näher erklären.....
    Du hast den grüngelben Leiter über eine Sicherung geführt ?
    Das ist verboten und obendrein noch Lebensgefährlich....

    Wie hast du den den grüngelben Leiter am Gehäuse festgemacht, einfach " drangedüdelt" oder hast du z.B
    eine Schraubenverbindung (Gewinde ) hergestellt
    wo du die vorgefertige Ringöse ( Kabelschuh) untergeschraubt hast die du vorher mit Hilfe einer geeigneten Spezialzange mit dem grüngelben Leiter vercrimpt hast? Natürlich hast du auch die anderen Leiter mit Hilfe der vorgenannten Zange mit sogenannten Aderendhülsen versehen ...oder ?
     
  4. #3 HerrHüppe, 22.07.2012
    HerrHüppe

    HerrHüppe

    Dabei seit:
    22.07.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke Edi,

    also, die Sicherung ist in dem Gehäuse des Steckers integriert und somit habe ich auch nichts an der Sicherung direkt angeschlossen. Ich wollte nur anmerken, das eine zusätzliche Sicherung vorhanden ist, wie gesagt...in dem Plastikgehäuse des Steckers für die Stromzufuhr. Ich habe noch eine Detailaufnahme hochgeladen in der man sieht wie die grün/gelbe Leitung befestigt ist. An dem Metallghäuse des Lüfters ist ein Gewinde und an diesem habe ich es drangeschraubt. Siehe Foto.

    http://s1.directupload.net/file/d/2959/qie8gvpc_jpg.htm

    Die grün/gelbe Leitung geht nun direkt vom Stecker zum Gehäuse des Lüfters, die Frage ist, ist das so korrekt???
     
  5. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.405
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    das Prinzip des Anschlusses ist richtig , die Ausführung liederlich und wahrscheinlich auch elektrisch nicht 100 % in Ordnung. Wie schon gesagt , um so etwas ( Verbindung Leiter Öse bzw Kabelschuh) richtig zu machen braucht es spezielle Zangen....

    So leid es mir tut...das hat mit Sicherheit wenig zu tun. Hoffe nur , das die anderen Leiter ( blau schwarz)
    nicht auch so " drangefuscht" sind......
    Die " Kupferadern" des Leiters sollten nach bei ordnungsgemäßen Verbindung weder hinten noch vorn aus dem Kabelschuh / Öse / Hülse herrausschauen....
     
  6. #5 HerrHüppe, 22.07.2012
    HerrHüppe

    HerrHüppe

    Dabei seit:
    22.07.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank Edi für die kompetente Hilfe :) Ich werde die ganze Sache noch einmal Überarbeiten.

    Gruß vom Hüppe
     
  7. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.310
    Zustimmungen:
    107
    Das ist kein Stecker sondern eine Kaltgerätebuchse. Der Stecker ist am Anfang der Kältgeräteleitung an dem sich auch die Kupplung befindet die in die Buchse passt.

    Lutz
     
  8. #7 leerbua, 22.07.2012
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    4.233
    Zustimmungen:
    519
    Sorry Lutz, jetzt hast du tatsächlich mal so viel Text von dir gegeben und dann gleich ein Widerspruch.

    Also im allerersten link vom TE handelt es sich eindeutig um einen Einbau-KaltgeräteSTECKER mit integriertem Sicherungshalter.
    Diese wird von extern mit Spannung versorgt z. B. mit einem Kabel/Leitung an einem Schukostecker und angeschlossener Kaltgerätekupplung, oftmals auch Buchse genannt.

    @ HerrHüppe, da du selber schreibst daß du absoluter Laie bist und sehr auf Sicherheit aus bist, verwundert es mich sehr daß du mit dem Ding nicht einfach zehn Minuten investierst und bei einem Elektriker vorbei schaust. Wenn du Glück hast ist schon mit nem Füfer für die Kaffeekasse alles erledigt.

    Ansonsten kann ich edi nur beipflichten. Die Funktion wird zumindest momentan gegeben sein, jedoch unter Sicherheitsaspekten ist mit dem Ding sicherlich kein Blumentopf zu holen.
     
  9. Raiden

    Raiden

    Dabei seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    0
    Also soooo schlimm sieht das erstmal gar nicht aus. Ich wette, bei so mancher Elektrofirma kommen ähnliche Ergebnisse raus....leider.
    Lüsterklemmen zu nehmen ist ok; die Quetschverbindungen der Flachstecker, ja die muss man mit der richtigen Zange machen. Auch wenn es mit ner Flachzange auch geht und auf Zugprobe hält.
    Das an dem PE Flachstecker hinten so die blanken Drähte raushängen, das kann man schöner machen - man sollte da also keine Drähte sehen.
    Zu deiner Frage mit dem blauen/schwarzen:
    Wenn ein Gerät 230V AC hat, dann ist es erstmal egal wierum man blau und schwarz anschließt, das Gerät funktioniert an unserem Hausnetz. Betrachtet man aber z.B. eine Lampenfassung, da wird der schwarze ( die Phase) an dem Sockelanschluss, und nicht am Gewindeanschluss angeschlossen.
    Dein Lüfter sitzt ja so wie es ausschaut in ner Wand später in einem Kunststoffgehäuse, die Kaltgerätebuchse wird irgendwo fest montiert? Dann passt das schon.

    @Edi: Ich finde es toll, dass du neue Leute im Forum begrüßt und einen freundlichen Ton an den Tag legst :wink:
     
  10. #9 HerrHüppe, 23.07.2012
    HerrHüppe

    HerrHüppe

    Dabei seit:
    22.07.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Und wieder etwas gelernt, es ist eine Kaltgerätebuchse. Eine Kaltgerätebuchse mit integrierter Sicherung. :D ja, diese wird später in einer Rigipswand stecken und von dem Kabelkram wird man nichts mehr sehen. Und nun zu den Lüsterklemmen; scheint als haben diese irgendwie nicht so den guten Ruf, aber ich dachte die sind immer noch besser als einfach nur zwei Kabel abzuisolieren, zu Verzwirbeln und Isolierband drumzuwickeln. Nachdem ich die Antworten von euch abgewartet habe, habe ich dann mal den Funktionstest gemacht. Und siehe da, alles dreht sich - alles bewegt sich. Nur müsste man diesen Lüfter noch drosseln können, durch so eine Art Drehregler. Muss mich dann nochmal informieren was für ein Teil ich brauche, weil, da wandern ja 230V durch und ich kann bestimmt kein Lauter/Leiser Drehregler vom Radio nehmen.

    Gruß
     
  11. Raiden

    Raiden

    Dabei seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    0
    ja, wobei leerbua schon Recht hat mit Stecker und Buchse. Alles wo die Metallstifte rausgucken nennt man Stecker, das mit den Anschlusslöchern ist die Steckdose/buchse.
     
  12. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.310
    Zustimmungen:
    107
    Unsinn, aber wenn ihr meint.

    Lutz
     
  13. Raiden

    Raiden

    Dabei seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    0
    Nimm als Beispiel mal einen SUB-D Stecker. Zu welchem Teil sagst du Stecker? Zu dem mit den Pins. Das andere is die Buchse.

    Schau mal egal in welchen Elektronikladen, da is immer bei dem Teil mit Pins vom Stecker die Rede, bei dem anderen von Buchse/Kupplung.
     
  14. #13 leerbua, 23.07.2012
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    4.233
    Zustimmungen:
    519
    Darfst gerne sogar wieder einen Zweizeiler von dir geben.

    Erläutere doch bitte den "Unsinn".
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.363
    Zustimmungen:
    348
    :lol:

    Das Wort "Unsinn" aus der Feder von @Lutz ist wohl eine Art Seelenspiegel ...

    Patois
     
  17. Dino81

    Dino81

    Dabei seit:
    11.03.2012
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    0
    Moin! Moin!

    Hier der allgemein gültige Merksatz:
    Stecker = männlich
    Kupplung = weiblich

    Mit freundlichen Grüßen
    Dino
     
Thema:

Der Schutzleiter - Eine Frage zur Sicherheit

Die Seite wird geladen...

Der Schutzleiter - Eine Frage zur Sicherheit - Ähnliche Themen

  1. Deckeneinbauleuchten sicher verkabeln

    Deckeneinbauleuchten sicher verkabeln: Lageplan: - Badezimmer - Decke aus Gipskarton darunter Dampfsperre und Glaswolle - 5x GU10 Einbaustrahler (230V) mit LED Leuchtmittel Aus der...
  2. E14 LED-Glühbirne dimmen / Schutzleiter

    E14 LED-Glühbirne dimmen / Schutzleiter: Hallo zusammen, ich möchte eine E14 LED Glühbirne dimmen. z.B. Philips Classic LEDcandle 5-35W E14 825 BA35 gold FIL DIM Ich darf leider noch...
  3. Fragen zur Elektroinstallation bei PV-Anlage

    Fragen zur Elektroinstallation bei PV-Anlage: Hallo zusammen, gestern wurde bei uns die Elektroinstallation der PV-Anlage durchgeführt. Da ich mich grundsätzlich sehr für das Thema...
  4. Schutzleiter anschließen?

    Schutzleiter anschließen?: Hallo, kurze Frage. Muss bei dieser Lampe ein Schutzleiter angeschlossen werden? Vielen Dank Gruß Sascha
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden