Drehmaschine an 1AC Frequenzumrichter betreiben?

Diskutiere Drehmaschine an 1AC Frequenzumrichter betreiben? im Automatisierung, Gebäudesystemtechnik & Elektronik Forum im Bereich DIVERSES; Hallo zusammen, ich habe mir eine alte Drehmaschine gekauft. Die hat einen 1,1kW Drehstrommotor, der 2 Wicklungen, beide in Sternschaltung fest...

  1. #1 electrick, 23.11.2022
    electrick

    electrick

    Dabei seit:
    23.11.2022
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    ich habe mir eine alte Drehmaschine gekauft. Die hat einen 1,1kW Drehstrommotor, der 2 Wicklungen, beide in Sternschaltung fest verdrahtet hat und somit nur mit 400V (380V) betrieben werden kann. Da am Aufstellungsort kein Drehstrom verfügbar ist, soll die Maschine über einen FU betrieben werden, der eingangsseitig mit 230V Wechselspannung betrieben werden soll.
    Alles kein Problem dachte ich. Neuen Drehstrommotor mit 2,2kW für sehr wenig Geld bestellt. Mit kleinerer Leistung gibt's anscheinend keine in der Baugröße 90L, die der originale Motor hat.
    Einen entsprechend großen FU (Siemens V20) wollte ich "einfach" in der Ausgangsleistung begrenzen, auch damit er nicht die Drehmaschine überlastet.
    Jetzt habe ich mir gerade mal das Handbuch vom noch nicht bestellten FU vorgenommen und komme aus dem Staunen nicht mehr heraus: Bemessungseingangsstrom 27,2A. Absicherung mit 50A und Zuleitung 10mm².
    Aber auch wenn ich den auf 1,1kW begrenze und dazu mir die Anschlusswerte des 1,1kW Umrichters zum Vergleich ansehe, stehen da (natürlich) auch exorbitante Werte die zur Motorleistung irgendwie nicht passen: Bemessungseingangsstrom 14,7A, Absicherung mit 30A, Zuleitung 6mm².

    Hat jemand eine Idee, wie und ob man überhaupt so einen Umrichter in einem alten Haus, das nicht über Drehstrom verfügt betreiben kann?
     
  2. #2 Octavian1977, 23.11.2022
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    35.790
    Zustimmungen:
    2.999
    Ich würde Dir dazu raten mal den Support von Siemens an zu fragen.
    Ein FU sollte eigentlich Anlaufströme erheblich reduzieren und nicht eine Leistung zusätzlich erhöhen.

    Grundsätzlich wären so erhebliche Anlaufströme zustimmungspflichtig vom Netzbetreiber.

    Warum hast Du keinen Wechselstrommotor gekauft? mit 1,1kW sollte das eigentlich machbar sein.
     
  3. #3 electrick, 23.11.2022
    electrick

    electrick

    Dabei seit:
    23.11.2022
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Der FU sollte nicht nur Drehstrom generieren, sondern auch zur Drehzahleinstellung dienen. Und einen ordentlichen Anlaufstrom hat der Wechselstrommotor sicher auch.

    Außerdem ist mir die mechanische Anpassung zu heikel (Wellendurchmesser und Lochbild für den Fuß). Die Befestigungsschrauben gehen durch die Ölwanne vom Getriebe und lassen sich nicht so leicht verlegen... theoretisch könnte man bei der kleineren Bauform noch eine Adapterplatte anfertigen, aber ich bin halt davon ausgegangen, dass sich das "ganz einfach" mit einem FU lösen lässt.
     
  4. #4 Octavian1977, 23.11.2022
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    35.790
    Zustimmungen:
    2.999
    Auch einen Wechselstrommotor kann man nur über die Frequenz in der Drehzahl regeln ->
    Auch hier wäre der FU für die Reduktion des Anlaufstromes verwendbar.

    Wende dich an den Support von Siemens, kann man auch telefonisch erreichen.
     
  5. #5 electrick, 23.11.2022
    electrick

    electrick

    Dabei seit:
    23.11.2022
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Werde ich mal versuchen.

    Hatte gehofft, jemand hat vielleicht Ahnung unter welchen Bedingungen man das machen kann, ggf. auch mit einem anderen FU. Muss ja nicht Siemens sein.
     
  6. #6 Octavian1977, 23.11.2022
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    35.790
    Zustimmungen:
    2.999
    Von der Verwendung her gibt es da wenig Unterschiede bei den FUs.

    Auf der Arbeit hab ich neu nur Danfoss FUs ältere sind auch teilweise von Rexroth (ca 20 Jahre alt)
     
  7. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.938
    Zustimmungen:
    196
    Poste doch mal den genauen Typ des Umrichters....
     
  8. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    13.720
    Zustimmungen:
    1.417
    Ich kann dir aus Erfahrung sagen, das die Werte für Sicherung und Querschnitt deutlich übertrieben sind. Das hängt natürlich auch von der Programmierung ab. Soll der Motor beim Start in 0,5s von Null auf 100% laufen oder von 1500U/min in 0,5s 1500U in der anderen Drehrichtung laufen, dann wirst du die Leistung auch brauchen. Fährst du den per Rampe in 3 oder 5s auf Nenndrehzahl, dann brauchst du die Leistung eher nicht.
     
Thema:

Drehmaschine an 1AC Frequenzumrichter betreiben?

Die Seite wird geladen...

Drehmaschine an 1AC Frequenzumrichter betreiben? - Ähnliche Themen

  1. Transformator einer alten Drehmaschine

    Transformator einer alten Drehmaschine: Guten Tag Kollegen, Ich habe eine alte Drehbank geerbt und wollte diese nun reaktivieren. Leider musste ich feststelle das der Transformator (Über...
  2. Nachtrag zu Drehmaschine

    Nachtrag zu Drehmaschine: Es soll hiermit darauf hingewiesen werden, dass Q4 2-polig ausgeführt werden sollte! Q5 kann dann entfallen! [ATTACH] .
  3. Drehmaschine anschließen 4 Adern

    Drehmaschine anschließen 4 Adern: servus ich möchte meine drehmaschine anschließen Baujahr 1986 Am Typenschild steht Zuleitung 4 adrig Ich schließe Sie mit einem cekon Stecker...
  4. Drehmaschine und PEN

    Drehmaschine und PEN: Hallo Leute, bräuchte hier mal kurz euren Rat bezüglich dem Anschluss einer Drehmaschine (ca. 40 Jahre alt). Ausgangssituation: Verteiler in...
  5. Notaus Drehmaschine

    Notaus Drehmaschine: Hallo Elektrogemeinde! Wende mich heute an alle Wissenden in der Hoffnung auf rasche Hilfe. Soll an einer Drehmaschine einen Notaus installieren,...