Drehstrom für Tonanlage

Diskutiere Drehstrom für Tonanlage im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Guten Tag, Ich habe eine Tonanlage, die sich gerne 4-5 KW zieht und deswegen andauernd die Sicherung "rausfliegt". Das System besteht aus zwei...

  1. Ukas25

    Ukas25

    Dabei seit:
    30.03.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag,

    Ich habe eine Tonanlage, die sich gerne 4-5 KW zieht und deswegen andauernd die Sicherung "rausfliegt".
    Das System besteht aus zwei Verstärkern, die mit normalen "Schukosteckern" versehen sind.
    Da an den meisten/ eig. allen Orten wo die Anlage steht Drehstrom vorhanden ist würde ich das System gerne umbauen.

    Ist es am sinnvollsten die "Schukostecker" dran zu lassen und einfach nur den Strom vom Drehstrom zu nehmen?
    Oder sollte ich lieber an den Verstärkern auch CEE einphasen Stecker anbringen?

    Wie sieht´s mit der Spannung aus da diese bei den dreiphasigen ja bei 380-400 V liegt, und die Verstärker ja nur 230V vertragen?

    (Falls das Thema im falschen Bereich ist, dann bitte in den richtigen verschieben.)

    Danke schon mal im Voraus!
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Drehstrom für Tonanlage. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 werner_1, 30.03.2018
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.452
    Zustimmungen:
    1.023
    Du solltest auf keinen Fall die Schukostecker entfernen.

    Nimm einfach einen Verteiler mit 16A CEE-Stecker und 3 (oder mehr) Schukosteckdosen.
     
  4. Ukas25

    Ukas25

    Dabei seit:
    30.03.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Also z.B. https://www.thomann.de/de/the_t_racks_power_16a6.htm
    Oder sehe ich das was Falsch?

    Aber normale Schukostecker lassen doch max. 16A durch oder?
    Der eine Verstärker hat ne max. Aufnahme von 4,5KW (was ich gemessen habe) und dann sind 16A doch zuwenig oder?
     
  5. #4 werner_1, 30.03.2018
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.452
    Zustimmungen:
    1.023
    Ich dachte, die Leistungsaufnahme je Gerät läge unter 3,6kW, weil du von 2 Steckern schriebst.

    In deinem Fall darf dort gar kein Schukostecker dran sein und auch mit einem 16A CEE-Drehstromstecker klappt das nicht. Zeig mal ein Foto von deinem Verstärker und auch vom Typenschild.

    PS: Wie hast du 4,5kW gemessen?
     
  6. Ukas25

    Ukas25

    Dabei seit:
    30.03.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
  7. #6 werner_1, 30.03.2018
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.452
    Zustimmungen:
    1.023
    Beide Geräte haben jeweils eine 3-adrige Anschlussleitung?

    Die Geräte haben vermutlich keine VDE-Zulassung.

    Dir bleibt dann nichts anderes übrig, als zumindest das 9001 mit einem 32A CEE-Stecker zu versehen. Aber ob du den überall zur Verfügung hast? :(

    Für das 6001 reicht wahrscheinlich ein Schukostecker.

    PS: Erläuterung: Bei 16A (Schuko) kannst du max. 3,6kW ziehen. Bei 16A CEE (Drehstrom) kannst du 3x 16A (11kW) ziehen, aber auch nur 16A je Außenleiter (Phase).
     
  8. Ukas25

    Ukas25

    Dabei seit:
    30.03.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Zur Verfügung habe ich den eigentlich fast überall, aber da kommen doch 380-400V raus oder?
    Die 9001 verträgt aber nur 230V, wie mach ich das dann? :roll:
     
  9. #8 werner_1, 30.03.2018
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.452
    Zustimmungen:
    1.023
    Drehstrom hat zwischen 2 Außenleitern 400V, aber zwischen Außenleiter und N 230V.

    Das Umrüsten des Gerätes auf 32A CEE sollte unbedingt eine Elektrofachkraft durchführen!
     
  10. Ukas25

    Ukas25

    Dabei seit:
    30.03.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Alles Klar!

    Vielen Dank!
     
  11. EBC41

    EBC41

    Dabei seit:
    12.04.2017
    Beiträge:
    841
    Zustimmungen:
    113
    "Fliegen" die Sicherungen gleich beim Einschalten oder wenn die Kisten schon länger laufen?

    Wäre zu probieren, wenn C16A LS-Schalter vorgeschaltet sind, ob es dann klappt. Und natürlich nicht auf volle Leistung aufgedreht wird.

    CEE Steckdosen 5x16A sind zumeist mit C-Automaten abgesichert.
     
  12. #11 Moorkate, 31.03.2018
    Moorkate

    Moorkate

    Dabei seit:
    06.07.2014
    Beiträge:
    2.434
    Zustimmungen:
    2
    Man kann auch leise Musik hören und muss auch nicht gleich die ganze Nachbarschaft und sonstige Leute, die das nicht hören wollen, mitbeschallen.

    mfG
     
  13. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.767
    Zustimmungen:
    403
    Oh je, Moorkate, das ist aber weit am Thema vorbei :!:

    Hast du keinen fachlich zielführenden Rat für den Fragesteller :?:

    Oder nur Langeweile ...
    .
     
  14. #13 Moorkate, 31.03.2018
    Moorkate

    Moorkate

    Dabei seit:
    06.07.2014
    Beiträge:
    2.434
    Zustimmungen:
    2
    Außer den Stecker ziehen - leider nein. 4,6kW für eine Musikanlage, da frage ich mich eher, wer braucht das?
    Das sind doch nur Leute die ihre E-Gitarren verdreschen und meinen dass müssten möglichst viele hören. Letzendlich ruinieren sich die Leute ihr Gehör damit und laufen schon mit 40 auf Allgemeinkosten mit einem Hörgerät herum. Und andere fühlen sich durch solche laute Dauerbeschallung nur gestört, egal ob Metallika, Helene Fischer oder irgendsolche pseudobayrische Blaskappelle.

    Heutzutage ist es doch kein Problem mehr viele kleine Lautsprecher aufzustellen, so dass jeder etwas hört und sich trotzdem mit dem Nachbarn unterhalten kann. Ich kenne es doch von diversen Bällen, Tanzveranstaltungen und Stadtfesten. Der/die DJ dreh(en)t die Anlage(n) immer mehr auf, als wäre das eine Veranstalltung von der Taub-Stummen-Vereinigung.
    Die Musik wird dadurch kein Stück besser, seinen Gesprächsnachbarn muss man anbrüllen und vom Nächsten bekommt man nichts mehr mit. Man geht ja auch dahin um sich mit Leute zu treffen und zu 'schnacken'. Stattdessen muss man sein Gehörschutz rausholen und einstöpseln. Selbst bei dem letzten Weinfest war die Musik so laut, dass wir bedient aufgestanden und lieber in ein gemütliches Lokal gegangen sind. Da ist es auch nicht teurer und man wird am Tisch bedient.

    Wenn man nur Musik hören will, setzt man sich zu Hause die Kopfhörer auf und kann vor der Tanzfläche tanzen. Wem das Bauchgefühl fehlt, der bindet sich halt so ein Gürtel um.

    mfG
     
Thema:

Drehstrom für Tonanlage

Die Seite wird geladen...

Drehstrom für Tonanlage - Ähnliche Themen

  1. Drehstrom auf Ringkern

    Drehstrom auf Ringkern: Hallo Leute, ich möchte mich bei euch kurz vorstellen, bevor ich meine Frage stelle. Mein Name ist Matthias und ich wohne in Thüringen. Seit...
  2. Rechnung unsymetrische Belastung Drehstrom

    Rechnung unsymetrische Belastung Drehstrom: Brauche Hilfe bei der Berechnung der hoch geladenen unsymetrischen Belastung a) Stromaufnahme der Verbraucher b) Wirk-, Blind- und...
  3. Drehstrom 4 polig

    Drehstrom 4 polig: Moin, Ich habe ein Haus von 1957 gekauft. Die Elektrik war eine einzige Katastrophe. Im Erdgeschoss ist nun alles neu gemacht worden, inklusive...
  4. Leitungsverluste Drehstrom

    Leitungsverluste Drehstrom: Hallo, ich hätte da mal eine Frage zu Drehstrom und Leitungsverlusten. Wir haben da folgendes Problem: Ein 1200m langes 5 Adriges Drehstromkabel...
  5. Brauche Hilfe bei Steuerung für Drehstrom-Kompressor

    Brauche Hilfe bei Steuerung für Drehstrom-Kompressor: Hallo Leute, als Neuer hier und mehr oder weniger Elektro-Laie wende ich mich an Euch mit der Bitte um Hilfe mit meinem alten...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden