Drehverbinder zulässig?

Diskutiere Drehverbinder zulässig? im Produkte, Elektromaterial, Elektrowerkzeug & Werks Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo Forum, ich habe in meiner Wohnung in einer Hohlwanddose 3 Drehverbinder gefunden (siehe Foto). [img] Rein interessehalber frage ich...

  1. #1 Joey5337, 05.02.2017
    Joey5337

    Joey5337

    Dabei seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Forum,

    ich habe in meiner Wohnung in einer Hohlwanddose 3 Drehverbinder gefunden (siehe Foto).
    [​IMG]

    Rein interessehalber frage ich mich: ist sowas in Deutschland zulässig?

    Und falls ja, wer verbaut sowas?

    (In meinem Fall habe ich den Vorbesitzer der Wohnung im Verdacht)
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Drehverbinder zulässig?. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 werner_1, 05.02.2017
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    11.952
    Zustimmungen:
    860
    Die Verbinder waren vor 50 Jahren zulässig. Ob die Anlage aus der Zeit stammt, kann ich nicht beurteilen.
     
  4. #3 Joey5337, 05.02.2017
    Joey5337

    Joey5337

    Dabei seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Die Dose ist vermutlich 1978 oder später installiert worden.
    Die Dose war in einer Holzverkleidung unterhalb eines Fensters, wo das Glas mit 1978 markiert ist.

    Das ganze ist in einem Altbau von 1905, aber elektrisch sah das bisher immer ganz solide aus. Darum bin ich wegen der Drehverbinder etwas überrascht.
     
  5. #4 werner_1, 05.02.2017
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    11.952
    Zustimmungen:
    860
    Wenn die Teile richtig verwendet und sauber montiert wurden, sind die Verbindungen OK. Da aber eine richtige Montage nicht immer zuverlässig erfolgte, habe ich die Teile immer rausgeschmissen.
     
  6. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.295
    Zustimmungen:
    103
    Da gab es noch keine Hohlwanddosen.

    Lutz
     
  7. #6 Pumukel, 05.02.2017
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    562
    Die sind auch heute noch zulässig nur verwendet die Keiner !
     
  8. #7 Moorkate, 05.02.2017
    Moorkate

    Moorkate

    Dabei seit:
    06.07.2014
    Beiträge:
    2.434
    Zustimmungen:
    2
    Und wo kann man diese beziehen?

    mfG
     
  9. #8 Pumukel, 05.02.2017
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    562
  10. #9 Moorkate, 05.02.2017
    Moorkate

    Moorkate

    Dabei seit:
    06.07.2014
    Beiträge:
    2.434
    Zustimmungen:
    2
    Super, habe ich mir gleich ein Paket bestellt, fallst die Wago-Klemmen platzmäßig nicht hinmeinpassen - eine prima Alternative.

    mfG
     
  11. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.445
    Zustimmungen:
    96
    Wir verwenden die zum Beispiel noch zur Reparatur/Aufarbeitung von antiken Kronleuchtern, in dessen Anschlussräumen diese als lösbare Verbindung ggü. verpressten Verbindungen nahezu alternativlos sind.
     
  12. TS0404

    TS0404

    Dabei seit:
    21.10.2009
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0

    Mal aus Interesse gefragt:

    Wie hat man damals in Hohlwänden installiert?
    Ober gab es nur Aufputzmaterial?
     
  13. #12 Moorkate, 05.02.2017
    Moorkate

    Moorkate

    Dabei seit:
    06.07.2014
    Beiträge:
    2.434
    Zustimmungen:
    2
    Also, ich habe schon häufiger gesehen. dan man die alten UP-Dosen (aus Blech!) einfach den Rand auf die Holzschalung geschraubt hat. Zu dem Zeitpunkt wurden noch Sparschalungen mit leichten Abstand angenagelt, Reet- oder Sauerkrautmatten als Putzträger rauf. Und das war eine Leichtbauwand. Ein schreckliches Zeug, wo nicht selten die halbe Wand hinterherkam, wenn man etwas dran gemacht hat.

    mfG
     
  14. #13 kaffeeruler, 06.02.2017
    kaffeeruler

    kaffeeruler

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.246
    Zustimmungen:
    17
    die HWD gibt es seit min. mitt der 70er und mal kurz geschaut seit 1976 in der VDE soweit ich auf die schnelle sehen kann
     
  15. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Zur Zulässigkeit:
    DHV-Drehverbinder haben die VDE-Zeichengenehmigung und sind geprüft nach
    DIN EN 60998 Teil 1
    VDE 0613 Teil 1) : 04.94 und DIN EN 60998 Teil 2-4 (VDE 0613 Teil 2-4) : 04.94

    Die kurzschlußfesten DHV-Drehverbindungen haben keine Strombegrenzungen und sind mit dem Leiternennstrom belastbar. Eine Öffnung an der Spitze des DHV-Drehverbinders gestattet die Spannungs- oder Durchgangsprüfung.

    Die DHV-Drehverbinder sind entsprechend dem Deutschen Gebrauchsmuster DE GM 91 11 102 mit einer Kontaktpaste gefüllt. Dadurch sind sie auch für Aluminiumleiter und für Kombinationen mit Kupferleitern geeignet und besitzen einen ausgezeichneten Korrosionsschutz.

    Gruß
     
  16. Dino81

    Dino81

    Dabei seit:
    11.03.2012
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    0
    Moin, moin!
    Ich hab die Verbinder in den USA in einem Baumarkt gesehen! Etwas ähnliches wie unsere Wago-Klemmen gab es dort nicht.
    Keine Ahnung, was bei den Amis der Standard ist.
    Mit freundlichen Grüßen
    Dino
     
  17. #16 kaffeeruler, 07.02.2017
    kaffeeruler

    kaffeeruler

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.246
    Zustimmungen:
    17
    Die Endverbinder bzw Drehverbinder sind dort wohl noch immer die nr1.. liegt auch wohl daran das die viel flex Einzelader haben und wenn an bedenkt wie lange es brauchte bis die Wagoklemme für starre Adern sich bei uns durchsetzen konnte und die für Flex Adern vs Lüsterklemme..
     
  18. #17 Strippe-HH, 07.02.2017
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    3.103
    Zustimmungen:
    186
    Wie schon beschrieben wurde zur Restaurierung alter Kronleuchter wurden die damals oft verwendet aber für massive Verbindungen sind diese aber nicht bestimmt.
    Wie auf dem Foto zu sehen ist da ist die Installation nicht von 1978 die HW-Dose sieht neuer aus.
    Aber es gibt doch nun zum Verbinden von flexiblen Leitungen die neue Wago 221 die sicherer ist als diese Drehdinger.
     
  19. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.389
    Zustimmungen:
    350
    Aber es gibt doch nun zum Verbinden von flexiblen Leitungen die neue Wago 221 die sicherer ist als diese Drehdinger.
    Die gehen aber nicht für 6mm² und du bekommst nicht 25 Stück für 5,80. Im gleiche Laden bezahlst du für eine 221 Wago 72 Cent. Macht für 25 mal locker 18€
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. H&O

    H&O

    Dabei seit:
    16.11.2013
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    2
    @ bigdie:

    Vielleicht solltest du dir, außer für 6mm², einen anderen Laden suchen.

    Drehverbinder: 0,23€

    Wago (selbst gekauft) : 221-412..0.19€ / 221-413..0,22€ / 221-415..0,39€

    Du siehst, ein Vorteil der Drehverbinder gilt nur, wenn 4-5 Leiter zu verbinden sind. Für 2-3 Leiter bis 4mm² sind die Wagos 221 sogar günstiger.

    Der Vergleich gilt übrigens nur für flexible Leiter; für 2-5 massive Leiter bis 2,5mm² kosten die Wago-Steckklemmen (Serie 2273) nur rund die Hälfte im Verglreich mit den Drehverbindern.

    Gruß H&O
     
  22. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.389
    Zustimmungen:
    350
    Ich hab ganz einfach den Laden genommen, wo es auch die Drehverbinder gibt, bzw wo der Link gesetzt war. Kann ja sein, die Drehverbinder kosten woanders auch nicht 5,80 sondern 2,50.
     
Thema:

Drehverbinder zulässig?

Die Seite wird geladen...

Drehverbinder zulässig? - Ähnliche Themen

  1. 3x2,5² zulässig?

    3x2,5² zulässig?: Anderes Szenario für die Zulässigkeit:) Vom Zählerkasten 3 x 2,5² als Zuleitung abgesichert mit 16A für einen Raum in dem 1 Kreislauf in Serie a...
  2. Frage zur Zulässigkeit einer neuen UV

    Frage zur Zulässigkeit einer neuen UV: Hallo zusammen, wir haben in einem gemieteten Haus letztes Jahr gemeinsam mit dem Vermieter die Bäder renoviert. Im Zuge dessen ist aufgefallen,...
  3. Gemeinsamer Schutzleiter für mehrere Sicherungen zulässig?

    Gemeinsamer Schutzleiter für mehrere Sicherungen zulässig?: ---------- Die Antwort ist ein klares NEIN. Ein gemeinsamer Schutzleiter für mehrere Sicherungen/Stromkreise ist NICHT zulässig! ---------- Hallo...
  4. Kabelverlegung durch und hinter Dachstuhlpfette zulässig?

    Kabelverlegung durch und hinter Dachstuhlpfette zulässig?: Hallo zusammen! Aus aktuellem Anlass eine Frage : Ist die Verlegung von Leitungen (NYM) für Lichtschaltungen, Steckdosenkreise und 16A CEE durch...
  5. Hauptverteiler über Heizkreisverteiler zulässig?

    Hauptverteiler über Heizkreisverteiler zulässig?: Hallo Leute! Ich hätte eine Frage und hoffe, dass ihr mir hierbei helfen könnt. Ist es zulässig, den Hauptverteiler über den...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden