Drehzahlregelung eines Drehstrommotors

Diskutiere Drehzahlregelung eines Drehstrommotors im Automatisierung, Gebäudesystemtechnik & Elektronik Forum im Bereich DIVERSES; Hallo Fachleute, ich habe einen Drehstrommotor, der eine Pumpe antreibt. Der Motor verbraucht ca. 1,4 A unter Belastung und ist so...

  1. #1 hgwaldt, 03.04.2006
    hgwaldt

    hgwaldt

    Dabei seit:
    16.01.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Fachleute,

    ich habe einen Drehstrommotor, der eine Pumpe antreibt. Der Motor verbraucht ca. 1,4 A unter Belastung und ist so angeschlossen, dass er über die Phasen L1, L2 und L3 mit dem Drehstromnetz (natürlich über Motorschutz) verbunden ist. Das Gehäuse ist mit PE verbunden.

    Diesen Motor möchte ich gerne (elektronisch) in der Drehzahl regeln. Gibt es dafür eine Lösung? Kann mir jemand auch geeignete Bezugsquellen (z.B. Conrad, ...) nennen?

    Danke!
    hartwig (hgwaldt)
     
  2. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.936
    Zustimmungen:
    195
    Drehzahlregelung

    Hallo,

    das lässt sich mit am Besten mit einem Frequenzumrichter bewerkstelligen.
    Dazu sollten aber die genauen Motordaten bekannt sein.

    Ich gehe mal von einer Motorspannung von 400 V und einer Nennfrequenz von 50 HZ aus.
    Ein 0,55 kw Umrichter kann bis ca 1,7 A ausgeben ( immer auf 400V bezogen )
    Stehen noch weitere Daten auf dem Motorschild ?

    Hier mal ein Beispiel:

    Danfoss Umrichter
     
  3. #3 hgwaldt, 07.04.2006
    hgwaldt

    hgwaldt

    Dabei seit:
    16.01.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Edi,

    danke erst einmal für Deinen Vorschlag. Ich habe nun einmal das Typenschild des Motors inspiziert und folgende Angaben gefunden:

    Hersteller: rotor.nl
    RRT-5.62331-1/5062329
    0,55 kW
    Dreieck-Zeichen / Stern-Zeichen 230/400 V
    cos phi 0,81
    ThCl F
    3~ Mot. IEC/EN 60034
    5RN71M02
    IC411
    IP55 1M2.081 FF130
    50 Hz
    2,5/1,45 A
    2790 min -1

    Soweit zum Typenschild.

    Die Sache mit der Regelung hört sich nicht unaufwändig an. Der Motor ist jetzt in der Stern-Schaltung beschaltet und läuft ständig an 380 V Drehstrom (3-phasig).

    Könnte ich das Gerät auch einphasig anschließen??? Es fehlt dann aber m.E. ein Kondensator und die Sache mit der richtigen Drehrichtung (und die ist bei einer Pumpe ja kritisch...) beim Start ist dann wohl nicht so einfach... Weiterhin habe ich dann natürlich mit viel höheren Strömen zu tun.

    Vielleicht kannst Du (oder ihr) dazu noch ein paar Worte verlieren.

    Danke!
    Ciao!
    hartwig (hgwaldt)
     
  4. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.936
    Zustimmungen:
    195
    Hallo,

    kein Problem.
    Es gibt Freqeunzumrichter die einpahsig angeschlossen werden......also an 230 V Wechselspannung. Am Ausgang haben diese Umrichter dann 3x 230 V Drehstrom . Du kannst dann deinen Motor in Dreieck direkt ( ohne Kondensator ) an den Umrichter anschliessen. Keine Anlauf-oder Drehrichtungsprobleme. Du musst nur den Umrichter für den 230 V Nennstrom des Motors ausuchen. In deinem Falll muss der Umrichter also 2,5 A bei 3x 230V Drehstrom ausgeben können.

    Also um es nocheinmal deutlich zu sagen : Der einphasige Umrichter kann aus der Eingangswechselspanung Drehstrom mit 3x 230 V erzeugen. Ein 230/ 400 V Motor ist dann in Dreieck an den Umrichter anzuschliessen . Der Umrichter ist für den 230 V Nennstrom des Motors auszulegen.....


    P.S . Der dargestellte Umrichter ist nur ein Beispiel.Sicher gibt es noch preiswertere Geräte am
    Markt.Danfoss spielt in der oberen Liga mit....
     
  5. #5 hgwaldt, 08.04.2006
    hgwaldt

    hgwaldt

    Dabei seit:
    16.01.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    hallo edi,

    danke für den fachlichen rat.
    es bleibt bei dem drehstromanschluss und ich werde dann einmal danfoss antesten...

    danke erst einmal!
    ciao!
    hgwaldt
     
  6. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.936
    Zustimmungen:
    195
    Hallo,

    eine Rückmeldung über eine erfolgreiche Inbetriebnahme wäre nicht schlecht.......
     
Thema:

Drehzahlregelung eines Drehstrommotors

Die Seite wird geladen...

Drehzahlregelung eines Drehstrommotors - Ähnliche Themen

  1. Drehzahlregelung eines AC Motors einphasig Steinmetzschaltung

    Drehzahlregelung eines AC Motors einphasig Steinmetzschaltung: Hallo! Ich möchte die Möglichkeit besprechen einen solchen Motor in der Drehzahl zu regeln. Geht das überhaupt, könnte bzw. sollte der Motor...
  2. Anschluss 230V Lüfter mit Drehzahlregelung

    Anschluss 230V Lüfter mit Drehzahlregelung: Hallo, ich bin der Andre, aus dem Taunus. Softwareentwickler mit Studium Fernsehtechnik und elektronische Medien (Grundstudium Elektrotechnik)....
  3. 4 Lüfter(Ventilatoren) über Frequenzumrichter Drehzahlregelung

    4 Lüfter(Ventilatoren) über Frequenzumrichter Drehzahlregelung: Hi Leute, mal wieder ein Thema zum mitdenken. Meine Aufgabe ist 4 Lüfter 3~ 400V 0,54Kw mit einen Frequenzumrichter zu betreiben. Aufgabe ist...
  4. Drehzahlregelung DC Motor?

    Drehzahlregelung DC Motor?: Hallo Gemeinde, Motor: https://www.amazon.de/gp/product/B07CZYVTSZ/ref=crt_ewc_img_huc_5?ie=UTF8&psc=1&smid=A2F7JN9V2AWTSH wie kann ich diesen...
  5. einfache Drehzahlregelung f. 1,1KW Drehstrommotor

    einfache Drehzahlregelung f. 1,1KW Drehstrommotor: Hallo mitnand, ich habe für meinen Pa vor ca. 25Jahren einen Frequenzumrichter (ABB) bei einem 1,1KM Motor eingebaut, mit 1 Poti zur Geschw....