Durchlauferhitzer 24 KW - eine Sicherung fliegt immer raus

Diskutiere Durchlauferhitzer 24 KW - eine Sicherung fliegt immer raus im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, ich habe vor zwei Jahren einen Siemens Durchlauferhitzer mit 24 KW installieren lassen. Vor einiger Zeit ist die zweiter der...

  1. #1 Meisterwurz, 01.07.2012
    Meisterwurz

    Meisterwurz

    Dabei seit:
    03.08.2010
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe vor zwei Jahren einen Siemens Durchlauferhitzer mit 24 KW installieren lassen. Vor einiger Zeit ist die zweiter der Hauptsicherungen rausgefolgen. Ich denke das lag daran, das zu viel Geräte auf einer Leitung geichzeitig gelaufen sind (Trockner, Waschmaschine, Durchlauferhitzer). Sicherung ausgetauscht und erstmal war alles wieder gut. Allerdings fliegt jetzt ca. alle 4 Tage die zweite Sicherung vom Durchlauferhitzer raus. Wie kann man sich das erklären. Es lief zwei Jahre ohne Probleme? Kabel wurde 5x6 mm² und ca. 9 Meter Länge verwendet. Sicherung sind 3x35 Ampere.

    Die Sicherung fliegt auch raus, wenn der Durchlauferhitzer nicht voll ausgelastet ist? Der Durchlauferhitzer ist elektronisch geregelt und nur auf ca. 50 Grad gestellt. Ich Dusche manchmal nur auf 35 Grad und trotzdem fliegt die Sicherung raus?
     
  2. Anzeige

  3. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    5.872
    Zustimmungen:
    289
    Kann am Gerät oder der Leitung liegen. Leitung Messen lassen, ob hier ein Isolationsfehler vorliegt.
     
  4. #3 Octavian1977, 01.07.2012
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.367
    Zustimmungen:
    566
    vermutlich ein Defekt am Erhitzer, ein Fachmann wird das richten können.

    Beim gleichzeitigen laufen lassen mehrerer Geräte darf aber keine Sicherung auslösen, die großen Verbraucher sind dann vermutlich nicht gleichmäßig aufgeteilt.
    Wir groß ist denn die Hauptsicherung?
     
  5. #4 Meisterwurz, 02.07.2012
    Meisterwurz

    Meisterwurz

    Dabei seit:
    03.08.2010
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Mein Haus ist über 100 Jahre alt, vor ca. 35 Jahren wurde die Leitungen teilweise erneuert und ich habe vor zwei Jahren eigentlich nur den Sicherungskasten angebracht. So kann ich natürlich eine gleichmäßige Aufteilung fast ausschließen. Normal ist in so einem alten Haus nichts. Aber es hat bis jetzt alles funktioniert. Die Hauptsicherungen sind auch nur 3 x 35 Ampere.

    Ein defekt am Erhitzer wäre aber schlecht, da kommt man nun fast gar nicht mehr ran. Aber vielleicht gibt es noch eine Möglichkeit. Der Erhitzer wird nur im Sommer gebraucht. Im Winter läuft alles über Zentralheizung. Ich dachte ein Erhitzer sollte min. 10 Jahre halten...
     
  6. #5 Zelmani, 02.07.2012
    Zelmani

    Zelmani

    Dabei seit:
    21.10.2010
    Beiträge:
    1.125
    Zustimmungen:
    8
    Habe ich das richtig verstanden? Ein 24kW-DLE, und die Hauptsicherung beträgt nur 3x35A? Der DLE allein zieht ja bereits 35A (unter Volllast), wenn dann noch der Trockner läuft oder die Waschmaschine gerade aufheizt bist Du schon bei 45A. Dazu kommen wahrscheinlich noch paar Ampere für Beleuchtung, Computer, Kühlschrank etc. So gesehen ist es eher verwunderlich, dass es so lange problemlos lief ;-) Eventuell lohnt es sich mal zu prüfen, ob und mit welchem Aufwand eine Absicherung mit 63A zu realisieren wäre...
     
  7. #6 Meisterwurz, 02.07.2012
    Meisterwurz

    Meisterwurz

    Dabei seit:
    03.08.2010
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Ja richtig verstanden. Die Hauptsicherung haben insgesamt nur 3 x 35 Ampere. Der Aufwand das auf 63 Ampere zu erhöhen wird nicht groß sein. Aber das hilft mir nicht weiter. Das der Trockner, Waschmaschine und Durchlauferhitzer gleichzeitig läuft, ist sehr selten.

    Das Problem liegt zwischen Durchlauferhitzer und Sicherung.
     
  8. #7 Zelmani, 02.07.2012
    Zelmani

    Zelmani

    Dabei seit:
    21.10.2010
    Beiträge:
    1.125
    Zustimmungen:
    8
    Also: Hauptsicherung 3x35A (Neozed?) -> Sicherung DLE 3x35A (Leitungsschutzschalter?) -> DLE. Und was fliegt, ist die Hauptsicherung, nicht die Sicherung für den DLE-Stromkreis, korrekt?
     
  9. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    2.918
    Zustimmungen:
    128
    Du hast da schon die entsprechenden Querschnitte liegen?

    Ich habe den Eindruck, daß der DLE beim EVU gar nicht gemeldet ist?!

    Ciao
    Stefan
     
  10. #9 Meisterwurz, 02.07.2012
    Meisterwurz

    Meisterwurz

    Dabei seit:
    03.08.2010
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Hauptsicherung 3 x 35 Ampere Neozed

    Sicherung vom Durchlauferhitzer 3 x 35 Ampere Neozed

    Beim ersten mal ist die mittlere der Hauptsicherung rausgeflogen, danach aber nie wieder.

    Jetzt fliegt alle paar Tage die Sicherung vom Durchlauferhitzer raus.

    Mein Elektriker meinte, dass er nicht gucken muss, weil nur der Durchlauferhitzer defekt sein kann. Alles andere kann es nicht sein.
     
  11. #10 Meisterwurz, 02.07.2012
    Meisterwurz

    Meisterwurz

    Dabei seit:
    03.08.2010
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Was muss ich melden? Was ist EVU?
     
  12. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    2.918
    Zustimmungen:
    128
    Hallo,

    normalerweise muß man solch einen "leistungshungrigen" Durchlauferhitzer beim Energieversorgungsunternehmen anmelden.

    Ciao
    Stefan
     
  13. #12 Meisterwurz, 02.07.2012
    Meisterwurz

    Meisterwurz

    Dabei seit:
    03.08.2010
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Echt??? Na davon habe ich auch noch nie gehört.


    Aber was würde das an der Tatsache ändern, dass die Sicherung rausfliegt?
     
  14. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.535
    Zustimmungen:
    120
    Nichts, aber diese Information wird zur Auslegung der Netzkapazitäten benötigt und hätte einen stärker abgesicherten Hausanschluss (oder eine Ablehnung mangels verfügbarer Leistung) zur Folge. Der Versorgungsnetzbetreiber muss halt kalkulieren können und schreibt deswegen in den technischen Anschlussbedingungen vor, über solche Geräte informiert zu werden, was jedem E.-Installateur der einen solchen Anschluss in der Wohnung realisiert bekannt sein muss.

    Mangels Selektivität zwischen der Vorsicherung und der Enstromkreissicherung ist es eher Zufall- oder Alterungsbedingt, welche zuerst auslöst - wenn die Hauptsicherungen plombiert unter Verschluss liegen, ist dies ebenfalls unzulässig nach den TAB.

    Vermutlich liegt ein Defekt am Gerät oder der Leitung hierzu vor, aber zulässig installiert war es offenbar noch nie.
     
  15. #14 Meisterwurz, 02.07.2012
    Meisterwurz

    Meisterwurz

    Dabei seit:
    03.08.2010
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Ja wir sind in Deutschland, hatte ich kurzzeitig vergessen. (Nach den TAB, usw....)

    Nicht jeder Elektriker denkt so.... Zum Glück.... Sonst wäre heutzutage vielleicht einiges nicht realisierbar.

    Die Installation wurde von einem Elektriker vorgenommen. Danach funktionierte es zwei Jahre ohne einen Ausfall. Daher würde ich sagen, dass der Elektriker alles richtig gemacht hat.

    Hauptsicherungen sind nicht blombiert!

    Wenn ich jetzt die EVU informiere und die eine höhere Absicherung installieren wollen, ist dieses dann für mich kostenpflichtig?

    Die ganze Diskussion geht zwar irgendwie stark am Thema vorbei und wird mir bei meinem Problem auch nicht weiterhelfen. Aber auch ich möchte mich weitestgehend an die Vorschriften halten.
     
  16. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    2.918
    Zustimmungen:
    128
    Mal ein ganz anderer Ansatz zu dem Phänomen mit der einen Sicherung:

    Mit knapp über 34 A auf einer Phase bei 8000W ist schon die Grenze der Sicherung erreicht.
    Wenn aber nun gerade die Netzspannung dieser Phase etwas höher ist, sind es auch nicht mehr 34A sondern vielleicht 38A oder mehr, da sich der Widerstand des DLE ja nicht ändert.

    Wenn das früher noch funktioniert hat, jetzt braucht das EVU nur mal einen Trafo getauscht zu haben oder hat ihn höher gestuft, schon nehmen alle Geräte wegen der höheren Spannung auch mehr Leistung auf (gut für das EVU und die Rechnung 8) )

    Ciao
    Stefan
     
  17. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.503
    Zustimmungen:
    371
    Daher würde ich sagen diesem Elektriker gehört die Konzession entzogen.

    Solche leutz wie der und du gefährden unsere Stromversorgung.

    Das einzige was man zu eurer Entlastung sagen kann, ist:

    sie wissen's halt net besser!

    Patois
     
  18. #17 Meisterwurz, 02.07.2012
    Meisterwurz

    Meisterwurz

    Dabei seit:
    03.08.2010
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin froh das es Elektriker gibt, die kein Problem aus jeder Sache machen. Und es sind in unserem Kreis zum Glück mehrere die genau so arbeiten. Es soll sicher sein, dass ist es! Warum gefährden Sie Deine Stromversorgung? Jetzt wirds aber interessant!!!


    An sko: Das klingt zwar gut, aber wie finde ich das raus. Eventuell ist nur der DLE defekt.
     
  19. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.337
    Zustimmungen:
    114
    sehe ich genau so, die waren sicher von Schwarz&Samstag.

    Lutz
     
  20. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.535
    Zustimmungen:
    120
    Die Dimensionierung unseres Verbundnetzes basiert auf der erwarteten Leistungsaufnahme. Zu große Abweichungen zwischen erwarteter und tatsächlicher Last führen schlichtweg aufgrund von Überlast zu Ausfällen. Dies bezieht sich nicht auf dein einzelnes Gerät, sondern die Einstellung gegenüber solcher Regelungen, die dem Netzbetreiber eine korrekte Dimensionierung erst erlaubt. Würde jeder Installateur so arbeiten, wären die Daten nicht nur gering abweichend sondern schlichtweg unbrauchbar und damit eine Ausfallsichere Versorgung unmöglich, da jede Art der Dimensionierung einem Glücksspiel entspräche.
     
  21. #20 Meisterwurz, 02.07.2012
    Meisterwurz

    Meisterwurz

    Dabei seit:
    03.08.2010
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Gut erklärt...


    Aber wenn ich doch 3 x 35 Ampere Sicherungen eingesetzt bekommen habe, geht der Netzbetreiber davon aus, dass das auch genutzt werden kann (im Extremfall), oder?

    Genau dieses geschieht auch bei mir! Es ist jetzt das erste mal passiert, dass die Hauptsicherung rausgeflogen ist. Die zwei Jahre davor ist nichts passiert und seit dem ist auch nichts mehr passiert.

    Der DLE hat nach einer kurzen Anlaufzeit keine 24 KW mehr, sonder nur noch ca. 10-15 KW. Selbst das mit Trockner und Waschmaschine kombiniert, ergibt keine 24 KW. Dazu kommt, dass der DLE vielleicht nur 30-40 Minuten am Tag läuft! Und meine Stromrechnungen sprechen auch nicht für einen erhöhten Verbrauch!
     
Thema:

Durchlauferhitzer 24 KW - eine Sicherung fliegt immer raus

Die Seite wird geladen...

Durchlauferhitzer 24 KW - eine Sicherung fliegt immer raus - Ähnliche Themen

  1. Nachtspeicherheizung: Sicherungen von 20 auf 16 Ampere tauschen?

    Nachtspeicherheizung: Sicherungen von 20 auf 16 Ampere tauschen?: Ich betreibe bei mir eine Nachtspeicherheizung mit insgesamt 3 Nachtspeicheröfen. Zwei davon jeweils mit 4 kW, einer mit 2 kW, also eine...
  2. Nachtspeicherheizung: Sicherungen von 20 auf 16 Ampere tauschen?

    Nachtspeicherheizung: Sicherungen von 20 auf 16 Ampere tauschen?: Ich betreibe bei mir eine Nachtspeicherheizung mit insgesamt 3 Nachtspeicheröfen. Zwei davon jeweils mit 4 kW, einer mit 2 kW, also eine...
  3. Installation eines Durchlauferhitzer an alte Anlage

    Installation eines Durchlauferhitzer an alte Anlage: Hallo, Für ein neues Bad möchte ich ein DLE für die Warmwasseraufbereitung installieren lassen. Ich war nun bei einem Elektriker und er meinte...
  4. Sicherungskasten - Sicherungen für den Herd

    Sicherungskasten - Sicherungen für den Herd: Hallo zusammen. Ich habe Fragen zur Absicherung eines Herds. Möglicherweise kann mir hier jemand helfen. Gestern hat es einen lauten Knall...
  5. Kein warmes Wasser mehr von Stiebel Eltron Durchlauferhitzer

    Kein warmes Wasser mehr von Stiebel Eltron Durchlauferhitzer: Hallo an alle Forumsteilnehmer, ich wende mich mit einem Hilfgesuch zu einem Durchlauferhitzer an euch. Das Gerät ist bereits einige Jahre alt,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden