Durchlauferhitzer und Geschirrspüler

Diskutiere Durchlauferhitzer und Geschirrspüler im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hi liebes Forum, bin neu hier und hoffe ich poste im richtigen Teil und meine Fragen gab es noch nicht so. Bin 25 Student und ziehe jetzt aus,...

  1. #1 coletrickle, 21.03.2011
    coletrickle

    coletrickle

    Dabei seit:
    21.03.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hi liebes Forum, bin neu hier und hoffe ich poste im richtigen Teil und meine Fragen gab es noch nicht so.

    Bin 25 Student und ziehe jetzt aus, mit meiner Freundin zusammen. Haben eine sehr schöne Altbauwohnung gefunden, leider hat diese in der Kücher einen Durchlauferhitzer.

    Dieser benötigt 230V und 3,5KW. Unter dem Durchlauferhitzer befinden sich 2 Steckdosen, die aber so wie ich den Elektriker, der heute da war verstanden habe einfach nur gesplittet sind, also es soll ein Kreislauf sein. Sie haben 1,5m im Durchmesser, oder so, habe das nicht so richtig verstanden. Ist nicht mein Fachgebiet.

    Diese Steckdosen sind insgesamt mit 16A ausgestattet.

    Leider muß an die 2. Steckdose auch der Geschirrspüler.

    Da muß man doch jetzt mal sagen, das ist doch richtig blöd oder? ich darf also nie Geschirrspüler und warmes Wasser gleichzeitig benutzen, oder?

    Die haben das Haus jetzt erst saniert, wie kann man da so ne Gülle verbauen?!

    Habt ihr irgendwie eine Lösung für dieses Problem?

    Gruß Cole
     
  2. Anzeige

  3. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.493
    Zustimmungen:
    109
    Außer neue Leitung vom Verteiler zur Steckdose? Nein.

    Frag halt mal deinen Vermieter wer sich das ausgedacht hat und wo er gedenkt, dass du eine Geschirrspülmaschine anschließen sollst ... ;)

    Die Ausstattungsrichtlinie RAL-RG 678 empfiehlt auch in der Minimalausstattung seperate Stromkreise für Elektroherd, Geschirrspülmaschine, Waschmaschine, Warmwassergerät, Mikrowellengerät und Wäschetrockner - nach einem plausiblen Grund bei einer Sanierung dieser Empfehlung nicht zu folgen kannst du ja gern mal fragen ...
     
  4. #3 coletrickle, 21.03.2011
    coletrickle

    coletrickle

    Dabei seit:
    21.03.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antwort, werde ihn mal fragen.

    Habe in der Küche 8 Steckdosen mit insgesamt 16A, einmal Herdanschluss und eben beim Durchlauferhitzer 2 Steckdosen mit auch insgesamt 16A.

    Wie dumm kann man eigentlich sein, also sowas beklopptes, haabe ich auch noch nicht gesehen.
     
  5. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.493
    Zustimmungen:
    109
    ich schon ... aber das hilft Dir wenig ... Ich kenne Küchen in Mietwohnungen mit weniger Steckdose als bei Dir ...

    Hast du denn mal geprüft, ob die Aussage stimmt, dass beide ein Stromkreis sind?

    Laut o.g. Ausstattungsrichtlinie sind übrigens 5 Steckdosen für Allgemeine Zwecke (nicht feste Geräte wie oben gelistet) vorzusehen. Die Steckdosen über den Arbeitsflächen sind dabei als Doppelsteckdosen auszuführen ... Leider kann man Vermieter dazu aber nicht zwingen - wie gesagt ich kenne Küchen da gibt es eine Doppelsteckdose und das wars ...
     
  6. #5 coletrickle, 21.03.2011
    coletrickle

    coletrickle

    Dabei seit:
    21.03.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Mein Dad hat einen Bekannten und der hat eine eigene größere Elektrikfirma und hat einen Angestellten zu uns geschickt, der unsere Wünsche erledigen soll, wie Dimmer in der Stube usw.

    In der Küche sind bei 1,10m Hoöhe 4 Doppelsteckdosen, eine nehme ich für den Kühlschrank, diese 4 sind ein Kreislauf.

    Dann habe ich noch extra ein E-herd Anschluss, dieser ist neben den Wasserzugängen für Spüle und neben den Durchlauferhitzer.

    Die eine untere doppelte Steckdose ist wirklich ein Kreislauf, hat der Elektriker heute getestet. Er meinte schon "Da wir das mit dem Durchlauferhitzer alleine schon sehr eng", da er ja auch schon mit 230V/3,5KW und eben 16A läuft. Wenn ich sozusagen da jetzt noch den Spüler mit anschließe muß ich entweder immer nur ein Gerät nutzen oder es kommt die Sicherung. Generell findet er das aber echt schwach. Kann ja den Spüler nicht oberhalb der Arbeitsplatte befestigen, das sieht ja beschissen aus.

    Am Mittwoch will mal der Chef bzw. der Bekannte halt vorbei schauen und sich mal der Sache annehmen, den er ist von den 1,5mm² nicht so begeistert.

    Die sparen halt wo sie können, wenn ich nur wüßte wie der der Verwalter drauf reagiert. ist nämlich unsere 1. Wohnung, war schwer zu bekommen, bei der guten Lage.

    Trotzdem nochmal ganz großen Dank an dich.
     
  7. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.493
    Zustimmungen:
    109
    Von Begeisterung bin ich auch Meilenweit weg wenn ich das lese, ich wollt ja nur anmerken es gibt Leute die wohnen unter noch weniger erfreulichen Installationen - Du kannst ja wenigstens die Kaffeemaschine drin lassen, wenn du den Toaster brauchst ohne Umstecken und Tischsteckdose ;)

    Meiner einer wohnt mit 2-zeiliger Küche und die zweite Zeile hatte von Haus aus GAR KEINE Steckdose und an der anderen sind alle Geräte, sprich kaum Arbeitsfläche - ja, zwischen Herd und Spüle macht ne Steckdose Sinn, weil auf den 25cm Breite ja soviel gearbeitet wird ............. aber die 2,5m lange Arbeitsfläche gegenüber, die nutzt doch eh keiner ......... da stellt doch keiner Mikrowelle, Kaffeemaschine, Wasserkocher, Toaster, Friteuse, Brotschneidemaschine, Brotbackautomat, Musik-Anlage, Mixer, el. Messer o.ä. auf um es zu benutzen ....... näääää ......... :roll:
     
  8. #7 martin02, 22.03.2011
    martin02

    martin02

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Die Durchlauferhitzer mit 3,5kW sind nicht für Küchenspülen zu gebrauchen. Das Wasser wird nicht heiß, nur etwas weniger kalt. Ich habe in der Küche einen mit 5,7kW und das ist wirklich aller unterste Grenze! (Habe leider nur Wechselstrom) Tu dir die 3,5kW nicht an!

    Du kannst einen Heißwasserspeicher nehmen, der braucht allerdings auch eine (belastbare) Steckdose und verbraucht durchgehend Energie.

    Guck mal bei Clage! Die haben Durchlauferhitzer, die einen Drehstromanschluss mit dem Herd teilen können. (z.B. CBH 11) Muss man den dann so anschließen, dass die bei Bedarf den Herd kurzzeitig abschalten, das stört aber nicht. Leistung liegt bei ca. 11kW, das ist schon brauchbar. Nur vollelektronische Herde könnten Zicken machen...

    Grüße
    Martin
     
  9. #8 Octavian1977, 22.03.2011
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.212
    Zustimmungen:
    543
    Ich glaube kaum, daß ein Durchlauferhitzer sich einen Anschluß mit dem Herd teilen kann.
    Allein der Herd hat ja schon bis 11kW
    Auch hier wäre es nicht Möglich Herd und Wasser gleichzeitig zu benutzen.

    Die Frage ist wie alt die Installation ist.
    Heute gilt für alle Geräte ab 2kW oder Steckdosen wo solche vorzüglich angeschlossen werden ein eigener Stromkreis.
    Ist die Anlage aus einer Bauzeit vor dieser Bestimmung dann gibt es das auch nicht.

    Gegen 1,5mm² für 16A ist allerdings zunächst erst mal nichts zu sagen sofern Spannungsfall, Kurzschlußstrom und Verlegeart dies zulassen.
     
  10. #9 martin02, 22.03.2011
    martin02

    martin02

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Klar geht das. Wenn man heißes Wasser braucht, geht der Herd aus. (Öffner ist im DLE eingebaut.) Ich habe schon mit einer solchen Schaltung gearbeitet und es stört echt nicht beim Kochen, wenn mal 30sec. der Saft weg ist.
     
  11. #10 coletrickle, 22.03.2011
    coletrickle

    coletrickle

    Dabei seit:
    21.03.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Mag ja alles sein ,aber ich gebe doch keine 400e oder was so ein ordentlicher Durchluaferhitzer kostet aus, ich bin nur Mieter, nicht mehr nicht weniger. Morgen kommt wie gesagt der Bekannte und schaut sich das alles mal an...
     
  12. #11 Heimwerker, 22.03.2011
    Heimwerker

    Heimwerker

    Dabei seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    2.760
    Zustimmungen:
    0
    Außer wenn es genau im falschen Moment ist... aber dann muss man ja auch nicht unbedingt heißes Wasser zapfen :p
     
  13. #12 coletrickle, 22.03.2011
    coletrickle

    coletrickle

    Dabei seit:
    21.03.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Im Endeffekt habe ich doch nur 4 Optionen.

    Option 1

    Ich lebe damit, kann Geschirrspüler niemals gleichzeitig mit Spüle (Durchlauferhitzer) nutzen und habe dort kein richtig heißes Wasser wie ihr meint, was sicherlich auch stimmt.


    Option 2

    Ich versuche eine andere Steckdose nach unten zu verlegen, dann hängt der Geschirrspüler am Kreislauf mit Kühlschrank und den anderen evtl. Küchengeräten wie Toaster und Co.


    Option 3

    Ist eure vorgschlagene Herd + stärkere Durchlauferhitzer Methode.


    Option 4

    Ist eine komplett neue Leitung zu legen über Kabelkanäle.


    Bei Option 2 - 4 entstehen für meinen Geschmack zu hohe Kosten, sei es durch einen neuen Erhitzer der auch gerne 400€ und mehr kosten würde, oder durch neue Leitungen usw. Da es meine erste Wohnung ist, ich dort (auch wenn sie sehr schön ist) eh nicht für immer wohnen werde, denke ich fahre ich am besten, wenn ich mich daran gewöhne Geschirrspüler und Durchlauferhitzer nicht gleichzeitig zu nutzen.

    Gruß Cole[/u]
     
  14. #13 martin02, 23.03.2011
    martin02

    martin02

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen,
    von Option2 würde ich abraten.

    Der 11kW DLE kostet 160 Euro. Den kannst du auch in deine nächste Wohnung mitnehmen. Ich will keine Werbung explizit für Clage machen, aber kenne nur den einen Hersteller für solche "speziellen" Geräte.

    Bedenke, dass der 3,5er auch Geld kostet und eigentlich nichts bringt. Zum Spülen überhaupt nicht und zum Händewaschen ist das Wasser halt nicht mehr ganz so kalt. Ich habe es selber getestet.

    Alternative: Du hast ja eine Spülmaschine, wozu dann noch warmes Wasser :D Notfalls nimmst du nen Wasserkocher.

    Grüße
    Martin

    Übrigens: selbst mit den 11kW hast du "nur" ca. 5 l/min. Aber damit kann man gut spülen. Ich habe schon 21kW Geräte in Küchen gesehen :eek: Den Anschluss der Armatur sollte man direkt an den Heißwasseranschluss des DLE anschließen, dann hat man schnell warmes Wasser.
     
  15. #14 coletrickle, 23.03.2011
    coletrickle

    coletrickle

    Dabei seit:
    21.03.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Das 3,5KW Gerät muß ich ja nicht mehr kaufen,war ja schon in der Küche, ist von Sanitec, wobei der eigentliche Hersteller Clage oder Clarge ist...
     
  16. #15 steboes, 23.03.2011
    steboes

    steboes

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    1.293
    Zustimmungen:
    0
    Option 5:

    http://eshop.t-online.de/epages/Store3_ ... ts/0000459

    Dann schmeißt der Geschirrspüler den DLE halt eben "raus", wenn er heizen muss. Andersrum wäre es nicht ratsam, sonst wird vermutlich das Programm abgebrochen.

    Das einzige Problem sehe ich jetzt höchstens noch darin, dass der Manager bei der Leistung noch nicht anspricht (mein Geschirrspüler zieht beim Heizen AFAIK um die 2,3kW), glaub ich aber eigentlich nicht. Im Zweifelsfall bestellen und vom Rückgaberecht Gebrauch machen.

    Sonst gäbe es auch den, der ist einstellbar:

    http://www.alles-mit-stecker.de/Elektro ... 9aae5e25d6

    Der erfordert aber halt "Randbeschaltung", da nicht steckerfertig, was dann wieder sauber ausgeführt werden muss (beispielsweise IP65-Gehäuse und flexible Anschlussleitungen per Verschraubung dran) und daher dementsprechend mehr kostet.

    PS: Mir fällt grade das Paradoxon auf, wenn man sich das Produkt / meine Anmerkung dazu und den Händlernamen anschaut... :lol:
     
  17. #16 coletrickle, 23.03.2011
    coletrickle

    coletrickle

    Dabei seit:
    21.03.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Heute war nun der Bekannte (Elektrikfirma Chef) da und begeister war er 1. vom dem Kreisluaf nicht und zweitens auch nicht von dem Durchlauferhitzer, so ein kleiner hat einafch keinen Bumms meint er. da brauch man schon was ordentliches.

    Er meinte auch, da wir ja nicht ewig dort wohnen bleiben und man den Aufriss nicht übertreiben soll, muß man hier mal sachlich nachdenken, wie oft man denn überhaupt warmes Wasser brauch.

    Er macht das jetzt so, baut eine Verteilung mit Kippschalter ein, wird an einer Wandseite unterhalb der Arbeitsplatte befestigt (Arbeitsplatte länger als eig. Küche). Eine Stellung ist eben für Geschirrspüler, die andere für den Durchlauferhitzer.

    So kann man eben Geschirrspüler und kaltes Wasser nutzen oder warmes Wasser und kein Geschirrspüler. Man entgeht aber der Gefahr die Leitung zu grillen.

    Er meinte aber auch, in der Lage bei so einem tollen Haus und vorallem Viertel solche Zwergenleitungen zu verbauen ist absolut lächerlich.

    Ich sage mal so, in der Nachbarschaft stehen eigentlich nur deutsche Premiummarken (BMW,M,Audi und Porsche). xD

    Gruß Cole
     
  18. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    5.785
    Zustimmungen:
    264
    Ich würde option 3 auf Kosten eures Vermieters durchsetzen, oder alternativ dazu option 5, ein üblicher 2kW 5l Kleinspeicher zusammen mit der Spülmaschine.
    Die Wahrscheinlichkeit, dass diese gleichzeitig heizen ist eher gering, aber es steht dir wirklich warmes Wasser in brauchbarer Menge zur Verfügung.

    Deinen 3,5kW Durchlauferhitzer wirst du noch verfluchen, der ist imho für ein Handwaschbecken in WC-Anlagen gedacht, nicht aber für eine Küche.

    Option 3 bitte nur bei einfachem E-Herd ohne Zeitschaltuhr...

    Vom (wahrscheinlich nur für 10A ausgelegtem) Wechselschalter deines Elektrikers halte ich nicht viel...
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 coletrickle, 26.03.2011
    coletrickle

    coletrickle

    Dabei seit:
    21.03.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Der ist nicht für 10A ausgelegt, keine Sorge er macht das schon sehr ordentlich.

    Trotzdem Danke

    Thread kann geschlossen werden.
     
  21. #19 Hemapri, 03.04.2011
    Hemapri

    Hemapri

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    1.880
    Zustimmungen:
    7
    Dem kann ich nur zustimmen! Solche Geräte sind für Handwaschbecken gedacht, niemals für eine Spüle. Hier benötigt man wenigstens 18 kW und das gibt es nur mit 400 V.

    MfG
     
Thema:

Durchlauferhitzer und Geschirrspüler

Die Seite wird geladen...

Durchlauferhitzer und Geschirrspüler - Ähnliche Themen

  1. Stromschlag von Geschirrspüler abbekommen!

    Stromschlag von Geschirrspüler abbekommen!: [ATTACH] Hallo zusammen Gestern habe ich einen Stromschlag von meinem Geschirrspüler gemerkt, als ich mit meiner Wade die Innenwand der Tür...
  2. Stromspeicher und Durchlauferhitzer

    Stromspeicher und Durchlauferhitzer: Moin Ich plane für nächstes Jahr eine Photovoltaikanlage mit Stromspeicher zu installieren. Mein Problem ist nur das ich einen 18kw...
  3. 5,7 kW Durchlauferhitzer mit 230V

    5,7 kW Durchlauferhitzer mit 230V: Hallo! Da das mein erster Post hier ist möchte ich mich kurz vorstellen. Ich bin ein leidenschaftlicher Heimwerker und saniere gerade einen...
  4. Herd/Ofen und Geschirrspüler über Splitter Box

    Herd/Ofen und Geschirrspüler über Splitter Box: Hallo, aufgrund mangelnder Steckdosen ist mein Küchenplaner auf die Idee gekommen, den Geschirrspüler über eine Splitter Box an die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden