Durchlauferhitzer

Diskutiere Durchlauferhitzer im Haustechnik Forum im Bereich DIVERSES; Hallo zusammen. Meine Elter hatten in Ihrer Küche ein Warmwassergerät. Welches eine bestimmte Menge Wasser warm hält und deshalb dauerhaft am...

  1. dobixx

    dobixx

    Dabei seit:
    20.11.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen.

    Meine Elter hatten in Ihrer Küche ein Warmwassergerät.
    Welches eine bestimmte Menge Wasser warm hält und deshalb dauerhaft am laufen (Stromverbrauchen) ist.

    Sie wollten dashalb was ändern und ich habe Ihnen vorgeschlagen ein "Klein Durchlauferhitzer" einzubauen.

    Sie haben sich dann dieses Gerät bestellt:
    http://www.heizung-badezimmer.com/a...-durchlauferhitzer-perfekt-35-untertisch.html
    Nach dem Einbau stellten sie fest, das es überhaupt nicht ausreichen ist (Wärmetechnisch).
    Zur Ergänzung, Sie brauchen warmes Wasser zum Abwaschen (1xTäglich) und zum abwischen vom Tisch ect. (mehrmals Täglich).
    Da das Gerät ja jetzt schon eingebaut war werde ich Montag versuchen das gerät gegen ein größeres zu tauschen.
    Jetzt meine Frage, könnte man dieses Gerät:
    http://www.heizung-badezimmer.com/a...-durchlauferhitzer-perfekt-90-untertisch.html mit am Backofenanschluß anschließen? Da es ja 2 Phasen benötigt und 22,5 A hat. (Backofensicherungen bei meinen Eltern sind 25A)

    Für Antworten oder Ideen wären ich sehr dankbar.

    MfG Dobixx
     
  2. #2 elektroblitzer, 20.11.2011
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.526
    Zustimmungen:
    105
    Bitte einen Elektriker holen für den Anschluss.
    Das bekommt man als Laie nicht hin.
    Hier muss eine Leitung nachgezogen werden. Die Dimensionierung und Absicherung kann nur durch eine Elektrofirma mit EIntragung in das Installateuersverzeichnis stattfinden.
     
  3. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.550
    Zustimmungen:
    44
    :lol: :lol: :lol: :lol:

    Genau ...alle anderen die auch was davon verstehen aber keine "Eintragung" haben sind zu doof...
     
  4. #4 kurtisane, 20.11.2011
    kurtisane

    kurtisane

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    6.217
    Zustimmungen:
    584
    Bitte, für was genau ?
     
  5. dobixx

    dobixx

    Dabei seit:
    20.11.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    @ kurtisane: was willst du mir damit sagen? Wen meinst du?

    @ elektroblitzer: hab auch kein Eintrag, aber hinbekommen werde ich das mit dem E-Anschuß auch. Hab das irgendwann mal gelernt!

    Da ich schon lange aus dem E-Beruf raus bin, möchte ich eigentlich nur wissen ob die Sicherungen das halten. Wenn der Durchlauferhitzer und der Backofen gleichzeitig laufen.

    UND OB DER DURCHLAUFERHITZER AUSREICHEND IST!

    um in der Küche ausreichend warm Wasser zu bringen.
    (Abwaschen)

    Mfg dobixx
     
  6. #6 Zelmani, 20.11.2011
    Zelmani

    Zelmani

    Dabei seit:
    21.10.2010
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    12
    Hallo dobixx,

    ich wäre da zurückhaltend. Zum einen solltest Du erst nochmal prüfen, ob tatsächlich Drehstrom vorhanden ist, und zum anderen dürfte die Herdzuleitung vermutlich schon jetzt zu hoch abgesichert sein. Selbst wenn die Absicherung passen sollte, hast Du immer noch das Problem, dass die Sicherung rausfliegt, wenn Du gerade auf zwei Platten kochst und das Warmwasser aufdrehst - die 38A, die dann fließen, sollten wohl auch von einer 25A-Sicherung innerhalb weniger Sekunden abgeschaltet werden.

    Besser Du bleibst bei dem Untertischgerät oder kaufst Dir ein neues mit niedrigerem Bereitschaftsverbrauch, das per Zeitschaltuhr dann ausgeschaltet wird, wenn in der Regel kein Warmwasser benötigt wird. So hoch ist der Bereitschaftsverbrauch bei modernen Kleinspeichern nun auch wieder nicht (ca. 20 Euro pro Jahr), und mit einer Zeitschaltuhr, lässt sich das wie gesagt ja noch weiter reduzieren.

    Schöne Grüße,
    Bernd
     
  7. dobixx

    dobixx

    Dabei seit:
    20.11.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke für deine Antwort Bernd.

    Drehstrom ist vorhanden am Backofen.

    Das Untertisch gerät war ca. 10 Jahre alt und hatte auch schon eco Funktion.
    Ne Zeitschaltuhr war auch dazwischen geschaltet.
    Trozdem war der Verbrauch extrem hoch (Nachgemessen, Wert ist mir aber nicht mehr bekannt).


    Kann mir jetzt noch jemand sagen ob diese Gerät ausreichend ist für die Küche?

    MfG dobixx
     
  8. #8 Zelmani, 20.11.2011
    Zelmani

    Zelmani

    Dabei seit:
    21.10.2010
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    12
    Naja, die Austrittstemperatur bei unterschiedlichen Durchflussmengen ist ja auf der Händlerseite angegeben. Wenn Du den Wasserhahn über einen Wassermengenregler auf eine Durchflussmenge von 4,5 Liter/Minute begrenzt und das Frischwasser nicht wesentlich kälter ist als 15°C sollte es keine Probleme mit der Temperatur geben. Dauert dann halt ein bisschen länger, bis die Spülwanne vollgelaufen ist, aber das sollte ja kein Problem sein.

    Aber der Umstand, dass Leitung und Absicherung nicht auf diese Belastung ausgelegt sind, besteht ja trotzdem. Bist Du Dir eigentlich sicher, dass Drehstrom vorhanden ist, oder gehst Du einfach mal davon aus, weil der Herd drei Mal abgesichert ist?
     
  9. dobixx

    dobixx

    Dabei seit:
    20.11.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Also Drehstrom ist auf jeden fall vorhanden.
    400 V gemessen.

    Okay dann vertickere Ich es meinen Eltern mal...

    Danke euch allen.
     
  10. #10 elektroblitzer, 20.11.2011
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.526
    Zustimmungen:
    105
    Mit doof hat das nichts zu tun. Eher mit Nachprüfung der Berechung und damit der Abschaltbedingungen, sowie der Haftung durch eine Betriebshaftpflichtversicherungen.
    Die TAB kennen die Privatpersonen in der Regel nicht. Damit wissen Sie auch nicht das elektrische Geräte über 12 kW bei VNB angemeldet werden müssen.

    Zusätzlich köenne Privatpersonen in der Regel die VDE 0100-520 nicht anwenden.
     
  11. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    7.090
    Zustimmungen:
    717
    Wenn schon, dann ein Gerät mit 11kW Leistung und integriertem Lastabwurf Relais, welches in eine Drehstromherdanschlussleitung eingeschliffen wird. Gibts bei Clage. Allerdings nicht so prickelnd, wenn der Herd ne Uhr hat.

    Das du da einen 25A Drehstromanschluss für den Herd hast, bezweifle ich mal, dass währe mehr als unüblich und unnötig.
     
  12. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    3.118
    Zustimmungen:
    200
    Das gleiche Spiel hatte ich auch vor Jahren, installateur meinte 3.5kW Durchlauferhitzer reicht für Küchenspüle...

    Das war ein absoluter Reinfall, den konnte er am nächsten Tag gleich wieder abholen!
    Der Nachfolger hatte dann 18kW und eine extra Leitung aus der Kellerverteilung, damit konnte man leben (mal vom Stromverbrauch abgesehen, aber das war als Zwischenlösung für ein Jahr gedacht...)

    9kW ist meiner Meinung nach knapp an der Grenze dessen, was man an Warmwasser in der Küche braucht, besonders wenn eine große Spüle schnell voll werden soll!

    Ich würde über mehr als 9kW nachdenken...

    Ciao
    Stefan
     
  13. #13 Zelmani, 20.11.2011
    Zelmani

    Zelmani

    Dabei seit:
    21.10.2010
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    12
    Hab gerade beim Stöbern auf der Seite von Clage einen ganz netten Produktberater gefunden:

    http://www.clage.de/de/service/produktberatung/

    Da landest Du beim CBH 11 mit 11kW und integrierter Vorrangschaltung, den man ab ca. 170€ + Versand bekommt. Allerdings bleibt die Frage, ob der Herd dabei mitspielt. Und einen Wassermengenregler wirst Du wahrscheinlich trotzdem brauchen. Leistungsstärkere Geräte für Untertischmontage bei Mitbenutzung des Herdanschlusses habe ich nicht gefunden und sind bei einer üblichen Zuleitung und Absicherung in der Regel ja auch nicht realisierbar.

    Bleibt die Frage, in welchem Zeitraum sich eine wie auch immer geartete alternative Lösung zum Speicher amortisiert. Ich würde wohl beim (druckfesten) Kleinspeicher bleiben und die 20 Euro Standbykosten pro Jahr bezahlen, hätte dafür aber den Komfort von warmem Wasser ohne Durchflussmengenbegrenzung...
     
  14. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.666
    Zustimmungen:
    208
    Es gibt auch Einmal-Schaltungen.

    Lutz
     
Thema:

Durchlauferhitzer

Die Seite wird geladen...

Durchlauferhitzer - Ähnliche Themen

  1. Ufesa Durchlauferhitzer

    Ufesa Durchlauferhitzer: Hallo, habe Probleme mit einem Ufesa Durchlauferhitzer DE3UF2427M. Das Gerät heizt nicht mehr und gibt als Fehlercode kurz lang lang (keine Ahnung...
  2. Durchlauferhitzer frisst zu viel Strom

    Durchlauferhitzer frisst zu viel Strom: Nach meiner Vermutung liegt es hauptsächlich am Duchlauferhitzer im Bad meines Sohnes, dass mein Sohn für sein kleines Appartement (30 qm)...
  3. Minimalst mögliche Eingangsspannung für Durchlauferhitzer

    Minimalst mögliche Eingangsspannung für Durchlauferhitzer: Hallo miteinander, hat jemand zum Thema minimale Eingangsspannung für elektronisch geregelten Durchlauferhitzer (DLE) Erfahrung gemacht. Ich...
  4. Durchlauferhitzer 21KW 380V

    Durchlauferhitzer 21KW 380V: ich habe einen alten Durchlauferhitzer Stiebel Eltron mit dem Typenschild: DH21 21KW, 380V, 3~ (Dreieck Symbol) 32A Er war mit 3 x L + Erde...
  5. Geeigneter Durchlauferhitzer an Frequenzumrichter für Heizungs - Pufferspeicher

    Geeigneter Durchlauferhitzer an Frequenzumrichter für Heizungs - Pufferspeicher: Hallo im Forum, Ich plane an meinen Pufferspeicher mit 1000l (ohne Heizstabloch) einen Durchlauferhitzer (DH) anzuschließen, der dann mit einem...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden