DVBC Signalverstärker - nur welcher?

Diskutiere DVBC Signalverstärker - nur welcher? im Haustechnik Forum im Bereich DIVERSES; Hallo alle miteinander, ich hoffe, dass ich nicht unabsichtlich ein bereits eröffnetes Thema neu erstelle - aber über die Suchfunktion bin ich...

  1. #1 Bremensional, 08.12.2010
    Bremensional

    Bremensional

    Dabei seit:
    08.12.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo alle miteinander,

    ich hoffe, dass ich nicht unabsichtlich ein bereits eröffnetes Thema neu erstelle - aber über die Suchfunktion bin ich nicht fündig geworden.

    Nun zu meinem Grund, weshalb ich hier schreibe:

    Seit einigen Tagen haben meine Freundin und ich im Schlafzimmer und im Wohnzimmer einen Kabelreciver.
    Wir haben neben den freien Sendern, noch einige HD Sender gebucht.

    Als wir den Reciver nur im Schlafzimmer hatten, gab es keine Empfangsschwierigkeiten - nach der Anschaffung des zweiten Gerätes, ist die Signalstärke (SNR) um fast die Hälfte gesunken.

    Mir wurde gesagt, dass es db Signalverstärker gibt, die diesem Problem entgegenwirken können - bisher haben wir gemerkt, dass es einige Male bei HD "geruckelt" hat und haben den Anschein, dass die normalen Sender etwas schlechter wiedergegeben werden.

    Wir beziehen unser TV über eine Kabel Deutschland Buchse und haben einen Kabelverteiler für 2 TV Geräte.

    Hier die Werte:

    Tv 1 Philips / Schlafzimmer
    - bei Bildauflösung 720x576
    - SNR 44,62
    - BER 0
    - Temp 0*C
    Etwa 35 m Kabellänge


    TV 2 Samsung / Wohnzimmer
    - bei Bildauflösung (HD) 1920x1080
    - SNR 41,73
    - BER 0
    - Temp 0*C
    Etwa 20 m Kabellänge

    Dieses Kabel wird verwendet:

    http://cgi.ebay.de/120dB-Sat-Koaxialkab ... 255ef475d9


    Wir wären dankbar, wenn uns jemand einen Tipp geben könnte, welcher db Signalverstärker sich für unsere Problematik am besten eignet.


    Vielen Dank im Voraus

    Herzliche Grüße
    Adrian[/b]
     
  2. Anzeige

  3. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.354
    Zustimmungen:
    119
    Das sind Krücken die in normalen Anlagen nix zu suchen haben.

    T-Stücke sind murks.

    Das sind Verluste die u.a. aufgefangen müssen

    Ohne genaue Infos zur Hausverteilanlage ist das schwer möglich. Seid ihr Mieter ist euer Vermieter anzusprechen. Dann kammt es darauf an wer für NE 4 verantwortlich ist. Kann ja sein das der Vermieter eine Firma dafür hat. Ergo erstmal abklären.

    Lutz
     
  4. #3 Bremensional, 12.12.2010
    Bremensional

    Bremensional

    Dabei seit:
    08.12.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke für Deine Antwort, aber das klingt alles ziemlich "destruktiv"..mir würde schon eine Antwort reichen wie: "für normales Kabel TV bei zwei Geräten reicht ein 20 db Verstärker"..oder so. Das dies keine Optimallösung ist, ist mir ja auch bewusst.

    Wir wohnen übrigens zur Miete..und die Büchse ist eben ne Standardbüchse - zu irgendwelchen expliziten Werten kann ich natürlich nichts sagen, aber vielleicht wohnt jemand von euch ja auch zur Miete und kennt diese 3er Kombi (Kabel, Sat und Radio).

    Wäre echt dankbar für hilfreiche Tipps, was ich ohne bürokratischen Aufwand selber machen könnte (z.B. einen Signalverstärker mit oder ohne Regulierung von Media Markt oder Conrad besorgen)
    LG

    P.s. Mit Signalverstärker meine ich übrigens ein Teil/ Gerät was direkt in die Büchse kommt und woran dann die Kabel dran kommen
     
  5. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.354
    Zustimmungen:
    119
    Die Antwort wirst Du von mir nicht kriegen.

    Warum fragst Du dann nicht deinen Vermieter?

    Lutz
     
  6. #5 Hemapri, 13.12.2010
    Hemapri

    Hemapri

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    1.881
    Zustimmungen:
    7
    was hat der damit zu tun, solange es um den Anschluss von zwei Endgeräten an eine vorhandene Kabel-Anschlussdose geht und nicht um eine genehmigungspflichtige Installation in der Wohnung.
    Um die Sache mal signaltechnisch aufzurollen:
    Ein T-Verteiler dämpft das Signal je nach Frequenz etwa um 3-4 dB. Bei 20-30 m Koaxialleitung kommen noch mal grob 2-5 dB dazu. 6 dB entspräche einer Signalhalbierung. Vermutlich liegt der Signalpegel an der Anschlussdose nur im unteren zulässigen Bereich, so dass eine Halbierung oder sogar noch mehr Dämpfung schon zu einem merkbaren Unterpegel führen. Ohne etwas an der Installation zu ändern, käme in solch einem Fall der Einsatz eines Wohnungsverstärker mit einer Verstärkung im Bereich von 10 dB in Betracht. Auf keinen Fall mehr, denn das würde das Signal schon wieder ins Rauschen bringen.

    MfG
     
  7. #6 Bremensional, 14.12.2010
    Bremensional

    Bremensional

    Dabei seit:
    08.12.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    @Hemapri

    Vielen Dank, mit der Aussage kann ich schon eher etwas anfangen;)! Sollte ich Deiner Einschätzung nach eher einen normalen 10 db Signalverstärker nehmen, oder besser einen, bei dem man die db Stärke regulieren kann?...und wie gesagt, danke nochmal für die detailierte und sachliche Erklärung.
     
Thema:

DVBC Signalverstärker - nur welcher?

Die Seite wird geladen...

DVBC Signalverstärker - nur welcher? - Ähnliche Themen

  1. Grundsatzfragen Amperestunden sowie Signalverstärkung mp3

    Grundsatzfragen Amperestunden sowie Signalverstärkung mp3: Hallo zusammen, mir lassen seit einiger Zeit 2 unabhängige Fragen zu Elektrik keine Ruhe, vielleicht kann mir diese ja jemand beantworten:...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden