E-Herd/Kochfeld+Einbaubackofen getrennt - Leitungen

Diskutiere E-Herd/Kochfeld+Einbaubackofen getrennt - Leitungen im Haustechnik Forum im Bereich DIVERSES; Hallo, Ich hoffe, Ihr könnte mir totalem Elektrikunwissenden helfen. :wink: Folgendes: Eine Herdsteckdose (Wand) ist vorhanden -...

  1. #1 Nicky2910, 19.04.2011
    Nicky2910

    Nicky2910

    Dabei seit:
    19.04.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Ich hoffe, Ihr könnte mir totalem Elektrikunwissenden helfen. :wink:

    Folgendes:

    Eine Herdsteckdose (Wand) ist vorhanden - allerdings runde 6 Meter von der Stelle entfernt, wo ich meine Kochstelle (Insel) plane.

    1. Frage: Ist die Verlegung eines so langen Kabels ein technisches Problem, d.h. gibt es so lange Verbindungskabel?

    2. plane ich ein Induktionskochfeld - und da gibt's nicht sooo viele Herde (klar, planen ja viele mit Hochbackofen). Wenn ich eine Herdkombi nehme, sollte das ja nur eine Verbindung zur vorhandenen Herdsteckdose, eben mit langem Kabel, brauchen, oder? Und was, wenn ich statt einer Herdkombination jeweils ein autarkes Kochfeld und einen autarken Einbaubackofen nehme? Brauche ich dann 2 Herdsteckdosen, oder können sich die beiden Geräte auch "zusammenstecken" lassen und brauchen somit mit einem Kabel nur 1 Herdsteckdose?

    Vielen Dank für hilfreiche Antworten. :)
     
  2. Anzeige

  3. #2 helge 2, 19.04.2011
    helge 2

    helge 2

    Dabei seit:
    19.11.2009
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Nicky2910 !

    Geben tut es fast alles.

    http://www.kabelscheune.de/Kabel-Leitun ... 5-qmm.html

    Gruß Helge 2
     
  4. #3 Nullvolt, 19.04.2011
    Nullvolt

    Nullvolt

    Dabei seit:
    08.03.2006
    Beiträge:
    2.250
    Zustimmungen:
    2
    Im Falle einer Herdkombination benötigst Du eine passend lange Anschlussleitung 5x2,5mm². Im Falle eines getrennten Backofens und eines Kochfeldes benötigst Du zwei Anschlussleitungen: 4x2,5mm² (oder 5x2,5mm²) für das Kochfeld und 3x2,5mm² für den Ofen und eine Herdanschlussdose mit zwei Zugentlastungen!

    Für jemanden, der sich auskennt, ist das Alltag. Ob ein Küchenbauer das in jeden Fall beherrscht, würde ich nicht unterschreiben.

    0V
     
  5. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.336
    Zustimmungen:
    114
    Nach DIN 18015ff nur noch 2,5mm² und

    # Isolation: Gummi
    # Kabeltyp: H05VV-F

    stimmt auch nicht. Das ist weder Gummi noch Kabel.

    Lutz
     
  6. #5 Nicky2910, 20.04.2011
    Nicky2910

    Nicky2910

    Dabei seit:
    19.04.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank!

    Mein Elekrtriker meinte nämlich, dass ich bei 2 autarken Geräten auch 2 Stromkreise brauche - also den einen vom Kochfeld zur Herdsteckdose und einen zusätzlichen, extra abgesicherten, vom Backofen zu einer zusätzlichen Herdsteckdose...

    Da ich das ganze Leitungskabelchaos ober Putz machen möchte (in den Sockeln der Küchenkästen), ist da natürlich die Frage, ob eine neue Steckdose gelegt werden muss, nicht unwichtig...
     
  7. #6 Zelmani, 20.04.2011
    Zelmani

    Zelmani

    Dabei seit:
    21.10.2010
    Beiträge:
    1.125
    Zustimmungen:
    8
    Das habe ich auch erst kürzlich von einem Elektriker gehört. Nach allem was ich weiß, ist es jedoch schlicht falsch. Scheint entweder so eine Art Berufsaberglaube :lol: oder aber eine ausgesprochene Geschäftstüchtigkeit zu Lasten des gutgläubigen Kunden zu sein :(

    Schöne Grüße,
    Bernd
     
  8. #7 79616363, 20.04.2011
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Eben, Kochfeld läuft auf 2 Phasen und der Backofen eben an der verbleibenden Dritten - Aus die Maus!
    Allerdings wär's schon mehr als sinnvoll, dass man ne Doppeldose mit 2 Zugentlastungen setzt.

    Hmm, warum hat eigentlich noch niemand gefragt, ob da überhaupt Drehstrom vorhanden ist? Ihr seid doch sonst immer so akribisch?!
     
  9. #8 Nicky2910, 20.04.2011
    Nicky2910

    Nicky2910

    Dabei seit:
    19.04.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Wahrscheinlich weil ich keine Ahnung davon hätte... Aber was ich so vom E-Zähler sehen kann, nicht, denn da steht 230V drauf (und AFAIK wäre Drehstrom doch eine höhere Volt-Zahl, oder?). Das Haus jedenfalls ist ein absoluter Neubau, 2010 fertiggestellt.

    Zusätzliche Frage noch, wahrscheinlich eine DAU-Frage, aber ich stell sie trotzdem. :lol:

    Ich war bei Siemens Küchengeräte schauen - dort wurde mir gesagt, dass ich diese Powertaste (also die Taste, wo kurzzeitig mehr Strom in ein Feld fließt als nur auf der höchsten "normalen" Stufe) nur auf einem Kochfeld einer Seite verwenden kann (d.h. also entweder vorne re/hinten re bzw vorne li/hintenli) und dann aber das 2. Kochfeld derselben Seite nicht verwenden kann... Stimmt das? Bzw wie ist das bei einer Herdkombination mit Backofen und Kochfeld - die kann man schon gleichzeitig verwenden, oder?!?

    Wie gesagt, DAU-Frage, drückt mich aber trotzdem... *g*

    lG, Nicky
     
  10. #9 79616363, 20.04.2011
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Hmm, Baujahr 2010? Dann müsst Drehstrom da sein und auch in die Wohnungen weitergeführt sein. Nach allen Regeln der Kunst muss dann auch die Herdanschlussdose Drehstrom führen.
    Aber wer weiss, was für Kamele dort unterwegs waren ...
    Guck nochmal auf den Zähler, da müsst irgendwo "Drehstrom" drauf stehen. Es müsst auch ein "Stern mit drei Strahlen" zu sehen sein.
    Kannste mal ein Foto davon machen?

    Zur DAU Frage - Kommt drauf an wie abgesichert ist. Müsst (bei Drehstrom) aber auch gleichzeitig gehen.
    Auch da wär ein Foto vom Herdsicherungsautomaten nicht schlecht.
     
  11. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.336
    Zustimmungen:
    114
    Genauso sollte es sein, dein Mann ist mir sympatisch. Das es in Altbauten nicht machbar ist weiss ich.


    Lutz
     
  12. #11 spannung24, 20.04.2011
    spannung24

    spannung24

    Dabei seit:
    31.08.2009
    Beiträge:
    1.971
    Zustimmungen:
    1
    Wundert mich zwar auch, kommt aber wohl drauf an wo
    das Haus errichtet wurde oben an der Ostsee zB. gibts
    noch sehr viele Gebiete in denen nur "Lichtstrom"
    vorherrscht, habe ich sogar schon HAKs gesehen die mit
    gerade mal NAYY-J (Alu) 16qmm eingespeist wurden... :wink:
     
Thema:

E-Herd/Kochfeld+Einbaubackofen getrennt - Leitungen

Die Seite wird geladen...

E-Herd/Kochfeld+Einbaubackofen getrennt - Leitungen - Ähnliche Themen

  1. Kochfeld Backofen und Spülmaschiene an eine Leitung

    Kochfeld Backofen und Spülmaschiene an eine Leitung: Hallo liebes Forum, da ich bei der Sufu nicht fündig geworden bin und es unterschiedliche aussagen gibt, möchte ich um eure Hilfe bitten. Unsere...
  2. Sicherungskasten - Sicherungen für den Herd

    Sicherungskasten - Sicherungen für den Herd: Hallo zusammen. Ich habe Fragen zur Absicherung eines Herds. Möglicherweise kann mir hier jemand helfen. Gestern hat es einen lauten Knall...
  3. wenn es eine 20kV Leitung "zerreist"

    wenn es eine 20kV Leitung "zerreist": Gestern Abend, Alarmierung meiner Feuerwehr zu einem Stromgebrechen. Am Freisingerberg gab es eine kleine Explosion. Zuerst wurde ein...
  4. Alter von E-Installation

    Alter von E-Installation: Ich grüße euch liebe Community. Aktuell bin ich zu einen Problem gerufen worden da Sicherungen angeblich immer auslösen. Das ganze ist ein MFH,...
  5. Alten E-Herd anschließen

    Alten E-Herd anschließen: Hallo, bin hier neu im Forum, weitgehend ahnungslos und würde gerne einen alten E-Herd Praktica PU 1300 (Gorenje) aus 2003 anschließen, der wg....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden