E-Motor drehzahlsteuern ?

Diskutiere E-Motor drehzahlsteuern ? im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hi @all, mein erstes posting, so also ersma gruezi und hallo. Und vorab bemerkt, betrachtet mich als elektro-dummie. Also ich habe eine...

  1. curio

    curio

    Dabei seit:
    26.05.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hi @all,

    mein erstes posting, so also ersma gruezi und hallo.
    Und vorab bemerkt, betrachtet mich als elektro-dummie.

    Also ich habe eine kleine lettische drehbank mit 280 volt und (etwa) 600 watt motor.

    Um die drehzahl zu regeln, habe ich von conrad einen leistungsregler mit poti gekauft. Trotz anleitungsgemäßem anschluß, lässt sich die drehzahl nicht regeln, sondern beim runterdrehen des poti bleibt die spindel nur irgendwann stehen.

    Hier ein foto der beschriftung, schrift leider kyrillisch, symbole hoffentlich für euch international lesbar...

    [​IMG]
    [​IMG]

    So vielleicht kann mir jemand helfen, ob und wie mein problem zu lösen ist.

    Vielen dank vorab
    c.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: E-Motor drehzahlsteuern ?. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Milka

    Milka

    Dabei seit:
    06.05.2007
    Beiträge:
    535
    Zustimmungen:
    0
    Was ist das denn für ein Regler von Conrad?
    Artikelnummer?

    Wenn der wirklich nur die Leistung regelt (ähnlich wie ein Dimmer die Phase anschneidet), dann versucht der Motor beim runterregeln trotzdem der Netzfrequenz zu folgen, und der Strom in den Wickungen erhöht sich.
    Wenn der Schlupf (Unterschied zwischen Netzfrequenz und Drehzahl des Motors) zu groß geworden ist, reicht das Drehmoment nicht mehr aus, und der Motor bleibt stehen...

    Was du brauchst wäre ein Frequenzumformer.
     
  4. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.405
    Zustimmungen:
    2
    Das macht mich stutzig !?
    Evtl meinst du 380 V oder es könnte ein DC Motor sein.
    Poste mal die Daten des Motortypenschildes, oder noch besser ein Bild.
     
  5. #4 Octavian1977, 15.06.2008
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.186
    Zustimmungen:
    541
    Mal angenommen es handelt sich um einen Drehstrommotor, dann lässt sich die Drehzahl nur über einen Frequenzumrichter regeln.

    Die einfachen Drehzahlreger sind nur für Universal und Gleichstrommotoren geeignet deren Drehzahl von der Höhe der Spannung abhängt.

    Beim Drehstrommotor lässt sich die Drehzahl ausschließlich von der Frequenz der Spannung bestimmen. Eine reduzierung der Spannung hat nur eine verringerung der Leistung des Motores zur Folge.
    Die Drehzahl wird dann bei Belastung zwar absinken, aber das ist nicht so gut für den Motor. Außerdem lässt sich die Drehzahl im Leerlauf nicht einstellen. Das Heißt sollte der Motor im Belastungsfall dann die gewünschte Drehzahl aufweisen wird er bei wegfall der Last sofort wieder auf die Nenndrehzahl hochlaufen.

    HIntergrund: im Ständer des Drehstrommotors läuft ein Magnetfelt im Kreis und zwar so schnell wie die Frequenz es vorgibt. der Anker läuft diesem Magnetfeld hinterher. Mit einer kleineren Spannung ist das Magnetfeld schwächer und somit auch die Kraft mit der der Anker gedreht wird.
     
  6. sepp_s

    sepp_s

    Dabei seit:
    01.01.2007
    Beiträge:
    2.383
    Zustimmungen:
    0
    Drehbank drehhzahl regeln

    Hallo wie du aus den Beiträgen entnehmen kannst ist dies bei Drehbänken nur schlecht möglich .Ein Bekannter dem die Drehbank zu schnell lief hat einen weiteren Motor angebaut und an ersten eine zwei fach Stufenscheibe montiert vom zugebauten Motor führt ein Keilriemen zur grösseren Rille Stufenscheibe des vorhandenen Motors dadurch erreicht er in seinem Fall eine halbierung der Drehzahl. Mittels eines Wahschalters wird der erste oder der zweite Motor eingechaltet, da auf keinen Fall beide gleichzeiig unte Spannunhg stehen düfen.
    mfg sepp
     
  7. curio

    curio

    Dabei seit:
    26.05.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    @sepp
    gute idee, bissi aufwendig, daher evtl. ultima ratio...

    @others

    Die drehbank ist an eine normale 220v ! (nicht 280, ich idiot) steckdose angeschlossen.

    Hier der leistungsregler von conrad:

    http://images.conrad.de/xl/1000_1999/19 ... FB.EPS.jpg



    Nun ich dachte, unabhängig davon, ob der motor ein werkzeug antreibt, kann man ihn bei konstanter kraft
    elektronisch dynamisch drehzahlregeln. Sozusagen ein bauteil vorschalten, oä.?

    Nun weiss ich, dass es zunächst wichtig ist zu wissen, um welche art von motor es sich handelt...?
    Werde mal versuchen ein brauchbares foto des typenschildes zu schiessen.

    Last not least vielen dank für die schnelle, intensive und kompetente hilfe, ich melde mich mit foto so schnell´s geht.

    ersma danke
    c.
     
  8. #7 Octavian1977, 15.06.2008
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.186
    Zustimmungen:
    541
    Nunja gut wenn man jemanden hat der Russisch kann.

    Also Model Tsch 3

    50Hz 220V 2A

    Sicherung 5A

    Und das Gerät ausschalten vor dem Öffnen

    Also Du benötigst definitiv einen Frequenzumrichter für die Drehzahlsteuerung des Motors.
    Mehr als 50Hz solltest Du aber nicht dem Motor zumuten, dann dreht er schneller und das ist sicher auf Dauer nicht gut für den Motor und alle Anbauteile
     
  9. curio

    curio

    Dabei seit:
    26.05.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    hey octavian,

    naja, wenn ich nur durch einen frequenzumrichter die drehzahl bestimmen kann und das dann bedeutet, dass bei steigender belastung die drehzahl abnimmt, ist das für den arbeitsgang "drehen" untragbar. Geschweige denn, dass das dem motor auf dauer nicht gut tut, wie du schreibst.
    Schade, der laie denkt sichs einfach, doch der teufel steckt im detail.

    Vielen dank für eure mühe, werde nun über sepps idee nachdenken oder am getriebe rumbasteln.

    ciaoY
    c.
     
  10. sepp_s

    sepp_s

    Dabei seit:
    01.01.2007
    Beiträge:
    2.383
    Zustimmungen:
    0
    Drehzahl regeln

    Hallo es gibt auch Motoren welche zwei Drehzahlen haben kommt vileicht billiger als ein Frequenzumformer .Mei Bekannter hat eine Reihe von Motoeren deshalb die "Gratislösung". wen die Drehzahl bei Leerlauf steigt so ist dies bei einer Drehbank alles andere als brachbar, schließlich hat mann bei einer Drehbank immr wechselnde Belastungen.
    mfg sepp
    P S mir sind nur Drehstrommotoeren mit 2 Gschwindigkeiten bekannt ausser bei Waschmaschinen dort ist aber der Drehzahlunterschied wahrscheinlich zu groß und die Leistung vermutlich zu klein. Bei neueren kann mann auch die Drehzahl regeln dazu müsste aber die ganze Drehzahlregelung übenommenn werden ob man das so leicht hinkriegt und wie das dann mit der Stabilität aussieht?
    PS Ich meine damit von einer alten ausbauen,deine Frau wäre wohl ziemlich böse wen sie denn WM Motor mit dir teilen müsste .
    mfg sepp
     
  11. curio

    curio

    Dabei seit:
    26.05.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    LOL, dank euch,

    bis dann
    ciaoY
    C.
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 dummbock, 27.06.2008
    dummbock

    dummbock

    Dabei seit:
    13.07.2005
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Frequenzumrichter kosten bei iiiiiiiiiibäääh nicht die Welt

    Ich hab schon 2 Stück gesteigert und bisher gut damit gefahren.

    Lediglich der Leistungsbereich sollte stimmen.
    Deine Bank hat sicher 1,2 bis 2Kw Motor also 3Kva sollte der Umrichter schon haben.

    Denk daran Mororen mit Umrichter haben bei kleinen Drehzahlen keine Wickelkopfkühlung mehr - das sind die Lüfterflügel am Rotor. also bei kleinen Drehzahlen muss man von aussen Luft reinpusten mit einem externen Lüfter, sonst brennen Dir die Wickelköpfe ab.

    Für so einen wie Du Ihn brauchst, wie ich ihn auch brauchte, biss 2,2Kw hatte ich 76€ gezahlt - nur so als Anhalt.

    Dummbock
     
  14. sepp_s

    sepp_s

    Dabei seit:
    01.01.2007
    Beiträge:
    2.383
    Zustimmungen:
    0
    Re: Frequenzumrichter kosten bei iiiiiiiiiibäääh nicht die W

    Hallo dummbock Gerade bei kleinen Drehzahlen wird aber bei einer Drehbank meist die grösste Leistung benötigt daran sollte man auch denken!
     
Thema:

E-Motor drehzahlsteuern ?

Die Seite wird geladen...

E-Motor drehzahlsteuern ? - Ähnliche Themen

  1. Alten E-Herd anschließen

    Alten E-Herd anschließen: Hallo, bin hier neu im Forum, weitgehend ahnungslos und würde gerne einen alten E-Herd Praktica PU 1300 (Gorenje) aus 2003 anschließen, der wg....
  2. E-Herd an 230V Fachzeitschrft de

    E-Herd an 230V Fachzeitschrft de: Hallo zusammen, in einer Aktuellen Praxisfrage bei der Fachzeitschrift de Wird die frage geklärt die hier öfter gestellt wird. Nur für Abo-Kunden...
  3. Lüfter-Motor Pelletheizung

    Lüfter-Motor Pelletheizung: Hallo zusammen, ich habe einen Lüftermotor von einer Pelletheizung wo ich nicht weis ob ich den per Phasenschnitt Steuern kann oder nicht. Könnt...
  4. Hilfe! Alten Papst-Motor in Betrieb nehmen

    Hilfe! Alten Papst-Motor in Betrieb nehmen: Hallo Elektriker, ich habe einen alten Papst-Außenläufer welchen ich für meine kleine Drehmaschine als Antrieb verwenden möchte. Ich bin Laie in...
  5. Kinderelektroauto Spannungsverlust am Motor

    Kinderelektroauto Spannungsverlust am Motor: Hallo, mal eine Frage in die Runde.... Unsere Kinderelektroauto wurde lange nicht mehr benutzt. Nun wollten wir es wieder in Betrieb nehmen,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden