EIGENBAU: EAN-Scan zu QR-Code

Diskutiere EIGENBAU: EAN-Scan zu QR-Code im Off-Topic & Sonstige Tipps und Probleme Forum im Bereich DIVERSES; Guten Tag, als aller Erstes einmal hoffe ich das ich es mit der Rubrik "Off-Topic" treffe, da auch schon ein Vorgänger etwas ähnliches geposted...

  1. #1 FuschamBau, 09.05.2015
    FuschamBau

    FuschamBau

    Dabei seit:
    09.05.2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag,

    als aller Erstes einmal hoffe ich das ich es mit der Rubrik "Off-Topic" treffe, da auch schon ein Vorgänger etwas ähnliches geposted hatte.

    Jetzt zu dem eigentlichem Vorhaben. Es ist geplant ein kleines "Gerät" zu entwerfen welches eine bzw. mehrere EAN (Die Strichcodes auf allmöglichen Verpackungen) scannen kann, die Information von mehreren (eine EAN umfasst circa 10-12 Zahlen) kurzzeitig speichern kann und im Anschluss an ein mitangeschlossenes Display in Form eines QR-Codes wiederzugeben.

    Die Programmierung ist uninteressant es geht nur um die Hardware-Komponenten an sich. Da ich selbst keinerlei Elektro-Erfahrungen habe (den Zusammenbau würde ich nachdem ich informiert bin ob dies überhaupt möglich ist in professionelle Hände geben) würde ich gerne hier um Rat bitten:

    Was denkt ihr was ich dafür alles brauche, Sachen wie EAN Scanner und Display sind klar, allerdings alle anderen elektronischen Verbindungselemente bzw. Recheneinheiten, Grafikchip, etc. nicht.

    Ich hoffe die Frage ist nicht zu speziell und ich habe vllt. sogar das ein oder andere Interesse geweckt mir zu helfen.

    Danke schon im Vorraus.

    Markus
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: EIGENBAU: EAN-Scan zu QR-Code. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.746
    Zustimmungen:
    402
    :lol:

    Meines Erachtens hast du zu wenig "Ahnung" um dieses Projekt verwirklichen zu können.

    P.
     
  4. #3 werner_1, 10.05.2015
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.415
    Zustimmungen:
    1.004
    Hallo,
    es gibt Strichcode-Reader als App und es gibt QR-Code-Generatoren als App.
    Wenn das damit noch nicht geht, fehlt ja vermutlich nur etwas Software dazwischen.

    Oder habe ich dich jetzt falsch verstanden?
     
  5. #4 FuschamBau, 10.05.2015
    FuschamBau

    FuschamBau

    Dabei seit:
    09.05.2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Vorerst vielen Dank für die Antworten.

    @patois: Es ist extra mit eingebracht worden dass das Projekt im Anschluss durch professionelle Mithilfe verwirklicht wird.

    @werner_1: Es geht darum ein kleines Gerät zu bauen welches genau diese beiden Aufgaben kombiniert und kein Smartphone ist. Da es die Aufgabe ohne menschliche Beihilfe lösen soll.

    Man stelle sich folgendes Szenario vor: Man hält eine Packung Käse vor den EAN Scanner und eine Packung Wurst zB. und die Software übersetzt dies und gibt einen QR-Code wieder, der genau diese Informationen enthält.
     
  6. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    2.934
    Zustimmungen:
    133
    Ohne menschliche Beihilfe aber jemand hält Wurst und Käse darunter ???

    Erklär uns bitte mal wozu das ganze später dienen soll!

    Und ob es nun ein Smartphone ist oder ein "anderer PC oder Microprozessorsystem" ist doch das Gleiche, beim Smartphone hast Du gleich die Kamera zum Scannen und das Display zum Anzeigen, warum diese Hardware auch noch neu erfinden?

    Ciao
    Stefan
     
  7. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    2.793
    Zustimmungen:
    407
    Und worin soll der Sinn einer "Uebersetzung" von einem rein maschinenlesbaren Code (EAN) in einen anderen rein maschinenlesbaren Code (QR) liegen?
     
  8. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.746
    Zustimmungen:
    402
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    Falls es überhaupt Sinn macht "nach dem Sinn einer Übersetzung" zu fragen,
    könnte es erforderlich sein zur Erarbeitung einer Antwort den Thread-Eröffnungstext zu analysieren.

    Im Thread-Eröffnungstext stößt man dann auch sogleich auf die vage Formulierung "... es ist geplant ein kleines "Gerät" zu entwerfen ...";
    angesichts dieser "vagen Formulierung" drängt sich der Verdacht auf, dass der wahre Grund, warum dieses Projekt angegangen wird, nicht genannt werden soll.

    Somit ist der Spekulation Tür und Tor geöffnet, wobei die beiden wahrscheinlichsten Motive entweder eine Art "Prüfungsarbeit" oder eine "Auftragsarbeit" sein dürften.

    Mein Tipp wäre, dass es sich um eine Auftragsarbeit handelt, zu deren Hardware-Auslegung der TE hier im Forum Hilfe sucht,
    denn diese wäre ja hier für "lau" zu haben.

    Ob der TE hier geeignete Antworten erhalten wird, steht auf einem anderen Blatt.

    P.
     
  9. #8 FuschamBau, 11.05.2015
    FuschamBau

    FuschamBau

    Dabei seit:
    09.05.2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die zahlreichen Antworten,

    Bevor es hier jetzt im Rahmen dieser "Spekulation" zu sehr wahrscheinlichen Fehlspekulationen kommt, "löse" ich es auf.

    Es handelt sich hierbei um ein Projekt der Mülltrennung. Stellt euch so etwas ähnliches wie ein Pfandautomat vor, nur als Mülleimer, der dann im Anschluss als QR-Code die eingeworfenen "Müllprodukte" zum einscannen über das Smartphone wiedergibt.
    (QR-Codes lassen sich mit dem Smartphone besser einscannen als Strichcodes daher die "Übersetzung")

    Dazu müsste man die Hardware entwerfen und da es sich um ein Uni-Projekt handelt und Stundenten keine Kohle haben, ging der erste Weg, hoffentlich für alle Teilnehmer verständlich, ins Forum.

    Die Informationen sind grundsätzlich nicht relevant und daher habe ich sie nicht eingebracht, da zu viele Informationen nicht immer zum gewünschten Erfolg führen.
     
  10. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    2.793
    Zustimmungen:
    407
    Mal davon abgesehen, das ich diese Idee fuer (vorsichtigst formuliert) ziemlich nutzlos halte, da ein Smartphone eine EAN genausogut lesen kann wie einen QR oder anderen 2-dimensionalen Code, finde ich die Herangehensweise sehr unueblich fuer Studenten einer technischen Fachrichtung.
    Kein Lasten/Pflichtenheft, kein modularer Aufbau, planloses Herumraten stattdessen?

    Wenn die Programmierung kein Problem darstellt, kann man ja vermuten, es gibt ein Stueck Software, das genau diese Uebersetzung EAN-QR macht. Dann benoetigt man eine passende Hardwareplattform, auf der die Software laeuft. Vom Arduino bis IPC kommt da fast alles in Frage. Die externe Peripherie muss ueber entsprechende Schnittstellen eingebunden werden, also Scanner/Kamera z.B. ueber USB o.dgl, Bildschirm ueber HDMI usw.

    Aber wie gesagt, das Grundproblem hat patois wohl in Beitrag #2 schon beschrieben...
     
Thema:

EIGENBAU: EAN-Scan zu QR-Code

Die Seite wird geladen...

EIGENBAU: EAN-Scan zu QR-Code - Ähnliche Themen

  1. Einbrennofen - Marke Eigenbau

    Einbrennofen - Marke Eigenbau: Hallo Elektrogemeinde, ich habe vor, dass ich mir einen Einbrennofen baue, da diese in der Neuanschaffung unter 1000€ nicht zu bekommen sind....
  2. Verkabelung Eigenbau Esstischlampe

    Verkabelung Eigenbau Esstischlampe: Hallo Zusammen, ich plane eine Lampe für unseren Essbereich selber zu bauen, da mir die Angebote im Handel nicht zusagen. Die Lampe selber soll...
  3. Pulverpistole Marke Eigenbau

    Pulverpistole Marke Eigenbau: Hallöchen an alle, ich war auf der Suche nach einer Pulverpistole und bin auf die NordicPulver NP-09 gestoßen. Die Pistole sieht sehr nach einem...
  4. Fluke 6500 Auto codes ändern

    Fluke 6500 Auto codes ändern: Hallo liebes Forum, Es Würde mich mal interressieren ob jemand bei dem Fluke 6500 (2) weiß ob man ungewollte selbst erstellte Auto Prüf codes...
  5. UV in Eigenbau?

    UV in Eigenbau?: Hallo zusammen, wir haben mit unserem Elektriker vereinbart, dass wir die Unterverteilung im OG besorgen und montieren. Leider ist unser...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden