Einbauleuchten - Halogenbeleuchtung 35 Watt vs. 20 Watt

Diskutiere Einbauleuchten - Halogenbeleuchtung 35 Watt vs. 20 Watt im Licht & Beleuchtung Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo zusammen, aktuell befinden wir uns in der Planungsphase für unser Bauvorhaben. Derzeit haben wir die Lichtgestaltung bzw. Planung im...

  1. tinobi

    tinobi

    Dabei seit:
    02.03.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    aktuell befinden wir uns in der Planungsphase für unser Bauvorhaben. Derzeit haben wir die Lichtgestaltung bzw. Planung im Fokus, da wir der Rohbaufirma in nächster Zeit die genauen Positionen der Deckenspots (für die wir uns in diversen Räumen entschieden haben anstatt normaler Lampen) wegen den Aussparungen in den Betondecken mitteilen müssen.

    Nun stellen wir uns grundsätzlich die Frage, was mehr Sinn macht - entweder der Einsatz von beispielsweise 3 Halogenspots mit jeweils 35 Watt oder der Einsatz von z. B. 5 Spots mit jeweils 20 Watt.

    Pro 35 Watt - Lösung:
    Da diese in den Betondecken eingesetzt werden, müssten hier weniger "Durchbrüche" durch den Deckenhersteller erstellt werden und somit würden weniger Kosten hierfür entstehen.

    Nun fragen wir uns, ob beispielsweise ein Raum mit 5 qm mit 3 x 35 Watt Halogenspots genauso effektiv "ausgeleuchtet" wird, wie ein Raum in derseleben Größe mit 5 Spots x 20 Watt (auch in Bezug darauf, dass keine dunklen Ecken etc. entstehen)?

    Was würdet Ihr empfehlen oder was gibt es hier zu beachten?

    Vielen Dank für Eure Hilfe!
     
  2. Anzeige

  3. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.886
    Zustimmungen:
    425
    Wenn du gleichmäßige Beleuchtung ohne dunkle Ecken willst, vergiss den ganzen Halogen Einbauschrott.
    Eine gleichmäßige Beleuchtung erreicht man durch einen möglichst hohen Anteil indirektem Lichts. Am besten war da Omas alte Hängeleuchte oder Kronleuchter und eine helle Decke 70% Licht kommt indirekt über die Decke.
    Um eine halbwegs gleiche Wirkung mit Downlights zu erreichen brauchst du diese in 50cm Raster und verbrätst dabei die 3-fache Energie.
     
  4. tinobi

    tinobi

    Dabei seit:
    02.03.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für deine Antwort und Meinung!

    Ja das stimmt, wir haben uns gerade im Internet noch einige Bilder und Beispiele für Raumbeleuchtungen angesehen und für den Wohnraum wirken normale Lampen und indirektes Licht unserer Meinung nach gemütlicher.

    Im Flur und im Badezimmer möchten wir aber dennoch Deckenspots einsetzen. Welche Variante wäre hier empfehlenswert - mehr Halogenspots mit jeweils 20 Watt oder weniger Halogenspots mit jeweils z. B. 40 Watt?

    Danke für die Meinungen!
     
  5. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.886
    Zustimmungen:
    425
    So viel wie möglich Leuchten und gleichmäßig verteilt.
    Und noch ein Tipp fürs Bad:
    Wenn du keinen Ärger mit der Frau im Haus haben willst, lass die Leuchte in der Duschkabine mit Klarglaswand besser weg, sonst siehst du jeden Kalkfleck.
     
  6. tinobi

    tinobi

    Dabei seit:
    02.03.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für den Tipp sowie die promte Rückmeldung!

    Im Umkehrschluss heißt das für mich, dass ich lieber mehr Halogenspots mit weniger Leistung einsetzen werde.

    Ich favorisiere somit die 20 Watt Variante und werde den ein oder anderen "Spot" mehr zum Einsatz bringen.

    Für weitere Meinung und Erfahrungswerte bin ich sehr dankbar!
     
  7. #6 werner_1, 02.03.2014
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.637
    Zustimmungen:
    1.069
    Ich würde auf LED-Technik gehen; weniger Wärme weniger Verbrauch.
     
  8. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.886
    Zustimmungen:
    425
    Ich auch, Ich würde mir aber auch nichts in die Decke bauen, was dann evtl. in 5 Jahren Megaout ist, und dann hat man unnütze Löcher in der Decke :roll:
     
  9. tinobi

    tinobi

    Dabei seit:
    02.03.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Das heißt du würdest auch lieber den ein oder anderen Spot mit weniger Watt einsetzen, jedoch in diesem Zusammenhang die LED-Techik bevorzugen?

    Hier stell ich mir die Frage ob das bezüglich der doch höheren Anschaffungskosten der LED-Lösung tatsächlich rentabel ist.

    Danke für das Feedback
     
  10. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.886
    Zustimmungen:
    425
    Das Problem sind eigentlich nicht die Anschaffungskosten, Das Problem ist, eine LED zu finden, die keine üble Lichtfarbe hat und auch hell ist. Und das ist gerade bei solchen Standard Bauformen schwierig wegen der Kühlung. Eine Halogener hat Temperaturen jenseits von 1000°C Die kann ihre wärme über Strahlung gut abführen. Eine LED sollte man möglichst unter 60-70°C betreiben, da geht fast nur Konvektion und da wird es halt schlecht weil viel Luftbewegung ist da nicht. Und da hat man dann das Problem, das es schwieriger ist eine 4W LED zu kühlen als eine 35W Halogenlampe. Deshalb ist es z.B. viel einfacher LEDs im für LED gebauten Leuchten einzusetzen als in Leuchten für Standardleuchtmittel z.B.
    http://www.pollin.de/shop/dt/ODY3NzY0OT ... weiss.html
    oder dann halt sowas
    http://www.pollin.de/shop/dt/NzA0OTc0OT ... W_LED.html
    wobei man sich allerdings bewust sein muss, das 1W etwas weniger als 10W Halogen bedeutet.
    Der Preis relativiert sich dann durch die haltbarkeit und Energieeinsparung relativ schnell zumindest als Ersatz für Glühlampen. Will man Leuchtstofflampen oder Energiesparlampen ersetzten, erziehlt man kaum Einsparungen.
     
  11. #10 Skolem33, 03.03.2014
    Skolem33

    Skolem33

    Dabei seit:
    11.10.2013
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Ich hatte ja das Problem, dass bei mir in der Mietwohnung massig GU4 (nicht die üblicheren GU5.3) verbaut sind. gibts von Osram für 20€ das stück.

    Bin dann nach langer Suche eher zufällig auf die Fa. Leds-change-the-world.com gestoßen, da hab ich preislich halbwegs akzeptabler Preis Halogen-Ersatz mit 4LED´s + Linse mit 3,7W und einem erfreulich hohen Abstahlwinkel und einer angenehmen Farbtemperatur gefunden.

    Jetzt müssen die nur paar Jahre durchhalten, dann hamse sich rentiert.

    Aber ich stimme alle zu, Spots sind Spots und machen nur einen Spot
     
  12. #11 Octavian1977, 07.03.2014
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    21.202
    Zustimmungen:
    663
    Punkt 1 nur 230V Varianten wählen
    Punkt 2 auf keinen Fall mit Halogen arbeiten nur mit LED die Stromkosten sind sonst sehr hoch und zusätzlich heizen die Dinger im Sommer die Bude zusätzlich stark auf.

    Ich persönlich würde auf die hergebrachte Lösung setzen mit ein oder zwei Anschlußpunkten in einem Raum mit mehreren Schaltmöglichekeiten.
    Da passt nachher über Jahre hinweg die Mehrzahl der Leuchten und man kann eine gleichmäßige und ausreichende Beleuchtung ohne Spots und mit deutlich geringerer Leistung erreichen.
     
  13. #12 Anten1991, 02.04.2014
    Anten1991

    Anten1991

    Dabei seit:
    26.03.2014
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich würde da auf jeden Fall auch auf LED setzen.
    Ich habe bei mir mittlerweile auch schrittweise alles auf LED umgestellt seit die vor ein paar Jahren angefangen haben, das Glühlampenverbot durchzusetzen.
    Zwangsläufig musste man sich ja was einfallen lassen, da es unsere klassischen Glühbirnen ja immer weniger gab.
    Aber ich hab auch schon freiwillig auf einergiesparende Varianten umgestellt. Denn meine Stromrechnung ist mir da ja schon echt wichtig, klar.
    Jetzt habe ich fast überall LED drin oder eben Energiesparlampen und konnte damit meinen Stromverbrauch ganz schön runterschrauben.
    Die teureren Anschaffungskosten sollte ich bald drin haben. :lol: :shock:
     
  14. Sagged

    Sagged

    Dabei seit:
    03.04.2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Also auf jeden Fall seit es auch richtig helle LED gibt, nehme ich möglichst immer LED.
    Kostet in der Anschaffung, aber spart auch ganz schön.
    Insofern wir also richtige Glühlampen gar nicht brauchen. So sehe ich das zumindest.
     
Thema:

Einbauleuchten - Halogenbeleuchtung 35 Watt vs. 20 Watt

Die Seite wird geladen...

Einbauleuchten - Halogenbeleuchtung 35 Watt vs. 20 Watt - Ähnliche Themen

  1. Suche Funk-Dimmer für eine Wofi Lampe mit 138 Watt

    Suche Funk-Dimmer für eine Wofi Lampe mit 138 Watt: Hallo zusammen, ich suche verzweifelt einen Funk/Bluetooth/App Dimmer zum Einbau in die Lampe selber, wer kann mir eine Empfehlung aussprechen ?...
  2. Ampere, Watt, Volt bei gleich bzw Wechselstrom

    Ampere, Watt, Volt bei gleich bzw Wechselstrom: Hi ich habe ein Problem und zwar: Ich habe einen elektro Magneten und weiß auch schon so ziemlich alles aber och habe nur eine Stromquelle für...
  3. 12 V LPSU aus Taiwan versorgt USB Karte von PC mit DC, beim Messen aber 0 Watt Verbrauch ?

    12 V LPSU aus Taiwan versorgt USB Karte von PC mit DC, beim Messen aber 0 Watt Verbrauch ?: Hallo an alle Elektriker Profis, Ich streame über PC Musik und versorge eine hochwertige USB Karte, die extern mit Strom versorgt wird. Diese...
  4. Nachtspeicherheizung: Sicherungen von 20 auf 16 Ampere tauschen?

    Nachtspeicherheizung: Sicherungen von 20 auf 16 Ampere tauschen?: Ich betreibe bei mir eine Nachtspeicherheizung mit insgesamt 3 Nachtspeicheröfen. Zwei davon jeweils mit 4 kW, einer mit 2 kW, also eine...
  5. Inverter vs. Synchron-Stromgenerator

    Inverter vs. Synchron-Stromgenerator: Empfindlichere Geräte benötigen eine konstante Frequenz, stabile Spannung und einen sauberen Sinus - sagen zumindest die Werbebroschüren der...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden