Einbautiefe Unterputzdosen

Diskutiere Einbautiefe Unterputzdosen im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo! Mal angenommen, es kommen auf die neue Wand noch 15mm Putz drauf, wie viel mm muss die Unterputzdose dann beim Einbau noch aus der...

  1. #1 southpark112, 28.07.2011
    southpark112

    southpark112

    Dabei seit:
    15.09.2010
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Mal angenommen, es kommen auf die neue Wand noch 15mm Putz drauf, wie viel mm muss die Unterputzdose dann beim Einbau noch aus der Rohbauwand vorstehen? Unter Anbetracht, dass die Wand evtl. schief ist und der Putz gerade werden soll?

    Gruß southpark
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: . Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.286
    Zustimmungen:
    20
    Sagen wir mal so - das Ideal ist bündiger Abschluss. Herausstehende Ränder sind aber schlimmer als zu tief sitzende Dosen, daher werden bis zu 1cm zu tief sitzende Dosen stillschweigens hingenommen... Mein Ausbildungsmeister sagte dazu mal "Hauptsache, die Anschlüsse liegen in der Dose" ... Wenns wirklich zu tief sitzt am Ende musst du Ausgleichsringe draufschrauben ... Bei unverputzten Wänden klemmen wir die Dosen aber einfach mit Kaiser Klemmfix fest, das hat bisher fast immer gepasst von der Höhe am Ende ...
     
  4. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.213
    Zustimmungen:
    91
    Wird auch nach VDE gefordert.

    Lutz
     
  5. #4 79616363, 29.07.2011
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Schön, dass wir das alle wissen - Die Praxis sieht anders aus! Der Putzer macht eh was er will und der Fliesenleger sowieso.

    Klar, wenn man das selbst in den Putz reinfräst, dann macht man das natürlich bündig oder setzt das Ding wenige zehntel Millimeter drunter - Geht aber net immer.

    Wenn man vernünftige Putzer oder Fliesenleger hat, dann kann man mit denen reden und die setzen das zunächst lose gelassene Ding richtig rein.

    Eher ein Glücksfall wenn man so einen findet. Ist eh sinnvoll, wenn sich Gewerke abstimmen. Ich setz ja ne Dose nicht absichtlich so, damit der Fliesenleger wegen mir extra viel Kunstschnitzerei hat.
    Bleibt halt die Frage, ob die wissen was sie wollen oder mit sich reden lassen.

    Der Normalfall ist eher der, dass man schon Glück hat, wenn die Dose hinterher net überfliest oder zugeputzt ist.

    Also was tun, wenn nix exakt planbar ist? Zunächst ist man mal selbst gefordert und setzt die Dinger so, dass man in jeder Richtung richtig senkrecht/wagrecht/parallel ist. Der zu erwartende Auftrag-/Fliesenauftrag wird berücksichtigt.

    Und wie ja T.Paul schon richtig sagte, lieber ein klein wenig zu tief als überstehend!

    Leider scheint das bei einigen Co-Gewerken fast schon ein Abenteuer zu sein, was dann hinterher rauskommt.
    Wär nicht das erste Mal, dass ich ne zugeflieste Dose wieder freischnitzen durfte oder an ner bereits verfliesten Wand noch ne Dose für ne weitere Steckdose hinbasteln sollte.

    Da weiss man dann, was man hat (könnt evtl. die Ar$chkarte sein)!
    Der Elektritter darf dann gucken, wie er das wieder hinkriegt :shock:

    Einmal hat es ein Fliesenleger geschafft meine Dosen ca. 30 mm tief zu versenken - Da kommt Freude auf!
    Klar, es gibt lange Geräteschrauben, es gibt verlängerte Krallen (bin ich gar kein Freund davon) und es gibt Putzausgleichsringe - Aber da fängt man schon wieder an zu Murksen, bevor das Ding fertig ist.

    Ja soll ich dem Kunden jetzt sagen, dass der Einbau nicht der Norm/Vorschrift entspricht und deswegen nicht möglich ist?

    Also nimmt man halt doch wieder die Tricks.

    Schön, dass wir alle wissen wie es sein sollte, wir wissen aber auch, wie es hinterher manchmal aussieht.

    Weil wier hier doch nicht zum Abziehbild der Vorschriften werden und praxisbezogen bleiben wollen,
    müssen wir Toleranzen hinnehmen und wieder hinbiegen.

    Wir können sagen wie es sein sollte, wir sollten aber auch sagen wie man es wieder hinbiegt, wenn es halt nicht so ist.

    Viele Grüsse,

    Uli
     
  6. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.286
    Zustimmungen:
    20
    Nur einmal? Du glücklicher ... Ich hab erst gestern wieder Steckdosen und Schalter montiert, die der Fliesenleger vor dem ÜBERkleben der alten Fliesen abgenommen hatte. Die Dosen waren schon zuvor ein gutes Stück tiefer als die alten Fliesen - Plus Kleber, Plus neue Fliesen - ich war jedenfalls am Dremeln um die Fliese so passend zu bekommen, dass ich da 36mm Ausgleichsringe draufgesetzt habe und dann fehlten immer noch 5mm - von den teils zu kurzen Adern will ich da garnicht erst anfangen. 3 Doppelsteckdosen und 2 Schalter auf Arbeitshöhe in der Küche - 4 Stunden Arbeitszeit! Nicht das man die alten Fliesen hätte vorher beschädigen können um die Ringe vorher draufzuschrauben ... man kann den Eli ja auch hinterher rufen ...
     
Thema:

Einbautiefe Unterputzdosen

Die Seite wird geladen...

Einbautiefe Unterputzdosen - Ähnliche Themen

  1. Kabel und Busleitung in Unterputzdose

    Kabel und Busleitung in Unterputzdose: Hallo an alle, ich ziehe aktuell verschiedene Kabel in meinem Rohbau. Ich habe überwiegend Kabel mit 5x1,5mm2 verlegt. Darüber hinaus sollen...
  2. Schaltereinsätze mit geringer Einbautiefe?

    Schaltereinsätze mit geringer Einbautiefe?: Hallo, Ich würde gerne in eine "Standard"-Unterputzdose hinter einen Lichtschalter für eine LED-Lampe (geringe Leistung) einen Z-Wave Smart Home...
  3. Unterputzdosen richtig setzen, wie vorgehen?

    Unterputzdosen richtig setzen, wie vorgehen?: Ich gruesse euch liebe Community. Aktuell brauche ich im Wohnzimmer ein paar mehr Anschluesse, jedoch habe ich vorher noch nie wirklich Dinge...
  4. Aufputzthermostat an Unterputzdose

    Aufputzthermostat an Unterputzdose: Moin Zusammen, Ich habe ein neues Aufputz-Thermostat für meine Fußbodenheizung. Problem ist nun, dass das vorherige Thermostat ein...
  5. Wie viele Leitungen in tiefer Unterputzdose

    Wie viele Leitungen in tiefer Unterputzdose: Guten Tag, ich habe mal eine banale Frage: In den Kaiser Unterputzdosen steht, dass man mit eingebauten Gerät 15 Leiter mit dem Querschnitt...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden