EInzelkompensation (frage)

Diskutiere EInzelkompensation (frage) im Off-Topic & Sonstige Tipps und Probleme Forum im Bereich DIVERSES; Hallo Leute, Ich tue mich gerade etwas schwer, folgendes: ======================================================= Motor Angaben P2= 16kW,...

  1. 0x003

    0x003

    Dabei seit:
    03.11.2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,
    Ich tue mich gerade etwas schwer, folgendes:

    =======================================================
    Motor Angaben
    P2= 16kW, U=400V, F=50Hz, I = 28A cos(phi)=0,87
    =======================================================
    Zu Errechnen
    P1= ? , QC = ? , QC1 = ? , C = ? , Cnorm = ? , cos(phi)2 = ? , I2 = ?
    =======================================================


    P1 = Wurzel(3)*400V*25A*0,87 =15068W / 15kW

    QC = wären dann 6KVAR bei 15kW Laut meiner Tabelle https://imgur.com/4ibt0BG

    QC1 = 6KVAR/3 = 2KVAR

    C = QC1/(U²*Omega) = 2KVAR/(400V²*2(pi)*50[1/S]) = 0,00000003978 = 39,78µF

    Tabelle https://imgur.com/Vkgw7Gk


    CNORM = 70 µF ?

    Dann müsste ja CNorm 70µF haben weil UNenn in V ja 400V sind. oder nehme ich einfach den nächst Höchsten unabhängig von Un ? [TABELLE]

    Weiter gehts.
    Errechne nun den Leistungsfaktor nach der Kompensation mit den genormten Kondensatorwerten

    QC1 = C * U² * omega
    QC1 = 70µf * 400V² * 2 * pi * 50[1/S])
    QC1 = 3518,6 Var

    Wie komme ich jetzt auf meine Kapazitive Blindleistung in KVAR ? ich stehe total aufm Schlauch.

    Die Stromstärke danach kriege ich auch noch berechnet
    I2wäre ja dann = P1 / Wurzel(3)*U*cos(phi2)

    Danke für eure Hilfe ! :)
     
  2. #2 Octavian1977, 13.11.2017
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    35.725
    Zustimmungen:
    2.988
    ich glaube nicht, daß Du hier eine Tabelle anwenden sollst, sondern die zu kompensierende Blindleistung errechnen sollst.
    Frage ist auch auf welchen cosphi kompensiert werden soll, in der Praxis kompensiert man niemals auf 1 sondern immer auf einen Wert knapp über 0,95

    Für die Rechenaufgabe könnte natürlich 1 ein Ziel sein.
    Dazu berechnest Du zunächst die Scheinleistung:
    S=U x I
    Von der Scheinleistung ziehst Du dann die Wirkleistung geometrisch ab:

    Q² = S²-P²

    Dann hast Du Deine Blindleistung

    Warum Bei Deiner Berechnung des Stromes aus der Wirkleistung Quadrate vorkommen ist mir auch nicht ganz klar.

    I = P/(U*cosphi)
     
Thema:

EInzelkompensation (frage)