Elektroarbeiten selber machen

Diskutiere Elektroarbeiten selber machen im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, wir bauen gerade unseren Altbau um und im 1.OG kommt die Elekrik komplett neu (Bad, Kinderzimmer, Elternzimmer, Flur, Treppenhaus)....

  1. noxx

    noxx

    Dabei seit:
    28.07.2011
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wir bauen gerade unseren Altbau um und im 1.OG kommt
    die Elekrik komplett neu (Bad, Kinderzimmer, Elternzimmer, Flur, Treppenhaus).

    Die Leitungen will ich selber legen, suche daher nach einer guten Anleitung bzw Hilfestellung.

    Mit dem Elektriker ist das alles geklärt, der würde auch kommen um Fragen zu beantworten, will aber nicht jeden Tag nerven. Ins 1.OG kommt ein neuer Sicherungskasten, ich will die Kabel dort alle hinlegen, Rest macht er.

    Ich wollte erst Verteilerdoesen setzen für meine Steckdosen, er sagte: Macht man heute nicht mehr, geht direkt an den Lichtschalter dran.

    Wenn also einer gute Anleitung hat (PDF oder WEB), wäre ich dankbar.

    Gruss
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Elektroarbeiten selber machen. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 helge 2, 28.07.2011
    helge 2

    helge 2

    Dabei seit:
    19.11.2009
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    0
    Hallo noxx !

    Die selben Gedanken hatte ich vor einem Jahr auch.
    Hier im Forum wurde mir geholfen-und ganz schnell habe ich die Gedanken fallen gelassen.

    Hole Dir Kostenvoranschläge von 1-2 Firmen ein.
    Die Leute bringen das Werkzeug mit.Durchbruchbohrer/Mauerfräse/Dosensenker uws.

    Die haben Profi-Werkzeug-das geht Ruck-zuck.

    Sparen kannst Du am beiputzen-hab ich auch gemacht.

    Gruß Helge 2
     
  4. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.633
    Zustimmungen:
    152
    Fürs erste könntest du einen Grundriss nehmen, dort alle Schaltstellen, Beleuchtungsanschlüsse, Steckdosen, Radio/TV/Telefon/Datenanschlüsse sowie Gerätestromkreise einzeichnen (z.B. falls erforderlich Warmwasser, Lüfter oder Waschmaschine im Bad, Rolladen in den Zimmern, ...). Überall wo möglich Leistungsangaben dazu, z.B. bei Leuchten und fest zugeordneten Geräten. Bei Leuchten, insbesondere wenn es dimmbar werden soll auch gleich die Art der Leuchtmittel. Welche weiteren Funktionen sind erwünscht - Dimmen, Schaltbare Steckdosen, Sonnenschutz, HKL, Sicherheit- und Meldetechnik? Sollen Durchgangswege wie Flur und Treppenhaus per Bewegungsmelder gesteuert beleuchtet werden, wahlweise das Bad per Präsenzmelder?

    Dann könnten wir erst mal drüber schauen was für Leitungen du wohin benötigst ...

    Dann solltest du klären woher du die passenden Werkzeuge bekommst - woraus bestehen den Wände und Decken, Mauerwerk, Beton, Hohlwände?
     
  5. noxx

    noxx

    Dabei seit:
    28.07.2011
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe mal eine Skizze gemacht. Hoffe das hilft.

    Gruss


    [​IMG]

    Wichtig wäre zuerst das Elternzimmer, da ich gerade da bin.
     
  6. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.633
    Zustimmungen:
    152
    2 Steckdosen pro Schlafraum finde ich ja ehrlich gesagt mehr als dürftig ... Deine Skizze hat keinerlei Maßangaben, keine störenden Objekte wie Fenster ud Heizungen ... ich nehme mal an die Zuleitungen zu den Räumen sollen an der innen liegenden Flurwand entlang verlaufen? Wie weit ist der Weg von der Verteilung bis zu letzten Steckdose im Elternschlafzimmer? 18m?

    Was sind jetzt eigentlich deine genauen Fragen und was hast du schon gemacht?

    Hast du Leitungsverlauf und Dosen innerhalb der Installationszonen angezeichnet? Warum sind deine Steckdosen auf 40cm Höhe? Norm sind 30cm OKFF...

    Und die Ausstattung ist dein Ernst? Nicht mehr Steckdosen? Kein Telefon/Netzwerk, kein TV? Ist das zwischen den Steckdosen die Bettposition? kein Lichtschalter am Bett?

    was steht Dir an Werkzeug zur Verfügung? Schlitzfräse, Absaugung, Dosensenker (Diamantbohrer), Lochsägen für die Hohlwände, Bohrhammer/Kombihammer?

    Produktwerbung für die Maschinen kann inspirieren wenn noch alle Kenntnisse fehlen:

    http://www.youtube.com/watch?v=TdtcHMKk0y8
    http://www.youtube.com/watch?v=XEMK17oz-jw
    http://www.youtube.com/watch?v=E-9yGQKvT2k
     
  7. #6 Octavian1977, 29.07.2011
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    21.158
    Zustimmungen:
    660
    laß das von einem Fachbetrieb machen, der hat das nötige Know how um möglichst wenig Fehler zu machen und auch genug Erfahrungswerte wie viele Steckdosen wo benötigt werden.

    Besonders im Bad gibt es da einiges falsch zu machen.

    Zwar sind keine Maße eingezeichnet aber ich stimme meinen Vorrednern auch zu daß hier einige Steckdosen und Lichtschalter zu wenig sind.
    Besonders im Flur möchte ich nicht staubsaugen müssen oder ein Telefon aufstellen.
     
  8. noxx

    noxx

    Dabei seit:
    28.07.2011
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Hmm, evtl mache eine noch eine hinzu. Lichtschalter haben ja auch ne Steckdose.

    Fand ich jetzt nicht wichtig, da im Bereich Heizung
    oder Fenster nichts geplant war

    Ja, Leitung soll in der Trockenbauwand und in der abgehängten Decke verschwinden.


    18m sind gut geraten, kommt in etwa hin.

    40cm gilt eigentlich nur für das Elternzimmer. Da saßen die Steckdosen vorher (2 adrige Zuleitung) und würde gerne die alten Löcher der Schalterdosen wieder verwenden.

    Steckdosen überdenke ich nochmal.
    Elternschlafzimmer gibts kein Multimedia (TV,PC).
    Für das Kinderzimmer wollte ich Lehrrohr legen. Kinder sind erst 1 und 2 Jahre alt.

    Ja. Da soll das Bett hin.

    Schlitzfräse: Nein, aber Flex mit Steintrennscheibe
    Absaugung: Höchstens Staubsauger, mehr leider nicht
    Dosensenker: Ja, 68mm / 83mm
    Lochsägen: Ja
    Bohrhammer: Ja

    Fange mal mit dem Raum an, wo ich gerade bin:

    1- Wie soll das Kabel vom Sicherungskasten laufen. Direkt zum Lichtschalter oder erst auf ne Verteilerdose (obwohl Elektriker sagte, das macht man heute nicht mehr so)?

    2- Vorher waren Stegleitungen im Putz gelegt. Am Elternzimmer läuft ein Schornstein hoch, darf da überhaupt ne Stegleitung drauf?

    Vielleicht kann mir einer eine Skizze von der Wand im Elternzimmer machen, wie das am besten die Leitungen (und Art der Leitung 2, 3 oder 4adrig) laufen müssen.

    Zur Info: Das Haus ist ca 100 Jahre alt.

    Gruss
     
  9. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.633
    Zustimmungen:
    152
    Ich würd ja aus den Steckdosen beim Bett Doppeldosen machen, ich zumindest habe da neben Nachtlicht auch das Handy-Ladegerät dran ...

    Bei einer Leitungslänge von 18m oder mehr müssen wir zwangsläufig auch über Querschnitte der Leitung sprechen, wenn eine übliche 16A-Absicherung stattfinden soll - es müssten dann schon 2,5mm² CU verlegt werden.

    Wenn du Leer-Rohr für Daten/TV-Anschlüsse legst solltest du auch gleich Steckdosen dort einplanen wo diese Anschlüsse hinkommen sollen.

    Ohne vernünftige Absaugung und einer einfachen Trennscheibe Schlitze für die Leitungen vorzubereiten ist eine mitunter sehr gefährliche Sache, auch mit passender Schutzausrüstung bleibt das Problem der faktisch nicht mehr vorhandenen Sicht im Raum nach kurzer Zeit - 2 oder 3m sind schon eine Zumutung - 7,8 oder mehr Meter Schlitze zu ziehen ist eher im Bereich Wahnsinn anzusiedeln - da kann man lieber gleich Schweißtreibend nur stemmen und muss halt wesentlich mehr verputzen, weil mehr zu Bruch geht - arbeiten an statisch relevanten Wänden kannst du so aber schonmal vergessen ...

    Zu 1) Du verlegst vermutlich Leitungen und keine Kabel, wäre Geldverschwendung. Bei so einer nahezu spartanischen Ausstattung lohnt sich keine Abzweigdose - tiefe Schalterdose an der Schaltstelle, Zuleitung, Abgang zu den Steckdosen und zum Licht hinein, fertig. Da du offenbar überhaupt keinen Komfort oder gesonderte Funktionalität planst reicht alles 3-adrig - dafür braucht es keine Skizze ...

    Zu 2) kommt insbesondere auf die Art des Kamins und der Restwandstärke an, funktioniert i.d.R. aber nicht aufgrund der thermischen Belastung und/oder unzureichender Wandstärke - ausserdem wären Anforderungen an die Leitung bzgl. des Brandverhaltens gestellt, die es selten wirtschaftlich lohnend machen überhaupt drüber nachzudenken - als Laie solltest du es schlichtweg lassen.

    Stegleitung sollte man generell nach Möglichkeit komplett vermeiden.
     
  10. noxx

    noxx

    Dabei seit:
    28.07.2011
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    danke. Vom sicherungskasten zum lichtschalter sind 12m.

    Das Licht im Flur soll über eine Wchselschaltung gemacht werden. Eletriker meinte, das wird mit einer 5adrigen Leitung gemacht. Wie genau wird angeklemmt?

    Gruss
     
  11. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.633
    Zustimmungen:
    152
    Bei der Länge eines Stromkreises ist der Weg bis zum Ende entscheidend für den bis dort auftretenden Widerstand, nicht der Weg einer einzelnen Leitung zu einer dazwischen liegenden Stelle wie deiner Schalterdose. Für die Beurteilung, welcher Querschnitt erforderlich ist, ist neben der Länge auch die Verlegeart und die Häufung zu beachten.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Wechselschaltung
     
  12. noxx

    noxx

    Dabei seit:
    28.07.2011
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    sind eigentlich wago klemmen als leitungsverlängerung in einer trockenbauwand zulässig?

    Vom sicherungskasten bis zur Steckdose sind es 16m.
     
  13. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.633
    Zustimmungen:
    152
    Klemmverbindungen gehören immer in entsprechende Klemmräume wie Abzweigdosen/kästen, Schalterdosen , ... lösbare Klemmverbindungen müssen zudem zugänglich sein.

    16m sind kalkulatorisch eng - von üblichen Leitungswegen bis zur UV ausgehend würde ich raten beim ausrechnen kämen 2,5mm² CU für 16A heraus. Entweder die Leistung durch geringere Absicherung begrenzen (13A z.B.) oder den Querschnitt von 1,5mm² CU auf 2,5mm² CU für diesen Stromkreis erhöhen. Zur genauen Berechnung wären jetzt alle Querschnitte, Absicherungen und Leitungswege ab Zähler erforderlich.
     
  14. #13 Octavian1977, 30.07.2011
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    21.158
    Zustimmungen:
    660
    Ich kann mich nur nochmal wiederholen ziehe unbedingt einen Fachmann vor Ort hinzu.

    Es gibt hier Installationszonen die einzuhalten sind.
    Du schreibst in keinem Punkt welchen Querschnitt Du verlegst und wie dieser Abgesichert sein soll.
    Aufgrund der gewünschten Verlegung in Trockenbauwänden und in Hohldecken ist für 16A kein 1,5mm² zulässig welches aufgrund der Leitungslänge eh nicht ausreichend wäre.

    Anstatt der vorgesehenen Leerrohre für das Kinderzimmer ziehe lieber gleich auch eine Leitung ein und mach am Ende eine Dose dran.
    es ist oft schwer möglich in Leerrohren nachträglich Leitungen einzuziehen besonders wenn diese lang genug sind.

    Abzweigdosen werden heute nicht mehr verbaut, die Verdrahtung erfolgt hinter den Schaltern in den Dosen.
    Hierzu ist die Verwendung von tiefen Schalterdosen notwendig, da nur in diesen Klemmen zugelassen sind.

    Dinge Wie Heizkörper und so weiter sind in der Zeichnung schon wichtig, da dies die Installation beeinflusst.
    Hinter Heizkörpern sollte man keine Leitungen verlegen, da die Temperatur dort nicht die üblichen 25°C sind. Falls man dort doch Leitungen verlegen muß, muß man die erhöhte Temperatur in die Berechnung des Querschnittes mit einbeziehen.

    Besonders im Bad sind für elektrische Installationen besondere Vorgaben zu beachten.
    In bestimmten Zonen dürfen sich keine Steckdosen befinden und sogar noch nicht mal Leitungen unter Putz liegen.
     
  15. noxx

    noxx

    Dabei seit:
    28.07.2011
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    ok, ich lass den elektriker nochmal kommen. Wäre 2,5mm Leitung zu den Räumen und dann 1,5 zum Licht und Steckdose ok oder müsste alles 2,5 haben?
     
  16. HonK

    HonK

    Dabei seit:
    30.08.2008
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    2
    Steckdosen mit 2,5mm² und Licht mit 1,5mm² ist ok,so biste auf der sicheren Seite ;)

    Aber daran denken,für die Schalter tiefe Dosen zu verwenden,das erleichtert die Klemmungen um einiges ;)
     
  17. noxx

    noxx

    Dabei seit:
    28.07.2011
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    ich meinte (elternzimmer):

    - vom sicherungskasten zum lichtschalter 2,5mm
    - vom lichtschalter zur lampe 1,5mm
    - vom lichtschalter zur steckdose 1,5mm

    Geht das so?

    Gruss
     
  18. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.633
    Zustimmungen:
    152
    Wir raten hier vieles eh blind, da du nicht imstande bist oder nicht einsiehst, dass deine Angaben absolut unzureichend sind um es richtig zu planen, daher schrieb HonK schon richtig mindestens auch die Verbindung zu den Steckdosen in 2,5mm² CU auszuführen - hier wird sicher keiner, so grenzwertig wie deine Länge ist (die maximale Länge für 1,5mm² CU bei 16A, wenn es direkt am Zähler angeschlossen wäre, läge bei 18,11m), noch mehr Bedingungen raten um zu verifizieren, dass es passt die letzten Meter Querschnittsreduziert auszuführen.

    Und selbst wenn es reicht macht man es aus versch. Gründen auch einfach nicht - Wir wissen ja nichtmal ob du passende Klemmen benutzt, die dazu geeignet sind Adern unterschiedlichen Querschnitts miteinander zu verbinden, nacher kommst du noch auf die Idee das mit Lüsterklemmen oder son Plunder zu machen.

    Ich habe bisher Dir ja schon vieles gesagt, weil ich ahnte du würdest es dennoch selber machen, egal wieviel man Dir davon abrät, aber ganz klar muss ich Dir sagen, dass ich davon überzeugt bin, du hast davon keine Ahnung was du da tust - was u.a. auch nicht für deinen Elektriker spricht, der Dich offenbar nicht ausführlich eingewiesen hat und auch keine Teilprüfungen der Arbeiten durchführt, was ich nicht für i.O. halte. Dir ist hoffentlich bewusst, dass eine E.-Anlage Gefahren birgt die Dich dein Leben und Hab und Gut kosten können und hier keiner dafür Verantwortung übernehmen kann, dass du aufgrund der teilweisen Ratschläge aus diesem Forum hier, alles richtig ausführst.

    Je mehr Informationen du uns gibst, desto wahrscheinlicher können wir Dir auch näher bringen, was man alles falsch machen kann - es gibt keine Anleitung, die dir in 2 Stunden beibringt, was man in 3 1/2 Jahren Ausbildung, Fortbildungen, Hersteller-Produkt-Informationen und schlicht zig Jahren praktischer Berufserfahrung lernt.

    Fotos vom Fortschritt der Arbeiten wären z.B. interessant ... Bilder sagen oft mehr als ... na du weisst schon.
     
  19. noxx

    noxx

    Dabei seit:
    28.07.2011
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    ok, kommt überall 2,5er ins elternzimmer. Lese bei Wikipedia "Installationszone" das waagerechte Leitungen 30cm über Boden gelegt werden sollte, auf der Wikipedia Skizze ist dann noch ein Bereich mit +-15cm gekennzeichnet. Heisst das, waagerecht 40cm wäre zulässig?

    Noch eine Frage zu Lichtschaltern: Lese was von Din-Höhe =1,05m, das ist mir zu niedrig. Sind andere Höhen erlaubt, zb 1,15m?

    Ich kann die Skizze heute abend nochmal aktualisieren, tippe hier mühsam mit nem Smartphone.

    Zur Info, der Trockenbau (Decke u d Wände) wird erst in 2 Wochen gemacht.

    Gruss
     
  20. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.633
    Zustimmungen:
    152
    Innerhalb der Installationszonen ist es erlaubt u.P. Installationen durchzuführen - die Vorzugsmaße sind die normale Position. Die Höhe 1,05m für Schalter ist ein gut gewählter Kompromiss für Wohnraum, den sowohl kleine Kinder, Rollstuhlfahrer als auch stehende erwachsende Menschen erreichen können. Beachte bei der Höhe der Steckdosen, dass auch Möbel-Designer sich an 30cm für die Steckdosen orientieren könnten. Diese Maße sind nicht aus Just4Fun entstanden ... die einzige regelmäßige Abweichung von 30cm die ich mache ist die Position der Herd-Anschlussdose in Küchen auf 35-40cm - alles andere kommt mit 30cm sehr gut hin, auch Stecker-Netzteile hinter halboffenen Nachtschränkchen...
     
  21. noxx

    noxx

    Dabei seit:
    28.07.2011
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    bei den beiden steckdosen im elternzimmer gehts mir nur um die löcher für die schalterdosen die schon in der wand sind. Die würde ich gerne weiter verwenden. Un den anderen zimmer ist ja noch nichts, nichtmal ne wand. Da wäre 30cm kein Problem
     
Thema:

Elektroarbeiten selber machen

Die Seite wird geladen...

Elektroarbeiten selber machen - Ähnliche Themen

  1. Leistungsschutzschalter selber tauschen? ("B" zu "K")?

    Leistungsschutzschalter selber tauschen? ("B" zu "K")?: Hallo hier, unseren Elt- Installationsschrank hat ein sehr kompetenter, freundlicher und preiswerter Elektromeister installiert, welcher leider...
  2. Doppel H-Brücke mit Mosfets selber bauen

    Doppel H-Brücke mit Mosfets selber bauen: Guten Tag, für ein Projekt bräuchte ich die Hilfe von Profis. Hoffentlich bin ich hier richtig. :) Ich will mit einem Arduino (Nano Board...
  3. Audio Einbaubuchsen verbinden (Adapter selber bauen) ?

    Audio Einbaubuchsen verbinden (Adapter selber bauen) ?: Hey ich würde mir gerne eine kleine AudioBox bauen und bräuchte da hilfe da ich leider 0 also wirklich so überhaupt keine Ahnung von dieser...
  4. LED Lampe über USB mit möglichst guter Wärmestrahlung / Selber bauen

    LED Lampe über USB mit möglichst guter Wärmestrahlung / Selber bauen: moin, hier mein Problem: jetzt wo die kalte Jahreszeit ansteht und man trotzdem viel mit dem Handy unterwegs ist, drängt sich mir zunehmend...
  5. Stromkabel zusammen mit TV- und/oder Netzwerkkabel im selben Rohr?

    Stromkabel zusammen mit TV- und/oder Netzwerkkabel im selben Rohr?: Durch meine laienhafte Googlerecherche befürchte ich zwar schon wie die Antwort auf meine Frage ausfällt, aber ich würde trotzdem gerne meine...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden