Elektrofußbodenheizung

Diskutiere Elektrofußbodenheizung im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo zusammen, vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen. Ich habe einen Gewerberaum angemietet mit einer Elektrofußbodenheizung. Seit 3...

  1. #1 Schweissfachmann, 31.10.2011
    Schweissfachmann

    Schweissfachmann

    Dabei seit:
    31.10.2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen.
    Ich habe einen Gewerberaum angemietet mit einer Elektrofußbodenheizung. Seit 3 Wochen versucht nun ein ortsansässiger Elektriker das Ding zum laufen zu kriegen. Bisher ohne Erfolg. Sicherungen wurden ausgewechselt und letzte Woche ein neues Steuergerät eingebaut. Null Reaktion, die Bude bleibt kalt. Sicherungen springen keine raus. Hab mittlerweile das Gefühl, der Elektriker weiss auch nicht mehr, woran es noch liegen kann. Vor einem halben Jahr gab es einen Wasserschaden im Gewerberaum nebenan. Da sind etliche hundert Liter Wasser in den Zwischenboden gelaufen, bis es im Keller irgendwo wieder raus kam. Der Elektriker meint, das könnte nicht die Ursache sein. Jetzt würde mich mal Eure Meinung interessieren. Ich hab langsam die Nase voll in einer kalten Bude zu sitzen und die Vermieter sind völlig überfordert.
    Vielen Dank schonmal im vorraus.
    Gruß
    Schweissfachmann
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Elektrofußbodenheizung. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Lucky666, 31.10.2011
    Lucky666

    Lucky666

    Dabei seit:
    30.08.2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, also du musst etwas genauere Angaben machen, ist das Steuergerät der Heizung defekt oder vielleicht das der Ventilregelung? Ich meine wenn die Heizung heizt, kannst du doch zur Not die Stellventile der Fussbodenheizschleifen erstmal manuell aufdrehen damit wenigstens nicht die ganze Wohnung kalt ist! Wenn die Heizung nicht funktioniert ist das von hier aus mit diesen paar Informationen schwer zu sagen. Wenn aber die Steuerung schon ausgetauscht wurde muss es doch an den Ventilen, Fühlern oder Heizschleifen liegen. Wenn dein Elektriker keine Lösung mehr findet würde ich mich an den Kundenservice des Herstellers wenden.
     
  4. #3 Zelmani, 31.10.2011
    Zelmani

    Zelmani

    Dabei seit:
    21.10.2010
    Beiträge:
    1.125
    Zustimmungen:
    8
    Hmm, Ventile bei einer elektrischen Fußbodenheizung? Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen. Hat denn der Elektriker überhaupt mal den Widerstand der Heizschlange gemessen? Technisch gesehen ist eine elektrische Fußbodenheizung ja nicht gerade ein raffiniertes Produkt. Wundert mich, dass er da nicht weiter kommt...
     
  5. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.485
    Zustimmungen:
    370
    :lol:

    Wieder mal das totale Begriffs-Chaos :!:

    Der Vermieter muss doch Unterlagen darüber haben,
    was in dem Fußboden verlegt wurde.

    Das Wort Fußbodenheizung ist neutral bezüglich der Wärmequelle.

    1) Denkbar wäre eine Elektroheizung, aber ich denke so etwas macht man nicht mehr, oder?

    2) Also wird es wohl eine Warmwasserheizung sein, d.h. es sind Kupferröhrchen mäanderförmig im Fußboden verlegt. Der Zufluß des "Heizwassers" wird über ein mehr oder weniger kompliziertes Ventil reguliert. Die Ventilansteuerung erfolgt über eine Elektronik. Folgt man dem Steuerkabel, müsste an dessen Ende das Ventil zu finden sein.

    Da das ganze Thema "Heizung" heißt, wäre es wohl an der Zeit einen Heizungsfachmann mit der Fehlerbehebung zu beauftragen.

    Vielleicht ist der Haupthahn in irgendeiner entfernten Ecke zugedreht? Man hat schon Pferde "kauen" gesehen!

    Nichts ist unmöglich ...

    Greetz
    Patois
     
  6. #5 Zelmani, 31.10.2011
    Zelmani

    Zelmani

    Dabei seit:
    21.10.2010
    Beiträge:
    1.125
    Zustimmungen:
    8
     
  7. #6 kurtisane, 31.10.2011
    kurtisane

    kurtisane

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    5.035
    Zustimmungen:
    403
    Wenn es auch eine seltene Elektrofussbodenzeizung ist, meist wird die direkt in der Klebermasse unter Fliesen im Dünnbettverfahren verlegt, müsste ein halbwegs guter Eli herausfinden können ob der an den verlegten Heizmatten einen "Durchgang" messen kann.

    Wenn der natürlich nicht mehr vorhanden ist, ist die ganze "Liebesmühe" auch einer integrierten Steuerung u. dem dazugehörigem Thermostat dann vergeblich !
     
  8. #7 Schweissfachmann, 31.10.2011
    Schweissfachmann

    Schweissfachmann

    Dabei seit:
    31.10.2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo nochmal,
    vielen Dank für eure Antworten. Und sorry, wenn ich das Problem nicht ganz so exakt schildern kann. Weiblich, blond und null Ahnung von Elektrik...ich hoffe ihr habt Verständnis ;-)
    Also, es ist schon so, das die einzige Heizquelle in dem Raum sich im Fussboden befindet und das ganze ist elektrisch...Haus ist vor 30 Jahren gebaut worden...und so alt ist wohl dies Ding auch. Als ich im Frühjahr den Raum angemietet habe, funktionierte es noch.
    Der Elektriker macht mich wahnsinnig mit seinem Elan, daher versuche ich hier weiterzukommen. Das Steuergerät, welches im Sicherungskasten sitzt, ist erneuert worden letzten Donnerstag. Aber es tut sich nichts. Thermostat soll angeblich gehen, steht auf 22 Grad. Letzte Woche hat er fast 2 Stunden gebraucht um auf das Ergebnis zu kommen.....wird wohl das Steuergerät sein...... Nur das neue macht nichts.
    Letzte Woche hats beim Elektrikmenschen richtig geknallt im Sicherungskasten. Wie soll ich es beschreiben....alles oberhalb Bodenkante funktioniert...Beleuchtung...Steckdosen etc. nur diese dämliche Heizung nicht.....daher war meine Frage ob es nicht doch was mit dem Wasserschaden zu tun haben könnte.....was der Elektriker vehement verneint. Heute hat er mich mal wieder versetzt...ist dann bald die 4.Woche ohne Heizung...Vermieter weigert sich einen anderen zu bestellen. Also was tun?
    Gruß
    Schweissfachmann
     
  9. #8 Schweissfachmann, 31.10.2011
    Schweissfachmann

    Schweissfachmann

    Dabei seit:
    31.10.2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    ups, vergessen.....also das Ding muss sich im Estrich oder darunter befinden. Wir haben den alten Teppich rausgeschmissen im Frühjahr und Fußbodentaugliche Fliesen verlegt....danach gings zumindest noch
     
  10. #9 kurtisane, 31.10.2011
    kurtisane

    kurtisane

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    5.035
    Zustimmungen:
    403
    Wenn die Heizung nicht funkt. u. das ist sicher auch im Mietvertrag, sofort die Miete nicht zahlen.

    Wer zahlt denn die Stromkosten, der Vermieter o. Du ?
    Wenn der Vermieter, dann würde ich mir in der Zwischenzeit Elektroheizlüfter aufstellen.

    Was wird in dem "Gewerberaum" produziert/hergestellt?
     
  11. #10 spannung24, 31.10.2011
    spannung24

    spannung24

    Dabei seit:
    31.08.2009
    Beiträge:
    1.971
    Zustimmungen:
    1
    Wie "geknallt" ist ne Vorsicherung rausgeflogen oder
    wie jetzt?? :shock:
     
  12. boerni

    boerni

    Dabei seit:
    12.05.2009
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Dann hilf mal deinem Eli auf die Sprünge:
    - Thermostat hoch und runterdrehen, hören ob evtl. ein knacken zu hören ist,Schaltkontakt durchmessen, bei niedriger Temperatur kein Durchgang, bei höherer Temperatur Durchgang.
    - Fußbodenheizung Widerstand messen, bei 0 Ohm Kurzschluß, bei unendlich Ohm Unerbrechung, bei einem Widerstandswert, den ich aber auch nicht nennen kann, sollte die Heizung im Fußboden ok sein.
    - dann mal ohne Regeler Netzspannung auf die Heizung geben und warten ob es warm wird.
    - den Regler am Ausgang durchmessen, ob bei Anforderung Spannung ankommt.
    - Könnte auch noch der Fühler sein
     
  13. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.534
    Zustimmungen:
    120
    Ich bitte um ein Foto dieses ominösen Steuergerätes. Eine elektrische Flächenheizung besteht primär aus dem Heizleiter, der üblicherweise in Form von auf Matten verklebten Leitern verlegt wird, einem Temperaturfühler im Heizbereich, einem Raumtemperaturregler (Thermostat) und ggf. eines Reglers, der auch eine Zeitschaltuhr enthalten kann.

    Diese Komponenten einzeln zu prüfen ist für eine Elektrofachkraft ein leichtes und erfordert neben einem Spannungsprüfer und einem Multimeter bestenfalls noch eines Satzes Schraubendreher ...

    Richtige Fachkräfte haben dann noch ein Infarot-Thermometer und ein Isolationsmessgerät zur Hand.

    Solange wir nicht wissen, was wirklich gemessen und erprobt wurde können wir schlecht feststellen an welcher Stelle diese Person festzustecken scheint. Ohne jegliche Erfahrung im Umgang mit zuvor genannten Messwerkzeugen können wir dich auch leider nicht anleiten das Problem selber zu lösen.

    Es bleibt Dir ggf, nur übrig, wie schon vorgeschlagen wurde, eine Alternative elektrische Beheizung zu Lasten des Vermieters zu betreiben (nach Vorankündigung) - je nach Größe und Art der Räume kommen hier sowohl Schnellheizer als auch Konvektoren in Frage.
     
  14. #13 leerbua, 01.11.2011
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    553
    Verstehe mich bitte nicht falsch, aber wie "funktionierte" es noch?
    war der Raum merklich beheizt,
    konnte die Temperatur geregelt werden,
    war die Oberflächentemperatur des Bodens höher als die Umgebungstemperaturen?

    handelt es sich um einen Thermostat der irgendwo im Raum an einer Wand angebracht ist oder ist es eventuell ein Fußbodenfühler der sich irgendwo im Boden(estrich) in einem Schutzrohr befindet?

    Im Normalfall würde ich den Wasserschaden nicht als ursächlich erachten, was und wo war eigentlich die Ursache des Wasserschadens?

    -> Mietminderung ist in dem Fall das Stichwort

    @ all: Was ich vermisse ist daß bisher nicht ein einziges Mal auf die "Trägheit des Systems" verwiesen wurde.
    (z. B. Bodenfühler auf 22 Grad, je nach Verlegetiefe kann es alleine 2-3 Tage dauern bis sich die Oberflächentemperatur merklich ändert!)

    @ Schweissfachmann: Wie groß ist eigentlich besagter Gewerberaum, (qm u. Höhe) ursprüngliche Nutzung?

    Gibt es für die Fußbodenheizung eine eigene Messung / Stromzähler? bewegt sich da etwas?
     
  15. #14 Schweissfachmann, 01.11.2011
    Schweissfachmann

    Schweissfachmann

    Dabei seit:
    31.10.2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Schönen Feiertag zusammen,
    uff, versuche mal alles in einem posting zu beantworten.
    - Stromkosten zahle ich, es sind knapp 100 qm und ich habe dort ein Versicherungsbüro

    - was da bei dem Elektriker im Sicherungskasten geknallt hat, kann ich nicht sagen

    -wenn man das Thermostat, welches an der Wand ist, rauf und runter dreht hört man bei ca.10 Grad ein Knacken

    -@T-Paul....was da jetzt im einzelnen durchgemessen wurde, kann ich leider auch nicht sagen, dafür fehlt mir das Fachwissen beim zugucken

    -also, im Frühjahr(April) hatte ich noch ca. 3 Wochen die Heizung an....da war der Boden richtig warm....stop....und zwar im großen Büroraum(habe 2 Räume) im kleineren gings nicht.....kann aber jetzt nicht genau sagen, ob die Sicherung dafür drin war,weil der Raum nicht benutzt wurde.

    -der Wasserschaden nebenan war eine auslaufende Aquarienanlage....habe ich bemerkt, weil bei mir schon ein Wasserfleck an der unteren Wand zum Vorschein kam.Zwischen dieser Wand und dem Stellplatz der Aqarienanlage liegen gut 5 meter. Wir befinden uns im Erdgeschoss...haben sofort im Keller nachgesehen, und da kam das Wasser an noch ganz anderer Stelle zum Vorschein.Lecksucher kam sogar raus und meinte, es habe sich in der Zwischendecke verteilt. Fehler gefunden...Wasser kam nicht mehr...mehr wurde nicht gemacht.

    -an Trägheit habe ich auch gedacht, aber es ist nach wie vor kalt, der Boden ist eiskalt.
    - die Heizung hat einen eigenen Zähler wegen NAchtstrom, müsste ich morgen mal nachgucken,ob sich da was bewegt hat...hab ich noch gar nicht dran gedacht nachzusehen...vielen Dank.

    Ich hoffe, ich habe nichts vergessen.
    Vielen Dank an alle für die fleissige Hilfe und noch einen schönen Restfeiertag.
    Gruß
    Schweissfachmann
     
  16. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.534
    Zustimmungen:
    120
    Ähm, eine Elektroflächenheizung über NT? :shock:
     
  17. #16 Schweissfachmann, 01.11.2011
    Schweissfachmann

    Schweissfachmann

    Dabei seit:
    31.10.2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    also, ich habe einen NT und einen HT Zähler. Musste auch zwei Zählerstände durchgeben bei anmelden.
    Habe mal gerade ein bischen gegoogelt und ein ähnliches Bild gefunden von dem Teil, welches letzten Donnerstag neu eingebaut worden ist.
    Dort stand Aufladeregler dabei....vielleicht heisst das so und nicht Steuergerät.....nur der Elektriker sagte immer Steuergerät.
    Gruß
    Schweissfachmann
     
  18. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.534
    Zustimmungen:
    120
    Aber sowohl NT als auch Laderegler sprechen für eine Speicherheizung und keine Flächenheizung!
     
  19. #18 Schweissfachmann, 01.11.2011
    Schweissfachmann

    Schweissfachmann

    Dabei seit:
    31.10.2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    puhh, und was ist der Unterscheid zwischen Speicherheizung und Flächenheizung?
     
  20. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.534
    Zustimmungen:
    120
    Eine Flächenheizung heizt mit (auf die Fläche gemessen) wenig Energie eine große Fläche wie einen Fußboden oder eine Wand auf, dessen Strahlungswärme dann das Wärmegefühl vermittelt und die Raumluft erwärmt.

    Eine Speicherheizung heizt sehr stark einen Speicher auf, im klassischen Nachtspeicher sind das entsprechende Steinpakete, und schaltet nach einigen Stunden aus - die Wärmeabgabe des Speichers ist nur gering kontrollierbar, er ist halt warm bis heiss, der Thermostat schaltet eine Zusatzheizung auf HT und/oder ein Gebläse ein um die Raumluft im Speicher zirkulieren zu lassen und zu erwärmen, dazu muss natürlich noch genügend Wärme gespeichert sein.

    http://www.stiebel-eltron.de/raumheizun ... enheizung/

    http://www.stiebel-eltron.de/raumheizun ... espeicher/
     
  21. #20 Schweissfachmann, 01.11.2011
    Schweissfachmann

    Schweissfachmann

    Dabei seit:
    31.10.2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Okay,Unterschied verstanden. Vielleicht habe ich mich mal wieder ungeschickt ausgedrückt, man möge mir verzeihen.
    Also, Nachtspeicheröfen habe ich keine, wirklich nur diese Fußbodenheizung...ergo Flächenheizung und trotzdem habe ich einen NT Zähler. Laut dem Elektriker soll diese FB Heizung nachts speichern und tagsüber die Wärme abgeben.
     
Thema:

Elektrofußbodenheizung

Die Seite wird geladen...

Elektrofußbodenheizung - Ähnliche Themen

  1. Elektrofussbodenheizung

    Elektrofussbodenheizung: Hallo, ich habe ein Problem mit meiner Elektrofussbodenheizung. Und zwar heizt sie momentan nicht. Ich habe mal am heizungsfernschalter...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden