Elektroinstallation so ok oder Pfusch?

Diskutiere Elektroinstallation so ok oder Pfusch? im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo! In meinem Neubau wurde gestern die Elektroinstallation durchgeführt. Da ich wie ich hier gelesen habe dort viel Pfusch fabriziert wird,...

  1. #1 duke1981, 09.07.2009
    duke1981

    duke1981

    Dabei seit:
    21.08.2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    In meinem Neubau wurde gestern die Elektroinstallation durchgeführt.
    Da ich wie ich hier gelesen habe dort viel Pfusch fabriziert wird, habe ich zu den Arbeiten ein paar Fragen.

    EFH, Poroton 17,5cm Außen, 11,5 Innen, 17cm Wärmedämmung, Fußbodenheizung

    - Unterputzdosen wurden lediglich mit Bauschaum fixiert, die Zwischenräume sind noch "offen"
    - keine speziellen UP-Dosen in den Außenwänden
    - UP-Dosen: mit Nagellaschen, tief; die Laschen wurden mit Heißkleber auf dem Mauerwerk fixiert, hinter den Dosen dann Bauschaum
    - Löcher, die in der Außenwand sind (für Wandauslässe) wurden mit Bauschaum geschlossen
    - die Leitungen wurden im ganzen Haus ohne Installationsrohre auf dem Rohfußboden verlegt
    - verwendet wurde im ganzen Haus NYM-Leitung
    - SAT-Kabel wurde neben Stromleitung verlegt (auf Nachfrage teilte man mir mit, dass die Regelung der getrennten Verlegung nicht notwendig sei) Leider habe ich unterschrieben, dass statt Leerrohre, die entsprechenden Kabel gleich ohne Leerrohr verlegt werden. Aber auf DIN o.ä. wurde ich nicht hingeweisen, daher habe ich dem vermutlich unwissentlich zugestimmt.

    Als Hinweis, da man es auf den Fotos erkennt:
    Die Installationsrohre habe ich für zusätzliche Netzwerk-, Telefon- und SAT-Kabel verwendet.

    Ist das alles so in Ordnung oder wurde gegen irgendwelche DIN- bzw VDE-Vorschriften verstoßen. Am nächsten Montag kommt der Innenputz, es könnte also noch etwas gerettet werden.

    Fotos:
    http://fenschi.de/Elektro/index.html
    "Auftrag":
    http://fenschi.de/Elektro/Elektro.pdf

    Falls gegen VDE- oder DIN-Vorschriften verstoßen wurde, bitte mitteilen gegen welche, da im Bauvertrag explizit auf die Ausführung gemäß diesen Vorschriften hingewiesen wurde.

    Vielen Dank für eure Mithilfe!
    Markus
    Beitrag bearbeiten/löschen
     
  2. Anzeige

  3. pepp

    pepp

    Dabei seit:
    09.06.2009
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    hi duke1981

    was die die fixierung deiner UP.-Dosen angeht brauchst du dir keine sorgen machen der Bauschaum hält bombenfest,ich hätte gips genommen (glaub wär billiger gewesen)Außerdem kommt noch der Putz drauf.
    weiters bei der Tel.,SAT und Datenverkabelung sehe ich auch keinen Fehler
    nur die Verkabelung für Steckdosen Licht usw.hätte ich
    ebenfalls wie bei tel. SAT u.Datenverkabelung alles in Flex-Schlauch ausgeführt und so verlegt das man bei bedarf Jederzeit was nachziehen kann
    was die VDE Vorschriften betrifft:
    in den Wänden ist Kabelinstallation ohne Flex.schlauch OK
    ich persönlich würde trotzdem schlauch verwenden
    aber für die kabel am Boden da würde ich ihn würgen
    (hab ich aber in Deutschland schon oft gesehen)
    und ich meine die paar meter schlauch kosten auch nicht mehr die Welt
    PS:bei der E-Installation sollte man nicht zuviel Sparen (bei der Rohinstallation immer großzügig Planen die Teuren Komponenten kann man später immer noch nachrüsten ) dann erspart man sich im Nachhinein viel viel Ärger
    ist Schließlich ein Neubau


    gruss pepp
     
  4. #3 christiankrupp, 09.07.2009
    christiankrupp

    christiankrupp

    Dabei seit:
    14.07.2005
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    0
    Moin!

    NYM ohne mechanischen Schutz im Estrich zu verlegen ist grundsätzlich zulässig bzw. Auslegungssache des Installateurs. Empfehlenswert ist es meiner Meinung nach aber nicht.
    In dem Vertrag steht nichts davon, daß Du Erstellung nach DIN 18015 verlangst, demnach muß der Installateur sich erstmal nicht danach richten. Die 18015 verlangt das verlegen der Leitungen in den Installationszohnen, da ist keine Rede vo Verlegung im Estrich.
    Merke: DIN-Normen haben nur Gültigkeit, wenn ein Vertrag oder ein Gesetz es fordert. Ob das jetzt gut oder schlecht ist, darüber kann man sicher diskutieren.

    Gruß
    Christian
     
  5. HoBi06

    HoBi06

    Dabei seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Ich finde das auch nicht in Ordnung das Leitungen ohne Schutzrohr direkt auf die Rohdecke verlegt werden.Aber es ist nach VDE zulässig,da Estrich kein Stampf und Rüttelbeton ist.Über solche Anlagen habe ich mich während meiner aktiven Zeit maßlos geärgert,da unser Angebot durch solche Billiginstallationen öfters unterboten wurden.Aber meine Elektriker Ehre lies eine solche Installation nicht zu. :cry:
     
  6. #5 christiankrupp, 09.07.2009
    christiankrupp

    christiankrupp

    Dabei seit:
    14.07.2005
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    0
    Moin!

    Naja zum einen unterbietet es eure Preise, da viel Zeit zum schlitzen gespart wurde, das ist natürlich ärgerlich, aber nur ein Aspekt.
    Was ich eigentlich schlimmer finde ist, daß man im nachinein nicht mehr an die Leitung ran kann. Wäre im Rohr kein Problem, bei normaler UP-Verlegung gehts auch verhältnismäßig einfach, aber im Estrich stemmen ist echt das letzte und man bekommt den Estrich nie wieder 100%ig hin.

    Gruß
    Christian
     
  7. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.271
    Zustimmungen:
    99
    Naja mein Fall wäre das nicht, die Zischenräume würde ich noch verschliessen. Nimm mal die Signaldeckel raus und zeig uns wie die Dosen von innen aussehen. Mich interessiert wo der Schaum an den Einführungen geblieben ist.

    Finde ich bedenklich.

    Bodenbefestigung gefällt mir gar nicht, sieht aus wie Montageband.

    Ich würd die ohne noch ändern.

    Lutz
     
  8. #7 duke1981, 09.07.2009
    duke1981

    duke1981

    Dabei seit:
    21.08.2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ich weiß nicht, was du mit Montageband meinst, aber wenn das so ein Band mit vielen Löchern ist, dann haben die das verwendet.
    Ist das falsch?
    Gestern waren die Trockenbauer da, leider kann ich die anderen Kabel nicht mehr mit Rohren versehen.
     
  9. Max60

    Max60

    Dabei seit:
    12.06.2008
    Beiträge:
    962
    Zustimmungen:
    0
    Ist das Band denn isoliert, also hat es Plastik außen rum, oder ist es komplett aus Metall?

    Wie sind die Leitungen in den Mauerschlitzen fixiert?
     
  10. #9 ktmhorn, 09.07.2009
    ktmhorn

    ktmhorn

    Dabei seit:
    03.05.2009
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Sehe bei den Dosen ebenfalls kein Problem, das ist meiner Meinung nach eher gängige Praxis. Die Putzer spritzen den Putz auf die Wand und danach ist Die Dose garantiert Bombenfest und Hohlräüme findet man auch nur noch selten. Und zu den Leerrohren denke ich auch das es so o.k. ist. Stell dir mal vor man würde jedes kabel in ein leerrohr ziehen dann hättest du ein riesen Bündel und ärgerst dich nachher beim legen der Estrichisolierung da du ohne Ende ausschneiden musst. Deswegen ist auch bei einigen Bauten der Estrich auch gerissen da die Unterkonstruktion duch Wasser- und Elektroleitungen geschwächt war (zu grosse Bündel)
     
  11. #10 duke1981, 09.07.2009
    duke1981

    duke1981

    Dabei seit:
    21.08.2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo! Das Band ist isoliert, hat Plastik außen rum.
    Die Kabel wurden mit Nägeln in den Schlitzen fixiert, der Nagelschaft berührt das Kabel leicht, so dass es nicht rausrutschen kann.
     
  12. Max60

    Max60

    Dabei seit:
    12.06.2008
    Beiträge:
    962
    Zustimmungen:
    0
    Soweit ich weiß, sind Nägel als Fixierung nicht zulässig, da unisoliert. Dafür gibt es Nagelschellen.

    Eine genaue Vorschrift dazu kenne ich jetzt keine, vllt. kann ja jemand anders weietrhelfen?
     
  13. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    3.570
    Zustimmungen:
    52
    Sind zulässig. Leitung darf nur nicht beschädigt werden. Nicht zu viel Druck ...
     
  14. #13 elektroblitzer, 09.07.2009
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.278
    Zustimmungen:
    51
    Leider ist das Einschäumen von Schalterdosen nicht zulässig. Bauschaum zersetzt sich mit der Zeit durch Feuchtigkeit. Das Problem ist Kondensat das durch den schlecht leitenden Kunstoff der Dose auf der eine Seite und dem Mauermaterial auf der anderen Seite. Das betrifft nicht alle Wände. Aber die 24 Monate der Garantie hält der Konstrukt auf alle Fälle durch.

    TV und Sat Anlagen sind nach DIN 18015 grundsätzlich in Rohr zu verlegen.

    Warum muss man wohl Normen einhalten?
     
  15. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    3.570
    Zustimmungen:
    52
    DIN 18015 gilt wenn vereinbart.
    Der Fragesteller hat auf Rohr verzichtet.
     
  16. #15 elektroblitzer, 09.07.2009
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.278
    Zustimmungen:
    51
    Ich weis von einem Kollegen der einen Prozess verloren hat. Er hat geglaubt das er dadurch einsparen kann. Das ist nicht der Fall, denn der Kunde wird daran gehindert später höhere Bandbreiten nachträglich einziehen zu können. Dies stellt einen Verstoss als PVV dar. Nach der Schuldrechtsreform ist dies der §280 BGB. Das soll heissen der Auftragnehmer muss alles tun um negative Auswirkungen für den Auftraggeber zu vermeiden.
    Es gibt auch Elektrofirmen die sagen Iso-Messung vor den Putzern und Estrichlegern ist rausgeschmissenes Geld. Das bedeutet das bei der Inbetriebsetzung der Estrich bei einen Fehler aufgemacht werden muss. Hier wird der Kunde ebenfalls geschädigt, denn durch einfache Massnahmen während der Errichtung wäre dies machbar gewesen.
     
  17. #16 duke1981, 09.07.2009
    duke1981

    duke1981

    Dabei seit:
    21.08.2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Weil ich nicht wusste, dass das Norm ist. Wurde ja auch nicht darauf hingeweisen, dass ein Weglassen der Leerrohre gegen irgendwelche Normen verstößt :-(
     
  18. #17 elektroblitzer, 10.07.2009
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.278
    Zustimmungen:
    51
    Nein das Weglassen des Schutzschlauches ist erstmal nichts schlimmes nur das man später die Leitung nicht gegen eine bessere Technologie austauschen kann ist der Mangel. Hierrauf hätte der Verkäufer (Errichter) hinweisen müssen. Dann ist das PVV und es greift §280 BGB.
     
  19. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    3.570
    Zustimmungen:
    52
    Die Ansichten über die rechtsverbindliche Anwendung der Din Normen geht unter Fachleuten auseinander.
    Hier es auf einen Rechtsstreit ankommen zu lassen bleibt ein Kosten Risiko.


    Das sagt der Din selber dazu.
    http://www.din.de/cmd?level=tpl-unterru ... guageid=de
    Ausgang ungewiss


    Hier ein Beitrag einer Fachzeitschrift von einem Anwalt
    http://www.de-online.info/archiv/2009/1 ... 9_EI44.pdf
    Hier geht es mehr in die Richtung Din immer anwenden.


    Hier zum Thema ein Sachverständiger
    http://www.brass-vdi.de/verbindlichkeit.htm
    Es wird auch auf die Din 18015 eingegangen.


    Da nach Angabe des Fragesteller Din vereinbart ist, also kein Problem. Bis auf die Verlegung in Rohr, da hier Freiwillig verzichtet wurde.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 ktmhorn, 10.07.2009
    ktmhorn

    ktmhorn

    Dabei seit:
    03.05.2009
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Jeder der schon einmal in der Praxis gearbeitet hat weiss dass sich eine nym Leitung nicht im Leerrohr ziehen lässt sobald sie mehr als 5 Meter im rohr liegt und um mehr als 2 Ecken geht. Das soll mir mal einer zeigen wie er diese Leitung tauschen will!!!
     
  22. #20 Schweizer, 10.07.2009
    Schweizer

    Schweizer

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Durch das FBY-Rohr zieht man ja auch Einzelader und kein NYM, höchstens für die Zuleitung zum Raum!
     
Thema:

Elektroinstallation so ok oder Pfusch?

Die Seite wird geladen...

Elektroinstallation so ok oder Pfusch? - Ähnliche Themen

  1. Pfusch... Steckdose hinter Heizung

    Pfusch... Steckdose hinter Heizung: Hey... hat jemand nen Tipp, wie ich diese Steckdose vielleicht doch nutzbar machen kann? Auch flache Stecker krieg ich nicht rein, da die Pins zu...
  2. Kühlschrank warf vorgestern FI, heute OK, Lebenserwartung?

    Kühlschrank warf vorgestern FI, heute OK, Lebenserwartung?: Unser Kühlschrank warf vorgestern immer wieder,nach einem kurzen piepen, den FI-SICHERUNG. Heute funktioniert er wieder ohne Unterbrechung....
  3. Eigenartige Elektroinstallation

    Eigenartige Elektroinstallation: Hallo, habe mich hier mal angemeldet, da ich eine Frage zu meiner (für mich als Laien) merkwürdigen E-Installation hätte. Natürlich sind nur...
  4. Historische Elektroinstallation

    Historische Elektroinstallation: Guten Abend! Ich bin heute auf eine offensichtlich sehr alte Elektroverteilung gestoßen. Aufgebaut mit alten Porzellansicherungen (selbst nach...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden