Elektrokabel Unterputzverlegung im "Feuchtraum"

Diskutiere Elektrokabel Unterputzverlegung im "Feuchtraum" im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, ich renoviere zurzeit einen Raum im Keller. Da bei mir der Grundwasserspiegel etwas hoch ist , sieht man teilweise an einigen Wände...

  1. #1 Handwerker90, 21.06.2010
    Handwerker90

    Handwerker90

    Dabei seit:
    21.06.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich renoviere zurzeit einen Raum im Keller. Da bei mir der Grundwasserspiegel etwas hoch ist , sieht man teilweise an einigen Wände aufsteigende Feuchtigkeit (sichtbare Höhe ca. 15-20cm).

    Das Zimmer, welches ich renoviere sieht aber trocken aus. Nun zu meiner Frage:

    Darf ich die Elektrokabel für Steckdose und Lichtschalter unterputz verlegen?

    Das Nachbarzimmer ist als Kinderzimmer gedacht gewesen, dort sind auch die Leitungen unterputz verlegt worden. Ich hab mir überlegt vorsichtshalber die Elektrokabel mit einen Isolierrohr vor "möglicher Feuchte" zu schützen und die Steckdosen ca.1m über Boden anbringen.

    Würde mich über eure Meinungen bzw. Ratschläge sehr freuen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Handwerker90 :)
     
  2. Anzeige

  3. #2 kaffeeruler, 21.06.2010
    kaffeeruler

    kaffeeruler

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.288
    Zustimmungen:
    31
    Leitung, ja schön überlegt.. nur wie willst du dann die Steckdosen schützen die auch in der Wand sitzen ??

    Oder sollen die dann Aufputz ??
     
  4. #3 79616363, 22.06.2010
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Rohr ist nie schlecht, wobei ich da weniger auf Feuchtigkeit gehe. Spätestens einem NYY wär das eh wurscht und das wär erlaubt.
    Was mir viel mehr Sorgen macht, ist dass da Feuchtigkeit sichtbar raufkommt. Ist das wirklich richtig verputzt oder kloppst Du da nur in die rohe Wand? Im letzteren Fall wär dann auch die Statik zu beachten!
    Bei sichtbarer Feuchtigkeit hab ich echte Sorgen, dass Du mit dem Ausbau nicht glücklich wirst. Ausgerechnet ein Kinderzimmer in dem Bereich erscheint mir mehr als unglücklich gewählt.
    Jetzt mal vom Elektrischen ganz weg, Du wirst gründlichst isolieren müssen - Unter der Isolierung hast Du dann auch genug Platz für Deine UP-Leitungen.
    Also nach der ersten Beschreibung hört sich die ganze Idee nicht so toll an. Gib mal eine nähere Beschreibung der "Schäden" und die Art des Fundaments an (evtl. auch Baujahr und Lage).

    Elektrisch ist das vermutlich zu machen, aber sonst? Mein erster Eindruck ist bislang der, dass man da nen prima Hobbykeller draus machen kann, aber keinen echten Wohnraum.

    Viele Grüsse,

    Uli

    Nachtrag:

    Hab drüber nachgedacht - Wenn sichtbar Nässe von unten aufsteigt, dann stimmt was im Fundament nicht. Okay, Du sagst, dass das Grundwasser sein könnte - Deshalb isoliert man das auch von <u>unten</u>!
    Wurde wohl leider nicht oder fehlerhaft gemacht. Ich hab auch so ein Objekt aus den 70ern, wo das falsch gemacht wurde und das UG nicht mehr bewohnbar ist.
    Man kann versuchen sowas zu retten, aber das kostet Unsummen - Eine Erfolgsgarantie gibt es nicht. Wenn da in meinem Fall nicht so viel dran hängen würde, dann müsst ich über nen sehr grossen Bagger nachdenken.
     
  5. #4 Handwerker90, 22.06.2010
    Handwerker90

    Handwerker90

    Dabei seit:
    21.06.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    ich danke erstmal für eure schnellen Antworten :).

    Vorgeschichte
    Das Haus ist aus dem Jahr 1982. Wir haben das Haus vor 7 Jahren gekauft. Die Vorbesitzer waren mal im Urlaub und hatten vergessen die Wasserpumpen (von Kellerbrunnen) anzuschließen. Deshalb stand mal der Keller ca. 3 Tage 30-40 cm unter Wasser.

    Ein Freund hat sich unsere Haus auch angeguckt und meinte das die Wände trocken wären. Das was man noch sieht sind noch die Nachwirkungen von dem Hochwasser.

    Auf den Wänden ist Gipsputz drauf, aber ich hab auch teilweise den Putz mit einen Kalk-Zement Gemisch erneuert. Ich wollte auf dem Gipsputz eine wasserverdünnte Kalkfarbgrundierung aufbringen und danach mit Kalkfeinputz verputzen.

    Kurz zur Statik: Ich will nur 3 Steckdosen im Zimmer haben, dazu muss ich auch eine tragende Aussenwand (Wand zum Nachbarn, Reihenhaus) anschlitzen. Beeinträchtigt schon ein kleiner Schlitz für ein Elektrokabel mit Rohr die Statik(Aussenwand sieht aus wie Gasbeton/Porenbeton)?

    PS: Das Zimmer soll eine Hobbyraum (Fitnessraum) werden. :)
     
  6. sepp_s

    sepp_s

    Dabei seit:
    01.01.2007
    Beiträge:
    2.383
    Zustimmungen:
    0
     
  7. #6 spannung24, 22.06.2010
    spannung24

    spannung24

    Dabei seit:
    31.08.2009
    Beiträge:
    1.971
    Zustimmungen:
    1
    Für mich gilt Keller,Garage,Schuppen,Lager,Industrie,
    Werkhalle,Werkstatt, ferner Hobbyraum (je nach dem
    wie beschaffen) Installation im (grauen)Kuststoff (Panzerrohr)mit klickschellen einfach,schnell und
    kostengünstig installiert sieht auch gut aus!
     
  8. #7 79616363, 22.06.2010
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    @sepp_s

    So pauschal würd ich das nicht sagen. Guckst Du: <a href="http://www.dgfm.de/pdf-dateien/MB_Schlitze.pdf" target="stemmen">http://www.dgfm.de/pdf-dateien/MB_Schlitze.pdf</a>.
    Ich bin da zwar auch nicht päpstlicher als der Papst, aber ich denk schon drüber nach, ob ein Schlitz an dieser Stelle wirklich so ne gute Idee ist.
    Solang ich aber wirklich nur den Putz angreif, ist mir das aber natürlich auch herzlich egal :lol:

    @spannung24

    Das mit den Rohren seh ich genau so. Das sieht gar nicht so schlecht aus und man kommt leicht ran, wenn was gemacht werden muss.
    In vielen Wohn- und Bürobereichen tendier ich auch zu Sockel- oder Brüstungskanälen. Das sieht auch nicht schlecht aus und ist ruck zuck erweitert/geändert.
    Okay, oft sieht's halt doch doof aus oder der Kunde will das nicht. Dann legt man das Zeug halt doch UP.

    Viele Grüsse,

    Uli
     
  9. #8 Handwerker90, 22.06.2010
    Handwerker90

    Handwerker90

    Dabei seit:
    21.06.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hab mir jetzt überlegt ein Zwischending zu machen. Ich leg die Kabel zur Lampe, Schalter und Steckdose Unterputz(alle senkrechten). Und oben einen Kanal aufputz für die restlichen Kabel(waagerecht).
     
  10. #9 spannung24, 22.06.2010
    spannung24

    spannung24

    Dabei seit:
    31.08.2009
    Beiträge:
    1.971
    Zustimmungen:
    1
    Na klar, wird doch in der Industrie mit den Rohren auch so gemacht vor allem wo es noch die schönen
    Abzweigkästen von WISKA,Protec/PFRAK sowie Spelsberg gibt macht die Sache echt Spass auch bei Querschnitten größer als 2,5qmm haben mir auch Kunden bestätigt die,schon soweit die Rohrinstallation vorgenommen/vorgearbeitet haben da kann auch ein weniger mit Installationen Vertrauter eigentlich nichts falsch machen wenn er die Abstände (Schellen) einhält und mit Wasserwage arbeitet.
    Und bei den klickschellen, da kann man auch gleich mal 5 oder 6 (klar wird dann breiter) zusammenklicken und im Verbund montieren praktisch
    für mehrere Stromkreise.
    Leider gibts ebend auch Kunden die sehr eigen sind
    Strom soll zwar vorhanden sein aber man soll von den
    Installationen kaum was sehen, ich weis nicht warum
    Elektrizität und Installationen in diesen Bereich
    von manchen so stiefmütterlich gesehen werden.
    Bei Heizungs+Wasserrohre ist man doch auch nicht so :cry:
     
  11. #10 Octavian1977, 22.06.2010
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    23.264
    Zustimmungen:
    947
    den Schlitz macht man eigentlich in den Putz und nicht in das Mauerwerk.
    Einen Schlitz im Mauerwerk besonders waagerecht gefällt Statikeren überhaupt nicht und ist auch besonders bei modernen Steinen nicht anzuraten, da hier dann die Isoliereigenschaften verloren gehen.
    Es werden nur die Dosen in den Stein gesetzt die Leitungen werden auf den Stein verlegt und dann überputzt.
    Für Hohlkammersteine gibt es sogar spezielle luftdichte Schalterdosen. (www.kaiser-elektro.de)
     
  12. #11 79616363, 22.06.2010
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    @Handwerker90

    Wenn das von der Optik her vertretbar ist, dann würd ich das so machen. Das sieht wirklich nicht schlimm aus! Früher haben sich die Leute Stuck in die Deckenecken gehauen und das sah auch nicht viel besser aus!
    Diese Vorgehensweise hat mindestens zwei Vorteile.
    <ul><li>Da kommt kaum einer auf die tolle Idee dort durchzubohren.
    <li>Wenn was erweitert werden soll, dann muss nicht riesengross was rumgeschlitzt werden. </ul>

    Hah, barocke Zeiten brechen wieder an :lol: Nee im Ernst, das kann sogar ultracool aussehen, wenn da so ne schlichte Bordüre oben rumläuft.
    Aber auch wenn's unnötig ist, immer an jeder Wand durchgehend machen - Das sieht dann so aus, als ob es so sein muss!

    Viele Grüsse,

    Uli
     
  13. #12 spannung24, 23.06.2010
    spannung24

    spannung24

    Dabei seit:
    31.08.2009
    Beiträge:
    1.971
    Zustimmungen:
    1
    Zu DDR Zeiten nach dem Krieg wurde der Stuck, der als
    Repräsentationsmittel des Adels und der Bourgeoisie
    galt abgeklopft oder er verschwand unter eingezogenen
    Decken,da hatte man keine Berührungsängste Kabel
    überall zu ziehen, manchmal auch offen, einfach nur mit Schellen befestigt.
    Nachd er Wende kamen die einstigen Eigentümer und die
    entfernten die eingezogenen Decken, sanierten und restourirten alles vor allem den Stuck, jetzt siehts
    in den Gründerzeithäusern wieder aus wie vor 1880
    alles gaaanz dezent verlegt man könnte meinen das 19.Jh. ist wieder angebrochen, leider auch in den
    Köpfen dieser Neureichen...
     
  14. #13 79616363, 23.06.2010
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Na ja, die Alten haben dieses Stück Gips aber ohne Sinn und Zweck dort hingebappt, nur weil es hübsch aussah - Wir machen das um Leitungen zu verstecken :lol:
    Nö, ohne Mist jetzt, so hässlich fand ich den Stuck jetzt gar nicht - Auch wenn keine Leitungen drin waren. Ich hab auch keinen Stuck, bei mir ist alles funktionell - Und Technik ist schön! :lol:

    Find ich jetzt aber auch doof, dass die Neureichen (wie Du sie bezeichnest) den Stuck wieder als dekoratives Prestigeobjekt und nicht als nützliches Teil für die Leitungsverlegung ausgraben.

    Obwohl, so ein Stuck hätte schon was für sich - Was waren das für Zeiten, ich glaub so unlustig waren die (zumindest für die "Reichen") gar nicht. Na ja andererseits ging's den weniger Reichen mies, richtig mies! Lassen wir den Stuck also weiterhin weg und verlegen Kanäle :D

    Viele Grüsse,

    Uli
     
Thema:

Elektrokabel Unterputzverlegung im "Feuchtraum"

Die Seite wird geladen...

Elektrokabel Unterputzverlegung im "Feuchtraum" - Ähnliche Themen

  1. Was für ein Elektrokabel ist das?

    Was für ein Elektrokabel ist das?: Hallo, ich habe eine Frage bezüglich eines elektrokabels welche ich vom Flohmarkt gekauft habe ( ca. 30m). Was für ein Kabel ist es und darf es...
  2. Elektroinstallation in " Feuchträumen "

    Elektroinstallation in " Feuchträumen ": Unser Kellerraum ist zwar trocken, liegt aber frei zugängig zur offenen Parkplatzebene.Also der Witterung gegenüber nur durch eine Holztür...
  3. Einbaulautsprecher Trockenbaudecke für Feuchtraum gesucht

    Einbaulautsprecher Trockenbaudecke für Feuchtraum gesucht: Im Bad will ich noch Lautsprecher in der Trockenbaudecke unterbringen, meines Wissens nach sollte die Membran imprägniert sein. Super wäre, wenn...
  4. Feuchtraum Doppelsteckdose von OBI Feuchtraum-Schalterserie

    Feuchtraum Doppelsteckdose von OBI Feuchtraum-Schalterserie: Brauchte für den Heizraum eine Steckdose. Aufputz. Und wenn ich schon dabei bin, mache ich eine Doppelsteckdose rein. Wollte eigentlich beim OBI...
  5. Leuchtstoffröhren Feuchtraum

    Leuchtstoffröhren Feuchtraum: Hallo, habe in meiner Gärtnerei ca 100 Feuchtraum-taugliche Leuchtstoffröhren Leuchten. Bei einigen hab ich festgestellt, das die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden