Elektromagnet and 24V LED-Travo anschließen

Diskutiere Elektromagnet and 24V LED-Travo anschließen im Licht & Beleuchtung Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo Elektrikermeister, -lehrlinge und -laien, ich befinde mich kurz vor der Gesellenprüfung zum Tischler und habe vor in meinem Gesellenstück...

  1. #1 nmiranda, 19.05.2017
    nmiranda

    nmiranda

    Dabei seit:
    19.05.2017
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Elektrikermeister, -lehrlinge und -laien,

    ich befinde mich kurz vor der Gesellenprüfung zum Tischler und habe vor in meinem Gesellenstück eine Klappe zu integrieren.
    Die Klappe soll im geschlossenen Zustand waagerecht liegen und durch einen Elektropermanentmagneten gehalten werden. Der Magnet ist unbestromt magnetisch und soll durch einen Drucktaster asgelöst werden. Die Klappe öffnet sich durch Blei, welches im hinteren Teil eingelassen ist.

    Da ich in meinem Gesellenstück einen 24V LED-Trafo mit 75W verbaue würde ich auch gerne die Elektromagneten dort einspeisen.

    Dazu habe ich mehrere Fragen.

    Kann ich den Elektromagneten an einen der Lichtausgänge anschließen? Beide haben 24V und der Elektromagnet verbaucht 6W.

    Kann ich einen anderen Stecker (ebenfalls 24V) ohne Probleme an den Steckerausgang anschließen?


    Hier sind noch die Komponenten:

    Trafo
    https://www.haefele.de/de/produkt/netzt ... 900050023/

    Drucktaster
    http://www.ebay.de/itm/Taster-Schalter- ... Swux5YK1Gq

    Elektromagnet
    https://www.conrad.de/de/elektromagnet- ... 06162.html

    Ich der ein oder andere Fachmann kann mir da weiterhelfen! :)
     
  2. Anzeige

  3. #2 wechselstromer, 19.05.2017
    wechselstromer

    wechselstromer

    Dabei seit:
    24.01.2013
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    0
    Mache doch bitte eine Skizze von Deinem Gesellenstück und der darin befindlichen Klappe.
     
  4. #3 nmiranda, 19.05.2017
    nmiranda

    nmiranda

    Dabei seit:
    19.05.2017
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Oh die wollte ich noch anhängen, habe ich aber verschlafen.

    [​IMG]
     
  5. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.898
    Zustimmungen:
    418
    Aus dem Datenblatt des Netzteils (nicht Trafo oder Travo) geht leider nicht hervor, ob der Hersteller für dieses Gerät den Anschluß von induktiven Lasten wie Relais oder Magnetspulen zulässt.

    Diesen Punkt solltest du unbedingt mit dem Hersteller des Netzteils eindeutig abklären, wobei ein Hinweis auf das Gesellenstück vielleicht die Antwort beschleunigen könnte.

    Da die Spulen von Elektromagneten wie große Induktivitäten wirken, muss man zur Unterdrückung von Spannungsspitzen, welche bei der Abschaltung des Magneten entstehn würden, unbedingt eine geeignete Löschdiode, -auch Freilauf-Diode genannt -, antiparallel zur Spule schalten.

    Nachteil: bei Verwendung eines Steckers muss darauf geachtet werden, dass ein nicht verpolbarer Stecker verwendet wird, damit garantiert ist, dass PLUS und MINUS immer polungsgerecht der Magnerspule zugeführt werden, damit die Löschdiode keinen Kurzschluß erzeugen kann.
    .
     
  6. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Hallo nmiranda,

    deine Beschreibung ist etwas verwirrend.
    Kläre das bitte:
    Ein Permanentmagnet kann nicht durch einen Drucktaster ausgelöst werden, der ist permanent magnetisch. Wie soll das gehen?
    Du meinst, dass die Klappe durch Schwerkraft geöffnet wird, wenn der Magnet seine Kraft verliert?
    Das kannst du machen.
    Ja klar, das geht.
    Mir ist zwar nicht klar was du damit meinst, aber bis zur Belastungsgrenze des Netzteiles kannst du soviele Stecker anschliessen wie du willst.

    Jetzt nochmal von vorne: Du hast eine Klappe die mittels Permanentmagnet gehalten wird.
    Zusätzlich verbaust du noch einen Elektromagneten.
    Was soll jetzt der Elektromagnet tun?
    Die Klappe wird von dem Permanentmagneten festgehalten, das kannst mit dem Elektromagneten nicht ändern.

    Ich würde dir gerne weiter helfen, dazu gäbe es auch andere Lösungen, z.B. einen elektr. Türöffner.
    Klär mich mal bitte auf.
     
  7. hicom

    hicom

    Dabei seit:
    28.11.2010
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    44
  8. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Danke für den Hinweis.
    Ich hatte die Beschreibung des Teils nicht gelesen.

    Dadurch wird die Angelegenheit deutlich verständlicher.

    Ja dann gibt es nichts was gegen den Plan sprechen würde.
     
  9. #8 nmiranda, 20.05.2017
    nmiranda

    nmiranda

    Dabei seit:
    19.05.2017
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank bereits für die ausführliche Rückmeldung.

    Genau richtig!

    Das mit dem Elektromagneten hat sich ja geklärt (Klappe haftet durch Metallteil am Elektropermanentmagnet und durch betätigen des Schalters wird der Magnet neutralisiert und die Klappe öffnet sich)
    Den Schalter den ich einbauen möchte ist ein Drucktaster der nicht rastend ist. Leider gibt es diesen im Häfelesystem nicht, weshalb ich einen aus dem Internet verbauen möchte.

    Ich habe versucht mich über die Löschdioden zu informieren. Leider bin ich gar nicht vom Fach und kann mit keinen Reim darauf machen wo sie genau verbaut werden müsste.

    Ich habe den Hersteller angeschrieben, werde aber voraussichtlich erst Montag eine Antwort bekommen.

    Habe mal kurz skizziert wie die einzelnen Elemente miteinander Verbunden sind.



    [​IMG]
     
  10. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Löschdioden sind einfache Siliziumdioden die in Sperrichtung parallel zur Spule gelegt werden.
    Zum Beispiel Dioden der Baureihe 1N4005.
    Selbige verhindert, dass beim Loslassen des Tasters, also Stromwegnahme, eine hohe Induktionsspannung in der Magnetspule erzeugt wird. Das funktioniert ähnlich einer Zündspule beim PKW.
    Diese Induktionsspannung könnte dein Netzteil zerstören, weshalb eine Schutzdiode die Spannung kurzschliesst.
    Das könnte dann so aussehen:
    [​IMG]
     
  11. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.898
    Zustimmungen:
    418
    .
    Es ist in DE gängige Praxis den PLUS-Pol zu schalten :!:

    [​IMG]


    Als Löschdiode würde ich den Typ 1N4004 vorschlagen ...
    .
     
  12. #11 nmiranda, 20.05.2017
    nmiranda

    nmiranda

    Dabei seit:
    19.05.2017
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaube jetzt habe ich es verstanden.

    Diese (https://www.conrad.de/de/si-gleichricht ... 62248.html) Schutzdiode kann ich also vor/hinter den Magneten schalten. Ist die Richtung für den Einbau wie bei euch durch einen Pfeil auf der Diode selbst gekennzeichnet?

    patois, du hast meine Zeichnung etwas abgewandelt. Bei dem Stecksystem ist der Ein- und Ausgang vom Stecker in einem Steckplatz sowie der Ein- und Ausgang von den LEDs in einem Steckplatz. Ändert das etwas an dem Einbau oder ist es einfach nur die richtige Art wie ein Schaltplan gezeichnet wird?

    Übrigens sehr lobenswerte Rückmeldungen hier im Forum! Ich werde euch auf jeden Fall berichten wie das Endprodukt raus gekommen ist, wenn alles nach Plan läuft!

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  13. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Nein, die Diode wird nicht vor und nicht hinter den Magneten geschaltet, sondern parallel!
    Die Diode hat an einem Ende einen Strich auf dem Gehäuse, dieser Strich ist die Kathode und wird in deinem Fall an den Pluspol angeschaltet, in meinem Schaltbild ist der Strich da, wo der Pfeil hinzeigt.

    Es ist völlig wurschd welchen Pol du schaltest, entweder den Drücker in den Pluspol oder in den Minuspol, ist egal.

    Der Diodentyp ist auch egal, jede Diode der 1N4000er-Reihe kannst du nehmen. Die unterscheiden sich nur in der maximalen Spannung die sie sperren können.
    Die kleinste Spannung liegt bei der 1N4001 schon deutlich über deinen 24V.

    Also alles im grünen Bereich.

    Viel Erfolg mit deinem Projekt.
     
  14. #13 nmiranda, 20.05.2017
    nmiranda

    nmiranda

    Dabei seit:
    19.05.2017
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Alles klar, dann nochmal ein herzliches Dankeschön für die wirklich schnelle Hilfe.

    Ihr habt mich viel weitergebracht! :)
     
  15. #14 nmiranda, 20.05.2017
    nmiranda

    nmiranda

    Dabei seit:
    19.05.2017
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
  16. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Klar kannst du den Schalter nehmen.

    Die Spannungsangabe sagt nur, wieviel Spannung maximal damit geschaltet werden soll. Da liegst du mit 24V klar darunter.

    Das sagt nur aus, dass niemand auf die Idee kommen soll damit höhere Spannungen zu schalten, denn dazu wäre die Bauart nicht geeignet.
     
  17. #16 nmiranda, 21.05.2017
    nmiranda

    nmiranda

    Dabei seit:
    19.05.2017
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Leider sehe ich gerade, dass die Lieferzeit bis zum 17. Juli dauern kann, was für mich auf jeden Fall zu lang ist.

    Den einzigen ähnlich kleinen Taster den ich gefunden habe ist für 250V AC.
    Ist es auch möglich den zu nehmen oder geht das nicht, weil mein Netzteil für DC ausgelegt ist?

    Hier der Taster:
    http://www.ebay.de/itm/Mini-Taster-Scha ... SwtfhYtIKA
     
  18. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Kannst du nehmen.
     
  19. #18 nmiranda, 28.05.2017
    nmiranda

    nmiranda

    Dabei seit:
    19.05.2017
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Meine Magneten und der Schalter sind angekommen.
    Das mit den Magneten und der Diode hat super geklappt, aber der Schalter will nicht so ganz wie ich.

    Ich habe den Schalter gekauft (http://www.ebay.de/itm/282377216891?_tr ... EBIDX%3AIT).

    Dort steht
    Wenn ich das richtig verstehe sollte er im normalen Zustand keinen Strom leiten und nur wenn er gedrückt wird.
    Bei mir ist es allerdings so, dass die ganze Zeit Strom fließt bis ich den Taster drücke. Erst dann ist der Magnet unbestromt. Gewünscht ist es genau anders herum.

    Liegt das am Taster oder habe ich was bei der Verkabelung falsch gemacht?

    PS: Der Steckerausgang hat 4 Kabel. Ich habe die selben genommen, welche auch bei einem Türkontaktschalter genutzt werden. (https://www.haefele.de/de/produkt/tuerk ... a00010023/)
     
  20. hicom

    hicom

    Dabei seit:
    28.11.2010
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    44
    zeig mal die Anschlußseite des Tasters, wahrscheinlich hast du ihn als Öffner angeschlossen.

    #J.
     
  21. #20 Pumukel, 28.05.2017
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    7.135
    Zustimmungen:
    865
    Wenn du den richtigen Magnet angeschlossen hast, sollte der bei Tasterdruck loslassen! Den bestromt wird der unmagnetisch. Und ob du den Taster richtig angeschlossen hast lasst sich mit einem Spannungsprüfer oder einer Prüflampe parallel zum Magnet nachprüfen. Dein Link verweist allerdings auf einen Öffner und nicht auf einen Schlieser! Also dürfte es der falsche Taster sein.
     
Thema:

Elektromagnet and 24V LED-Travo anschließen

Die Seite wird geladen...

Elektromagnet and 24V LED-Travo anschließen - Ähnliche Themen

  1. LED Lampen leuchten zu dunkel

    LED Lampen leuchten zu dunkel: Hallo zusammen, bin ratlos und hab mich hier eben angemeldet, vielleicht hat hierzu jemand eine Idee: Zwei nagelneue LED Lampen leuchten an...
  2. Schwibbogen umrüsten auf LED

    Schwibbogen umrüsten auf LED: Hallo zusammen, ich möchte meinen Schwibbogen umrüsten auf LED und Batteriebetrieb. Derzeitige Konfiguration: 7x 34V 3 Watt auf 230V...
  3. LED Spots per Funk schalten funktioniert nicht

    LED Spots per Funk schalten funktioniert nicht: Hallo liebe Gemeinde, und zwar habe ich folgendes Problem. Vor kurzem bin ich in eine neue Wohnung gezogen. Im Flur hat der Vermieter 4 LED Spots...
  4. E-Motor anschließen

    E-Motor anschließen: Hallo, ich möchte einen E-Motor von Lichtstromanschluss auf Kraftstromanschluss umstellen. Derzeit ist der Motor an 220V angeschlossen und über...
  5. LED-Lampe flackert, wenn Laserdrucker an

    LED-Lampe flackert, wenn Laserdrucker an: Hallo, wir wohnen in einem noch recht jungen Haus (9 Jahre) und schon immer hat in meinem Büro beim Druckbetrieb (div. Brother-Laser) die LED...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden