Entwässerungsanlage für Wohnwagen

Diskutiere Entwässerungsanlage für Wohnwagen im Off-Topic & Sonstige Tipps und Probleme Forum im Bereich DIVERSES; Hallo miteinander, ich bin neu hier im Formmund habe mich angemeldet, da ich Hilfe von Fachleuten zu meinem nächsten Projekt brauche. Ich habe...

  1. chrisp

    chrisp

    Dabei seit:
    07.08.2017
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo miteinander, ich bin neu hier im Formmund habe mich angemeldet, da ich Hilfe von Fachleuten zu meinem nächsten Projekt brauche.
    Ich habe einen Wohnwagen der Marke Tabbert. Einen Puccini 655 TD Bj 2016.
    Wir fahren mit dem Wohnwagen sehr regelmäßig weg und lassen auch dementsprechend sehr häufig das Frischwasser nach den Fahrten ab. Der Wohnwagen hat 8 Wasserablassventile die ich alle händigt öffnen muss und nach ablaufen vom Wasser auch wieder schliessen muss. Diese Ventile sind alle im Stauraum (Bett und Sitzbank) versteckt und meist schwer zugänglich.

    Genau da soll sich was ändern!

    Ich möchte die Ablassventile gegen Magnetventile tauschen und diese dann elektrisch öffnen. Da kommt Ihr (die Profis ins Spiel).

    Der Wohnwagen ist Autark und liefert 12 V. Wenn möglich sollen auch die Magnetventile über 12 V gestreut werden, damit ich das Wasser an unserem Abstellplatz ohne Landstrom abgelassen werden kann. Am liebsten wäre mir, wenn ich das ganze per Fernbedienung oder halt per Knopfdruck ablasen könnte.

    Folgende kompetenten sollen verbaut werden 8 Magnetventile für die Ablassventile und 1 Magnetventil für den Wassertank.

    Hier der Link für die Magnetventile der Ablassventile
    http://verbraucherberatung-ortenau.de/F ... -12-C.html

    Hier der Link für das Magnetventile für den Tank
    http://verbraucherberatung-ortenau.de/F ... -12-C.html

    Nun stell sich die Frage wie die Schaltung dafür aussehen soll. Die Fernbedienungsmodule die es so gibt, schalten nur bis 12 A. Benötigen würde ich allerdings 18 A und meist nur 4 Kanäle.

    Wie groß müsste der Leitungsquerschnitt sein?

    Ist es sinnvoll ein Zeitrelais , oder einen Timer zu verbauen, dass die Magnetventile nach 10- 15 min wieder schließen?

    Wer könnte mir dabei weiter helfen?[/url]
     
  2. Anzeige

  3. #2 Pumukel, 07.08.2017
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    6.323
    Zustimmungen:
    687
  4. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.526
    Zustimmungen:
    372
    Falls du das Relais für die Ventilsteuerung in Selbsthaltung schaltest, damit du den Fernbedienungsknopf nicht 5 Min. gedrückt halten musst, solltest du entweder mit einem zweiten Kanal die Selbsthaltung auflösbar machen, oder eben mittels Zeitrelais den Abwurf der Selbsthaltung bewerkstelligen.

    Eventuell übernimmt auch der leergelutschte Akku das Auflösen der Selbsthaltung ... :wink:

    So ganz ist nicht klar, ob du die insgesamt 9 Ventile einzeln ansteuern möchtest, oder wie du dir diesen Ablauf eigentlich vorstellst.

    Kostengünstige Alternative zur Fernsteuerung wäre ein kleines Schaltpult mit 9 Kippschaltern. Damit hättest du freie Wahl, welches Ventil angesteuert werden soll, ob eines oder mehrere gleichzeitig und auch Bestimmung der Einschaltdauer durch einfaches Zurückschalten des Kippschalters.
    .
     
  5. chrisp

    chrisp

    Dabei seit:
    07.08.2017
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0

    Also du meinst ich sollte den Ausgang Ausgang der 12v Fernbedienung an ein Relais anschliessen und das Relais an die Magnetventile? Verstehe ich das richtig?
    Reichen die 2,5mm² auch auf eine Kabellänge von ca 5-7 Meter?
     
  6. chrisp

    chrisp

    Dabei seit:
    07.08.2017
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Die Magnetventile für die Ablassventile und den Frischwassertank können alles zusammen geschaltet werden! Wenn ich Wasser ablassen will, will ich auch alles ablassen! Am liebsten wäre mir, wenn ich einmalig die Fernbedienung, oder einen Schalter/ Taster betätige der dann die Magnetventile für ca. 20 min öffnet und dann auch wieder schliesst... insofern das die Magnetventile mit machen.
     
  7. #6 Pumukel, 08.08.2017
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    6.323
    Zustimmungen:
    687
    Klar geht auch das zu realisieren dazu benötigst du aber noch ein Zeitrelais zB https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q= ... 87GP6o2D_g
    In Schaltstellung RV Die Fernbedienung wird auf Impulsausgang gestellt und steuert damit das Zeitrelais an dieses Schaltet dann das KFZ-Relais und das Deine Magnetventile! Das Zeitrelais kann auch mit 12 V versorgt werden und auch 12V schalten!
     
  8. chrisp

    chrisp

    Dabei seit:
    07.08.2017
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Also bist du der Meinung, das ich mit dem Zeitrelais, einem normalen KFZ-Relais 20A und der 12V Funkfernbedienung mit 12A das ganze realisieren kann. Würde der Kabelquerschnitt von 2,5mm reichen ?

    Kannst Du mir noch erklären, wie ich das Zeitrelais verkabeln muss? Und auch eventuell die Fernbedienung mit dem Kfz-Relais. An die Magnetventile kommen ja jeweils 2 Kabel (+ und -) diese würde ich dann mittel Wake Klemmen alle miteinander verbinden und an das Kfz-Relais anschließen.
    Sorry wenn ich so blöd frage, aber ich will lieber auf Nummer sicher gehen.
     
  9. #8 werner_1, 08.08.2017
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.213
    Zustimmungen:
    943
    Hallo chrisp: Am Besten eine kleine Skizze erstellen und hier zur Diskussion stellen. Dann redet man nicht aneinander vorbei. :D
     
  10. chrisp

    chrisp

    Dabei seit:
    07.08.2017
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Das mache ich!
     
  11. #10 Pumukel, 08.08.2017
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    6.323
    Zustimmungen:
    687
    Du hast die links da stehen auch die Beschreibungen zum DL bereit lesen musst du schon selber und wenn du es einfach willst dann nimm einen KFZ-Schalter und schalte deine Magnetventile damit per Hand ein oder aus! http://www.conrad.com/ce/de/product/700 ... 3?ref=list
    Das Fernbedienungsmodul hat Relaisausgänge Diese können entweder über die Fernbedienung ein oder ausgeschaltet werden oder eben auf Knopfdruck an der Fernbedienung auch auf einen Schaltimpuls von 1 s eingestellt werden. Das Fernbedienungsmodul steuert damit das Zeitrelais über A1 und A2 an Und das Zeitrelais steuert dann über die Klemmen 15 und 18 Das KFZ-Relais . Letztendlich schaltet das KFZ-Relais dann mit seinem Relaiskontakt Deine Magnetventile.
    Edit Link zur Beschreibung Fernsteuerung https://www.pollin.de/productdownloads/D550639B.PDF
    Die Kontakte Com und NO werden bei Betätigung geschlossen
    Der Link zum Zeitrelais enthält alle erforderlichen Daten und gesteuert wird das über A1 und A2 Die Schaltkontakte 15 16 und 18 sind potentialfrei und schalten dann eben dein KFZ-Relais. Auch wen da L und N steht das ist völlig wurscht du hast 12V und GND lediglich auf die Polung an A1 und A2 achten! Das Relais arbeitet mit Universalspannung von 12V bis 230 V !
     
  12. #11 Pumukel, 08.08.2017
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    6.323
    Zustimmungen:
    687
    Hier als Zeichnung
    [​IMG]
    Und damit deine Tanks nicht ungewollt entleert werden, einfach die Sicherung F1 entfernen!
    Die Endleerungszeit wird am Eltako eingestellt zb 5min *2 ergibt 10 min !
     
  13. chrisp

    chrisp

    Dabei seit:
    07.08.2017
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ok, das Eltako Relais habe ich soweit verstanden! Ich schließe das Modul der Fernbedienung erstmal mit einer Sicherung an die Batterie bzw 12 V vom Wohnwagen an den Kanal + von dem Modul der FB schließe ich an die Klemme A1 vom Zeitmodul an und den Kanal - an die Klemme A2 vom Zeitmodul. Die Klemme 15 vom Zeitmodul schliesse ich an den Kontakt 30 vom Kfz- Relais an und die Klemme 18 vom Zeitmodul an den Kontakt 85 vom Kfz- Relais. Kontakt 87 an den + von allen Magnetventilen und Kontakt 86 an - von allen Magnetventilen. Die Magnetventile würde ich alle per Wago Klemmen verbinden. Ist das soweit korrekt?? Oder hab ich irgendwo einen Fehler drin?

    Die Magnetventile stehen soweit fest, das Zeitrelais auch, es wird das Eltako.
    Als FB Modul würde ich dieses nehmen

    http://www.ebay.de/itm/OU-433L2-Lernfähiger-12V-2-Kanal-Funk-Universal-Empfänger-Fernbedienung-Platine/351213204675?ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&_trksid=p2055119.m1438.l2649

    Auf dem Relais stehen 20A 14V DC und kann einen Kanal 0,5 sek. ansteuern. Das sollte auch gehen, oder?

    Als Kfz-Relais kann man jedes nehmen insofern es mindestens 20A hat. Richtig?

    Einen Schalter können man parallel an die Klemme A1 und A2 vom Zeitrelais anschliessen, falls die Fernbedienung mal leer ist. Passt das auch so?

    Brauche ich weitere Sicherungen zwischen den Relais, oder Magnetventilen? Reicht eine 20A Sicherung, oder lieber eine 25 A Sicherung?

    Jetzt steht nur noch die Frage ob 2,5mm, oder 4mm Kabel...

    Tausend dank für Eure Hilfe!!!!!!!!
     
  14. chrisp

    chrisp

    Dabei seit:
    07.08.2017
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Habe deinen Schaltplan erst nach meinem letzten Post gesehen.... :oops: :oops: :oops:
     
  15. #14 Pumukel, 08.08.2017
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    6.323
    Zustimmungen:
    687
    Nöö wenn die Fernbedienung leer ist kannst du mit dem Schalter auch gleich das KFZ-Relais ansteuern! Und wenn du den Schalter an A1 und A2 anschließt knallt die Sicherung raus! Das Zeitrelais schaltet den Kontakt 15 nach 18 bei verbindung von +12V nach A1 sofort ein und erst wenn diese Spannung an A1 weg fällt beginnt die Zeit zu laufen bis der Kontakt 15 nach 18 wieder öffnet! Wenn ich schreibe 2,5mm² reicht langt das wohl . Es spricht aber nichts dagegen da auch 4mm² zu verwenden.
     
  16. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.567
    Zustimmungen:
    376
    Über die Elektrik wurde ja nun viel geschrieben, ich hab nicht alles gelesen. Ich wollte noch etwas zu den Ventilen schreiben.
    Die Ablasshähne sind ja wohl in erster linie für den Frostschutz zuständig. Also um im Winter das Wasser abzulassen damit es keine Frostschäden gibt. Dazu taugen viele Magnetventile nur bedingt. Die sind oft vorgesteuert, soll heißen der Magnetöffnet nur einen kleinen Kanal und über diesen kommt der Wasserdruck auf eine Membrane und die öffnet dann den Hauptweg.
    Nun hast du aber erstens kaum Wasserdruck und 2. bleibt in den Vorsteuerkanälen auch immer Wasser stehen, welches dann im Winter gefriert und das Ventil zerstört.
    2. sollten die Ventile im Winter auch dauerhaft offen bleiben und das gleiche gilt, wenn du das Wasser aus Hygienegründen jedes mal ablässt. Um Keimbildung zu verhindern nimmt man entweder Chemie oder die Leitung muss trocken sein. Wenn du nur 10min öffnest ist die Leitung innen aber nicht trocken und hat dann auch keine Chance mehr trocken zu werden.
    Ich würde da also zum einen ein direkt gesteuertes Ventil nehmen (ohne Mindestdruck) und falls es sowas gibt ein bistabiles Ventil, was nur einen Impuls zum öffnen und schließen braucht und dann ohne Strom in der Stellung bleibt oder auch ein Motorventil. Und auf Messing würde ich da auch versuchen zu verzichten, denn wenn da abwechselnd Wasser und Luft drin ist, dann setzt das innen genauso Grünspan an wie außen.
     
  17. chrisp

    chrisp

    Dabei seit:
    07.08.2017
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    die von mir gewählten Magnetventile sind alle dirketgesteuert, benötigen also alle keinen Differenzdruck zum arbeiten. Auch Frost sollte kein Thema sein, da ich den Wohnwagen im Winter immer in einer frostfreien Halle stehen habe. Die Arbeitstemperatur liegt dennoch bei -30 – 150 Grad.

    Das Wasser was wir auf ausländischen Campingplatz einfüllen ist meist auch nicht das beste, also setzen wir sowieso „Chemie“ dazu.

    Das Gehäuse ist aus Messing, dass Innenleben ist allerdings alles aus Edelstahl. Ich glaube auch, dass die Ventile Trinkwasser geeignet sind.

    Soweit ich weiß gibt es aber auch Edelstahlventile, das könnte ich mir noch mal anschauen.
     
  18. #17 leerbua, 09.08.2017
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    4.309
    Zustimmungen:
    557
    * wenn, dann würde ich einen Taster zwischen B1 und A2 schalten.

    Um ehrlich zu sein - wofür überhaupt die FB mit allen möglichen Problemen wegen x mal im Jahr?
     
  19. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.526
    Zustimmungen:
    372
    :lol:

    Stimme Leerbua zu !

    Einfachheit ist "Spitze"

    [​IMG]
    .
     
  20. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.567
    Zustimmungen:
    376
    Die Arbeitstemperatur des Ventils ja, aber nicht mit Wasser pur. Wenn du Frostschutzmittel drin hast, dann geht das. Sowas will man aber selten trinken.
    Das ist garantiert außen wie innen Messing. Und ja Messing ist für Trinkwasser geeignet, wenn immer welches drin ist. Hier hast du aber abwechselnd Luft und Wasser. und wenn du die Anlage mal entkeimen willst, auch noch Säure oder andere Chemie.

    Ich würde da eher sowas nehmen
    http://www.ebay.de/itm/Edelstahl-1-2-Ku ... 0677.m4598
    Das bleibt dann auch offen oder zu ohne Strom
     
  21. #20 Octavian1977, 10.08.2017
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.411
    Zustimmungen:
    573
    Das Ventil benötigt für Trinkwasser eine DVGW Zulassung.
    Ventile die diese nicht haben können schädliche Stoffe ins Trinkwasser abgeben, oder aber auch die Keimbildung begünstigen, z.B. durch schlecht durchspülte Ecken in denen sich Keime absetzen.
     
Thema:

Entwässerungsanlage für Wohnwagen

Die Seite wird geladen...

Entwässerungsanlage für Wohnwagen - Ähnliche Themen

  1. Wohnwagen umbauen zu Autark ohne neuen Elektroblock

    Wohnwagen umbauen zu Autark ohne neuen Elektroblock: [ATTACH] Hallo zusammen, bin neu hier und habe div. Fragen, die ich nicht "ergoogeln" konnte. Ich hoffe ich habe den richtigen Themenraum...
  2. Wohnwagen Begrenzungslampen dauerhaft beleuchten

    Wohnwagen Begrenzungslampen dauerhaft beleuchten: Hallo Leute liebe Elektrik Freunde, Habe eine Frage an euch: Wie besitzen einen Wohnwagen, und würden gerne unsere Begrenzungslampen auch...
  3. Grundlagen Wohnwagen

    Grundlagen Wohnwagen: Moin, moin! In einem anderen Forum wurden Tipps für E-Arbeiten am Wohnwagen gegeben. Ich bin kein Elektroinstallateur, aber mir sind viele Fehler...
  4. solar anlage im wohnwagen ! frage zum verbrauch !

    solar anlage im wohnwagen ! frage zum verbrauch !: Hallo zusammen , ich habe mal fragen! Ich habe mir eine Solaranlage auf meinen Wohnwagen Gebaut, um autark sein zu können Folgendes habe ich...
  5. Wohnwagen mit Stromaggregat versorgen - Erdung?

    Wohnwagen mit Stromaggregat versorgen - Erdung?: Hallo, habe vor zeitweise einen Wohnwagen mit einem 230V-Aggregat zu versorgen. CEE Dose und FI/LS (B16A/0,03) mit 3 nachgeschalteten B10...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden