EON Impulse richtig verarbeiten

Diskutiere EON Impulse richtig verarbeiten im Automatisierung, Gebäudesystemtechnik & Elektronik Forum im Bereich DIVERSES; Guten Tag, bei einem Kunden von uns sind von der EON Optokoppler zur Auslesung der bezogenen und der eingespeisten Energie nach gerüstet...

  1. #1 Micha_RW, 12.08.2011
    Micha_RW

    Micha_RW

    Dabei seit:
    10.06.2007
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag,

    bei einem Kunden von uns sind von der EON Optokoppler zur Auslesung der bezogenen und der eingespeisten Energie nach gerüstet worden.
    Der Zähler gibt mir 5000 Imp/kWH raus, da diese zu schnell auf meine SPS gekommen sind und so Impulse "verschluckt" wurden, habe ich jetzt einen Impulsteiler eingebaut der mir jetzt pro 100 Impulse einen Impuls ausgibt.
    Das ganze funktioniert soweit nur habe ich jetzt ein Problem mit meiner Zählung in der SPS.

    Dort habe ich das Ganze jetzt so realisiert das ich dort einen Zähler programmiert habe der mir alle 50 Impulse eine kWh hochzählt.

    Bei einem Testbetrieb stand auf dem EON Zähler 2524.09 und danach 2524.69.

    In der SPS habe ich zu Beginn des Testbetriebes 2524 eingegeben am Ende des Testbetriebes stand in meiner SPS 2525.

    Das ganze läuft jetzt seit 2 Tagen nur meiner Meinung nach irgendwie noch nicht so ganz richtig. Auf dem Zähler ist auch nochmal ein Faktor von 50 angegeben.

    Nur leider fehlt mir da gerade irgendwie noch so ein kleiner Denkanstoß was ich falsch gemacht habe, wäre nett wenn mir da jemand mal auf die Sprünge helfen könnte.

    Gruß, Micha
     
  2. Anzeige

  3. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.423
    Zustimmungen:
    7
    Hallo,

    vielleicht kann deine Schaltung nicht alle Impulse von EON erfassen . Die EON Impulse haben ja ein bestimmte
    Signalamplitude und Impulsbreite....
    Evtl ist dein Teiler zu langsam.

    Kannst ja mal bei relativ wenig "Verbrauch" beobachten ob der Zähler im Gegensatz zum höheren genauer zählt.

    Oder deine SPS ist zu langsam , evtl müßtest du eine spezielle Zählerbaugruppe nutzen

    Kannst ja uch mal bei rinck vorbeischauen , die haben
    Impulsteiler und auch Impulsverlängerer

    Wie schnell kommen denn deine Impulse überhaupt ,
    also welche ist die höchste Eingangsfrquenz ?

    www.rinck-electronic.de
     
  4. #3 Micha_RW, 12.08.2011
    Micha_RW

    Micha_RW

    Dabei seit:
    10.06.2007
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    danke für die schnelle Antwort.

    Also, mein Impulsteiler ist wirklich von Rinck und zwar der hier: http://www.rinck-electronic.de/rinck200 ... D_IPT4.PDF

    Wenn überhaupt wäre das ganze bei mir "schneller", da ja meine SPS schon 1 kWh gezählt hatte, aber unten auf dem Zähler gerade mal 0.6 mehr drauf standen.

    Deswegen bin ich eben grade so verwirrt. Beim testen des Impulsteilers in der Firma lief alles Reibungslos, wurde von mir und unseren Techniker mit Frequenzen von 0,5 Hz bis 10 Hz ausprobiert.
    Hatte auch nochmal ein Telefonat mit dem EON-Techniker der die Optokoppler eingebaut hat, dieser meinte irgendwas, dass ich das ganze mit der Zählerkonstate nochmal multiplizieren müsste? Was dann mir aber auch wieder komisch vorkommt, da ich ja dann pro 5000 Impulse nicht 1kWh sondern 50kWh hätte :?:

    Gruß, Micha
     
  5. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    2.929
    Zustimmungen:
    132
    Hallo,

    kannst Du mal genauere Angaben über den Impulsgeber machen (den von EON montierten)?
    Ein reiner offener Optokoppler scheint das ja bestimmt nicht zu sein?
    Ich vermute nämlich "verschliffene" Signale bei Dir, d.h. die Impulse sind nicht rechteckig sondern haben mehr Trapezform.
    In den Übergangsbereichen (schrägen Flanken) vertut sich Dein Impulsteilereingang indem er dann mehrere Impulse registriert!

    Ciao
    Stefan
     
  6. #5 Micha_RW, 12.08.2011
    Micha_RW

    Micha_RW

    Dabei seit:
    10.06.2007
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
  7. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    2.929
    Zustimmungen:
    132
    Aha, danke!

    Und wie sieht Deine Beschaltung des Optokopplerausgangs aus?
    Einfach nur 2 Drähte an den Impulsteilereingang oder mit einem Pullup-Widerstand hochgezogen auf ein Spannungspotential (z.B. 12V)?

    Ciao
    Stefan
     
  8. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.423
    Zustimmungen:
    7
    Hallo,

    ich sehe das so:

    Wenn dein Zähler ( unabhängig von der Wandlerkonstante)
    5000 / kwh ausgibt dann wären das bei einem Stundenverbrauch von 800 kwh ( ich gehe von einen Industriebetrieb aus )

    800 x 5000 Impulse / Stunde = 4000000 Impulse pro h
    4000000/ 60 min = 66666 Impulse pro Minute
    66666/ 60 sek = 1111 Impulse pro Sekunde

    Das wären über 1000 HZ (1 khz ) Können deine
    Geräte das ab ?

    Kommt also nach meiner Meinung drauf an , welche
    kwh wirklich pro Stunde durchgehen...
     
  9. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    2.929
    Zustimmungen:
    132
    wer rechnen kann ist klar im Vorteil :)

    1 kWh in einer Stunde verbraucht ergibt 5000 Imp/h, also 83 Imp/Minute und 1.3 Imp/sec!

    Bei 5kW Leistung macht das die 5-fache Impulsfrequenz, die aber immer noch beherrschbar sein sollte?

    Ich denke Du brauchst keinen Impulsteiler sondern saubere Impulse ohne verschliffene Flanken!

    Ciao
    Stefan
     
  10. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.423
    Zustimmungen:
    7
    Nun ,wenn du das auf mich bezogen hast :

    meine angenommenen 800 kwh sind dann nach deiner Rechnung 1,3 x800=
    1040 Impulse /s oder lieg ich da schin wieder falsch...?

    Wenn die EON dort ein Zählsystem einsetzt handelt es sich wahrscheinlich nicht nur um einen 5kw Anschluss
     
  11. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    2.929
    Zustimmungen:
    132
    Ja, Du liegst schief :p

    entweder es ist ein direkt angeschlosener Zähler mit z.B. 3*230V 63A dann kannst Du maximal 69kW Leistung ziehen, also 69kWh Arbeit pro Stunde verbrauchen, das ist die maximale Grenze des Zählers.

    Handelt es sich um einen Meßwandlerzähler, z.B 3*230V 5A bekommst Du bei Maximallast 3.45 kW angeschlossen, also 3.45 kWh pro Stunde, der Zähler mißt nämlich sekundär, eine kWh auf dem Zähler mußt Du dann mit der Wandlerübersetzung (z.B. 250/5A entspricht * 50) multiplizieren. Das müßte auch beim Impulsteiler berücksichtigt werden.

    Ich tippe auf einen Wandlerzähler, wegen der 5000 Imp/kWh, Direkt angeschlossene haben nämlich eine Konstante von 500 bzw. sogar 250.

    Das bedeutet im Endeffekt:
    Wandlerzähler:
    3.45 kWh/h (bei Maximallast) entsprechen 4.7 Imp/sec und höher kann die Frequenz nie werden!

    wenn da für Dein Beispiel 800kWh (vor dem Wandler!!!) verbraucht werden, sind das für den Zähler nur 800 / Wandlerübersetzung kWh und damit entsprechend viel weniger Impulse!

    Ich hoffe, das Prinzip ist jetzt klar? :p

    Ciao
    Stefan
     
  12. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.423
    Zustimmungen:
    7
    Mir ist das Prinzip des Wandlerzählers völlig klar ,
    aber die Aussage war :

    Nach dieser Aussage ich gehe davon aus , das dass diese Impulse von "Eon" übermittelt werden
     
  13. hicom

    hicom

    Dabei seit:
    28.11.2010
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    44
    Ich habe hier auch einen Zähler mit 1000Imp/kWh. Der Impulsausgang liefert aber nur 500Imp/kWh. Sieht mir in diesem Fall ähnlich aus.
    Ansonsten lese ich die Impulse direkt ohne Probleme mit einer SPS ein.
    Allerdings messe ich zusätzlich zu den gezählten Impulsen noch die Zeit zwischen zwei Impulsen. Damit habe ich immer auch eine Anzeige des Momentanverbrauchs.

    Gruß
    Jürgen
     
  14. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    2.929
    Zustimmungen:
    132
    Ja, Standardmäßig ist die Konstante für die LED doppelt so groß wie die Ausgangsimpulskonstante.

    Ciao
    Stefan
     
  15. #14 Micha_RW, 16.08.2011
    Micha_RW

    Micha_RW

    Dabei seit:
    10.06.2007
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    vielen Dank für die vielen und schnellen Antworten.
    Jedenfalls ist mir jetzt ein Licht aufgegangen. :wink:
    Vielen Dank.
     
Thema:

EON Impulse richtig verarbeiten

Die Seite wird geladen...

EON Impulse richtig verarbeiten - Ähnliche Themen

  1. Alter Starkstrommotor richtig Neu verkabeln

    Alter Starkstrommotor richtig Neu verkabeln: Guten Abend zusammen ich bin neu hier steinig mich nicht gleich ich bin kein Elektriker würde aber gerne was dazu lernen. Ich habe mir eine...
  2. Wechselschaltung mit 4 Adern funktioniert nicht richtig

    Wechselschaltung mit 4 Adern funktioniert nicht richtig: Hallo, habe einen merkwürdigen Fall, den ich so nicht kenne. Ich poste das Bild damit es eindeutig ist. Der Kabel besteht aus folgenden Adern:...
  3. Dämmerungssensor funktioniert nicht richtig

    Dämmerungssensor funktioniert nicht richtig: Guten Tag Vor 3 Wochen wurde bei unserem neuem Vordach ein Dämmerungssensor montiert. Im Vordach sind 3 LED Strahler integriert. Idealerweise soll...
  4. Backofen arbeitet nicht richtig!

    Backofen arbeitet nicht richtig!: Hallo, ich habe seit einigen Tagen folgendes Problem, mein Backofenlicht geht für einige Sekunden an und dann wieder aus.. Erst hatte er das...
  5. Das richtige 12v Relais

    Das richtige 12v Relais: Hallo, ich bin auf Suche nach einem Relais für mein Motorrad. Folgende Vorgabe. Das Relais soll einen einfachen On/Off Schalter ersetzen. Ich habe...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden