Erdkabel offen "auf der Erde" verlegt - wer zahlt?

Diskutiere Erdkabel offen "auf der Erde" verlegt - wer zahlt? im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Guten Tag, eins vorweg, ich habe wenig Ahnung von Elektrik ;) Wir haben uns ein Einfamilienhaus gekauft, linker Hand steht ein Umspannhaus,...

  1. #1 ilchbart, 10.12.2017
    ilchbart

    ilchbart

    Dabei seit:
    10.12.2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag,
    eins vorweg, ich habe wenig Ahnung von Elektrik ;)

    Wir haben uns ein Einfamilienhaus gekauft, linker Hand steht ein Umspannhaus, Trafostation o. ä.
    Von dort aus führten früher einmal die Stromleitungen über Dachständer ins Haus - das wurde dann geändert.
    Im Moment sieht es so wie auf den Fotos aus (s. u., teilweise rot markiert). Das Kabel kommt oberirdisch bei uns an, hängt abenteuerlich an der Hauswand, führt dann in einer Schaumstoffummantelung die Einfahrt entlang und läuft dann durch den Lichtschacht durch den Kellerfensterrahmen ins Haus hinein...
    Das war jetzt kein Grund, das Haus nicht zu kaufen, aber wir wollen das schnellstmöglich beseitigen lassen!

    Dazu 3 Fragen:
    Wie kann solch eine Installation überhaupt zustande kommen?
    Was kostet es, das zu beheben?
    Wer muss das bezahlen?

    Vielen Dank für eure Antworten!
    Micha

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  2. Anzeige

  3. eliwan

    eliwan

    Dabei seit:
    13.04.2017
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Warum habt Ihr das nicht vorm Notartermin geklärt???
    Hinterher reklamieren dürfte schwierig sein, war ja offensichtlich kein verdeckter sondern ein jederzeit sichtbarer Mangel!
     
  4. #3 ilchbart, 10.12.2017
    ilchbart

    ilchbart

    Dabei seit:
    10.12.2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zurück,
    uns geht es nicht darum, ob die Vorbesitzer zahlen, sondern darum, ob das nicht Sache des Energieversorgers ist. Wir wussten ja von dem Mangel und haben auch mit den Besitzern darüber gesprochen (diese hatten jedoch selber nur 1 Jahr in dem Haus gewohnt und als sie einzogen, sah das auch schon so aus...)
     
  5. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Es ist Sache des Energieversorgers das Haus ordentlich anzuschliessen.
    Diese Anschlusskosten sind aber vom Hauseigentümer zu tragen. Das wird auch der Grund sein, warum die Geschichte so aussieht wie sie aussieht.

    Also wirst du nicht drumherum kommen, die Stadtwerke zu beauftragen das Haus ordentlich anzuschliessen.

    Die Rechnung dazu trägst DU.
     
  6. #5 ilchbart, 10.12.2017
    ilchbart

    ilchbart

    Dabei seit:
    10.12.2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Aber ist nicht bis zum Zähler der Versorger zuständig?
    Offenkundig wurde das "ordentliche" Anschließen doch beim Entfernen des Dachständers versäumt. Und das Entfernen geschieht doch meistens auf Initiative des Versorgers, oder täusche ich mich da?
     
  7. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Ja natürlich, aber nicht für die Kosten, die trägst DU.

    Wenn die Strasse vor deinem Haus neu gemacht wird, bist du auch mit dabei das zu bezahlen.....und wenn die Wasserleitung marode ist und erneuert werden muss, bist du kostenmässig ebenfalls mit dabei.

    Das sind eben die Freuden die Grund- und Hausbesitz so mitsich bringen.

    Muss man sich alles vorher gut überlegen, vor allem wenn man sich eine alte, renovierungsbedürftige Hütte kauft.
    Wenn du dann noch ein Eckgrundstück hast und die Strasse wird erneuert, dann Mahlzeit.
     
  8. #7 werner_1, 10.12.2017
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    13.313
    Zustimmungen:
    1.356
    Der Versorger ist nicht bis zum Zähler zuständig, sondern bis zum HAK (Hausanschlusskasten).

    Wer die Kosten zahlt, ist mit davon abhängig, auf wessen Wunsch der Dachständer entfernt wurde.

    So kann das auf keinen Fall bleiben, auch im Sinne des Versorgers nicht. Eigenartig, dass dort 2 Kabel liegen.
     
  9. #8 elektroblitzer, 10.12.2017
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.469
    Zustimmungen:
    90
    Grundsätzlich muss der Betreiber der elektrischen Anlage diese im ordnungsmässen Zustand halten. Auf den Bildern ist nicht ersichtlich wo der hausanschlusskasten sitzt. Bis an den HAK ist das Kabel Eigentum des Versorgungsnetzbetreibers (VNB).
    Dieser Betreibt das Netz und muss es in einem ordentlichen Zustand erhalten.
    Hierzu kann für die Verlegung von Kabeln die VDE 0100-520 bzw. VDE 0276-603 herangezogen werden.
    Die Verlegung entspricht dies in keinem Fall.
    Sitz der HAK jetzt in der Station lass dir ein Angebot eines in das Installauerverzeichnis eingetragenen Elektrobetriebes machen.

    Am besten rufst du den Betrieb gleich an er kann dann klären ob es ein Kabel des Netzbetreibers ist und ggfls. das Angebot sofort machen.[/quote]
     
  10. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Wo mag wohl der Zähler sitzen?
    Welch ein Quatsch.
     
  11. #10 ilchbart, 10.12.2017
    ilchbart

    ilchbart

    Dabei seit:
    10.12.2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Auf einem Kabel ist ein Telefonhörer aufgedruckt...

    Danke auf jeden Fall für die Antworten!
     
  12. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Für mich sieht das so aus, dass bei der Umstellung von "oben" nach "unten" umfangreiche Erdarbeiten notwendig gewesen wären und der ehemalige Hausbesitzer nicht bereit war diese zu bezahlen, vielleicht auch deshalb, weil er sowieso beabsichtigte das Haus zu verkaufen.

    Man hat ihn provisorich angeschlossen und das Provisorium existiert immernoch.

    Mein Rat: Rufe Montag Morgen deinen örtlichen Versorger an, das sind im Allgemeinen die Stadtwerke, und schildere die Situation. Daraufhin werden die einen Mitarbeiter schicken, der sich die Sache anguckt und auch gleich das weitere Vorgehen vorschlagen wird.
     
  13. #12 ilchbart, 10.12.2017
    ilchbart

    ilchbart

    Dabei seit:
    10.12.2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    OK, so werde ich das machen, danke
     
  14. #13 viktor12v, 10.12.2017
    viktor12v

    viktor12v

    Dabei seit:
    23.02.2008
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    7
    Das Kabel mit dem Telefonhörer ist das Telefonkabel.

    Wo ist denn der Sicherungskasten mit dem Stromzähler?
     
  15. #14 ilchbart, 10.12.2017
    ilchbart

    ilchbart

    Dabei seit:
    10.12.2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Bei uns im Keller. Soweit ich weiß. Wobei es komischerweise im EG auch noch einen Sicherungskasten gibt. Ich kann gerade auch nicht schauen, Übergabe ist erst in 2 Wochen :)
     
  16. #15 werner_1, 10.12.2017
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    13.313
    Zustimmungen:
    1.356
    Im Haus. :roll:

    Bei uns wäre das kein Quatsch. Wenn der Versorger den Dachständer entfernt, legt er auch einen vorschriftsmäßigen Erdkabelanschluss.
     
  17. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Jo klar, aber nicht umsonst. Die Rechnung folgt auf dem Fuss.
     
  18. EBC41

    EBC41

    Dabei seit:
    12.04.2017
    Beiträge:
    1.053
    Zustimmungen:
    152
    @ ilchbart,

    am besten beim Vorbesitzer nachfragen, wieso es zum Abbau des Dachständers kam? Hat er einen Erdkabelanschluss beantragt oder ging es vom Versorger aus?

    Es kann doch wohl nicht so sein, dass man den Stromanschluss zweimal bezahlt, nur weil der Versorger von Dachständer auf Erdkabel umstellt.
     
  19. #18 viktor12v, 11.12.2017
    viktor12v

    viktor12v

    Dabei seit:
    23.02.2008
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    7
    Bei uns würde der Versorger ein so verlegtes Kabel niemals in Betrieb nehmen.
    Nicht mal provisorisch.
     
  20. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    12.533
    Zustimmungen:
    516
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    Wie kann man nur so blauäugig sein ?

    Du glaubst wohl auch noch an den Weihnachtsmann ?

    In dieser B.-Republik muss man nur die richtige Stelle kennen und das gewünschte Schmiermittel verwenden,
    dann geht alles !
    .
     
  21. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Wie naiv, glaubst du, dass der Vorbesitzer, der das Dilemma ja verbrochen hat, die Wahrheit sagt?
    Der war sicher froh, als er die Hütte verkauft hatte.
    Du bist mit Sicherheit kein Immobilienbesitzer.

    Du musst alles bezahlen was mit deinem Grund und Boden zu tun hat. Auch zwei, drei und viermal.
     
Thema:

Erdkabel offen "auf der Erde" verlegt - wer zahlt?

Die Seite wird geladen...

Erdkabel offen "auf der Erde" verlegt - wer zahlt? - Ähnliche Themen

  1. Erdschluss bei Erdkabel orten

    Erdschluss bei Erdkabel orten: Das Erdkabel 5x1,5 J-NYM beginnt bei A und endet bei B. Abstand A bis B ca. 30m, FI-Schutzschalter löste aus. Vom Netz getrennt, beide Seite A...
  2. Absicherung eines 5-adrigen Erdkabels

    Absicherung eines 5-adrigen Erdkabels: Moin, ich habe einmal folgende Frage. Vorweg eine Info, damit niemand nervös wird :-) Ich habe von Elektrik nur rudimentäre Grundlagenkenntnisse...
  3. Wechselrichter Erden ja oder nein ?

    Wechselrichter Erden ja oder nein ?: Hallo Ich lese im Netz sehr Unterschiedliche Meinung zum Thema Erden eines Wechselrichter ob im Auto oder Gartenlaube...oder sonst wo... Meine...
  4. Hat Phase Kontalt zur Erde

    Hat Phase Kontalt zur Erde: Hallo, kurze Frage: An dem Kabel einer Deckenlampe kommen 2 verschiedene Phasen plus Null an. Die Messung Phase1 gegen Null ergibt 230 Volt, wenn...
  5. Offene Kabelenden sichern

    Offene Kabelenden sichern: Guten Tag zusammen, ich habe in der Wohnung einige offene Stromkabel aus der Decke und aus den Wänden gucken. Sowohl an den Decken als auch den...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden