Erdung der Stahlbeton-Armierung

Diskutiere Erdung der Stahlbeton-Armierung im Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo! Unser Elektriker hat vorgeschlagen alle Stahlbetondecken unseres EFHs (Keller bis Dach) zu erden. Kosten € 420,- Das soll "böse"...

  1. AlexV

    AlexV

    Dabei seit:
    18.02.2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Unser Elektriker hat vorgeschlagen alle Stahlbetondecken unseres EFHs (Keller bis Dach) zu erden. Kosten € 420,-

    Das soll "böse" Strahlen (EMV, Wasser-/Erdstrahlen) neutralisieren und "gute" Strahlen (WLAN & Co.) besser durchlassen.

    Ist das sinnvoll oder "esoterische Abzocke"??

    Bitte um dringende Antwort. Der Keller wird schon betoniert.

    Vielen Dank
    AlexV
     
  2. Anzeige

  3. 413xx

    413xx

    Dabei seit:
    10.01.2007
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Hallo AlexV,

    es gibt keine "bösen" oder "guten Strahlen" - jedenfalls nicht in der Form.
    Dazu müsste man sauber trennen können zwischen subjektiven Wahrnehmungen und wissenschaftlich nachweisbaren Effekten und das ist bis heute seltsamerweise bei dem Thema noch nie richtig gelungen.
    Jedenfalls nicht bei den Größenordnungen, die Deine Frage betreffen!

    Eine Stahlarmierung aka Gittermatte kann WLAN nicht von EMV-Störgrößen im gleichen Frequenzbereich unterscheiden. Dafür ist sie einfach "zu dumm".
    Merke: WLAN, Video-Übertragungsssysteme, Sat-Empfang und Mikrowellengeräte liegen im selben Frequenzbereich!


    Elektrische Felder, die nur im absoluten Nahfeld wirksam sind, entstehen allein durch das Anliegen von Spannung, sind auf jeder Etage also normalerweise sowieso vorhanden und werden nur von direkt davorliegenden geerdeten Bauteilen einigermaßen bedämpft.
    Weit reichen die sowieso nicht - nach wenigen Zentimetern ist da Ende.

    Elektromagnetische Felder entstehen erst, wenn auch ein Stromfluss passiert und werden mit steigender Leistung größer.
    Trotzdem findet alles, was im privaten Haushalt normalerweise passiert, um mindestens zwei, wenn nicht sogar drei Zehnerpotenzen unterhalb der bestehenden Grenzwerte statt. Selbst Bauherren, die nach der superstrengen Schweizerischen Immissionsschutzverordnung bauen müssen, sind nicht auf zusätzlich geerdete konstruktive Bauteile angewiesen!

    Elektromagnetische Felder werden nur dann (und nur in Maßen) von einer Konstruktion abgehalten, die absolut engmaschig den gesamten Raum umschließt.
    Mit so einer nur vertikal wirkenden Maßnahme nur die Etagendecken anzuschließen (ich vermute sogar, keine separate Leitung pro Etage, sondern dumpfes Durchverbinden), bringt es nicht, da von allen übrigen Seiten weiter horizontal Energien auf die Etagen einwirken können, egal, wie klein.

    Die Maschenweite üblicher Armierungen ist für den gewünschten/versprochenen Effekt prinzipiell zu groß.

    Von einer Verbesserung z.B. für WLAN oder für Mobiltelefone kann durch so etwas schon gar keine Rede sein, da etwas, das (wenn auch miniminiminimal) ableitet, niemals zu dessen Verstärkung dienen kann.

    Im Gegenteil - es gibt schon einzelne Hinweise darauf, dass elektrisch verbundene Flächen-Elemente, wie auch sogenannte Elektrosmog-Tapeten und -Teppiche eher den gegenteiligen Effekt auslösen.
    Das mag damit zusammenhängen, dass höherfrequente Felder an deren Oberfläche weiter geleitet werden und damit den Mensch vermutlich sogar eher erreichen als ohne diese leitenden Flächen!

    Noch dazu:
    Wer von EMV, Erd- und sonstigen Strahlen redet und dann ohne zu zucken "WLAN & Co." empfiehlt (was ich so verstehe, wenn man eine Verbesserung verspricht und es "gute Strahlung" nennt), der kann nicht konsequent geradeaus denken - Logik löst also so manche Frage!

    Was macht es für einen Sinn, bestimmten (noch dazu zum guten Teil natürlichen) Energieformen den Kampf anzusagen und dann tausendfach stärkere Sender im Hausinneren zu befürworten?!?


    Junge, da muss man doch einfach davon ausgehen, dass da jemand seinen Auftrag noch etwas "aufbohren" will.
    Und der Zeitpunkt der Anfrage ist gut gewählt - er denkt wohl, Du kannst seine Infos nicht mehr überprüfen.

    Als weiterführende Lektüre,
    schnell verständlich und klar beschrieben:
    -> allum.de - Elektromagnetische Felder im Haushalt
    Dem Link zu der "Stellungnahme" des BfS ruhig auch einmal folgen.
    Sehr interessant ist dort "2."!

    Also:
    Flott lesen und den Sinn dahinter verstehen und der übrigen Familie sagen, dass sie auch ohne das super schlafen können, wenn nicht sogar besser.

    Danach den guten E-Mann quälen, indem Du Dir von ihm ausführlich den Unterschied zwischen elektrischen und elektromagnetischen Feldern erklären lässt und ihm erst danach sagst, dass Du Dich dazu schlau gemacht hast.
    Ein tiefer Blick in seine Augen dabei sollte dann Wunder wirken... :lol:

    Hoffe, das hilft Dir so eher weiter als die pure Einschätzung von mir, dass es "esoterische Abzocke" wäre.

    Nichts gegen Ur-Sinne, die dem zivilisierten Mensch heute nur allzu oft abgehen.
    Aber wenn mit solchen Angstfaktoren und unreifen Argumenten nur mehr Geschäft generiert werden soll, geht das zu weit.

    Gruß

    Markus
     
Thema:

Erdung der Stahlbeton-Armierung

Die Seite wird geladen...

Erdung der Stahlbeton-Armierung - Ähnliche Themen

  1. Potentialausgleich, blitzschutz, erdung

    Potentialausgleich, blitzschutz, erdung: Hi, eine Frage die mich interessiert - im Zuge unserer Sanierung wurde außen im Erdreich ein tiefenerder geschlagen. Von diesem geht nun ein...
  2. Erdung aus anderem Stromkreis übernehmen

    Erdung aus anderem Stromkreis übernehmen: Hallo, Ich habe vor mehreren Jahren unter einer abgehängten Decke eine Verteilerdose angebracht und von dort aus jeweils drei zweiadrige Kabel zum...
  3. Fehlende Erdung im TN-Netz? (Kribbeln am Wasserhahn)

    Fehlende Erdung im TN-Netz? (Kribbeln am Wasserhahn): Hallo zusammen, ich habe da eine Frage zur Erdung des Stromnetzes in meinem Altbau (1970) mit erneuerter Elektrik (2015). Meinen Elektriker kann...
  4. Erdung Bodenplatte Neubau

    Erdung Bodenplatte Neubau: Hallo, ich hoffe mir kann jemand in Sachen Erdung eines Neubaus weiter helfen. Wie muss dieser geerdet sein? Muss dies zwingend über einen...
  5. Potentialausgleich/ Erdung richtig anschließen

    Potentialausgleich/ Erdung richtig anschließen: Hallo, leider ist unser Elektriker kurz vor Fertigstellung der Anlage ausgefallen. Der Überspannungsschutz ist bereits montiert, der Rest ist...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden