Erdung Normgerecht ausgeführt?

Diskutiere Erdung Normgerecht ausgeführt? im Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Was soll dein Blödsinn mit Bodenaustausch usw.? Deutschland ist etwas größer als dein begrenzter Arbeitsbereich. Niemand käme hier auf die Idee...

  1. #21 PEN, 08.08.2018
    Zuletzt bearbeitet: 09.08.2018
    PEN

    PEN

    Dabei seit:
    11.06.2018
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    9
    Merke scho, du kennst dich nicht aus auf den Neubauten. Da weden Löcher geschaufelt, da denkst du, die wollen mit Keller bauen. Na denn doch nicht, da wieder aufgefüllt wird.

    Die Sandplane ist bei unseren BT/GU oft bauseits zu stellen und wird somit von den Bauherren direkt bezahlt. Da kommt es aus der Sicht des Tiefbauers nicht auf einen qm mehr oder weniger an.
    Bei einem großen BT wird der Mutterbodenaushub oft als Damm um die Baugrube angelegt und schön plan gezogen und das Loch mit Füllboden aufgefüllt.2-2,5m tief ist dann das Loch Was meinst du, was da reingeht. Die Bauten erkennst du daran, dass diese oft aus der Umgebung herausragen.
    Für mich auch Beschiss am Kunden: Entweder fallen die hinter der Terrasse 1m runter oder lassen ihren ganzen Garten mit teurem Mutterboden anfüllen. Und Ärger mit den Nachbarn ist vorprogrammiert, wenn die gegen solche häßliche Betonkante schauen dürfen.

    Und wie ich schon mal zuvor geschrieben habe, werden heutzutage Baugebiete erschlossen, die haben unsere Ahnen bewusst nicht bebaut, da es da einfach nur nass oder moorig waren. Da ist denn großzüger Bodenaustausch oder Pfahlgründung gefragt. Und das kostet richtig.

    Mit freundlichen Grüßen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Die helfen Dir sicherlich weiter.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 werner_1, 09.08.2018
    werner_1

    werner_1

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    9.671
    Zustimmungen:
    117
    Das, was du da beschreibst, mag es zwar geben. Aber das kannst du doch nicht als Standard darstellen! :eek:
    Komme mal hierher und schau dir an, wie hier gebaut wird.
     
  4. #23 Octavian1977, 09.08.2018
    Octavian1977

    Octavian1977

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    16.456
    Zustimmungen:
    77
    Meine Arbeit steht auch auf Pfählen, teilweise auch mit Bauschutt von Abbruchgebäuden aufgefüllt.
    Ich habe trotzdem fast alle Erder (Blitzschutz Staberder) unter 2 Ohm.
    Hab auch mal einen bis 200 Ohm der ist aber defekt und wird ersetzt.
     
  5. #24 werner_1, 09.08.2018
    werner_1

    werner_1

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    9.671
    Zustimmungen:
    117
    Ja, natürlich kann man überall einen vernünftigen Erder erstellen. :D
     
  6. PEN

    PEN

    Dabei seit:
    11.06.2018
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    9
    Mag ja sein, das bei euch anders gearbeitet wird, als in HH. Wue schon mal geschrieben, ist das jetzt in Mode gekommen, da unendlich viel Erde zu bewegen. Wahrscheinlich verdient man gut daran. Und wenn der Füllboden furztrocken ist, mus man einen Bodenverbesserer einbauen.
    Mogen früh habe ich den Nächsten, den ich begleiten darf. Habe mir vorsichtshalber mal einen Sack EisenIII-Sulfat eingepackt.

    Mit freundlichen Grüßen
     
  7. #26 werner_1, 09.08.2018
    werner_1

    werner_1

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    9.671
    Zustimmungen:
    117
    Was soll der Blödsinn?
    Du schreibst oben, dass die Böden nass und moorig sind. Dann ist es doch ein Leichtes, mit ein paar Meter Tiefenerder einen guten, dauerhaft funktionierenden Erder zu erstellen, wo du keine "Chemie" brauchst.:cool:
     
  8. #27 Octavian1977, 09.08.2018
    Octavian1977

    Octavian1977

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    16.456
    Zustimmungen:
    77
    Nur weil ein Boden trocken ist besteht er noch lange nicht aus einem Isolierenden Stoff,
    auch wenn bei Feuchtigkeit eine bessere Leitfähigkeit besteht, wenn der Wert nicht langt schlägt man den Erder tiefer ein oder verwendet zusätzliche, fertig. Ich habe noch von keinem Fachmann vernommen zur Erderverbesserung den Boden zu verseuchen.
     
  9. #28 werner_1, 09.08.2018
    Zuletzt bearbeitet: 09.08.2018
    werner_1

    werner_1

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    9.671
    Zustimmungen:
    117
    Nein, von Fachkräften nicht, aber von "PENnern". ;)
     
    Octavian1977 und patois gefällt das.
  10. #29 Leprechaun, 09.08.2018
    Leprechaun

    Leprechaun

    Dabei seit:
    03.09.2015
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    19
    Möglicherweise ist ja in der benachbarten Haushälfte eine Anschlussfahne vorhanden...

    Der Pfuscher hat obendrein ganz schlecht gepfuscht:

    Das Anschweissen eines Bandstahl 30 * 3,5 verzinkt, an beide waagerechte Bewehrungsstäbe, oder das Anschweissen eines Erdungsfestpunktes, ebenfalls an den beiden Stäben, mit sofortiger Verfüllung, hätte diese Diskussion nicht aufkommen lassen...

    Leprechaun
     
  11. Dipol

    Dipol

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    731
    Zustimmungen:
    14
    Mit Band- oder Rundstahl hätte das ausgereicht um den Mangel zu vertuschen, aber keinerlei Hinweis auf die Güte und Blitzstromtragfähigkeit der Wand-Bewehrung zu Bopla-Bewehrung bzw. dem Fundamenterder und dessen Normkoformität zugelassen.

    So wie es aussieht, genügt es dem TE, dass er in der Bodenplatte irgendetwas gesehen hat, was er als fachfremder Laie auch ohne normkonforme Messdokumentation nach Wunschdenken für einen normkonformen Erder gemäß DIN 18014:2014-03 hält.

    Aber ein Gefälligkeits-Eli, der auch diese dubiose Erdungsanlage in der Zahleranmeldung unbesehen für normkomform testiert, wird sich auch hier recht einfach finden lassen.
     
Thema:

Erdung Normgerecht ausgeführt?

Die Seite wird geladen...

Erdung Normgerecht ausgeführt? - Ähnliche Themen

  1. Wie funktioniert die Erdung genau?

    Wie funktioniert die Erdung genau?: Strom fließt ja nur in einem geschlossenen Stromkreis. Soweit ich das verstanden habe ist das Kraftwerk bzw. der Ortsverteiler mit der Erde...
  2. Hifi-Receiver ohne Erdung?

    Hifi-Receiver ohne Erdung?: Ich habe schon länger einen Denon-Receiver, mir aber nie wirklich Gedanken um das Thema Sicherheit gemacht. Ich dachte immer das passt schon so....
  3. Erdung notwendig?

    Erdung notwendig?: Hallo, versuche mich schon stundenlang durch Google zu klicken und wurde leider auch über die Forensuche nicht wirklich fündig. Habe günstig ein...
  4. Materialfrage und Verwendung (Erdung / Erddraht)

    Materialfrage und Verwendung (Erdung / Erddraht): Hallo, von einem Bekannten haben wir einen "Erddraht" bekommen. Er meint, es wäre Edelstahl, doch die Rolle ist u. E. zu leicht und der Draht...
  5. Vermurkste Erdung - Wer repariert?

    Vermurkste Erdung - Wer repariert?: Hallo. Es geht um eine verbastelte Hauserdung. Ein Vodafone-Techniker bzw. ein Techniker von Cable Way Süd war bei uns im Haus um eine...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden