Erdung Sanierung Altbau

Diskutiere Erdung Sanierung Altbau im Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Es liegt ein TN-C-S Netz vor mit einem neuen Banderder rings um das Haus. Spricht etwas dagegen, wenn eingezogene Stahlträger und die...

  1. #1 Altbau1928, 14.08.2015
    Altbau1928

    Altbau1928

    Dabei seit:
    02.08.2015
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Es liegt ein TN-C-S Netz vor mit einem neuen Banderder rings um das Haus.
    Spricht etwas dagegen, wenn eingezogene Stahlträger und die Vorwandinstallation des WC in Bad und Gäste-WC an die PE-Schiene angeschlossen wird (auch wenn dies nicht mehr gefordert wird)?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Erdung Sanierung Altbau. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.576
    Zustimmungen:
    138
    Wenn die Teile nicht leitfähig im normalen Gebrauch berührbar sind, macht es keinen Sinn - sind die Stahlträger im normalen Gebrauch berühbar müssen diese hingegen i.d.R. sogar in den Schutzpotentialausgleich eingebunden werden.
     
  4. #3 Octavian1977, 19.08.2015
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.742
    Zustimmungen:
    608
    Also Grundlegend ist es nie falsch Gebäudeteile in den PA ein zu beziehen. Frage ist immer nur ob es jeweils notwendig ist.

    Stahlträger und Metallständerwände einzubeziehen war noch nie gefordert.

    Bei Metallständern mit integrierter elektrischer Installation ist eine Erdung durchaus mal zu überlegen.
    wäre nicht das erste mal, das so eine Wand unter Strom steht weil sich eine Mantelleitung am Metall aufgeschnitten hat, auch wenn das nach meiner Erkenntnis immer auf fehlerhafte Verlegung zurückzuführen war. (fehlender Kantenschutz)
     
  5. #4 Altbau1928, 19.08.2015
    Altbau1928

    Altbau1928

    Dabei seit:
    02.08.2015
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die guten Hinweise. In den Ständern laufen tatsächlich KUPA-Rohre der Elektroinstallation entlang. Die Ständerwand des Gäste-WC ist auch Rückseitig begehbar (offenes Metall, Installtionsraum). Also wenn es nicht falsch ist, würde ich es gern mit in den PA einbeziehen.
     
  6. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.576
    Zustimmungen:
    138
    Ich sehe da dennoch keinen Sinn ...
     
  7. #6 werner_1, 20.08.2015
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.390
    Zustimmungen:
    1.001
    :(
    Hallo T.Paul, meinst du, dass das alle richtig interpretieren?
     
  8. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.576
    Zustimmungen:
    138
    Nein, ich glaube nicht, dass alle zur Fachkraft taugen und den entscheidenden Unterschied, der zum Sinn des Schutzpotentialausgleichs führt, verstehen. Und ich glaube auch nicht, dass diese Personen dazu geeignet sind, an der elektrischen Anlage ohne Anweisung und Überwachung zu arbeiten.

    Zu dem Thema gab es auch mal eine Anfrage in der de-Rubrik Praxisprobleme, die vom Schreiber der Antwort ziemlich vernichtend verneint wurde, die Ständerwerke einzubinden.

    -> http://www.elektro.net/praxisprobleme/p ... rockenbau/
     
  9. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.354
    Zustimmungen:
    119
  10. #9 Altbau1928, 20.08.2015
    Altbau1928

    Altbau1928

    Dabei seit:
    02.08.2015
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe da auch kein Abo und kann es daher nicht einsehen. Andererseits geht es nicht um eine Trockenbauwand, sondern um einen seltenen Sonderfall einer on-top-begehbaren Vorwandinstallation eines WC (begehbarer Absatz). Rückseitig auch begehbar (Besenkammer, Metall offen). Hier laufen Strom und Wasserleitungen entlang.
    Der Elektriker hat im Keller die PA-Schiene gesetzt und den Banderder daran angeschlossen. Bisher geht da nur die grün/gelbe Leitung für das TN-C-S ab.
    Wasserleitung und Heizung muss noch angeschlossen werden.
    Ich verstehe immer noch nicht was daran falsch sein könnte solche tragenden Konstruktionen mit in den PA einzubeziehen.
     
  11. Max60

    Max60

    Dabei seit:
    12.06.2008
    Beiträge:
    962
    Zustimmungen:
    0
    Dann machs doch. Unzulässig ist es auf keinen Fall..
     
Thema:

Erdung Sanierung Altbau

Die Seite wird geladen...

Erdung Sanierung Altbau - Ähnliche Themen

  1. Leehrrohre für spätere Sanierung anderer Räume unsinnig?

    Leehrrohre für spätere Sanierung anderer Räume unsinnig?: Kurz und knapp: In die Eigentumswohnung kommt eine neue Küche. Elektrik wird darin neu gemacht. Sicherungskasten ist im Flur, deswegen wird Flur...
  2. Potentialausgleich, blitzschutz, erdung

    Potentialausgleich, blitzschutz, erdung: Hi, eine Frage die mich interessiert - im Zuge unserer Sanierung wurde außen im Erdreich ein tiefenerder geschlagen. Von diesem geht nun ein...
  3. Mehrklang Gong Installieren im Altbau

    Mehrklang Gong Installieren im Altbau: Hallo ihr lieben, ich bin ein absoluter Laie in Sachen Elektronik und möchte mich aber ganz alleine durch die Installation von meiner neuen...
  4. !! ALTBAU!! Herdanschluss lediglich nur mit einem Automat S261 B20 (1Pol)abgesichert?!

    !! ALTBAU!! Herdanschluss lediglich nur mit einem Automat S261 B20 (1Pol)abgesichert?!: Hallo, verirrtes elektron versucht es mit zweifelhaftem Anschluss. Vielleicht kann mir hier jemand helfen... Ich bin nicht vom Fach, arbeite...
  5. Erdung aus anderem Stromkreis übernehmen

    Erdung aus anderem Stromkreis übernehmen: Hallo, Ich habe vor mehreren Jahren unter einer abgehängten Decke eine Verteilerdose angebracht und von dort aus jeweils drei zweiadrige Kabel zum...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden