Erdungs- oder EMV-Problem ?

Diskutiere Erdungs- oder EMV-Problem ? im Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, ich habe im Frühjahr ein neues Einfamilienhaus bezogen. Seitdem habe ich div. Probleme mit meinen Radios, Fernseher und Telefonen. Ich...

  1. #1 opossum, 13.10.2006
    opossum

    opossum

    Dabei seit:
    13.10.2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe im Frühjahr ein neues Einfamilienhaus bezogen. Seitdem habe ich div. Probleme mit meinen Radios, Fernseher und Telefonen. Ich glaube, dass es in meinem Haus ein Erdungs- oder EMV-Problem gib.
    Die gleichen Geräte liefen in der alten Wohnung problemlos.

    Die Probleme äußern sich wie folgt: Im Schlafzimmer brummt ein Radiowecker auch wenn kein Radio eingeschaltet ist sondern nur die Uhr/Wecker läuft. Das Gerät hat keinen Schutzleiter.
    Das gleiche Problem besteht in der Küche bei einem tragbaren CD-Player.
    Der Fernseher im Wohnzimmer brummt mal laut mal leise, aber nur wenn er angeschaltet ist, vor allem wenn Schrift im Bild eingeblendet wird oder der Videotext eingeschaltet wird.
    Das schnurlose Telefon macht auf meiner Seite Schnarr-Geräusche, der Anrufer/Angerufene hört mich problemlos. Ausserdem verliert das Mobiltelefon ab und zu mal für einige Stunden die Verbindung zur Basisstation.

    Zu meiner elektr. Anlage: Im Keller gibt es einen Anschlussraum. Es ist dort keine Potentialausgleichsschiene angebracht. Mir wurde gesagt, dass diese unter dem Estrich verlegt wurde und dieses zwar nicht normal aber zugelassen sei.
    Eine grün-gelbe Erdungsleitung führt auch vom Verteilerkasten unter den Estrich.
    Bei einer Prüfung durch unseren Bauüberwacher wurde nach öffnen des Verteilerkastens festgestellt, dass die Erdung wie "damals in der DDR" durchgeführt wurde. Dies soll lt. unserem GU noch behoben werden.

    Meine Frage: Reicht es aus, die Erdung "wie in der DDR" auf den aktuellen Stand zu bringen oder können die o.g. Probleme nicht von der Erdung kommen, sondern sind vieleicht ein EMV-Problem von der Potentialausgleichsschiene unter dem Estrich verursacht.

    Mfg
    Opossum
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Erdungs- oder EMV-Problem ?. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 littelboytom, 14.10.2006
    littelboytom

    littelboytom

    Dabei seit:
    10.06.2006
    Beiträge:
    576
    Zustimmungen:
    0
    tach

    ist in deiner nähe irgend eine Firma die große antriebsmaschinen hat oder ein kraftwerk oder oder oder?

    ist das phänomen auch wenn du all deine elektrischen geräte abschaltest/aussteckst und zum beispiel nur der radiowecker eingesteckt ist

    zu der erdung "aus ddr zeiten" kann ich leider nichts sagen kenne die damiligen verfahrensweisen nicht.

    was hast du denn für eine netzform?


    gruß tom
     
  4. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.361
    Zustimmungen:
    120
    Denke das hat mit Erdung/Potent(z)ialausgleich nix zu tun.

    Dann lass es mal machen. Besser ist das.

    Lutz
     
  5. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.427
    Zustimmungen:
    7
    Erder oder Schutzmaßnahme Nullung ?


    Hallo,

    ich denke hier ist die klassische Nullung mit PEN gemeint.Hat also mit dem eigentlichen Erder nichts zu tun.

    Erder ( soweit ausgeführt ) wurden auch zu DDR Zeiten als Fundamenterder ausgeführt.
     
  6. #5 opossum, 16.10.2006
    opossum

    opossum

    Dabei seit:
    13.10.2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0

    Weder ein Kraftwerk noch irgendwelche Industrie ist in der näheren Umgebung. Daher können die Probleme nicht stammen. Mein Nachbar, der ebenfalls neu gebaut het, hat übrigens keine Probleme. Somit können wir eine Störstrahlung von aussen eigentlich ausschließen.

    Getestet habe ich bisher nur mit dem Telefon. Beim Abschalten der einzelnen Stromkreise war keine Verbesserung zu merken.
    Die Telefonprobleme können sich aber inzwischen erledigt haben, da die Basisstation sich am Wochende förmlich "aufgeraucht" hat. Vielleicht hatte Sie doch schon vorher einen defekt, der das rauschen zwischen Basisstation und Mobilteil verursacht hat. Weiß ich, wenn ich ein neues schnurloses Telefon besorgt und angesteckt habe. Das Provisorium ist schnurgebunden und funktioniert einwandfrei.

    Was meinst Du mit Netzform?

    Gruß
    Opossum
     
  7. #6 littelboytom, 16.10.2006
    littelboytom

    littelboytom

    Dabei seit:
    10.06.2006
    Beiträge:
    576
    Zustimmungen:
    0
    tach

    Netzformen: TNC, TNS, TNC-S, IT, TT-Netz

    sprich wieviele adern deine Zuleitung/Kabel haben und wie der N/PE-Leiter verlegt ist.

    Die Frage ist aber hinfällig war nur eine spontane idee - ist aber hinfällig.

    was mich jedoch interessieren würde hängen die betroffenen geräte alle auf der gleichen phase (Außenleiter)?

    und wie ist das wenn zum beispiel alle etage abgeschaltet sind (sicherung aus) und nur auf einer etage ein normalerweise betroffenes gerät eingeschaltet ist?

    gruß tom
     
  8. #7 Octavian1977, 24.10.2006
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.790
    Zustimmungen:
    612
    Wie verlegt man bitte eine Potentialausgleichsschiene unter dem Estrich???
    Alles festschrauben und dann einbetoieren?
    Und Wozu soll das gut sein?

    Wenn ich noch irgend eine Sache die einen Anschluß an die Schiene braucht installiere wie soll ich dann dort herankommen???

    Müßen geschraubte/Gesteckte Verbindungen nicht zugänglich sein?

    Ist aber schon möglich, daß Geräte mit Antennenanschluß brummen wenn die Antennenanlage nicht richtig and die PAS angeschloßen ist.
    wenn das Telefon auch nicht richtig geerdet ist könnten vielleicht auch Störungen auftreten
     
  9. Chriss

    Chriss

    Dabei seit:
    13.03.2006
    Beiträge:
    946
    Zustimmungen:
    0
    Octavia, du verwirrst alle.

    Wie wird den ein Telefon geerdet?

    Nein da wird nichts einbetoniert, der Fundamenterder kommt aus der Wand raus und geht an die PAS, die nicht einbetoniert ist.
     
  10. #9 Octavian1977, 24.10.2006
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.790
    Zustimmungen:
    612
    ein Telefon erden in den Steckern gibt es heute noch einen Platz für den Erdkontakt.

    okay meinte natürlich nicht den Apparat selbst


    zitat:" Es ist dort keine Potentialausgleichsschiene angebracht. Mir wurde gesagt, dass diese unter dem Estrich verlegt wurde und dieses zwar nicht normal aber zugelassen sei."

    steht oben so in der Frage und das wundert mich schon
     
  11. #10 Heimwerker, 24.10.2006
    Heimwerker

    Heimwerker

    Dabei seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    2.760
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    :?: Willst du die a- oder die b-Ader erden :lol:

    Sorry, versteh nicht worauf du hinauswillst?!
     
  12. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.361
    Zustimmungen:
    120
    Das ist ein Überbleibsel aus analogen Telefonanlagenzeiten. Könnte man ersatzlos streichen.

    Lutz
     
  13. #12 christiankrupp, 25.10.2006
    christiankrupp

    christiankrupp

    Dabei seit:
    14.07.2005
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    0
    Hi!

    Korrekt! Der E-Anschluß bei alten Telefonen(FeTAp-Serie) dient nicht der Erdung wegen EMV-Gründen und auch nicht dem Potentialausgleich.
    Er ist einzig und allein für den Betrieb an alten Nebenstellenanlagen von Bedeutung. Einige sehr alte Nebenstellenanlagen brauchen die Erdtaste für bestimmte Funktionen. Daher haben auch nur bestimmte Telefone(W48mT, FeTAp/FeWAP **2/**4/**6) eine angeschlossene E-Ader. Das sind nämlich die Apparate, die von der Post für Nebenstelleanlagen ausgeliefert werden.
    Allerdings gibt es solche Nebenstellenanlagen schon lange nicht mehr. Selbst die ersten Amex-Anlagen arbeiteten (schon) in Zweidrahttechnik ohne E-Ader.

    Aber mal eine andere Frage an die Experten hier. Wie bindet man denn die Telefonleitung eigentlich vorschriftsmäßig in den Potentialausgleich mit ein?
    Ich habe zwar immer gelesen, daß das gemacht werden muß, es aber bisher noch nirgends gesehen.

    Gruß,
    Christian
     
  14. #13 Octavian1977, 25.10.2006
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.790
    Zustimmungen:
    612
    im Prinzip kommen die ganzen Erde Drähte an eine Klemme in diesem Telefonhauptanschlußkasten die mit der PAS verbunden ist
     
  15. #14 Heimwerker, 25.10.2006
    Heimwerker

    Heimwerker

    Dabei seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    2.760
    Zustimmungen:
    0
    WELCHE ERDE DRÄHTE ????

    Das Einzige, was man erden oder potentzialisieren( :wink: ) könnte, wäre die Abschirmung.
    Doch sehe ich das falsch?

    Erdungsklemmen hab ich weder bei den alten Post-Dingern, noch bei den modernen vonner Telekom gesehen.
     
Thema:

Erdungs- oder EMV-Problem ?

Die Seite wird geladen...

Erdungs- oder EMV-Problem ? - Ähnliche Themen

  1. problem

    problem: guten tag ich habe ein subwoofer der marke auna 5.1 speaker system und er bekommt mit ein mal kein strom mehr so das der tod ist wo ran kann es liegen
  2. Potentialausgleich, blitzschutz, erdung

    Potentialausgleich, blitzschutz, erdung: Hi, eine Frage die mich interessiert - im Zuge unserer Sanierung wurde außen im Erdreich ein tiefenerder geschlagen. Von diesem geht nun ein...
  3. Problem nach Austausch GIRA Schalter zu Dimmer

    Problem nach Austausch GIRA Schalter zu Dimmer: Moin zusammen, ich habe mir gestern vorgenommen bestehende GIRA Wippschalter für zwei Lampen durch GIRA System 3000 (Dimmer Standard EAN...
  4. Treppenhauslicht kurioses Problem

    Treppenhauslicht kurioses Problem: Also, ich versuche mal das Problem möglichst genau zu beschreiben. Mehrfamilienhaus mit vier Etagen, auf jedem Treppenabsatz ein Taster und eine...
  5. Erdung aus anderem Stromkreis übernehmen

    Erdung aus anderem Stromkreis übernehmen: Hallo, Ich habe vor mehreren Jahren unter einer abgehängten Decke eine Verteilerdose angebracht und von dort aus jeweils drei zweiadrige Kabel zum...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden