Ermitteln des Abschaltvermögens bei Leitungsschutzschalter?

Diskutiere Ermitteln des Abschaltvermögens bei Leitungsschutzschalter? im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, als Einstieg in das Forum schon gleich eine Frage: Bei einem Blick in meinen Verteiler fiel mir auf, dass dort alle LS mit 10kA...

  1. d2o

    d2o

    Dabei seit:
    21.01.2019
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    als Einstieg in das Forum schon gleich eine Frage:

    Bei einem Blick in meinen Verteiler fiel mir auf, dass dort alle LS mit 10kA eingesetzt wurden, bis auf einen, der ist mit 6kA.
    Nun wundert mich das alle anderen 10kA haben bzw. wieso der eine LS nur 6kA hat.
    Wonach wird entschieden ob 10 oder 6kA? Sollten die 6kA für den normalen Hausgebrauch nicht ausreichen?

    VG
     
  2. Anzeige

  3. #2 eFuchsi, 21.01.2019
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    1.705
    Zustimmungen:
    541
    Ic denke, dass ist eher Zufall. Entweder die Typen günstig bekommen, oder der E-betrieb baut generell die 10kA TYpen ein. (weniger Typen auf Lager)
    Der eine LS dürfte mal getauscht worden sein.

    Laut TAB (DE) bzw. TAEV (AT) sind mind 6kA in Endstromkreise gefordert. In der Industrie sind die 10kA gebräuchlich.
     
  4. d2o

    d2o

    Dabei seit:
    21.01.2019
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die Info.
    Ich vermute auch ersteres, also das von den 10kA noch alte Lagerbestände verbraucht wurden. Sind noch LS von Condor. Die scheint es so nicht mehr so geben.
    Der 6kA ist von Hager.

    VG
     
  5. #4 eFuchsi, 21.01.2019
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    1.705
    Zustimmungen:
    541
    In meiner ersten Firma im Bereich Schaltschrankbau haben wir auch generell 10kA Typen verbaut, da wir hauptsächlich für Gewerbe und Industrie gefertigt hatten.

    Für die par Verteiler für Privat zahlte sich dann ein eigener Einkauf bzw. eigene Lagerhaltung nicht aus.
     
  6. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    5.880
    Zustimmungen:
    291
    Manche Hersteller bieten zwei Linien an LS-Schaltern für den Massenmarkt an (6 und 10kA). Andere nur 10kA, wahrscheinlich der einfachheit halber.
     
  7. #6 eFuchsi, 21.01.2019
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    1.705
    Zustimmungen:
    541
    Scheint so. Wenn man nach Condor (noch nie gehört) Leitungsschutzschalter gurgelt, findet man anscheinend nur 10kA Typen.
     
  8. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    2.709
    Zustimmungen:
    384
    TAB fordert 25kA vor Zaehler (Hauptstromversorgung), 10kA im OAR und 6kA für Endstromkreise.
    Wenn Einspeisung bekannt, kann auch eine Berechnung des Kurzschlusstromes (Ik max/min) erfolgen.
     
  9. #8 Octavian1977, 21.01.2019
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.392
    Zustimmungen:
    570
    Neben den Vorgaben der TAB ergibt sich das notwendige Abschaltvermögen am maximalen Kurzschlußstrom.
    Den kann man mit entsprechendem Meßgerät ermitteln.
    In Endstromkreisen bei Wohngebäuden wird man kaum an die 6kA herankommen.
     
  10. d2o

    d2o

    Dabei seit:
    21.01.2019
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Das war mein alternativer Gedanke, dass aus irgendeinem Grund doch 10kA notwendig sein könnten. Aber dann stellte sich die Frage, wie hier ein solcher Kurzschlussstrom zustande kommen sollte.
    Weitere Infos über die Einspeisung bzw. ein Messgerät (Schleifenimpendanz?) liegt gerade nicht vor.

    VG
     
  11. #10 leerbua, 21.01.2019
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    4.301
    Zustimmungen:
    554
    Ich kenne EFH auf deren Grundstück sich die Trafostation befindet, da werden die Voraussetzungen ganz schnell erfüllt sein.
     
  12. d2o

    d2o

    Dabei seit:
    21.01.2019
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ja, aber das habe ich hier nicht. Die nächste Station ist ein gutes Stück von meinem Haus weg. Von daher gehe ich mal davon aus, dass ich hier unter 10k bin.
    Aber glauben ist ein Mangel von Wissen ;)
     
  13. #12 ttwonder, 22.01.2019
    ttwonder

    ttwonder

    Dabei seit:
    28.02.2018
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    196
    Naja, das bedeutet ja trotzdem nicht, dass am letzten Schutzorgan ein übermäßig hohes Ausschaltevermögen gebraucht wird, es gibt ja auch noch so etwas wie den Back-up-Schutz.

    Andererseits würd ich da gern mal hinfahren um zu sehen, ob mein Messgerät prospektive Kurzschlussströme von mehreren tausend Ampere auch wirklich anzeigen kann. :)
     
  14. #13 Octavian1977, 22.01.2019
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.392
    Zustimmungen:
    570
    selbst wenn der Trafo neben an steht wirken die NHs im HAK und die Zählervorsicherungen sowie die dazwischen befindlichen Kabel und Leitungen stark kurzschlußstrombegrenzend.
    Es würde mich sehr wundern wenn man da auch nur annähernd an die 6kA im Endstromkreis käme.
     
  15. Richie

    Richie Guest

    Welche Kurzschlussfestigkeit hat der verbaute FI. Wenn man bedenkt das z.B ein Hager ob 40/63A mit 10K ein gutes Stück mehr kostet als einer mit 6K. ABB dagegen kriegt man billig als 40A und hat schon 10K und kostet deutlich weniger als Hager.
     
  16. Knogle

    Knogle

    Dabei seit:
    15.02.2016
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    1
    Ich hatte diesen Fall ja auch bei mir mit einem Kurzschlossstrom ueber 6kA. Habe jedoch nur NH --> irgendwas ueber 35mm Alu --> Zaehler --> Dann sofort 16mm^2 CU auf Phasenschienen drauf.
     
Thema:

Ermitteln des Abschaltvermögens bei Leitungsschutzschalter?

Die Seite wird geladen...

Ermitteln des Abschaltvermögens bei Leitungsschutzschalter? - Ähnliche Themen

  1. Leitungsschutzschalter kaskadieren (ohne SLS)

    Leitungsschutzschalter kaskadieren (ohne SLS): Hallo zusammen, Situation: In einer Tiefgarage soll ein "zukunftsfähiger" Stromanschluss nachgerüstet werden. Vom Zählerschrank sollen ca. 20...
  2. Sichere Steckdosenleiste (Leitungsschutzschalter?, Überspannungsschutz?, Überlastschutz?)

    Sichere Steckdosenleiste (Leitungsschutzschalter?, Überspannungsschutz?, Überlastschutz?): Hey, ich suche eine zuverlässige Steckdosenleiste. Ich bin leider nicht vom Fach und kann mit Begriffen wie "Leitungsschutzschalter",...
  3. Auslösung Leitungsschutzschalter bei (zu) hohem Leitungswiderstand

    Auslösung Leitungsschutzschalter bei (zu) hohem Leitungswiderstand: Guten Abend liebe Forumsmitglieder, ich bin neu hier und beschäftige mich sehr häufig mit Elektrik und auch Elektronik. Besonders interessiert...
  4. Leitungsschutzschalter schließt Phase auf Neutralleiter

    Leitungsschutzschalter schließt Phase auf Neutralleiter: Hallo, guten Tag, guten Abend, auf der Suche nach einer Antwort auf die folgende Frage bin ich auf dieses interessante Forum gestoßen. Bei einem...
  5. Beheizung des Bimetalls im Leitungsschutzschalter

    Beheizung des Bimetalls im Leitungsschutzschalter: Hallo Ich frage mich, wie die Beheizung in einem Bimetall von einem Leitungsschutzschalter funktioniert. Der Strom fließt ja bekanntlich durch...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden