Erneuerung Hausinstallation

Diskutiere Erneuerung Hausinstallation im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Moin zusammen, folgendes Projekt ist geplant und bereits im Entstehen: Erneuerung der Hausinstallation eines Reihenhauses, Bj 55...

  1. #1 Linuxtux, 17.04.2006
    Linuxtux

    Linuxtux

    Dabei seit:
    16.04.2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Moin zusammen,

    folgendes Projekt ist geplant und bereits im Entstehen:

    Erneuerung der Hausinstallation eines Reihenhauses, Bj 55

    1.derzeitig besteht der Hausanschluss aus zwei Zähler mit jeweils 50A /NH00 Vorsicherungen, installiert in Zählerschrank mit integriertem Anschlussraum für Hauptschalter, Sicherungen)
    2. Ein Zähler soll entfallen (abgemeldet werden)
    3. Verlegen von zwei Zuleitungen zu zwei UV (1xKeller,EG,OG; 1x DG)
    4. paralleler Anschluss beider Zuleitungen an verbleibenden Zähler.
    ( Möglichkeit der späteren einfachen Re-Installation des zweiten Zählers und Anschluss einer der beiden UV soll erhalten bleiben, zw.Vermietung des Dachgeschosses)
    5. Installation von jeweils 1 Fi für UVs

    bereits ausgeführte Arbeiten:
    1. Installation der UV für Keller,EG u. OG im Keller
    2. Zuleitung zu den einzelnen Räumen in 2,5 qmm.
    (wegen Leitungslänge teilweise über 15m) Übergang auf 1,5 qmm in jeweils ersten Abzweigdose.
    3. Verlegung der Zuleitungen zu den UVs in 4x10 qmm (UV DG ca. 17m; UV Keller ca. 7m)

    Nun zu den entscheidenen Fragen:

    1. Wie kann ich die Zuleitungen zu den UVs am besten Absichern, damit noch Selektivität zu den Zählervorsicherungen (50A/NH00) gewährleistet ist oder muß ich beim EVU eine Änderung der Zähleranschlussleistung beantragen?


    Ich habe den Beruf des Elektroinstallateuresmal vor 15 Jahren gelernt aber nicht sonderlich viel in der Hausinstallation gearbeitet. Für Hilfe wäre ich sehr dankbar.
     
  2. #2 Hemapri, 17.04.2006
    Hemapri

    Hemapri

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    2.013
    Zustimmungen:
    60
    Warum nicht in 5x10mm²?

    Welche Last wird denn für die UV benötigt? Ich würde mit 3x35A Neozed absichern?

    Reichen 3x50A nicht aus? Soll ein DLE installiert werden oder andere größere Verbraucher?

    MfG
     
  3. #3 Linuxtux, 17.04.2006
    Linuxtux

    Linuxtux

    Dabei seit:
    16.04.2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Linuxtux hat folgendes geschrieben:
    Verlegung der Zuleitungen zu den UVs in 4x10 qmm (UV DG ca. 17m; UV Keller ca. 7m)


    Warum nicht in 5x10mm²?
    Kabel liegt bereits zu UP und den jeweiligen FI wollte ich in der UV installieren.

    Zitat:
    Wie kann ich die Zuleitungen zu den UVs am besten Absichern, damit noch Selektivität zu den Zählervorsicherungen (50A/NH00) gewährleistet ist


    Welche Last wird denn für die UV benötigt? Ich würde mit 3x35A Neozed absichern?

    Antwort:
    Also je Zuleitung mit 35A Neozed absichern und dann parallel auf einen Hauptschalter zu einem Zähler?

    Zitat:
    oder muß ich beim EVU eine Änderung der Zähleranschlussleistung beantragen?
     
  4. #4 Hemapri, 17.04.2006
    Hemapri

    Hemapri

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    2.013
    Zustimmungen:
    60
    Die Frage war anders gemeint. Zum einen gab es noch keine Aussagen zur Netzform. Da eine leitung 4x10mm² verlegt wurde, nehme ich mal an, dass da ein PEN-leiter dabei ist, es sich also um ein TN-C-S-Netzsystem handelt. Nach heutigen Gesichtspunkten ist man schon aus Gründen der elektromagnetischen Verträglichkeit bemüht, in einem TN-C-S-System die PEN-Aufteilung so früh wie möglich vorzunehmen und nicht erst in einer UV. Das die Leitung schon liegt, ist dahingehend ein Nachteil.

    Wozu ein Hauptschalter?

    MfG
     
  5. #5 Linuxtux, 17.04.2006
    Linuxtux

    Linuxtux

    Dabei seit:
    16.04.2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Linuxtux hat folgendes geschrieben:
    Warum nicht in 5x10mm²?
    Kabel liegt bereits zu UV und den jeweiligen FI wollte ich in der UV installieren.


    Die Frage war anders gemeint. Zum einen gab es noch keine Aussagen zur Netzform. Da eine leitung 4x10mm² verlegt wurde, nehme ich mal an, dass da ein PEN-leiter dabei ist, es sich also um ein TN-C-S-Netzsystem handelt. Nach heutigen Gesichtspunkten ist man schon aus Gründen der elektromagnetischen Verträglichkeit bemüht, in einem TN-C-S-System die PEN-Aufteilung so früh wie möglich vorzunehmen und nicht erst in einer UV. Das die Leitung schon liegt, ist dahingehend ein Nachteil.

    Antwort:
    Wie gesagt, die Zuleitung zu den UVs liegt schon in 4x10 mm².
    Im Zähleranschlusskasten gibt es halt den PEN und am Hausanschlusskasten liegt er nochmals als grün/gelbe Leitung auf Potentialausgleichschiene. Meiner Meinung nach auch gut so denn das Gebäude besitzt keinen Fundamenterder.
    Also bis zur Verteilung ein TN-C Netz und FI als erstes in den UVs. Also ab da TN-C-S Netz!?

    Zitat:
    Also je Zuleitung mit 35A Neozed absichern und dann parallel auf einen Hauptschalter zu einem Zähler?


    Wozu ein Hauptschalter?
    Antwort:
    Der Hauptschalter ist bereits in der Zählertafel vorhanden.

    Hätte sicherlich auch hier bereits den FI installieren können, aber da geplant ist, das DG später zu vermieten wollte ich den FI auch dort in der UV sitzen haben und nicht im Keller im Zählerschrank.

    Wenn ich jetzt aber die 35A Neozed Sicherungen parallel hinter dem Hauptschalter (63A)auflege dann habe ich doch 2x35A=70A hinter den 50A NH00 Sicherungen vorm Zähler.
    Ist das erlaubt und/oder besteht da nicht die Gefahr das die 50A Sicherungen ungewollt auslösen?
     
Thema:

Erneuerung Hausinstallation

Die Seite wird geladen...

Erneuerung Hausinstallation - Ähnliche Themen

  1. Teilerneuerung Zählerschrank

    Teilerneuerung Zählerschrank: Hallo zusammen. Ich habe im Moment ein Projekt welches ich in solch einer Konstellation noch nicht hatte und würde gerne mal eure Meinung bzw....
  2. Siedle 6+n Erneuerung UG 502-0 durch 503-0

    Siedle 6+n Erneuerung UG 502-0 durch 503-0: Hallo an alle, bin gerade dabei eine Siedle 6+n aus dem Jahre 1989 die durch Mieterwechsel und öfter geänderte Anforderungen etwas "verklemmt"...
  3. Erneuerung Installation im Keller/Altbau

    Erneuerung Installation im Keller/Altbau: Hallo liebes Forum! Ich plane die Erneuerung der Leitungen/Schalter/Steckdosen im Keller meines Altbaus. Ich habe hierzu ein Angebot eines...
  4. Erneuerung Zählerschrank + UV - Verlegung PE

    Erneuerung Zählerschrank + UV - Verlegung PE: Hallo Forum, kurz zu mir, bin gelernter Elektroniker für Geräte und Systeme, bei Hausinstallation fehlen mir hier und da die Erfahrungswerte /...
  5. Klassische Nullung umbauen und Erneuerung eines Verteilerkasten?

    Klassische Nullung umbauen und Erneuerung eines Verteilerkasten?: Hallo und guten Tag, Ich wende mich an euch und hoffe ihr könntet mir die ein oder andere Hilfestellung zu meiner Weltklasse Installation geben....