Ersatzstrom möglich?

Diskutiere Ersatzstrom möglich? im Forum Ersatzstromanlagen (Notstrom) im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK - Hallo versuche mich kurz zu fassen. Vorhanden an Hardware: 1 PV Anlagen. Wechelrichter: SMA Tripower 8000 und Tripower 15.000 Beide Anlagen...
M

Mattn

Beiträge
125
Hallo
versuche mich kurz zu fassen.
Vorhanden an Hardware:
1 PV Anlagen.
Wechelrichter: SMA Tripower 8000 und Tripower 15.000
Beide Anlagen laufen auf Eigenstromnutzung mit Überschusseinspeisung.

Stromspeicher DIY:
LiFePo4 Zellen 16Stk
Victron Multiplus II 5000

Ich weiß, ich kann den Multiplus nutzen wenn das Netz wegfällt um den Stromspeicher noch leer zu ziehen über einen bestimmten Ausgang. Aber letztendlich kann ich da ja nur eine Steckdose oder so dran bauen...bzw nur bedingt nutzen.

Mein größtes Problem:
Meine PV Anlagen sind offline wenn das Netz weg ist.

Welche Möglichkeit gäbe es, bei einem Stromausfall das Haus auf Ersatzstrom umzustellen?
Sprich, dass das Haus über den Speicher versorgt wird und dieser tagsüber auch über die PVs geladen wird!?

Danke
Mattn
 
Mit den Umrichtern keine.
Diese können nur im Netzbetrieb laufen.

Für den Ersatzstrombetrieb ist der Umrichter Sunny Hybrid nötig und das dazu passende von SMA vorgeschlagene Batteriesystem.
 
Man könnte reintheoretisch, mittels moppel, dem wechselrichter ein Netz geben.
 
ob der das so toll finded wenn der Umrichter dann versucht dem Moppel Stom rein zu schieben?
 
Ich sagte ja reintheoretisch ;)Wenn die last Permanent höher als die Produktion der WR ist, funktioniert es auch
 
Wäre halt irgendwie schön, wenn man das Haus vom öffentlichen Netz per Schalter trennen könnte und der Multiplus einfach über seinen Notausgang mit einer Phase ins Hausnetz einspeist. Soweit ich weiß, kann man diese 1 Phase sogar auf alle 3 im Haus legen. Man hätte dann halt nur keinen Drehstrom (wer braucht das schon noch)
Und wäre halt schön, wenn der Multiplus die 50Herz erzeugen würde damit die SMA WR laufen :-(
Klar produzieren die viel mehr Strom als benötigt würde...aber...hm muss der wo hin? Oder könnte man einfach sagen die WR produzieren nur so viel wie gebraucht wird
 
So einfach ist das nicht.
Ich gehe schon mal davon aus, daß diese Notstromsteckdose nicht für den Anschluß an ein festes Netz gedacht ist.
Phasenkpplung ist an sich keine Gute Idee, Überlastung des Neutralleiters an diversen Stellen ist damit möglich.
 
Also wenn du die Installationsanleitungen und das ganze Gedöns mal durchliesst, sollten da irgendwo die versch. Anschlussvarianten sein, man kann nämlich am Notstromausgang des Multiplus handelsübliche Wechselrichter anschliessen und die werden bei niedriger benötigter Leistung durch eine geringe Frequenzerhöhung gedrosselt. ( Pflichtvorrichtung seit ca.2015 wegen dem sog. 50.2 Hertz Problem)
Der Multiplus lädt übrigens logischerweise tagsüber erst die Batterie voll bevor er die Leistung drosselt

NAYY
 
Mal abgesehen davon, daß der Beitrag uralt ist, ist das ziemlicher Nonsens den Du da schreibst.

Die verwendeten Bauteile können und dürfen kein Hausnetz speisen, allein schon weil diesen alle nötigen Schutzmaßnahmen fehlen.
 
Habe ich denn gesagt dass man NUR den WR und den Multiplus braucht und dass man den ins normale Hausnetz einspeisen lassen kann ohne zus. Schutzeinrichtungen, Netzumschalter etc.?
 
Das sind die hier gegebenen Komponenten und mit denen geht es nicht.
Wenn man das will muß man diese ersetzen gegen Ersatzstromfähige Komponenten.
 
Aber nur mal so nebenbei. Ein größerer Stromausfall oder Flächenabschaltung tritt zu 99% dann auf, wenn Dunkelflaute ist, und dann ist 1. dein Akku leer und 2. bringt die Solaranlage auch nichts.
 
1. kann man dem Akku Immer sagen eine bestimmte Kapazität nur für den Ersatzstrom auf zu heben
2. sind derzeit die Ausfälle im Niederspannugnsnetz zu 99% Bagger macht Leitung kaputt oder ähnliches.
3. Wenn es wirklich mal so lange keinen Strom gibt und auch wegen Netzüberlastung wird der Strom zu hause das kleinste Problem sein.
 
2. sind derzeit die Ausfälle im Niederspannugnsnetz zu 99% Bagger macht Leitung kaputt oder ähnliches.
Das ist dann aber in 4-5h repariert. Wie war das aber bei den letzten Überschwemmungen, Selbst wenn dein haus trocken war, wurde da im ganzen Ort der Strom gekappt und das wochenlang, bis der letzte Keller leer gepumpt und die Letzte HA-Sicherung getrocknet war
 
Auch das ist ja nicht unbedingt im Winter.
4-5 Stunden? bin jetzt keiner der Sportgucker aber nach der Zeit ist das Fußballspiel bestimmt rum. :cool:
 
In 3 Minuten läuft mein Diesel und das auch ohne Sonne. Und der hat 888€ gekostet und steht seit 15 Jahren im Keller, wird einmal im Jahr zum Test gestartet. Wie viel kostet der WR mit Inselbetrieb? Wie viel kW? der Diesel bringt 4. und geht der WR und der Akku in 15 Jahren noch?
Wo soll also der Vorteil sein? Ich baue eine Anlage, die evtl gerade dann leer ist, wenn ich sie brauche und die ich bei Sch... Wetter auch nicht geladen bekomme als Notversorgung für viel Geld, wenn ich für weniger Geld eine Lösung habe, die bei jedem Wetter praktisch unbegrenzt funktioniert, wenn man einen Öltank hat oder einen kennt, der einen hat. Aber auch wenn das nicht der Fall wäre, im Keller stehen 80l Premiumdiesel und 2 Diesel Pkw gibt es auch noch. Das reicht sicher eine Woche, auch im Dezember.
 
Thema: Ersatzstrom möglich?

Neueste Themen

Zurück
Oben