Erweiterung einer Anlage, welche Prüfung

Diskutiere Erweiterung einer Anlage, welche Prüfung im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Eine bestehende Anlage (Büro) wurde um einen neuen Stromkreis erweitert. Konkret: Von einem Reserve LSS wurde eine neue Leitung gezogen und eine...

  1. Odin67

    Odin67

    Dabei seit:
    06.10.2017
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    4
    Eine bestehende Anlage (Büro) wurde um einen neuen Stromkreis erweitert.
    Konkret: Von einem Reserve LSS wurde eine neue Leitung gezogen und eine Steckdose angebracht.
    Alle Stromkreise sind mit einem RCD 30 mA vorbeschaltet.
    Messgerät: Telaris Unitest 100 Plus.
    Riso und Netzinnenwiderstand wurden gemessen -> i.O.
    Die Frage:
    Das verwendete Messgerät (zugelassen, geeicht und kalibriert) kann RSL messen ohne das der RCD auslöst.
    Meinung
    1: wir müssen nachweisen und protokollieren das und wann der RCD auslöst.
    2: es reicht wenn wir nachweisen das die Abschaltbedingung für den RCD gegeben sind, das Messgerät zeigt einen RSL von 0,65 Ohm, Ik 354A an.

    Odin67
     
  2. #2 kaffeeruler, 15.06.2018
    kaffeeruler

    kaffeeruler

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.291
    Zustimmungen:
    32
    Woher wissen die schlauen Leute denn ob der RCD überhaupt funktioniert ?

    Wenn ich ihn aus welchen gründen auch immer nicht auslösen kann/darf dann sollte man dies tunlichst vermerken Ne Stromzange würde ich trotzdem rein hängen
     
  3. Odin67

    Odin67

    Dabei seit:
    06.10.2017
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    4
    6 monatige Prüfung desselben (nach Bürozeit)...

    Odin 67
     
  4. #4 kaffeeruler, 15.06.2018
    kaffeeruler

    kaffeeruler

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.291
    Zustimmungen:
    32
    Nur weil irgend jemand irgend etwas irgendwann mal geprüft hat spricht es einen nicht frei nicht prüfen zu müssen.

    Die Prüfung ist und bleibt eine Momentaufnahme und in 6 Monaten kann auch mal ein RCD hops gehen.

    Außerdem kann man gegen argumentieren das wenn jeder innerhalb der Prüffristen irgend was umbauen kann ohne zu messen, dann habe ich u.u 6Monate od länger eine evtl mangelhafte Anlage und zumindest eine verdammt lückenhafte Doku
     
  5. Odin67

    Odin67

    Dabei seit:
    06.10.2017
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    4
    Nicht "irgend jemand mal" und "irgend was umbauen kann ohne zu messen", das fällt aus. Die Dokumentation ist lückenlos. Wenn dort jemand Hand anlegt bin ich oder ein Kollege das (ist das Büro unserer lokalen Disponenten).
    Klar kann ein RCD auch zwischen den 6 monatigen Prüfungen "hops" gehen (das kann er aber auch 5 min. nachdem ich ihn geprüft habe). Darum geht es auch nicht.
    Es geht nur darum muss ich nach der Erweiterung (neue Steckdose)
    - den RCD zur "Arbeit" zwingen
    - oder reicht es aus die Abschaltbedingung nachzuweisen und zu dokumentieren.

    Odin67
     
  6. #6 leerbua, 15.06.2018
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    5.743
    Zustimmungen:
    1.168
    @kaffeeruler: Du hast den Eingangspost aber schon durchgelesen?

    Es gibt m. W. auch keine Verpflichtung den (einen) RCD an jedem angeschlossenen Stromkreis auszulösen.
    Mit "RSL" vermute ich daß die Niederohmigkeit des PE gemeint ist, ansonsten die Messung der Berührungsspannung und den Anforderungen ist genüge getan.

    Den Satz verstehe ich ehrlich gesagt nicht in Verbindung mit der angesprochenen Prüfung.
     
  7. #7 kaffeeruler, 16.06.2018
    kaffeeruler

    kaffeeruler

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.291
    Zustimmungen:
    32
    Stimmt, ich brauche bei der Prüfung nicht an jeder Steckdose od Stromkreis den RCD auslösen.

    Bedeutet aber nicht das ich es bei einer Erweiterung die hier gemacht wurde einfach entfallen kann. Der neue Stromkreis braucht eine Erstprüfung
     
  8. Odin67

    Odin67

    Dabei seit:
    06.10.2017
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    4
    Genau da setze ich an. Ich messe und prüfe die von mir errichtete Erweiterung. Und die beginnt an der Reihenklemme in der UV und endet an der Steckdose.
    Also Besichtige ich und messe vor dem Anklemmen in der UV den Isolationswiderstand (nicht vorgeschrieben aber sinnvoll)
    und nach dem Anklemmen an der Steckdose
    - die Spannung: 231 V, ok
    - den Netzinnenwiderstand 0,6 Ohm -> Ik 385 A, Abschaltbedingung für den LSS B10 erfüllt, ok
    - die Schleifenimpedanz 0,63 Ohm -> Ik 366 A, Abschaltbedingung für den RCD 30 mA erfüllt, ok

    Odin67
     
  9. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    7.206
    Zustimmungen:
    779
    Wenn du die niederohmigkeit des Schutzleiters deiner neu errichteten Anlage nachgewiesen hast, hast du imho ausreichend dokumentiert, das dein Arbeit i.O ist. Der FI wird schliesslich regelmäßig separat geprüft (was übrigens in fast allen Anlagen welche ich kenne/kennenlerne, mit ausnahme von Baustellen, nicht erfolgt) .
    Einen Hacken hat das ganze allerdings: Wird nicht sorgfälig gearbeitet, könnte übersehen werden, das der Abgang in der UV garnicht über FI geführt ist.

    Davon ab:
    "den Netzinnenwiderstand 0,6 Ohm -> Ik 385 A, Abschaltbedingung für den LSS B10 erfüllt, ok"
    nice to have, aber ich unterstelle mal, das du dort die falschen Grenzwerte zum Ansatz bringst.
     
  10. #10 Octavian1977, 17.06.2018
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    24.520
    Zustimmungen:
    1.144
    Die Prüfungen sind nach VDE durch zu führen, auch der RCD ist zu prüfen da er eine der Schutzmaßnahmen für diesen Stromkreis darstellt.
    Was wenn du irgendwo einen Fehler gebaut hast und der Fi nun nicht mehr auslöst ?
     
Thema:

Erweiterung einer Anlage, welche Prüfung

Die Seite wird geladen...

Erweiterung einer Anlage, welche Prüfung - Ähnliche Themen

  1. Regeln zur Errichtung einer elektrischen Anlage

    Regeln zur Errichtung einer elektrischen Anlage: Hallo liebes Forum, ich wollte mich hier mal nach den genauen Regeln erkundigen, die es bei der Auswahl eines Elektrikbetriebs zur Errichtung...
  2. PV Anlage in Wohnmobil

    PV Anlage in Wohnmobil: Guten Tag, ich weiß nicht ob ich den richtigen Bereich ausgewählt habe mit meinem Beitrag in diesem Forum, ansonsten gerne verschieben. Nun zu...
  3. Anschluss eines Honeywell Funk-Türgongs an zwei Anlagen mit untersch. Traffos

    Anschluss eines Honeywell Funk-Türgongs an zwei Anlagen mit untersch. Traffos: Möchte gerne meine Haus Freisprechanlage (Fermax Cityline 8840) und einen Türgong durch einen Funksender von Honeywell ersetzten und zwar OHNE...
  4. Vorbereitung für PV-Anlage

    Vorbereitung für PV-Anlage: Moin, ich bin gerade dabei, in einem älteren Haus die Zwischendecke neu zu belegen (Holzbalkendecke, es kommen neue Kiefernholzdielen drauf)....
  5. SAT Anlage erweitern

    SAT Anlage erweitern: Ich soll einem Freund einen 3 SAT Receiver anschliessen. Das problem ist jedoch, dass er nur einen TWIN-LNB und auch nur 2 Leitungen zur Schüssel...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden