Fachkräftemangel, da hilft KI

Diskutiere Fachkräftemangel, da hilft KI im Forum Off-Topic & Sonstige Tipps und Probleme im Bereich DIVERSES - Sieht man ganz deutlich bei der Computerbild. Die haben Oszilloscope getestet. Der Schreiber kennt vermutlich nicht mal den Unterschied zwischen...
B

bigdie

Beiträge
16.327
  • Fachkräftemangel, da hilft KI
  • #1
Sieht man ganz deutlich bei der Computerbild. Die haben Oszilloscope getestet. Der Schreiber kennt vermutlich nicht mal den Unterschied zwischen Strom und Spannung.
Oszilloskop Test bzw. Vergleich 2024 - COMPUTER BILD
So viel gequirrlte Ka... hab ich selten gelesen :rolleyes:
 
  • Fachkräftemangel, da hilft KI
  • #2
Hilfe! Das ist ja Müll ohne Ende. Wie kann man so etwas unverstanden veröffentlichen? Da greift sich schon ein Laie an den Kopf, einem entsprechenden Experten steigt vor Wut der Blutdruck. Was muß man in diesem Land noch alles ertragen? Das ist noch das harmloseste was die verbrochen haben:
"Für den sicheren Betrieb des Oszilloskops müssen Sie vor der Messung die Masse anschließen. Passiert dies nicht, kann es zu einem Kurzschluss kommen. Die Verbindung kann dabei über ein Koaxialkabel hergestellt werden. Über dieses Koaxialkabel können zwei Anschlüsse verbunden werden. Ein Anschluss führt dabei immer zu dem Gegenstand, der gemessen werden soll. Der zweite Anschluss wird mit Bezugspotenzial verbunden."

Ohne Worte ... :confused::oops:
 
  • Fachkräftemangel, da hilft KI
  • #3
Furchtbar, die sollen mal weiter ihre Computer testen. Als Computer-Anfänger vor 25 Jahren war das nicht schlecht, ich habe damals einiges von dieser Zeitschrift gelernt und mir Hardware aus Tests herausgesucht. Na ja, heute gibt es Youtube usw.
 
  • Fachkräftemangel, da hilft KI
  • #4
Am besten ist, das man mit einem 4 Kanal Oszi höhere Spannungen darstellen kann als mit einem 2 Kanal. Und einen Tastkopf braucht man nicht zwingend, aber eine Stromzange muss man haben.
 
  • Fachkräftemangel, da hilft KI
  • #5
Ich habe den Eindruck, dass heutzutage immer mehr Journalisten und Redakteure über Dinge schreiben, von denen sie keine Ahnung haben. Hier, bei elektronischen Dingen fällt uns das direkt auf. Aber was ist bei den anderen Themen im Alltag?
 
  • Fachkräftemangel, da hilft KI
  • #6
Die haben Oszilloscope getestet. Der Schreiber kennt vermutlich nicht mal den Unterschied zwischen Strom und Spannung.
s. "Reputation"
https://cdn-vergleich.computerbild.de/v2/sites/8/autor-georg-b.jpg?d=60x60&q=70
Georg B. Werkzeug-Experte
Als Fachautor für Baumarktthemen schreibe ich bereits seit 2016 mit großer Begeisterung Vergleiche. Mein Schwerpunkt liegt dabei auf Werkzeugen, Materialien und DIY-Projekten. Meine Artikel bieten nicht nur detaillierte Produktvergleiche, sondern auch praktische Anleitungen und wertvolle Tipps, die es Heimwerkern und Hobbybastlern ermöglichen, ihre Projekte erfolgreich umzusetzen. Durch mein umfangreiches Wissen über Heimwerkerprojekte, Werkzeuge und Materialien möchte ich in meinen Beiträgen die Leser dazu ermutigen, ihre handwerklichen Fähigkeiten zu verbessern und ihre eigenen Ideen in die Tat umzusetzen.
Unser Oszilloskop-Vergleich ist insbesondere für Elektroniker sehr zu empfehlen.

und alles noch von einer Lektorin abgesegnet.
https://cdn-vergleich.computerbild.de/v2/sites/8/autorin-janina-s.jpeg?d=60x60&q=70
Janina S. Lektor
Seit meinem Einstieg in das Team im Jahr 2019 gewinne ich durch meine Tätigkeit als Lektorin stets neue Erkenntnisse aus den unterschiedlichsten Vergleichen. In meiner Freizeit widme ich mich gerne dem Thema Sport und finde darin eine Quelle der Inspiration. Als Lektorin liegt meine Aufgabe darin, Texte auf ihre inhaltliche Richtigkeit, sprachliche Präzision und Lesbarkeit zu überprüfen. Dabei helfe ich unseren Autoren, ihre Botschaften klar und verständlich an die Leser*innen zu bringen. Mit meiner Leidenschaft für das geschriebene Wort und meinem breitgefächerten Interessensgebiet bringe ich frische Perspektiven und neue Ideen in den Lektoratsprozess ein, um sicherzustellen, dass die Texte qualitativ hochwertig.
 
  • Fachkräftemangel, da hilft KI
  • #8
Tatsächlich gibt es auch etwas besserer KI als die den Artikel zusammengefasst hat.

Wir arbeiten mit einer Universitär in China zusammen. Diese entwickelt gerade eine KI für die Analyse von MRT und CT Bildern. Diese ist dem Radiologen (Mensch) in vielen Bereichen schon weit voraus in Schnelligkeit und Präzision. Es gibt in manchen Bereichen noch ein paar Fehler zum Ausmerzen aber die sind auf einem guten Weg und setzten diese bereits Klinisch ein. Vorallem in der Notfallmedizin da um einiges Schneller.
 
  • Fachkräftemangel, da hilft KI
  • #9
Gibt keine KI. Solange bei Google News, wenn ich auf "für mich" klicke, noch Fußball und Sportartikel gelistet werden, glaube ich nicht an KI. Weil jede KI längst gemerkt hätte, das der Sch.. mich nicht interessiert.
 
  • Fachkräftemangel, da hilft KI
  • #10
Wie hiess das Lied füher?
Du musst den Nippel durch die Lasche ziehen und an der kleinen Kurbel ganz nach oben drehen-........................................

Meine Meinung zur KI "Katastrophale Ignoranz" (Kronen Zeitung, Bild Zeitung, Heute, etc nicht vollständig)
Zwar nicht in allen Bereichen, aber wird immer mehr, z.B. allgemeine Zeitungen
 
Thema: Fachkräftemangel, da hilft KI

Ähnliche Themen

Einzelnes Elektrogerät funktioniert im ganzen Haus nicht- überall anders aber schon

Altbau Mietwohnung Elektrik (Steckdosen/Stromadern) suspekt? Bitte dringend um eure Hilfe!

Schutzleiter überhitzt, keinen Grund dafür gefunden

Beeper Lautstärke-Regelung ganz einfach...

Noch mal...RCD(FI) vor dem zwischenzähler oder danach...oder egal

Zurück
Oben