Fehlerstrom-Schutzschalter im Zählerkasten

Diskutiere Fehlerstrom-Schutzschalter im Zählerkasten im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo zusammen... Ich möchte einen Fehlerstrom-Schutzschalter nachrüsten lassen, aber im Sicherungskasten ist kein Platz bzw. zu wenig vorhanden....

  1. #1 fettsack, 04.05.2021
    Zuletzt bearbeitet: 04.05.2021
    fettsack

    fettsack

    Dabei seit:
    04.05.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen...

    Ich möchte einen Fehlerstrom-Schutzschalter nachrüsten lassen, aber im Sicherungskasten ist kein Platz bzw. zu wenig vorhanden. Es ist ein Einfamilienhaus von 1979.

    Kann ich den Schalter auch im Zählerkasten einbauen lassen? Der Elektriker war sich nicht sicher ob er es darf.

    Danke für eure Hilfe
     
  2. #2 eFuchsi, 04.05.2021
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    4.760
    Zustimmungen:
    1.856
    Meinst Du im oberen Anschlussraum über dem Zähler, so wie es angeblich in DE Standard ist?

    Mach mal ein Foto der Situation.
     
  3. #3 fettsack, 04.05.2021
    fettsack

    fettsack

    Dabei seit:
    04.05.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hier sind Bilder von Sicherungskasten und Zählerkasten. Die Idee war es den Schalter irgendwo im Zählerkasten unterzubringen, evtl. auf der rechten ungenutzten Seite.
     

    Anhänge:

  4. #4 eFuchsi, 04.05.2021
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    4.760
    Zustimmungen:
    1.856
    Mach mal das letzte Foto etwas größer, sodass man den gesamten Kasten darauf sieht. Also auch den rechten ungenützten Platz.

    In welchem Land ist denn das?
     
  5. #5 fettsack, 04.05.2021
    fettsack

    fettsack

    Dabei seit:
    04.05.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Weiter vor den Kasten kann ich mich nicht stellen, da hinter mir eine Wand ist. Die rechte Seite im Kasten ist komplett leer. Hier war ein zweiter Zähler für das Obergeschoss vorgesehen. Das Haus steht in Deutschland.
     
  6. #6 Octavian1977, 04.05.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    27.435
    Zustimmungen:
    1.611
    Also, in dem Zählerkasten da wo rechts die Lücke ist schon mal nicht.
    Was ist das für ein Elektriker der sich da nciht zu helfen weiß?
    Bestelle lieber einen anderen.

    Als zweites kann ich Dir nur äußerst dringend anraten die Sicherugnsautomaten zu tauschen!!!
    Diese mitlerweile unzulässigen Typen H und L sind nciht in der Lage ausreichend vor Überlast zu schützen.

    Wenn ich die Masse an Automaten sehe und es sich um ein Einfamilienhaus handelt kann man da auch durchaus ein paar Stromkreise zusammenlegen um Platz für mehrere FI Schutzschalter zu machen.
    sortiert man die Automaten etwas kann da auf jeden Fall sogar mindestens 1 Fi rein.
     
  7. #7 Melle, 04.05.2021
    Zuletzt bearbeitet: 04.05.2021
    Melle

    Melle

    Dabei seit:
    29.12.2018
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ist deine Hausinstallation (die Abgangsleitungen von der Verteilung zu den Räumen und Betriebsmitteln) dreiadrig ausgeführt, sprich ein TN-C-S Netz?
    Oder ist sie zweiadrig, also TN-C Netz (klassische Nullung)?

    Bei einem TN-C-S Netz ist eine Nachrüstung eines FI-Schutzschalters grundsätzlich möglich, bei klassischer Nullung nicht.

    Bei dem Baujahr sollte aber TN-C-S vorliegen, da die klassische Nullung seit 1973 verboten ist.


    Dann wäre es aber besser, den FI direkt in die Unterverteilung zu setzen, statt in den Zählerkasten.
    Denn wenn die Hauptleitung vom Zählerkasten zur UV vieradrig ist, so müsste sie durch eine fünfadrige ersetzt werden, wenn der FI in den Zählerkasten soll.
     
  8. #8 Octavian1977, 04.05.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    27.435
    Zustimmungen:
    1.611
    Nur im S Teil des TN-C-S Netzes.
    Die Steigleitungen wurden leider noch sehr lange in 4 adrig gezogen, oftmals sogar noch nach 2010.
    Für Baujahr 79 würde ich das leider auch noch vermuten.
    sollte das noch so sein sollte man diese auch mal bei der nächsten Renovierung ersetzen.
     
  9. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    4.247
    Zustimmungen:
    1.026
    In der oberen Reihe wuerde prima ein Gewiss GW94897 reinpassen...
     
  10. Knolli

    Knolli

    Dabei seit:
    13.03.2020
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    9
    Nur einer ist schlecht.
    Mindestens 2 und für den Außenbereich noch einen FI/LS.
     
  11. #11 Octavian1977, 04.05.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    27.435
    Zustimmungen:
    1.611
    Einer ist besser als keiner, nur wenn die Steigleitung noch 4 adrig ist wird das auch dort nichts mit dem FI.
     
  12. Melle

    Melle

    Dabei seit:
    29.12.2018
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Eben, dann muss der FI in die Unterverteilung, oder die Steigleitung durch eine fünfadrige ersetzt werden
     
  13. #13 werner_1, 04.05.2021
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    15.804
    Zustimmungen:
    2.461
    Ich würde den Sicherungskasten mal etwas aufräumen.
    • Wofür braucht die Heizungsanlage Drehstrom? Hier würde sicherlich ein 1-pol. LSS reichen.
    • 17 und 18 könnte man zusammenlegen.
    • 19 könnte mit auf einen anderen LSS
    Es verbleiben dann 24 TE + 8 TE für 2 Fi ergibt 32 TE. Es bleiben dann noch 4 TE Reserve.
    (oder hab ich mich verrechnet?
     
    Octavian1977 gefällt das.
  14. #14 Strippe-HH, 04.05.2021
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    4.397
    Zustimmungen:
    441
    Das ist ein alter Siemens N-Verteiler der ja wegen seiner flachen Bauart bekannt ist.
    Neue LS dort einzusetzen wird wegen der Bauhöhe nicht möglich sein weil dann die Tür nicht mehr zugeht.
    Das zweite Manko wird dann der Abstand zwischen den Hutschienen sein, denn 1979 war noch die alte Abstandsnorm gewesen und die neuen Einbaugeräte sind breiter.
    Da passen jedenfalls keine 3-Phasen-Kammschienen zwischen dazu wenig Platz.
    Am besten neue UV. einbauen lassen.
     
    PeterVDK gefällt das.
  15. #15 fettsack, 04.05.2021
    fettsack

    fettsack

    Dabei seit:
    04.05.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kann man flache LS und FI Schalter noch kaufen?

    Würde dieser passen?
     

    Anhänge:

  16. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    8.145
    Zustimmungen:
    1.167
    Platmäßig passen ja, aber aufgrund seiner Werte nichts bringen. Der taugt nur noch für die Tonne!
     
  17. #17 fettsack, 04.05.2021
    Zuletzt bearbeitet: 04.05.2021
    fettsack

    fettsack

    Dabei seit:
    04.05.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Welche Werte sollte der FI für meine Verteilung mindestens besitzen? Wäre dieser OK?

    Die LS Schalter für B16 kann man noch neu bei eBay kaufen.
     

    Anhänge:

  18. Melle

    Melle

    Dabei seit:
    29.12.2018
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Wenn dieser noch ordnungsgemäß funktioniert (mit Installationstester feststellen), dann kannst du den einbauen (lassen).
    Von den Werten her ist bei dem alles schick.

    Nach heutigen Maßstäben darf ein FI für Steckdosenstromkreise nicht mehr als 30mA Nennfehlerstrom haben und muss mindestens ein Typ A sein (Trifft bei dem letzten zu).

    Die Strombelastbarkeit ist individuell auszuwählen. Mit 63A ist der aber ausreichend bemessen.
     
  19. cool20

    cool20

    Dabei seit:
    27.05.2018
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    79
    Folgende Vorgehensweise (Sofern du dir diese zutraust)
    Deckel vom Sicherungskasren abnehmen,
    Gucken ob es eine Klassische Nullung ist --> ist es keine Klassische Nullung kann kannst du ein FI Nachrüsten.

    Alte FIs würde ich nicht verbauen. Ich würde soweit gehen und einfach sämtliche LS Schalter gleich mit tauschen und ein FI nachrüsten.
     
  20. #20 Octavian1977, 05.05.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    27.435
    Zustimmungen:
    1.611
    Ich glaube kaum, daß der Laie hier klassische Nullung erkennen wird.

    Von Siemens gibt es meines wissens nach auch noch neu Automaten und FIs mit der flachen Bauart.
    Aber auch das kann der Fachmann bei Siemens leicht erfragen.
     
Thema:

Fehlerstrom-Schutzschalter im Zählerkasten

Die Seite wird geladen...

Fehlerstrom-Schutzschalter im Zählerkasten - Ähnliche Themen

  1. Leitungsschutzschalter Fehlerstromschutzschalter

    Leitungsschutzschalter Fehlerstromschutzschalter: Hallo zusammen! Wo kaufen Sie die Schutzschalter? Kennen Sie einen Großhändler oder einen günstigen Online Shop?[ATTACH]
  2. Fehlerstromschutzschalter (FI) hintereinander?

    Fehlerstromschutzschalter (FI) hintereinander?: Hat da jemand Aussagen dazu? Zulässig wird es wohl sein. Vorteile, Nachteile, Tücken ? Als unbedeutender Nachteil halte ich die Tatsache, dass...
  3. Fehlerstrom-Leitungsschutzschalter, 3x1-polig+N

    Fehlerstrom-Leitungsschutzschalter, 3x1-polig+N: Hallo, jemand möchte bei einer alten Kleinverteilung einen FI nachrüsten, aber auf keinen Fall den Kasten rausgestemmt haben. Also wenig, bis gar...
  4. FI-Schalter/Fehlerstromschutzschalter-Typ für Privathaus

    FI-Schalter/Fehlerstromschutzschalter-Typ für Privathaus: Hallo, welcher Fehlerstromschutzschalter-Typ (oder welche Kombination) ist für ein Privathaus empfehlenswert? Es gibt ja die Typen A, F, B und...
  5. Daten auf Fehlerstromschutzschalter interpretieren

    Daten auf Fehlerstromschutzschalter interpretieren: Hallo, ich habe Fragen bezüglich der angegebenen Daten auf dem FI-Schalter F204 AC-25/0,03(von ABB). [IMG] 1.Muss dieser FI bis maximal 100A...