Feldlinien Dauermagnet

Diskutiere Feldlinien Dauermagnet im Hausaufgaben Forum im Bereich DIVERSES; Ist euch mal aufgefallen, wie weit verbreitet die falsche Darstellung des Feldlinienverlaufs eines klassischen Dauermagneten sind? Hab gerade...

  1. #1 KeineAhnung, 08.04.2021
    KeineAhnung

    KeineAhnung

    Dabei seit:
    29.05.2020
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    189
    Ist euch mal aufgefallen, wie weit verbreitet die falsche Darstellung des Feldlinienverlaufs eines klassischen Dauermagneten sind?

    Hab gerade ein ansich gut gemachtes relativ neues Buch in den Händen "Einführung in die Elektrotechnik".

    Einführung in die Elektrotechnik

    Das Buch ist aus dem Rheinwerk-Verlag, daher war ich ganz gespannt, weil die bisher nun nicht gerade durch Bücher in der Elektrotechnik aufgefallen sind.

    Kurzum, ein wirklich neues Lehrbuch und was muss ich sehen?

    Und genauso findet man es in Physikbüchern, Grundlagenbüchern usw. auch bei renomierten Verlagen. Einer muss da mal vor "hunderten" von Jahren mit angefangen haben und die anderen kopieren den Fehler einfach von Buch zu Buch und von Verlag zu Verlag. Und selbst bei den neuesten Büchern fällt es keinem auf. Dem Lektorat würde ich auch keinen Vorwurf machen, so genau stecken die da fachlich nicht drin.
     

    Anhänge:

  2. #2 eFuchsi, 08.04.2021
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    4.760
    Zustimmungen:
    1.856
    Was ist daran falsch?
     
  3. #3 KeineAhnung, 08.04.2021
    KeineAhnung

    KeineAhnung

    Dabei seit:
    29.05.2020
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    189
    Selbstverständlich treten die Feldlinien nicht nur auf den Stirnseiten aus. Das ist physikalischer Blödsinn und suggeriert Randbedingungen, die es gar nicht gibt.

    Sogar Wikipedia macht es besser!
     

    Anhänge:

  4. #4 Stromberger, 09.04.2021
    Stromberger

    Stromberger

    Dabei seit:
    10.02.2020
    Beiträge:
    2.354
    Zustimmungen:
    721
    Für das Verständnis des elektromagnetischen Feldes finde ich den zeichnerischen Austritt nur an den Polen jetzt nicht sooo schlecht, auch wenn es nicht der "reinen Lehre" entspricht. Wichtiger finde ich, dass dargestellt wird, dass die Feldlinien jeweils Anfang und Ende haben und zusammengehörig sind. (Vgl. Deinen Avatar ;) ).

    Ist eben eine Vereinfachung, wie sie in vielen Bereichen gerne gewählt wird, z.B. dass in der Mechanik häufig "im Vakuum" gerechnet wird oder dass bei Trafoaufgaben ohmsche Verluste und Ummagnetisierungsverluste nicht betrachtet werden.

    Allerdings ist zwischen theoretischer Darstellung und Rechenaufgabe schon ein Unterschied, das ist mir bewußt.
     
  5. #5 KeineAhnung, 09.04.2021
    KeineAhnung

    KeineAhnung

    Dabei seit:
    29.05.2020
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    189
    Ist es wirklich eine Vereinfachung? Ich glaube nicht, dass die Zeichner an Vereinfachung denken, es hat sich einfach so "eingebürgert" und es wird nicht mehr drüber nachgedacht. Ein "Bogen" mehr reicht, um physikalische Korrektheit zu erreichen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass bei vielen hängenbleibt: "Beim Permanentmagneten treten die Feldlinien nur an den Stirnseiten aus." und das finde ich ziemlich gefährlich. Übrigens ist jedem natürlich sofort klar, dass die Kraftwirkung auch an den Seiten besteht und daher die Zeichnungen falsch sein MUSS, aber diese Transferleistung ist anscheinend schwierig, man lässt sich hier leicht in die Irre führen.
     
  6. schUk0

    schUk0

    Dabei seit:
    19.10.2016
    Beiträge:
    2.555
    Zustimmungen:
    717
    Ich habe inzwischen gemerkt, dass es nicht immer sinnvoll ist gleich von Anfang an die unverblümte, absolute, volle Wahrheit mit allen möglichen Hintergründen und Varianten zu "unterrichten".

    Ist, wenn ich mich recht entsinne, auch ein didaktisches Grundprinzip.
    Vom Einfachen zum Schwierigen.

    Manchmal passiert es mir zwar z. B. noch, dass ich etwas weit aushole, aber wenn der Azubi erstmal lernt wie man, unter Aufsicht, Steckdosen einbaut, dann kann er nach einer Woche auch immernoch erfahren warum er das so macht.
    Klappt besser.

    Hier wurde sicherlich erstmal die einfachere Darstellungsform gewählt um das Grundprinzip zu vermitteln.
    Und wer sich dann ernsthaft mit Magnetfeldern auseinandersetzen will oder muss, der wird sicherlich auch andere Quellen haben.
     
  7. #7 KeineAhnung, 09.04.2021
    KeineAhnung

    KeineAhnung

    Dabei seit:
    29.05.2020
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    189
    Ich muss energisch widersprechen. Bücher für ein Studium der Physik oder Elektrotechnik sollten niemals eine vereinfachte Darstellung wählen und wenn, dann ist dies ordentlich zu kennzeichnen. Überall wird mit geeigneten Vereinfachungen gerechnet/modelliert, aber diese Vereinfachungen müssen zwingend erläutert werden. Sonst glauben nämlich die Studierenden, die Vereinfachungen seien allgemeingültig. Bestes Beispiel: Feldgleichungen ohne Vektoren im 2. Semester, später im Masterstudium dann die "wahren" Maxwellgleichungen und Vektoranalysis. Es ist ein Graus, denn fast niemand schafft zu den Sprung zu den Vektoren, rechnet entweder mit unzulässigen Vereinfachungen oder rechnet gar nichts.

    Zurück zum Dauermagneten, du schreibst etwas von "Grundprinzip". Eben genau das Grundprinzip wird mit der falschen Darstellung NICHT sauber vermittelt.

    Sorry, ich bin da unverträglich. Ich stell mich mal Kraft meiner Wassersuppe hin und beschließe einfach, dass es hier keine 2 Meinungen geben kann. Die Schwäche der Darstellung in der Physik in vielen Bereichen wird übrigens wunderbar hier dargelegt:

    https://www.amazon.de/Altlasten-Phy...ds=altlasten+der+physik&qid=1617973411&sr=8-1
     
  8. #8 eFuchsi, 10.04.2021
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    4.760
    Zustimmungen:
    1.856
    Darüber habe ich mir eigentlich noch nie Gedanken gemacht. Spätestens beim Experiement mit Eisenspänen irgendwann in der Hauptschule, weiß man eh dass Feldlinien überall und nicht nur an den Polen anzufinden sind.
     
  9. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    15.276
    Zustimmungen:
    1.019
    oje, und wenn man jetzt den Leuten noch nahelegt, dass sie sich die Feldlinien im 3-D-Raum vorstellen sollen ! :D
     
  10. Richie

    Richie

    Dabei seit:
    03.01.2020
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    10
    Würde mich mit der Entstehung des Erdmagnetfeldes beschäftigen, die einem Dauermagnet vergleichbar wäre, seinen Feldlinien die unterschiedliche Ausdehnungen haben, der Verschiebung der magnetischen Pole bis zur Umkehrung des Magnetfeldes. Denke die Thematik, wurde den Unterricht sprengen.
     
Thema:

Feldlinien Dauermagnet

Die Seite wird geladen...

Feldlinien Dauermagnet - Ähnliche Themen

  1. Dauermagnet-Akku

    Dauermagnet-Akku: Hallo Kann ein Dauermagnet der in Unmittelbarernähe eines Akkus postiert ist dem Akku den Saft entziehen?