Fertighäusern in Holzständerbauweise

Diskutiere Fertighäusern in Holzständerbauweise im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hab mal ne frage zu Fertighäusern in Holzständerbauweise Ersten: Muss das ganze Haus an einen FI gehängt werden? Der Elektriker von der...

  1. #1 thommy-b, 19.11.2006
    thommy-b

    thommy-b

    Dabei seit:
    19.11.2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hab mal ne frage zu Fertighäusern in Holzständerbauweise

    Ersten: Muss das ganze Haus an einen FI gehängt werden? Der Elektriker von der Fertighausfirma sagte das, hab aber keine Vorschrift gefunden.

    Zweitens : die Verlegung der e-leitungen in den Holzwänden muss die im Rohr ausgeführt werden oder nicht

    Hoffe auf viele antworten
    Danke im voraus
     
  2. Anzeige

  3. #2 Heimwerker, 19.11.2006
    Heimwerker

    Heimwerker

    Dabei seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    2.760
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Thommy,
    erstmal Willkommen im Forum !

    Das solltest du vor allem mit der Versicherung klären.
    Ich würde aber alle Stromkreise des Hauses durch einen oder eher mehrere RCD's (Fi's) schützen.

    Warum sollte man übliche Mantelleitungen wie NYM im Rohr verlegen müssen? Ich sehe da generell keinen Zwang. Einzeladern natürlich schon.
     
  4. #3 techniker28, 19.11.2006
    techniker28

    techniker28

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    1
    hi,

    das thema hatten wir hier schon mal.kannst mal die Suchfunktion aktivieren. Aber einen FI muss es glaube ich geben.

    Leerrohre sind sicher nicht vorgeschrieben,aber empfehlenswert.Gerade in solchen Holzfertighäusern. Da kann man nicht eben schlitzen und wieder verputzen...

    gruß,
    techniker28
     
  5. #4 baum-max, 19.11.2006
    baum-max

    baum-max

    Dabei seit:
    03.09.2006
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Dass keine Stegleitung benutzt werden darf, ist hoffentlich klar!?!


    FI ja,Rohr empfehlenswert.

    grtz
    BM
     
  6. kawa

    kawa

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    0
    Ich verstehe diese ständigen Fragen nicht...

    Der FI dient der Sicherheit und ich kenne keinen Grund bei einer Wohnungsinstallation, ihn nicht einzubauen.

    Ich habe manchmal den Eindruck, das Einbauen eines FIs ist bei einigen Elektrikern, als müssten sie mit blanken Händen ins Klo packen.... :shock:

    Bei einer sauberen Installation hält der FI ewig, sofern kein Fehler auftritt.


    Gruß Kawa,
    der immer FIs einbaut... :D
     
  7. Dusol

    Dusol

    Dabei seit:
    27.09.2006
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    0
    Normen die man anwenden kann:

    DIN VDE 0100-482
    DIN VDE 0100-520
    DIN VDE 0100-603-1
    DIN EN 50085 (VDE 0604-1)
    DIN EN 61386 (VDE 0605-1)
    DIN VDE 0606-1
    VDS-Publikation 2023
     
  8. Dusol

    Dusol

    Dabei seit:
    27.09.2006
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    0
    DIN VDE 0100-482

    So heißt es dort im Abschnitt 482.2.1, daß der
    Errichter ein durch einen Isolationsfehler verursachtes Feuer verhindern soll bzw. daß er geeig-
    nete Konstruktionen bzw. geeignete Betriebsmittel
    wählen muss, um die Brandgefahr zu verringern.

    In dem benannten Abschnitt wird in erster Linie vom
    Isolationsfehlerschutz gesprochen. Dort wird eine Fehlerstrom-Schutzeinrichtung (RCD) mit einem
    Bemessungsdifferenzstrom von maximal 300 mA für
    sämtliche Kabel- und Leitungsanlagen gefordert.

    Für die Hohlwand-Installation dürfen PVC-Kabel
    und Leitungen mit äußeren Umhüllungen aus flammwidrigen Kunststoff ohne Zusatzmaßnahmen
    offen verlegt werden, da sie die in
    DIN-VDE 0100-482 geforderten Prüfkriterien zum
    Nachweis der Feuersicherheit erfüllen.

    Häufig kommt die Mantelleitung NYM zur Anwendung.
    Stegleitungen dürfen nicht verwendet werden, weil der Aufbau dieser Leitungen nicht für die Hohlwand-
    Installation geeignet ist.

    Elektro-Installationsrohre müssen
    VDE 0605-1:2004-06 entsprechen.

    Bei den in Hohlwänden oft nicht fest verlegten
    Leitungen und Kabeln müssen die Anschlußstellen von Zug (und Schub) entlastet sein,wenn das Befestigen
    innerhalb der Hohlwände nicht möglich ist.
    Das gillt sinngemäß auch für Elektroinstallationsrohre.


    Gruß
    Duspol :D
     
  9. #8 Anonymous, 20.11.2006
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Aus Vernunftgründen "müssen" es in einem Haus immer mindestens 2 sein, damit nicht überall das Licht ausgeht, wenn er mal anspricht.
    Wem ein FI zu teuer ist: Bei ebay gibt es oft für 10-15Euro incl Versand gute Geräte.
     
  10. #9 baum-max, 21.11.2006
    baum-max

    baum-max

    Dabei seit:
    03.09.2006
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    @mods:

    Kann jemand den Thread in eine passendere Kategorie verschieben?

    Danke
    BM
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 Heimwerker, 21.11.2006
    Heimwerker

    Heimwerker

    Dabei seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    2.760
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Ja, irgendwie muss das wohl so sein.
    Dabei könnten die dem Kunden, falls er fragt, erzählen, dass der RCD notwendig sei.
    Also was steht dem Einbau entgegen? - Vielleicht der Mehrverdienst ;)

    Ist euch mal aufgefallen, wie oft schon die Frage kam, warum der Fi auslöst? Der eine hat nen m³ Wasser in der Aussenleuchte, der andere hat ne Leitung angebohrt. Ohne den RCD würden einige Fehler gar nicht erst bemerkt.

    Heimwerker
     
  13. #11 baum-max, 22.11.2006
    baum-max

    baum-max

    Dabei seit:
    03.09.2006
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Danke :wink:

    grtz
    BM
     
Thema:

Fertighäusern in Holzständerbauweise

Die Seite wird geladen...

Fertighäusern in Holzständerbauweise - Ähnliche Themen

  1. Rollladensteuerung im Fertighaus (Neubau)

    Rollladensteuerung im Fertighaus (Neubau): Guten Morgen, wir sind momentan am ausbauen eines Fertighauses und möchten bevor die Wände verschlossen werden, alle Rollladen mit Motoren...
  2. Hohlwanddose in Fertighaus ersetzen

    Hohlwanddose in Fertighaus ersetzen: Hallo, wir wohnen in einem Fertighaus aus den 70iger Jahren. Ich habe kürzlich alle Steckdosen erneuert und habe im Badezimmer das Problem das die...
  3. Steckdosen versetzen bei Holzständerbauweise

    Steckdosen versetzen bei Holzständerbauweise: Hallo, Ich habe eine Frage zum Versetzen von Stromsteckdosen in einem Fertigteilhaus (Holzständerbauweise). Ist es erlaubt, dass ein Elektriker...
  4. Installation bei Holzständerbauweise

    Installation bei Holzständerbauweise: Hallo, wir bauen ein Fertighaus in Holzständerbauweise und ich will die Elektrik rein legen. Ich bin Elektriker, aber übe diesen Beruf seit...
  5. Fertighaus Infos

    Fertighaus Infos: Hey ! Mein Partner und ich sind jetzt schon 3 Jahre verheiratet und denken stark über ein Eigenheim nach. Wir haben uns verschiedene...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden