FI 300mA für Brandschutz. Wo steht das?

Diskutiere FI 300mA für Brandschutz. Wo steht das? im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo liebe Kollegen! Habe eine aktuelle Problematik. Ich weiß, dass es früher vorgeschrieben war, dass man in Holzhäusern für den Brandschutz...

  1. #1 kmartin531, 25.07.2017
    kmartin531

    kmartin531

    Dabei seit:
    25.07.2017
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Kollegen!
    Habe eine aktuelle Problematik. Ich weiß, dass es früher vorgeschrieben war, dass man in Holzhäusern für den Brandschutz 300mA Fehlerstromschutzschalter einsetzen musste.
    Also Zählerplatz -> FI 300mA selektiv -> Unterverteilung
    Mittlerweile sind für den Brandschutz in dem Fall ja für Wechselstromkreise AFDD vorgeschrieben.
    Meine Frage: Gilt das mit dem 300mA FI noch und wenn ja, wo steht das?
    VDE 0100-420 find ich nix, DIN-Vorschriften such ich mich auch dusselig... ich kann mich einfach nicht erinnern wo das geschrieben steht.

    Jemand eine Idee?
     
  2. Anzeige

  3. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    12.131
    Zustimmungen:
    314
    Suchst Du nach der VdS 2023: 2001-08 oder die DIN VDE 0100-482: 2003-06 ?

    Die sind aber beide veraltet - erstere findet quasi keine Beachtung mehr und letztere ist zurückgezogen und in der DIN VDE 0100-520:2013-06 und DIN VDE 0100-420:2016-02 aufgegangen ...
     
  4. #3 Pumukel, 25.07.2017
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    9.581
    Zustimmungen:
    1.398
    Suche mal nach Räume mit erhöhter Gefährdung. Dazu zählen nicht nur Gefahren durch Wasser sondern auch erhöhte Brandgefährdung oder auch Gefährdung durch Stäube .
     
  5. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    3.303
    Zustimmungen:
    593
    Die VdS 2349-1 : 2015-03 (01) ist aber noch recht aktuell, oder? Dort finden sich im Anhang Verweise auf weitere VdS Richtlinien, u.a die VdS 2033

    Und zum Thema AFDD (Sinn oder Unsinn?) gibt es eine ganz aktuelle Beschreibung des AMEV:

    http://www.amev-online.de/AMEVInhalt/Pl ... Anlage.pdf
     
  6. #5 elektroblitzer, 25.07.2017
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.491
    Zustimmungen:
    97
    Die nützt einem gar nichts, denn die VDE Regeln muss man leider einhalten.
    Das in Abrede stellen die VDE in Teilbereichen als nicht den anerkannten Regeln der Technik zu entsprechen geht nicht durch.
     
  7. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    3.303
    Zustimmungen:
    593
    [] Du weisst, was der AMEV ist.

    [] Du hast die Beschreibung gelesen *und* verstanden.
     
  8. #7 kmartin531, 26.07.2017
    kmartin531

    kmartin531

    Dabei seit:
    25.07.2017
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die vielen Antworten. In den VDE-Vorschriften steht tatsächlich nichts definitives zum geschilderten Problem.
    Einzig die VdS 2023 2001-08 beschreibt die Sache genau so wie ich sie kenne. Sie fordert einen Fehlerstromschutz von min. 300mA. Ich finde keinen Hinweis, dass diese Norm ihre Gültigkeit verloren haben könnte. Im Gegenteil, die 300mA als Brandschutz haben nach wie vor ihre Berechtigung.
    Es sei denn jemand von euch hat etwas gefunden?
     
  9. #8 Octavian1977, 26.07.2017
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    23.286
    Zustimmungen:
    951
    Allerdings stellt sich dabei die Frage der Bezahlbarkeit, wenn in einem Holzhaus jeder Stromkreis zusätzlich 300€ kostet. (Brandschutzschalter + größerer Verteiler + Einbau)
     
  10. #9 kmartin531, 26.07.2017
    kmartin531

    kmartin531

    Dabei seit:
    25.07.2017
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Denke das mit der Bezahlbarkeit ist irrelevant. Die anerkannten Regeln der Technik müssen eingehalten werden. Wenn die Bude, aus welchem Grund auch immer, abfackelt, dann wird erst mal festgestellt, dass die Regeln nicht eingehalten wurden. Und wenn der Brand dann hätte verhindert werden können, hätte man die Regeln eingehalten... nicht auszudenken, wenn noch jemand umkommt. Da wird man nicht mehr glücklich
     
  11. #10 Octavian1977, 26.07.2017
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    23.286
    Zustimmungen:
    951
    Prinzipiell geb ich Dir recht, aber für ein Wohnhaus würde das Zusatzkosten von ca 8.000€ bedeuten.

    Meines Erachtens ist der Brandschutzschalter in seiner jetzigen Ausführung auch nicht sinnvoll anwendbar.
    Es fehlt der Brandschutzschalter in Art eines 4 Poligen FI als Bereichsschalter für Drehstrom.
     
  12. #11 kmartin531, 26.07.2017
    kmartin531

    kmartin531

    Dabei seit:
    25.07.2017
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Gerüchten zufolge ist der AFDD für 3-Phasen in den Startlöchern.
    Ich persönlich halte die AFDD Vorschrift auch für ein Vorpreschen der Industrie um den Absatz der Geräte zu fördern, aber meine Meinung zählt nicht.
    Viel Spannender wäre die Frage, wie man den AFDD prüfen soll. Für meinen Geschmack gehört die Prüfung dessen genauso dazu wie die Prüfung eines RCD...
     
  13. #12 Octavian1977, 26.07.2017
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    23.286
    Zustimmungen:
    951
    Nunja zur Einführung des RCD gab es auch keine geeigneten Prüfgeräte.

    Der 4polige AFDD ist in Vorbereitung, das haben Nachfragen bei etlichen Firmen mir bestätigt, angeblich sogar als FI 30mA Typ A AFDD kombi Gerät, wobei meine Frage dazu war Warum nicht TypB?

    Der TYP B FI wäre nämlich auch etwas was durchaus im Wohnbereich Einzug halten müsste, durch die Menge an Elektronischen Vorschaltgeräten und FU Steuerungen.
     
  14. #13 kmartin531, 26.07.2017
    kmartin531

    kmartin531

    Dabei seit:
    25.07.2017
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Ja auch vollkommen richtig.
    Nur: Es bleibt dem Profi und dem Endverbraucher keine Wahl. Als VEFK oder ähnliches müssen wir uns an die anerkannten Regeln der Technik halten. Wenn die nun mal bedeuten, dass ein Haus deswegen Summe X mehr kostet, dann ist das so. Wenn wir uns nämlich nicht daran halten, dann tun wir das eigenverantwortlich und sind im Schadensfall auch dafür verantwortlich. Mag sein, dass nie etwas passiert, aber den Schuh würde ich mir nicht anziehen wollen.
    In Anbetracht der Baukosten ist der Elektriker trotzdem immer noch einer der kleinsten Fische bei fast immer weit unter 10%. So what...
     
  15. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    15.05.2008
    Beiträge:
    2.399
    Zustimmungen:
    0
    wobeim diese AFDD Pflicht ab Dez. 2017 in Deutschland Blödsinn ist.

    Laut Brandschlüssel sind zwar tatsächlich fast 30% aller Brände aufgrund elektrische Defekte zurückzuführen.

    Dabei handelt es sich allerdings in den wenigsten Fällen um Defekte der elektrischen Anlage selber, sondern um daran betriebene Defekte oder falsch verwendete Geräte. (wenn man von modernen Neuanlagen, und nicht von ~50 Jahren alten tatsächlich bereits gefährlichen Anlagen spricht)
     
  16. #15 kmartin531, 27.07.2017
    kmartin531

    kmartin531

    Dabei seit:
    25.07.2017
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Die Diskussion darüber ist zwar sicher interessant aber in Anbetracht der mangelnden Möglichkeiten etwas zu tun obsolet!
     
  17. #16 werner_1, 27.07.2017
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    13.679
    Zustimmungen:
    1.494
    Die aRdT sind unter anderem dadurch definiert, dass "... sie sich aufgrund praktischer Erfahrung bewährt haben".
    Dass möchte ich hier aber ganz stark bezweifeln. Wobei die Frage ist, wann sich etwas bewährt hat. Ganz bestimmt aber nicht, wenn die meißten Elektriker so'n Teil noch nicht mal in der Hand hatten.
     
Thema:

FI 300mA für Brandschutz. Wo steht das?

Die Seite wird geladen...

FI 300mA für Brandschutz. Wo steht das? - Ähnliche Themen

  1. Schütz nach oder vor einem FI?

    Schütz nach oder vor einem FI?: Hallo, habe folgendes Problem... Ich baue zurzeit einen Verteiler um und in der Bestandsschaltung sind Alle Schütz vor dem FI eingebaut, nun zu...
  2. Fragen zu FI/LS, RCD, Steckdosenleisten, Brandschutz)

    Fragen zu FI/LS, RCD, Steckdosenleisten, Brandschutz): Hallo, da ich seit ein paar Tagen an meinem Unwissen im Bereich Elektronik verzweifle frage ich doch lieber mal hier nach bevor ich mir am Ende...
  3. LED Einbauleuchten und FI Löst aus

    LED Einbauleuchten und FI Löst aus: Hallo Leute, Ich bräuchte eure hilfe. Ich habe in Bad und Küche die alten Halogen Strahler mit Trafo ausgebaut und gegen 7W LED Einbauleuchten...
  4. Eigentlich nur mal "fix" einen Fi nachrüsten, und nun sowas....

    Eigentlich nur mal "fix" einen Fi nachrüsten, und nun sowas....: Ich möchte niemanden mit meinen ewig langen Txt vergraulen, daher könnt Ihr die Beschreibung überspringen und gleich nach unten zur eigentlichen...
  5. FI + LS "verpolungssicher" schalten

    FI + LS "verpolungssicher" schalten: Hallo zusammen, dies ist mein erster Beitrag hier, nachdem ich bereits ein bisschen im Forum gestöbert habe. Ich bin beim Ausbau eines...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden